Forum>Hardware>Digitale Stifte und Co., wie ist der Stand der Dinge?

Digitale Stifte und Co., wie ist der Stand der Dinge?

locoFlo
locoFlo27.01.0910:45
Hallo,

ich finde es immer blöd in Vorlesungen und Seminaren mitzuschreiben, weil ich die Blätter nie finde wenn ich sie brauche. Eine Lösung zur digitalen Handschriftenerkennung wäre super. Aber da die Sparte der der eBook-Reader mit Schreibfunktion nicht so richtig in Gang kommt bleiben wohl nur digitale Stifte übrig. Die gibt es da ja schon länger. Gibt es da eine praktikable Lösung, die:
- mit dem Mac funktioniert (eventuell auch zur Steuerung)
- kein Spezialpapier braucht, bzw nur selbst druckbares
- keinen extra Sensor am Block benötigt
Die Angebote an Stiften ist ja riesig und die Preisspanne ebenso. Vielleicht hat ja jemand von euch Erfahrungen mit dem Gebiet gemacht und kann davon berichten.
„Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC“
0

Kommentare

diaz27.01.0911:22
Hi,

ich bin seit der vorletzten MacTV- Folge (gibts leider noch nicht im Filmarchiv) auf den Livescribe Pulse Smartpen aufmerksam geworden.

Vorteile (rein subjektiv):
- Nimmt Audio auf und verlinkt es mit dem geschriebenen Text
- Nicht zu groß und klobig
- Funktioniert mit MacOS X
- Schrifterkennung
- Hat ein kleines Oled- Display
- Spielereien wie Menüführung über selbstgemalte Gesten.

Nachteile:
- Spezielles Papier muss eingesetzt werden, kann man aber selber drucken, allerdings nur über Windows
- Es gibt zur Zeit noch keine günstige Beschaffungsmöglichkeit in Deutschland
Dadurch ist es auch schwer an Ersatzteile wie Minen und Blöcke zu kommen.
- Export von Texten (über Schrifterkennung) nur mit kostenpflichtigem Plugin möglich

Der Preis liegt bei ca. 150$

Am besten du machst dir dein eigenes Bild:


Gruß
diaz
„free software, free society“
0
Swish27.01.0911:53
tönt ja super, was du da erzählst und was auf der webseite steht, ist der wirklich so gut (Handschrifterkennung) ?

Hat das Projekt Zukunft ? Sprich, kann ich den auch noch in 2 Jahren verwenden ?

Gibts alternativen?


0
Swish27.01.0914:36
Kann jemand etwas zu paperium.com und dem neuen Add-In sagen ?
0
bjb27.01.0918:54
locoFlo
Die Angebote an Stiften ist ja riesig und die Preisspanne ebenso.
Wo? Bis auf die Nokiastifte bei amazon finde ich in keiner deutschen Preissuchmaschine etwas
Bin ich zu doof?
0
Uli27.01.0919:26
Interessant zu dem Thema:
Leider ist das versprochene Update bzw. Teil II nie erschienen.
0
Swish29.01.0908:55
Gibts nur die von Paperium und Livescribe ? Da war doch mal die Rede von vielen !
0
locoFlo
locoFlo29.01.0909:20
Also beim googlen hatte ich schon den Eindruck, dass es da viele Lösungen gibt. Meist sind das aber besch.. Lösungen mit Sensor, wie die hier:
Ich dachte, vielleicht kennt jemand ja einen Stift, der endlich ohne Spezialpapier auskommt. Aber scheinbar ist das nicht so einfach.
Das Ideale für mich (als Student) wäre dann wohl eher darauf zu warten, dass eBook-Reader mit einer guten Schreibfunktion günstiger werden. Dann könnte ich auch gleich direkt auf die Skripte der Dozenten draufkritzeln. ach, wäre das schön.

„Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC“
0
jogoto29.01.0909:33
Ohne Spezialpapier oder "Mini GPS" am Block kann sich kein Stift orientieren.
Ich glaub auch kaum, dass selber drucken günstiger ist.
Genial wäre natürlich tatsächlich, auf Papier ganz verzichten zu können.
0
cap
cap29.01.0909:36
... und auf dem Tischtuch zu schreiben
0
Dege
Dege29.01.0909:40
Das gibt es doch schon, allerdings ist das "Papier" verhältnismäßig teuer, muss aber auch nur einmal angeschafft werden, das ganze nennt sich tablet pc
0
3d-swiss29.01.0909:51
Leider ist Mac und DigialerPen ein gewisses Problem.
LiveScribe kommt OHNE besonders Papier aus, denn man kann es sich selber drucken. Voraussetzung ein Farblaserdrucker und - wie ahnen es schon - Windows. So weit ich es gesehen habe fehlt LiveScribe eine Handschrifterkennung auf der Mac-Seite.
Wer preiswert einsteigen will, Windows auf seinem Mac hat und OHNE Spezialpapier auskommen will, dem sei ZPen empfohlen. Bekommt man u.a. im MediaMarkt auf Nachfragen.
Link zum Hersteller:
Oder wie wäre es mit einem Digitalen Klemmbrett: - So was gab es bei Aldi, ich bin damit recht zufrieden, aber der ZPen ist handlicher
Der interessanteste TabletPC zur Zeit in meinen Augen ist der HP TX2, der in D und A erhältlich ist, so um 1300.- EURO. Nur nicht bei uns in der Schweiz
0
Swish29.01.0922:17
Frage 1: hat jemand den paperium-Stift oder den Lightscribe im Test und könnte darüber berichten?

Frage 2: Wo bestelle ich den in Deutschland/Schweiz


0
jogoto30.01.0907:43
Gravis
0
Swish30.01.0908:16
Welchen würdet Ihr nehmen?
0
diaz30.01.0916:20
Bei Mac-TV gibt es nun den Beitrag zum Livescribe Pulse Smartpen:

„free software, free society“
0
diaz31.01.0907:41
@Swish
Mich hat der Livescribe am meisten überzeugt. Besonders aus dem Grund der Audioaufnahmefunktion und das man sich sein Papier selber drucken kann. Sollte es eine bezahlbare Möglichkeit geben, dieses Ding in Deutschland zu bekommen, werde ich wohl zuschlagen.

Ich habe leider noch keinen europäischen preisrealistischen Distributor gefunden.Bisher schrecken mich die Versandkosten und der Zoll bei einer Auslandsbestellung ab. Ausserdem ist es dann auch zu teuer, wenn man sich Ersatzminen oder Blöcke nachkaufen möchte.
„free software, free society“
0
Laphroaig
Laphroaig31.01.0908:35
locoFlo

Das Werbevideo ist ja der Hammer :'(
0
Benjamin-Do31.01.0910:14
Ich find den Livesc.... total genial. Nen Kumpel hat sich den aus den USA mitgebracht und der ist echt der Hammer.

Funktioniert genauso wie es auf dem Video zu sehen ist. Leider gibt es den hier noch nicht.

Vielleicht kann ja die MTN Redaktion da mal nen Deal machen
0
Dege
Dege31.01.0910:26
Laphroaig
locoFlo

Das Werbevideo ist ja der Hammer :'(

Da sag ich nur: Super Sache! Oh man
0
locoFlo
locoFlo31.01.0910:59
Danke für den Link zum Mac-TV-Video. Macht wirklich einen guten Eindruck, und auch der Anspruch neue Apps für den Stift zu veröffentlichen ist super. Solange aber keine volle Softwareunterstützung des Macs da ist, ist der Stift meiner Meinung nach nicht 150 Dollar wert.
Wäre toll, falls es soweit sein sollte, dass mal einer einen Post schreibt.
„Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC“
0
SiBe03.02.0922:20

Heute ist mein Livescribe angekommen
Extrem geiles Teil

Falls wer Fragen hat, soll er sie bitte stellen!

lg SiBe
„Es lebe der Sport!“
0
Uli04.02.0910:31
SiBe
Direkte Fragen erst einmal nicht. Ich überlege, mir einen LiveScribe Pulse bei meinem nächsten Trip in die USA (ca. 2 Wochen) zu kaufen.
Hilfreich wäre vor allem ein Praxisbericht nach ein paar Tagen echtem Einsatz!
Ein paar Notes habe ich mir auf der LiveScribe Website angesehen, das war schon ganz interessant.
0
Benjamin-Do04.02.0922:02
Hi,

ich hab heute mal bei einem Händler meines Vertrauens nachgefragt, ob die das nicht ins Programm aufnehmen wollen. Bin schon lange am Überlegen, ob ich mir so einen Stift bestelle und da meinte die Mitarbeitern, dass die den schon im Programm haben.

Die haben sogar zwei Varianten davon.
Variante1:
Variante2:

Jetzt bin ich wieder am Überlegen, welchen ich nehmen soll.
Welchen würdet Ihr nehmen?
0
bjb04.02.0922:39
Benjamin-Do
Die haben sogar zwei Varianten davon.
Variante1:

Jetzt bin ich wieder am Überlegen, welchen ich nehmen soll.
Welchen würdet Ihr nehmen?

Danke für den Hinweis!

Ich sehe keinen Vorteil, der 50€ wer wäre...
Also, mehr als 100h braucht man doch eh nicht.
0
Harun04.02.0923:38
Das Thema interessiert mich auch sehr, könnte den Studentenalltag schon entspannen.
Wenn da jemand Erfahrungen gemacht hat, bitte her damit
0
McFlo05.02.0911:43
Hi Benjamin-Do,

kommt ganz darauf an wie viel Du zu schreiben hast. Ich hab mir selber vor einiger Zeit so nen Teil aus den Staaten bestellt und muss sagen bin sehr zufrieden damit. Das Ding sieht nicht nur cool aus sonder funktioniert auch einwandfrei an meinem Macbook . Im Uni alltag hilfst auf jedenfall ungemein und mit nem kleinen Zusatzprog kann man sogar die Texte in Word umwandeln und sich damit 1a Skripte schreiben.


0
Swish05.02.0911:50
Ich denke ich bestell mir einen bei [url]unimall.ch[/url], sollte ab heute Abend im Shop sein.

Erfahrungsberichte werden trotzdem gerne gehört!
0
Harun05.02.0912:03
Habe mir gerade auch einen 1GB Stift mal bestellt. Hat nur leider 2 Wochen Lieferzeit
0
Swish05.02.0913:31
och ja ...
0
Harun05.02.0914:32
Gibt's noch andere Bezugsquellen in Deutschland ohne Lieferzeit?
0
diaz05.02.0914:38
Was mich interessiert ist, ob Unimall.de auch Zubehör wie Papier & Minen anbietet bzw. anbieten wird. Hat hier schon jemand etwas gehört?
„free software, free society“
0
Schildie
Schildie05.02.0915:48
Ohne Lieferzeit wird schwierig

Ich warte noch auf Blöcke mit Notenpapier und der Smart Pen ist mein!
0
Benjamin-Do05.02.0917:54
Hey cool unimall hat auch schon die Blöcke zu einem fairen Preis find ich.


Ich hab vorhin mal nachgefragt ob die 2 Wochen wirklich stimmen und da hieß es, dass es vlt. schneller geht.

Die sind wohl auch der erste Händler der es direkt in Deutschland und so vertreibt.

Geiles Teil find ich.

@McFlo: Kannst Du mal ein wenig was zur Software und so schreiben?
0
bjb05.02.0918:14
Wofür braucht man denn die "Navigations-Patrone", auf der Herstellerseite heißt sie "stylus"?

Kurze Frage zum Funktionsbetrieb:
Benutzt der Stift die Kamera nur um das Gitter auszulesen oder wird das Geschriebene optisch aufgezeichnet? Könnte/Kann man also mit einer "blinden" Mine etwas aufschreiben, ohne sein teures Papier zu verbrauchen?
0
bjb05.02.0918:31
"EDIT": Ich weiß nicht, wie ich das Wort "Funktionsbetrieb" erschaffen habe, ich meinte natürlich "Funktionsweise" mit dem entsprechenden Artikel
0
noreason4nothing
noreason4nothing05.02.0918:35
Wie sieht das denn mit dem Speicherplatz aus? Es wird ja gesagt, dass 1GB für ca. 100 Stunden reichen. Löscht der Stift nach jedem Sync die Daten aufm sich nachdem er sie übertragen hat? Wieviel Platz nimmt denn eine geschriebene Seite (inkl. Ton) in Din A4 ein? Ich habe gehört dass die Blöcke von 1-8 nummeriert sind.. kann man auch 2 mal den Nummer 1 Block nehmen oder verwirrt das den Stift?

Danke schonmal !
0
buff05.02.0918:57
weiss jmd ob die blöcke liniert oder karrit sind ?
und es für in der EU auch die übliche Lochung gibt anstatt dieses US-3loch gedöns ?

lg
0
Swish05.02.0920:05
buff Du kannst dir dein Papier selber drucken (bis jetzt nur mit der WIN-Version ...
0
buff05.02.0920:15
ja klar aber kann man dann auch karriert drucken?

weil liniert benutzt bei mir in meinen vorlesungen kein schwein ^^(liegt wohl aber auch daran das ich u.a. mathe studiere )
0
Uli05.02.0921:14
Ich habe mich jetzt mal ein bisschen im LiveScribe Forum zur Mac Beta umgetan und komme ins Grübeln, ob ich nicht besser noch ein halbes Jahr warte:
- Keine Handwriting Recognition
- Kein Posting der Files zur Bereitstellung für andere (d.h. nicht mit der Möglichkeit, auf Worte zu tippen und das Audio dazu zu hören).

Und noch ein paar andere Probleme. Diejenigen, die schon einen haben: Macht ihr das dann einfach unter Windows?
0
3d-swiss06.02.0912:00
und da kommt noch ein neues Produkt: Papershow

ein digitales Whiteboard auf einem Schreibblock.
Nett gemachter Werbeclip auf der Startseite
Leider wohl nur für Windows.
0
Hum
Hum06.02.0912:37
Wo kriegt man denn die Minen dafür her? und wie häufig muss man die wechseln?

Das mit dem Papier finde ich schonmal nicht schlecht!


Und mit handwriting recoginition ist doch nix anderes gemeint, als dass das Handgeschrieben dann in Computer-Buchstaben umgewandelt wird, oder?

Wie sieht es denn mit der Verwendung in Pages etc. aus? Oder bin ich dann wieder auf Office angewiesen?
„[b]Man kann das kochen nicht neu erfinden - aber immer wieder neu gestalten. [/b] [url]http://www.teufelskoeche.de[/url]“
0
noreason4nothing
noreason4nothing06.02.0913:26
Sooo hab gerade mit Unimall telefoniert und für meine Freundin den 1GB und für mich den 2GB bestellt. Da sie zur Schule geht und ich studiere hab ich mir gedacht, dass 2 GB bestimmt besser sind... schliesslich gehen die Vorlesungen auch doppelt solange wie Schulstunden.

Minen gibts bei Unimall auch bald. Scheint so als hätten die demnächst alles im Programm was es auch in den USA gibt:)
0
Swish07.02.0919:47
Benjamin-Do

Ich hab vorhin mal nachgefragt ob die 2 Wochen wirklich stimmen und da hieß es, dass es vlt. schneller geht.

Konntest du ihnen noch mehr entlocken? Ich warte drum auch ... allerdings in der Schweiz




0
locoFlo
locoFlo08.02.0911:30
Amazons Kindl 2 wird wohl keine Handschriftfunktion haben (Link ). Der neue Sony Reader PRS-700 hat zwar einen Stift, die Eingabe erfolgt aber über das Antippen einer digitalen Tastatur.
Ist das den so schwer da eine einfache Schreibfunktion mit einer einfachen Dokumentenverwaltung einzubauen? Ich will darauf ja keine Doktorarbeit schreiben, nur Vorlesungsskripte als PDF beschreiben und hier und da eine Skizze machen können. Muss ich wohl noch warten, auf die nächste Generation. Komisch, will den keiner außer mir einen eBook-Reader mit integriertem Newton?
„Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC“
0
SeaBee08.02.0912:17
dasselbe problem habe ich auch gehabt. habe mich für ein grafiktablet entschieden. alle anderen lösungen waren immer mit einschränkungen verbunden. ich schreibe direkt in ein leeres pdf dokument und speichere es dann ab. nimmt auch sehr wenig platz ein. man kann natürlich auch notizen in bestehende pdfs machen!
das hauptproblem damit ist aber, dass die schrift woanders erscheint als da wo ich schreibe. das ist mit übung verbunden.

eine alternative wäre es, wenn man einen stift hätte der die schreibbewegungen erkennt. das heisst, man könnte überall schreiben und ist nicht auf ein tablet beschränkt. man könnte also auch einen bildschirm "beschreiben". aber selbst wenn es sowas geben sollte, man kann die macbook pros nicht flach klappen.
die erweiterung dieser idee wäre ein Tablet Mac, worauf ich schon lange warte. wenn es dann dazu noch ein HMD geben würde...

zukunftmusik.



0
RAMses3005
RAMses300508.02.0912:23
SeaBee
dasselbe problem habe ich auch gehabt. habe mich für ein grafiktablet entschieden. alle anderen lösungen waren immer mit einschränkungen verbunden. ich schreibe direkt in ein leeres pdf dokument und speichere es dann ab. nimmt auch sehr wenig platz ein.
das hauptproblem damit ist aber, dass die schrift woanders erscheint als da wo ich schreibe. das ist mit übung verbunden.

Also ich muss das Ergebnis des Stifts immer vor mir auf dem Papier oder dem TouchScreen-Bildschirm sehen. Ein blindes Schreiben klappt nicht gescheit, ich habe das auf einem Wacom A5-Tablet getestet. Ist keine Alternative zu einer Stiftlösung.
0
locoFlo
locoFlo08.02.0912:32
Der Stift müsste ja nicht nur erkennen in welche Richtung er bewegt wird sondern auch wo auf dem Bildschirm er ist und welches Dokument wo und wie beschrieben wird. Ohne Bezugspunkt wie bei der Wii ist das wohl kaum möglich. Ein Stift den man einfach ohne Zusatzhardware auf einen normalen Bildschirm setzt wird es wohl kaum geben können. Schön wäre es aber.
Da ist ein Tablet-Mac oder ein anständiger eBook-Reader mit Schreibfunktion wohl schon wahrscheinlicher.
Das es geht zeigt Rex , nur stimmt da leider nicht das Preis/Leistungsverhältnis.
„Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC“
0
kefek
kefek08.02.0913:39
locoFlo
Wie wärs mit einem Cintiq zu einem Macbook(Pro)

Da schreibst dann auch direkt
„Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende ...“
0
SeaBee08.02.0914:32
das Cintiq wäre natürlich ein superding. hat aber leider auch einen superpreis. dafür kann man sich schon einen neuen rechner kaufen. und wenn morgen ein Tablet rauskommen sollte, dann kann man das ding sowieso in die ecke stellen.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen