Forum>Apple>Der Apple-Aktien-Thread (August 2018)

Der Apple-Aktien-Thread (August 2018)

macbeutling01.08.1809:46
Jim Cramer: "feuert alle Apple-Analysten...."

Wie recht er doch hat.

Aber erst einmal ein kräftiges "hallo" in die Runde.

Gestern Abend gab es Quartalszahlen und was waren DAS für Zahlen: 53,3 Milliarden Umsatz, 9,5 Milliarden Gewinn, Services wuchsen 30% und und und....(die genauen Zahlen gibt es bei investor.apple.com).
Man bedenke, das wir uns ja in einem relativ ruhigen Quartal befinden, und der Topseller (immer noch das iPhone) kurz vor der Erneuerung steht.
Beachtenswert.

Was ist es wert, genau beleuchtet zu werden?
Nun, natürlich die Bereiche der Services. in den letzten 12 Monaten hat Apple damit einen Umsatz von knapp 37 Milliarden Dollar gemacht und ist damit dem eigenen Ziel, bis 2020 42 Milliarden umzusetzen, schon recht nahe gekommen.
Ich habe vor einiger Zeit schon mal darauf hingewiesen, aber ich sehe in diesem Bereich noch ein immenses Potential, wenn Apple es schafft, irgendwann doch einen Netflix/Amazon-Video ähnlichen Angebot aufzulegen.

Des Weiteren ist der ASP der iPhones weiter gestiegen, was für ein deutlich Interesse der Kunden an den hochpreisigen Modellen spricht.
Erinnern wir uns: eine Vielzahl von Analysten haben Apple vor 12 Monaten fast schon abgeschrieben, da sie für das iPhone X einen 4stelligen Verkaufspreis haben wollten....wie man sieht, sehen die nix, siehe mein erster Satz.

Im letzten Quartal hat Apple 3,5 Milliarden an Dividenden bezahlt, für 20 Milliarden Aktien gekauft und 6 Milliarden Schulden zurückbezahlt und trotzdem steht der Cash-Bestand bei 242 Milliarden Dollar (abzüglich der Schulden bei 129 Milliarden).

Auch die Voraussage für das aktuelle Quartal übersteigt das der WS diesmal erheblich: 60-62 Milliarden im Gegensatz zu 57-59 Milliarden.

AAPL eröffnete heute bei 170,09€ und notiert mittlerweile etwas schwächer bei 168,85€

Nachbörslich erreichte Apple gestern Abend noch ein Maximum von 198$ und ich denke, das wir dort auch heute eröffnen werden.

Ach ja: mittlerweile hat Apple nur noch 4,8 Mrd. Aktien ausstehen, 120 mio eigene wurden im Quartal zurückgekauft und in Rente geschickt. Bei diesem Stand wäre ein Aktienkurs von 209$ nötig, um die dramatische Schwelle von 1 Billion Dollar Marktkapitalisierung zu erreichen.

Ich denke, das sollte zu schaffen sein, oder?
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
0

Kommentare

HAL 9000
HAL 900001.08.1810:06
OK, wenn 209 USD anstehen sollte ich meine Turbo-Optionsscheine (long, open-end) noch ein wenig länger halten.

Normalerweise verkaufe ich bei 50% Gewinn...
0
macbeutling01.08.1814:17
Apple vorbörslich bei 199,20$
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
0
macbeutling01.08.1814:53
Habe gerade einen Fehler in meiner Einleitung bemerkt: der Gewinn betrug 11,3 Mrd.,nicht 9,3
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
0
Weia01.08.1817:02
HAL 9000
OK, wenn 209 USD anstehen sollte
Wer sagt das? Bloß weil das 1 Billion Dollar Marktkapitalisierung bedeuten würde, heißt das doch nicht, dass dieser Wert auch erreicht wird.?
Normalerweise verkaufe ich bei 50% Gewinn...
Was, so Du die jetzt hast, eine weise Entscheidung wäre. Es gibt ein erdrückende Anzahl von Faktoren, die heute für AAPL „Top“ brüllen (für etliche Wochen, noch nicht unbedingt mittel- bis längerfristig).
-1
torgem01.08.1817:07
200$, Adlon, wir kommen...
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
torgem01.08.1818:46
Lesenswerter Artikel: While Wall Street quacked about killing iPhone X, Apple quietly bought back $43.5B in its own stock
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
thomas b.
thomas b.01.08.1822:10
Schlusskurs heute $201,50 +5,89%

Sehr, sehr schön, aber mal abwarten, ob sich das auch bei >$200 hält.
0
macbeutling01.08.1822:43
Und in Euro waren es 172,92€, ein Plus von 9,99€ zum Vortag.

Ich kann mich nicht erinnern, dass AAPL an einem Tag mal so einen Sprung gemacht hat.
Darf gerne so weiter gehen.
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
0
Dirki01.08.1823:10
0
Weia02.08.1800:39
macbeutling
Ich kann mich nicht erinnern, dass AAPL an einem Tag mal so einen Sprung gemacht hat.
Dann hast Du ein ziemlich kurzes Erinnerungsvermögen. Das ist gerade mal (fast genau) 2 Jahre her, 27. Juli 2016: Da gab es ein Gap-Plus von 6,5%, noch ein Stück mehr als heute (5,9%).
Darf gerne so weiter gehen.
Wird es aber nicht.
0
macbeutling02.08.1806:34
Weia: mein post bezog sich auf die absolute Zahl, nicht den prozentualen Wert, so etwas kann ich mir nicht merken
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
0
macbeutling02.08.1806:38
Laut Yahoo.finance hat Apple nun eine Marktkapitalisierung von 990 Milliarden Dollar.
Die eine Billion ist in Reichweite, und das bei einem KGV von 13!!!
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
0
torgem02.08.1808:52
Wenn das mal keine Kaufkurse sind 🤔
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
macbeutling02.08.1808:56
....da sage ich ja seit Jahren...
torgem
Wenn das mal keine Kaufkurse sind 🤔
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
0
torgem02.08.1809:50
macbeutling
....da sage ich ja seit Jahren...
torgem
Wenn das mal keine Kaufkurse sind 🤔

Ich weiß. Ich muss nicht mehr kaufen. Ich habe schon.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
Weia02.08.1812:36
macbeutling
mein post bezog sich auf die absolute Zahl, nicht den prozentualen Wert, so etwas kann ich mir nicht merken
Das ist aber – Entschuldigung – komplett sinnbefreit. Relevant ist doch ausschließlich die prozentuale Veränderung. Andernfalls könnte Dich AAPL nach einem Split auf Jahre hinaus nicht mehr zum Jauchzen bringen …

torgem
macbeutling
....da sage ich ja seit Jahren...
torgem
Wenn das mal keine Kaufkurse sind 🤔
Ich weiß. Ich muss nicht mehr kaufen. Ich habe schon.
„Kaufkurse“ nach einem starken Anstieg?

Wenn man sich solche Sequenzen durchliest und als repräsentativ annimmt, klingt es ja doch regelrecht wahrscheinlich, dass AAPL gerade an der Wende Richtung 11$ steht.

Im Ernst: Vorsicht! Dieser emotionale Überschwang in einem bedrohlichen Marktumfeld (alle großen Indizes waren gestern deutlich im Minus, sobald man AAPL herausrechnet), das ist eine gefährliche Mischung.
0
torgem02.08.1813:07
Weia, auch wenn ich mich über die Ergebnisse und den Kursanstieg als Teilhaber freue, bin ich weit davon entfernt euphorisch für Apple zu sein.

Es hilft aber nicht in einer Tour zu warnen, dass es jetzt auf 11 Dollar zurückgeht oder das Top nun schon wieder erreicht sei. Irgendwann geht es sicher nach Süden, so ist Wirtschaft. Heißt irgendwann trifft mal die grundsätzliche Prognose von dir ein.

Wenn AAPL zurückfällt auf sagen wir irgendwo um die 155,69 Dollar (völlig aus der Luft gegriffen, keine Analyse), ist das für mich als Investor völlig ok, solange Apple‘s Geschäftsmodell nicht in Gefahr ist. Und diese Gefahr sehe ich derzeit nicht. Sollte sich das ändern, gilt es zu verkaufen. Unabhängig vom Kurs, der dann abgerufen wird.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
+2
macbeutling02.08.1815:58
+++BREAKING NEWS+++

AAPL hat soeben die Marke von einer Billion Dollar Markkapitalisierung erreicht....

„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
+4
Danger02.08.1816:23
macbeutling
AAPL hat soeben die Marke von einer Billion Dollar Markkapitalisierung erreicht....

Krass, was die Ankündigung von Apple Pay in Deutschland so alles auslöst.
0
macbeutling02.08.1816:25
Danger: DAS wird es gewesen sein
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
+1
macbeutling02.08.1816:28
Bei genauerer Betrachtung scheinen die aber nicht die verminderte Anzahl AAPL eingepflegt zu haben.

Laut meinem numbers-Sheet müssten es irgendwas um die 209$ sein...+

Naja, die üben halt schon einmal
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
0
macbeutling02.08.1817:18
So, nun genau: nachdem ich Apples an die SEC gesendete Form 10Q gesehen habe und die Anzahl ausstehender Aktien in mein Sheet eingepflegt habe, komme ich auf folgendes Ergebnis:

Der Börsenwert von 1 Billion Dollar wird bei einem Aktienkurs von 207,045$ erreicht werden.

So, nun haben wir es aber genau!
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
0
ilig
ilig02.08.1817:55
Der Countdown läuft
0
dsieb02.08.1818:08
Spiegel.de konnte sich auch nicht zurückhalten:
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel02.08.1818:32
macbeutling
So, nun haben wir es aber genau!
Nee.
Die Zahlen sind einen Monat alt.
0
coffee
coffee02.08.1821:13
macbeutling
+++BREAKING NEWS+++

AAPL hat soeben die Marke von einer Billion Dollar Markkapitalisierung erreicht....


Ja und⁉️ Was soll’s? Auch das ist nur eine Zahl.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+1
macbeutling02.08.1821:25
coffee
macbeutling
+++BREAKING NEWS+++

AAPL hat soeben die Marke von einer Billion Dollar Markkapitalisierung erreicht....


Ja und⁉️ Was soll’s? Auch das ist nur eine Zahl.

....aber WAS für eine
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
0
coffee
coffee02.08.1822:10
macbeutling
coffee
macbeutling
+++BREAKING NEWS+++

AAPL hat soeben die Marke von einer Billion Dollar Markkapitalisierung erreicht....


Ja und⁉️ Was soll’s? Auch das ist nur eine Zahl.

....aber WAS für eine

Fast unendlich viele Nullen...
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0
macbeutling03.08.1809:24
Wie heißt es so schön: die erste Billion ist immer die schwerste

Mann, was war das ein Ritt seit Dienstag.

Momentan steht AAPL bei 178,99€.

Ich hoffe, dass keiner von Euch gezuckt und vorzeitig verkauft hat uns sich damit die schönen gewinne seit Montag hat entgehen lassen.

Mal sehen, wie es weitergeht.
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
+1
prin7303.08.1809:41
macbeutling
Ich hoffe, dass keiner von Euch gezuckt und vorzeitig verkauft hat uns sich damit die schönen gewinne seit Montag hat entgehen lassen.

NEIN und von mir aus kann es so weitergehen, wenn das Plus im Depot jeden Tag so konstant gigantisch ist, wie an den letzten 2 Tagen...
0
Peter Eckel03.08.1814:11
coffee
Fast unendlich viele Nullen...

Laß die Politik aus dem Spiel!
+2
coffee
coffee03.08.1814:13
Peter Eckel
coffee
Fast unendlich viele Nullen...

Laß die Politik aus dem Spiel!

Au Mann! Wie konnte ich das vergessen!? Ja, du hast Recht. 🤔
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0
thomas b.
thomas b.03.08.1816:48
macbeutling
Wie heißt es so schön: die erste Billion ist immer die schwerste

Mann, was war das ein Ritt seit Dienstag.

Momentan steht AAPL bei 178,99€.

Ich hoffe, dass keiner von Euch gezuckt und vorzeitig verkauft hat uns sich damit die schönen gewinne seit Montag hat entgehen lassen.

Mal sehen, wie es weitergeht.

Ich habe schon seit 2008 nicht mehr gezuckt, mir zwischendurch aber auch mal was gegönnt.
+1
Weia03.08.1823:23
torgem
Weia, auch wenn ich mich über die Ergebnisse und den Kursanstieg als Teilhaber freue, bin ich weit davon entfernt euphorisch für Apple zu sein.
Nach einem deutlichen Anstieg ohne spezifische Begründung, sondern offenbar nur durch das Momentum der Bewegung inspiriert, zu Protokoll zu geben, dies seien Kaufkurse, ist ein Ausdruck von Euphorie.
Es hilft aber nicht in einer Tour zu warnen, dass es jetzt auf 11 Dollar zurückgeht oder das Top nun schon wieder erreicht sei.
Jetzt stellst Du mich wieder als Permabären mit Sprung in der Platte hin, der dann irgendwann auch mal recht behält. Das stimmt doch nicht. Meine Arbeitshypothese mit dem steigenden Dreieck hätte an dieser Stelle einen kurzfristigen Rückgang bedeutet, aber danach Anstieg auf neue Hochs.

Und die Arbeitshypothese war gut begründet, weil die denkbaren Alternativen nach einem starken Gesamtmarkt verlangen, den ich aus diversen, hier zum Teil auch ausgeführten Gründen (noch) für unwahrscheinlicher halte als einen Rückgang. Ja, Du hast Recht, AAPL kann sich kurzfristig auch mal vom Markt abkoppeln – just das ist ja am 1. August, dem Tag nach den Quartalsergebnissen geschehen. Aber langfristig ist das kaum denkbar, nicht zuletzt aus dem schlichten Grund, dass AAPL mittlerweile prozentual ein so großer Teil des Marktes ist.

Bei den 11$ hast Du die beiden Smileys geflissentlich überlesen. Dass das die Weltwirtschaftszusammenbruchsvariante wäre, ist mir schon auch klar.

Wie auch immer: Du hast ja Recht behalten. Die 201,50$ vom 1. August waren noch problemlos kompatibel mit der Arbeitshypothese des steigenden Dreiecks, die 207,39$ vom 2. August waren es definitiv nicht mehr. Die Arbeitshypothese Steigendes Dreieck ist damit falsifiziert. Das große Problem ist, was an ihre Stelle tritt. Denn die strukturell wahrscheinlichste Variante ist nunmehr eine „reguläre“ Aufwärtsbewegung, die bis auf weiteres zeitlich und von den Kursen her völlig unbegrenzt ist und locker auf 300$ oder 400$ führen kann. Und ich sehe eben nicht, wie das zum Gesamtmarkt passen kann. Es gibt mit dem Gesamtmarkt kompatiblere Alternativen, aber sie sind für sich betrachtet strukturell unwahrscheinlicher. Ich bin da also in einer kniffligen analytischen Situation.

Oder ich nehme umgekehrt AAPL als vorauseilenden Indikator für den Gesamtmarkt. Diese Rolle hat die Aktie seit 2000 immer wieder mal gespielt. 2000 brach sie ja von September bis Dezember total ein (der Cube galt als Schuldiger), begann ab da aber bereits, sich zu stabilisieren, während der Gesamtmarkt noch bis Oktober 2002 weiter fiel. Wenn AAPL diese Vorreiterrolle jetzt wieder spielt, stünden dem Markt goldene Zeiten mit dem enormen anschließenden Risiko des Blow-Off-Tops bevor.

Wie gesagt, zeitlich sehr eng bei mir im Moment, ich hoffe, bald mal wieder Zeit für eine richtige Analyse mit Charts usw. zu finden. Nur so viel jetzt (ohne Bild): AAPL ist im Moment exakt an das obere Ende eines potentiellen steigenden Trendkanals (mit parallelen Grenzlinien) statt eines steigenden Dreiecks (mit sich verjüngenden Grenzlinien) gelaufen. Wäre das die tatsächlich stattfindende Formation, wäre genau hier das nächste kurzfristige Top (nächster Boden je nach Zeitpunkt dann bei irgendwo um die 185$) und AAPL immer noch kompatibel zu einem wackligen Gesamtmarkt. Dummerweise zählt diese Formation aber zu den statistisch weniger wahrscheinlichen.
0
cheesus1
cheesus104.08.1810:08
Weia
Denn die strukturell wahrscheinlichste Variante ist nunmehr eine „reguläre“ Aufwärtsbewegung, die bis auf weiteres zeitlich und von den Kursen her völlig unbegrenzt ist und locker auf 300$ oder 400$ führen kann.
Na endlich bist Du mit macbeutling mal einer Meinung!

Ich hab die große Sause mal wieder verpasst. Ich sag jetzt nicht, dass Du daran „Schuld“ bist... Aber meine Untätigkeit resultierte zu 50% aus Deinem warnenden Post und zu 50% aus meinen Prinzipien, nicht beim ATH einzusteigen. Tja, selber schuld!
Ich steige wieder ein, wenn Apple auf 11$ gefallen ist
0
macbeutling04.08.1810:51
cheesus1
Ich steige wieder ein, wenn Apple auf 11$ gefallen ist

Tja, dann hoffe mal auf einen 20:1-Stock-Split
Weia
Aber meine Untätigkeit resultierte zu 50% aus Deinem warnenden Post....

Dünnes Eis
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
0
QuickSilverEX
QuickSilverEX04.08.1811:22
Weia
Wie gesagt, zeitlich sehr eng bei mir im Moment, ich hoffe, bald mal wieder Zeit für eine richtige Analyse mit Charts usw. zu finden.

Wäre es nicht spätestens jetzt mal an der Zeit, deine gesamte Ansicht zum Thema Chartanalyse zu hinterfragen?
+3
torgem04.08.1812:02
QuickSilverEX
Weia
Wie gesagt, zeitlich sehr eng bei mir im Moment, ich hoffe, bald mal wieder Zeit für eine richtige Analyse mit Charts usw. zu finden.

Wäre es nicht spätestens jetzt mal an der Zeit, deine gesamte Ansicht zum Thema Chartanalyse zu hinterfragen?

Dünnes Eis.
Technische Analyse.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
Weia04.08.1812:11
cheesus1
Weia
Denn die strukturell wahrscheinlichste Variante ist nunmehr eine „reguläre“ Aufwärtsbewegung, die bis auf weiteres zeitlich und von den Kursen her völlig unbegrenzt ist und locker auf 300$ oder 400$ führen kann.
Na endlich bist Du mit macbeutling mal einer Meinung!
Bin ich ja nicht – denn meine Meinung ist ja, dass ich mir das absolut nicht vorstellen kann.

Technische Analyse basiert aber nicht auf Meinungen, und ich muss erstmal einfach zur Kenntnis nehmen, dass das, wenn man nur AAPL betrachtet, jetzt die wahrscheinlichste Variante ist. Kombiniert mit der Analyse des Marktes insgesamt sieht die Sache ja noch nicht ganz so aus; eine weniger wahrscheinliche Variante kann an Gewicht gewinnen, wenn sie mit der wahrscheinlicheren Variante der Gesamtmarktentwicklung kompatibler ist, aber das ist statistisch leider sehr schwer zu qualifizieren.
0
macbeutling04.08.1812:54
Warum AAPL weiter steigen wird und die 1 Billion Dollar mehr als gerechtfertigt sind (Jim Cramer):

1.) The stock is relatively inexpensive
2.) Service revenue is steady and growing
3.) Apple’s customers are super loyal
4.) More potential customers
5.) Ongoing buybacks
6.) Management cares more about product than stock
7.) Triumph over skepticism (WEIA)
8.) Law of large numbers was wrong
9.) A trillion ain’t what it used to be
10.) More companies are going to join the club


Hätte ich nicht besser zusammenfassen können, wobei ich die Punkte 5,3,2 und 1 (in dieser Reihenfolge) momentan für am wichtigsten erachte.

Will ich ehrlich sein muss ich ja folgendes gestehen: mit Kursen in diesen Höhen habe ich ja schon lange gerechnet und halte diese auch für mehr als gerechtfertigt, wenn man sich die hinterliegenden fundamentalen Daten anschaut (Umsatz, Gewinn, R&D, ASP, Marktanteile, Installed User Base undundund), allerdings hätte ich nie und nimmer damit gerechnet, das dies so schnell erfolgt, wie es in dieser Woche der Fall war.

Aber andererseits war das endlich mal eine richtige Reaktion der Aktie (oder der Investoren) auf die Ergebnisse des letzten Quartals UND der Aussicht auf da nächste.

Warum war das dann überraschen? Einfach aus dem Grund, das wir diese Situation schon sooooo oft erlebt haben: earnings besser als erwartet, guidance besser als erwartet, Aktie sinkt.

Endlich einmal ist dies eine nachvollziehbare Reaktion auf die Quartalsergebnisse.

Aber eigentlich durfte das doch gar nicht überraschen. Denn seit Apple die guidance als Schwankungen um einen bestimmten Bereich herausgibt, trafen diese immer am oberen Ende auch ein.
Dieses Ergebnis durfte also nicht überraschen.

Ausserdem sollte einem zu denken geben, dass Apple die Quartalszahlen immer weiter nach hinten verschiebt, das aktuelle Quartal meist schon zu einem Drittel um ist und man daher eine noch genauere Vorstellung davon hat, was am Ende dieses Zeitraums zu erwarten ist.

Ich erinnern mich an Zeiten, da gab es die Zahlen um den 17.-22. der ersten Quartalsmonats.

Eigentlich unsinnig, da noch andere Zahlen zu prognostizieren, wie es immer noch Art und Sitte ist.


So, nun spinne ich mal etwas weiter.
Angesichts der enorm gestiegenen Kosten für R&D und und für Teile und Maschinen (nachzulesen im 10Q) gehe ich von einer großen Update-Welle im Herbst dieses Jahres aus.
Dies sollte den Bereich iPad, MacBooks,iMac und (natürlich) iPhone umfassen, so das Apple mit einer starken Palette in die Weihnachtssaison starten kann.

Der Mac-Bereich war zuletzt doch ein wenig enttäuschen, 3,7 Millionen Macs sind IMHO zu wenig.

Hier sollte auf lange Sicht mal eine stabile 5-Millionen-Grenze das Ziel sein.

Vile Analysten haben die Kursziele in den Bereich 220-240Dollar angehoben, das Hoch liegt momentan bei 275$ (übrigens von DEM Analysten, der Apples Market-Cap schon 2016 bei 1 Billion gesehen hat, damals noch bei einem Kurs von 190 Dollar).

Unrealistisch?

Auf keinen Fall.

Die 220-240 Euro (nehmen wir den Median von 230 Dollar) entsprächen gerade mal einem Plus von 10% zum aktuellen Kurs.
Und jetzt kommt das beste (aufpassen): Apple hat vom aktuellen 100 Milliarden-Rückkauf-Programm gerade mal 10% verbraucht.
Bleiben noch 90 Milliarden, die momentan etwa 432 Millionen Aktien entsprächen.

ziehen wir diese von den momentanen 4,82 Milliarden Aktien ab, bleiben noch 4,39 Milliarden.

Nehmen wir dann nochmal an, dass Apple gleich wertvoll bleibt, und ich sehe keinen Grund, der dagegen spräche, dann würden alleine die zurückgekauften und in Rente geschickten Aktien den Kurs auf 227$ (bei aktuellem Euro/Dollar-Kurs 197€) steigen lassen.

Deswegen sehe ich einen Kurs von 230Dollar schon als absolutes Minimum an, die in diesem Jahr noch zu erreichen wären.

Natürlich kann zwischenzeitlich viel passieren (Zölle, Erdbeben, Vulkanausbrüche etc.) und meine Überlegungen sind rein akademisch......wenn Alldings nicht, dann steht uns ein goldener Herbst bevor.


P.S.: vielleicht werde ich doch noch auf einen GT3 upgraden
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
+1
Weia04.08.1813:57
QuickSilverEX
Weia
Wie gesagt, zeitlich sehr eng bei mir im Moment, ich hoffe, bald mal wieder Zeit für eine richtige Analyse mit Charts usw. zu finden.
Wäre es nicht spätestens jetzt mal an der Zeit, deine gesamte Ansicht zum Thema Chartanalyse zu hinterfragen?
Wieso das denn? Weil sich eine Arbeitshypothese sich als falsch herausgestellt hat?

Wenn Du das meinst, verkennst Du komplett das Wesen statistischer Analysen. Niemand hat je behauptet, die erzeugten zu 100% korrekte Prognosen. Viel entscheidender ist, dass Du definitive (100%ige) Falsifikationskriterien angeben kannst, so wie in diesem Fall, dass der Schlusskurs vom Donnerstag die Arbeitshypothese Steigendes Dreieck falsifiziert. Auf diese Art und Weise wird auf längere Sicht die Wahrscheinlichkeit dein Freund statt dein Feind, so wie bei dem Betreiber der Spielbank; das ist der entscheidende Punkt.

Wer soll denn Deiner Auffassung nach meine „gesamte Ansicht zum Thema Chartanalyse zu hinterfragen”? Meinst Du, für mich selbst wäre es an der Zeit? Dazu habe ich nicht den geringsten Grund – ich lebe seit 30 Jahren schließlich prima davon. Oder für Euch wäre es an der Zeit? Bitteschön – feel free (aber es ist ja nicht so, dass dies bislang noch nicht geschehen wäre).

Einzige Bitte: Wenn Ihr die Analysen nicht mehr lesen wollt, sagt mir das – das erspart mir viel Arbeit.

Ich finde es aber schon erstaunlich, wie subjektiv verzerrt hier wahrgenommen wird. Meine Grundaussage seit (spätestens) dem 26. Februar ist, dass AAPL nach oben durch die obere grüne Grenzlinie begrenzt ist (die zur Zeit bei 194$ ist). Vor drei Tagen ist AAPL entgegen dieser Erwartung nun um 14$ = 7,2% verlorener Kursanstieg darüber ausgebrochen. Und das soll jetzt Anlass zur Hinterfragung sein.

Als AAPL von 2015 auf 1016 von 135$ auf 89$ einbrach (= 51,7% verlorener Kursanstieg) habe ich nirgendwo hier gelesen, der gesamte Ansatz der fundamentalen Analyse sei zu hinterfragen.

Natürlich mache ich mich mit meinen sehr spezifischen Analysen viel angreifbarer als macbeutling mit dem Mantra AAPL wird weiter steigen, wie genau, weiß ich auch nicht, mit dem er am Ende immer recht behalten wird, solange AAPL in einem ganz langfristigen Bullmarkt bleibt. Aber was ist denn ganz praktisch betrachtet soeben schon Großes geschehen? Meine bisherige Arbeitshypothese Steigendes Dreieck ging doch auch von am Ende (in Punkt 5) höheren AAPL-Kursen aus, nur eben nicht schon jetzt, sondern erst nach einer Korrektur auf Punkt 4. Mit der Grobkörnigkeit, die macbeutlings Analysen zugestanden wird, betrachtet, hätte auch ich nix Falsches gesagt. (macbeutling schrieb ja selbst soeben, auch er hätte „nie und nimmer damit gerechnet, das dies so schnell erfolgt, wie es in dieser Woche der Fall war“.)

Ganz ganz grob seit Sommer 2015, wo ich zu diesem Forum gestoßen bin, formuliert: AAPL stand damals bei 133$; jetzt steht AAPL bei 208$.

macbeutling, der einfach stoisch investiert geblieben ist, sitzt also auf einem Gewinn von 75$.

Selbst wer nur in der allergröbsten Form meinen Warnungen und Analysen gefolgt wäre, der hätte im Sommer 2015 verkauft, wäre bei 104$ wieder eingestiegen und hätte beim Kursziel 176$ wieder verkauft, säße mithin auf einem Gewinn von 72$. Wenn Ihr grob 72$ ≈ 75$ gelten lasst, dann wäre das also Gleichstand.

Aber es gibt gewichtige Unterschiede:

Bei macbeutlings Ansatz wären noch die Dividenden hinzugekommen.

Bei meinem Ansatz wäre ich nur 16 von insgesamt 39 Monaten = 41% der Zeit in AAPL investiert gewesen; in der übrigen Zeit hätte das Kapital anders arbeiten können oder aber wäre ohne jedes Risiko gewesen. Und letzteres ist ein entscheidender Punkt: Denn wie wahrscheinlich ist es, dass ein Anleger AAPL nahe dem Tief von 89$ in 2016 in einer Panikaktion verkauft hätte? Wie wahrscheinlich ist es, dass sich retrospektiv herausstellt, dass eine einjährige Abwärtsbewegung doch keine Korrektur, sondern der Anfang eines nachhaltigen Bärmarktes war?

Abgerechnet wird immer erst am Schluss. Die AAPL-Dauerbullen können ernsthaft erst Bilanz ziehen, wenn sie irgendwann verkauft haben werden; im Augenblick hocken sie auf Papiergewinnen. Und das ist ein erheblicher Unterschied zu den bereits realisierten Gewinnen des technischen Ansatzes:
torgem
[…] solange Apple‘s Geschäftsmodell nicht in Gefahr ist. Und diese Gefahr sehe ich derzeit nicht. Sollte sich das ändern, gilt es zu verkaufen. Unabhängig vom Kurs, der dann abgerufen wird.
Was, wenn die Gefahr zu spät in den fundamentalen Überlegungen sichtbar wird und der Kurs sich dann schon halbiert hat? Das ist das Risiko, das die Befürworter der fundamentalen Analyse stets ausblenden und das diejenigen, die der technischen Analyse folgen, erst gar nicht haben.
-3
cheesus1
cheesus105.08.1810:27
Weia
Ich bin Deinen Analysen mehr als nur in der allergröbsten Form gefolgt, konnte aber in dem gesamten Grundrauschen aus Wenns und Danns kein klares Kaufsignal herauslesen. Das Ergebnis ist, dass ich leider auf einen satten Gewinn verzichten muss.
Wie ich bereits schon einmal sagte: es geht hier um‘s Geld und da vernimmt man warnende Stimmen immer viel lauter als positive Prognosen.
Und nein: ich mache Dich nicht dafür verantwortlich, aber Du hast auf jeden Fall dazu beigetragen.
+7
torgem05.08.1816:36
Nächste Woche bricht Berkshire nach oben aus...
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
macbeutling05.08.1820:27
torgem
Nächste Woche bricht Berkshire nach oben aus...

Gestern gab es ja Zahlen von BH, hat Buffett seinen AAPL-Anteil wieder aufgestockt?
Habe noch nichts darüber gelesen
„#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)“
0
Weia06.08.1804:02
cheesus1
Ich bin Deinen Analysen mehr als nur in der allergröbsten Form gefolgt, konnte aber in dem gesamten Grundrauschen aus Wenns und Danns kein klares Kaufsignal herauslesen.
Ich schrieb schon einmal, dass möglicherweise genau das Dein Problem ist: Dass Du auf Signale wartest: Dass irgendeine Art von Fanfare ertönt, die Dich an der Hand nimmt und Dir sagt, cheesus1, Du musst jetzt kaufen/verkaufen und Du das dann nur mechanisch abwickeln musst. Aber das tut (seriöse) technische Analyse nicht. Technische Analyse listet verschiedene denkbare Marktentwicklungen auf und weist ihnen Wahrscheinlichkeiten zu. Daraus Handlungen abzuleiten, obliegt jedem einzelnen, denn nur der kann wissen, welche prozentuale Chance ihm persönlich groß genug und welches Risiko ihm gering genug ist und welchen Zeithorizont er im Auge hat.

Ich erinnere mich sehr genau an den entscheidenden Tag des Ausbruchs von AAPL aus dem Abwärtstrend, den 1. August 2016, denn ich lies damals meine Arbeit stehen und liegen, um Euch quasi in Echtzeit, noch während der Börsentag lief, alle wichtigen Informationen an die Hand zu geben (und solche Analysen inklusive Charts zu verfassen, dauert mehrere Stunden).

Um 17:49 Uhr postete ich folgenden Chart:



und schrieb dazu:
Weia
Zusammenfassung:
  • Sollte AAPL die Abwärtstrendlinie nachhaltig durchbrechen können, hätte dies für die mittelfristigen Aussichten der Aktie größeren Einfluss als normalerweise.
Wie, bitteschön, soll man noch deutlicher machen, dass hier ein wichtiger Moment vorliegt? Hätte ich das rot und fett machen müssen und SIGNAL, SIGNAL dazuschreiben, damit Du bemerkst, dass hier gerade eine Weichenstellung stattfindet?

Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht klar, ob der Ausbruch gelingen würde oder nicht; es ging zunächst nur darum, festzuhalten, was es bedeutet, wenn er gelingt. Klarer als durch die steil aufsteigende grüne Linie in dem Chart kann man das meines Erachtens nicht verdeutlichen. Das Kursziel von 176$ für diesen Fall hatte ich bereits am 27. Mai um 15:30 Uhr genannt.

In diesem Post habe ich aber nur die Pros und Cons für einen Ausbruch aufgeführt, ohne sie zu gewichten – man konnte zunächst ja einfach den Markt „sprechen lassen“, ob der Ausbruch nun gelingt oder nicht. Ein wesentlicher Gesichtspunkt war seinerzeit der Zusammenhang mit dem NASDAQ 100, der sich gerade seinem Allzeithoch aus dem Jahre 2000 näherte, ohne es schon erreicht zu haben.

Nach Börsenschluss 1. August – als klar war, dass AAPL erstmals über der Abwärtstrendlinie geschlossen hatte und sich folglich die Frage stellte, ob das nun nur eine Bullenfalle sei oder nicht – und rechtzeitig vor Markteröffnung am 2. August habe ich dann die 5 denkbaren Szenarien von AAPL im Zusammenspiel mit dem NASDAQ 100 aufgelistet und nach Wahrscheinlichkeit gewichtet. Das wahrscheinlichste Szenario beschrieb ich wie folgt:

  • 5. Der NASDAQ 100 konsolidiert nach Erreichen des Allzeithochs mit nur einem schwachen Rückgang, der bei AAPL dem Antesten der durchbrochenen Abwärtstrendlinie von oben entspricht.

Und genau das passierte dann auch in den nächsten 6 Wochen: Der NASDAQ 100 schaffte es noch bis zum Allzeithoch und konsolidierte dann mit einem nur schwachen Rückgang:



Und AAPL testete exakt wie prognostiziert zeitgleich den durchbrochenen Abwärtstrend erfolgreich von oben an und bestätigte damit (wie damals x-fach erläutert) den Ausbruch:



Danach lief AAPL unter den typischen Schwankungen bis zu der prognostizierten Marke von 176$, wo die Aktie ein halbes Jahr lang verharrte (dass jede Zielmarke irgendwann dann auch wieder verlassen wird und eine Aktie nicht den Rest ihrer Existenz dort festklebt, sollte selbsterklärend sein).

Am Tag des Ausbruchs der Hinweis, dass gerade eine Weichenstellung von großem Einfluss geschieht – am selben Tag eine Grafik, die zeigt, dass im Falle des Ausbruchs ein steiler Anstieg bevorsteht – ein schon Wochen zuvor genanntes korrektes Kursziel von 176$ für den Fall des erfolgreichen Ausbruchs – am Folgetag des Ausbruchs eine korrekte Kennzeichnung des Szenarios AAPL testet den Ausbruch von oben (und bestätigt ihn damit), während der NASDAQ 100 sein Allzeithoch konsolidiert als am wahrscheinlichsten – sorry, ich sehe nicht, wie eine Analyse noch genauer sein kann. Wer das lediglich als diffuses Grundrauschen wahrnimmt und wem all das nicht reicht, um erfolgreiche Handelsentscheidungen zu treffen, dem kann technische Analyse oder jedenfalls ich nicht helfen.
+3
Weia06.08.1804:40
Ich habe nach gründlichem Nachdenken beschlossen, meine Analysen hier einzustellen und mich aus dem Forum zurückzuziehen.

Ich muss mir eingestehen, dass ich mein Ziel, technische Analyse verständlich und nutzbringend zu machen, im Forum verfehlt habe.

Technische Analyse untersucht strukturell mögliche Kursbewegungen von Aktien und versieht sie mit Wahrscheinlichkeiten. Zunächst habe ich versucht, die verschiedenen denkbaren Varianten von Kursentwicklung (jedenfalls die wichtigsten) aufzulisten und ihnen Wahrscheinlichkeiten zuzuordnen. Das hat Leser wie cheesus1 so verwirrt, dass sie nur noch „Grundrauschen“ wahrnahmen, und die hohe Anzahl an hilfreich-Markierungen seines letzten Beitrags zeigt, dass er nicht der einzige war, dem das so erging.

Auf die Kritik von cheesus1 hin habe ich versucht, stattdessen nur das wahrscheinlichste Szenario zu beschreiben. Das hatte aber wiederum zur Folge, dass, falls das wahrscheinlichste Szenario nicht oder jedenfalls nicht zu 100% wie im Bilderbuch eintraf (und das muss es nun mal nicht), sofort die ganze technische Analyse infrage gestellt wurde. Es ist ja nicht so, dass ich das Szenario, dass AAPL jetzt statt des steigenden Dreiecks ausformt, nicht selbst die ganze Zeit als mögliche Alternative im Hinterkopf gehabt hätte. Es war aber eben nicht die wahrscheinlichste Variante.

Ich habe aber keine Lust mehr, mir immer wieder stundenlange Arbeit zu machen und statt konstruktiver Diskussion der vorgestellten Analyse despektierliche Einzeiler à la dünnes Eis oder Zeit, alles zu hinterfragen als Reaktion zu bekommen. Es ist ja auch sinnlos, wenn es niemandem hilft.

Was meinen Eigennutz betrifft, könnte ich über das Ergebnis froh sein. Da die Mehrheit an der Börse immer Unrecht hat, versagen Analysemethoden, die breite Anwendung finden. Da sich die technische Analyse für mich als Goldgrube erwiesen hat, war ich der Auffassung, sie müsste sich eigentlich wie ein Lauffeuer verbreiten und könnte damit dann meine Geldquelle gefährden. Jetzt sehe ich mit Staunen, dass ich sie stundenlang erklären kann und sie trotzdem kaum jemand zu begreifen, geschweige dann anwenden zu können scheint (vielleicht liegt es ja an meinen Erklärungen). Für mein Bankkonto erfreulich, für meinen pädagogischen Eros ausgesprochen ernüchternd.

Wenn ich die Zeit dazu finde – das kann ich aber nicht versprechen –, werde ich noch einen letzten Ausblick verfassen, der für einige Zeit eine Perspektive bieten sollte, aber dann ist definitiv Schluss. Falls ich keine Zeit mehr finde, sei nur die allgemeine Warnung wiederholt: Die meisten hier haben immer wieder geschrieben, dass ihr Anlagehorizont längerfristig ist. Aus einer solchen Perspektive ist es aber komplett egal, ob man nun die letzten drei fulminanten Tage mitgenommen hat oder nicht – das waren läppische 10%. AAPL hat aber 20.000% Kursanstieg hinter sich. Aus längerfristige Sicht ist die Frage, wie viel davon korrigiert werden wird, wenn die Korrektur einmal kommt – und das wird sie –, und wie viel Kursgewinn man sich zuvor noch erhoffen kann. Mit anderen Worten: Passt das Verhältnis von Chance und Risiko? Und da sind diese 10% in den letzten drei Tagen, um die jetzt so viel Wirbel gemacht wird, nicht mehr als statistisches Rauschen (hier würde der Ausdruck Grundrauschen von cheesus1 passen).
+3
stefan06.08.1809:04
Weia
Das hat Leser wie cheesus1 so verwirrt, dass sie nur noch „Grundrauschen“ wahrnahmen, und die hohe Anzahl an hilfreich-Markierungen seines letzten Beitrags zeigt, dass er nicht der einzige war, dem das so erging.
Ich kann deine Entscheidung verstehen, finde sie aber sehr schade, zumal es garantiert erheblich mehr Leser hier gibt, die weder solche Kommentare abgeben, noch auf nicht hilfreich klicken.
Dabei fällt mir jetzt erst auf, dass ich selbst deine Beiträge bisher nicht positiv bewertet habe, obwohl sie das sind.
+7
Weia06.08.1809:11
Korrektur:

Ich sehe gerade, dass ich „in der Hitze der Nacht“ in meiner vorletzten Mail die Kennzeichnung eines Zitates als solchen vergessen hatte, was ich jetzt nicht mehr korrigieren kann. Hier also der entsprechende Absatz in korrekter Form:

-------------


[…]

Nach Börsenschluss 1. August – als klar war, dass AAPL erstmals über der Abwärtstrendlinie geschlossen hatte und sich folglich die Frage stellte, ob das nun nur eine Bullenfalle sei oder nicht – und rechtzeitig vor Markteröffnung am 2. August habe ich dann um 10:06 Uhr die 5 denkbaren Szenarien von AAPL im Zusammenspiel mit dem NASDAQ 100 aufgelistet und nach Wahrscheinlichkeit gewichtet. Das wahrscheinlichste Szenario beschrieb ich wie folgt:
Weia
  • 5. Der NASDAQ 100 konsolidiert nach Erreichen des Allzeithochs mit nur einem schwachen Rückgang, der bei AAPL dem Antesten der durchbrochenen Abwärtstrendlinie von oben entspricht.
Und genau das passierte dann auch in den nächsten 6 Wochen: Der NASDAQ 100 schaffte es noch bis zum Allzeithoch und konsolidierte dann mit einem nur schwachen Rückgang:

[…]
+2
HumpelDumpel
HumpelDumpel06.08.1809:31
stefan
Weia
Das hat Leser wie cheesus1 so verwirrt, dass sie nur noch „Grundrauschen“ wahrnahmen, und die hohe Anzahl an hilfreich-Markierungen seines letzten Beitrags zeigt, dass er nicht der einzige war, dem das so erging.
Ich kann deine Entscheidung verstehen, finde sie aber sehr schade, zumal es garantiert erheblich mehr Leser hier gibt, die weder solche Kommentare abgeben, noch auf nicht hilfreich klicken.
Dabei fällt mir jetzt erst auf, dass ich selbst deine Beiträge bisher nicht positiv bewertet habe, obwohl sie das sind.
Dem kann ich mich nur anschließen. Schade.
+1
torgem06.08.1811:45
Wenn Weia uns verlassen sollte, ist das ein Warnsignal für AAPL.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
-5

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen