Forum>Apple>Der Apple-Aktien-Thread (August 2018)

Der Apple-Aktien-Thread (August 2018)

macbeutling01.08.1809:46
Jim Cramer: "feuert alle Apple-Analysten...."

Wie recht er doch hat.

Aber erst einmal ein kräftiges "hallo" in die Runde.

Gestern Abend gab es Quartalszahlen und was waren DAS für Zahlen: 53,3 Milliarden Umsatz, 9,5 Milliarden Gewinn, Services wuchsen 30% und und und....(die genauen Zahlen gibt es bei investor.apple.com).
Man bedenke, das wir uns ja in einem relativ ruhigen Quartal befinden, und der Topseller (immer noch das iPhone) kurz vor der Erneuerung steht.
Beachtenswert.

Was ist es wert, genau beleuchtet zu werden?
Nun, natürlich die Bereiche der Services. in den letzten 12 Monaten hat Apple damit einen Umsatz von knapp 37 Milliarden Dollar gemacht und ist damit dem eigenen Ziel, bis 2020 42 Milliarden umzusetzen, schon recht nahe gekommen.
Ich habe vor einiger Zeit schon mal darauf hingewiesen, aber ich sehe in diesem Bereich noch ein immenses Potential, wenn Apple es schafft, irgendwann doch einen Netflix/Amazon-Video ähnlichen Angebot aufzulegen.

Des Weiteren ist der ASP der iPhones weiter gestiegen, was für ein deutlich Interesse der Kunden an den hochpreisigen Modellen spricht.
Erinnern wir uns: eine Vielzahl von Analysten haben Apple vor 12 Monaten fast schon abgeschrieben, da sie für das iPhone X einen 4stelligen Verkaufspreis haben wollten....wie man sieht, sehen die nix, siehe mein erster Satz.

Im letzten Quartal hat Apple 3,5 Milliarden an Dividenden bezahlt, für 20 Milliarden Aktien gekauft und 6 Milliarden Schulden zurückbezahlt und trotzdem steht der Cash-Bestand bei 242 Milliarden Dollar (abzüglich der Schulden bei 129 Milliarden).

Auch die Voraussage für das aktuelle Quartal übersteigt das der WS diesmal erheblich: 60-62 Milliarden im Gegensatz zu 57-59 Milliarden.

AAPL eröffnete heute bei 170,09€ und notiert mittlerweile etwas schwächer bei 168,85€

Nachbörslich erreichte Apple gestern Abend noch ein Maximum von 198$ und ich denke, das wir dort auch heute eröffnen werden.

Ach ja: mittlerweile hat Apple nur noch 4,8 Mrd. Aktien ausstehen, 120 mio eigene wurden im Quartal zurückgekauft und in Rente geschickt. Bei diesem Stand wäre ein Aktienkurs von 209$ nötig, um die dramatische Schwelle von 1 Billion Dollar Marktkapitalisierung zu erreichen.

Ich denke, das sollte zu schaffen sein, oder?
„Glück auf🍀“
0

Kommentare

blockrocker
blockrocker06.08.1812:56
ich bin auch nur ein Mitleser und fand die Analysen von Weia wirklich MEGA! Mir haben sie bei allen Entscheidungen die letzten Jahre sehr geholfen
0
thomas b.
thomas b.06.08.1813:15
@Weia: Ich bedaure deine Entscheidung, du hast dir immer sehr viel Mühe gegeben, deine Analysen zu erläutern. Dass diese auf Annahmen beruhen, die natürlich nicht immer so eintreffen, ist auch klar, das wäre ja sonst auch zu einfach.

Auch wenn ich nicht immer deiner Meinung war, aber was soll's, ich bin was nüchterne mathematische Analysen und Statistiken betrifft eben Vollamateur und setze daher eher auf Bauchgefühl: Sieht Apples Zukunft für mich grundsätzlich positiv aus oder eher nicht? Ich bin seit über 10 Jahren in Apple investiert und habe in dieser Zeit auch Schwächephasen einfach unprofessionell ausgesessen, weil ich von Apple grundsätzlich immer noch überzeugt war/bin. Da ich in der ganzen Zeit praktisch immer auf Gewinnen saß, machte es die Sache natürlich deutlich leichter, als wenn man kurz vor einer längeren Schwächephase mit viel Geld eingestiegen ist. Dazu kommt bei mir noch, dass Kursgewinne aus Altbeständen von vor 2009 noch steuerfrei sind und ich schon deswegen versuche, Apple zu halten, so lange es Sinn macht.

Dass es demnächst auch mal wieder wann und warum auch immer (irgend was ist ja immer) ggfs. auch deutlich nach unten geht, ist normal auch mir wohl klar, aber wann könnte das sein? Dafür brauche ich ausser meinem grundsätzlich positivem aber nicht unbedingt hilfreichem Bauchgefühl für Apple auch nüchterne Analysen wie deine, denn dass es nicht auf ewig so schön weitergeht, ist nun mal Fakt und daher bin ich für mögliche Alarmsignale durchaus dankbar, auch wenn niemand den besten Zeitpunkt für einen Ausstieg vorhersagen kann. Ob ich diese Signale teile oder nicht, liegt allerdings ganz allein in meiner Verantwortung.

Irgend wann werde ich halt ganz oder teilweise verkaufen müssen, auch wenn es mir angesichts der Vergangenheit nicht leicht fällt. Man könnte natürlich sagen, bei dem, was in über 10 Jahren an Wertzuwachs bei Apple stattgefunden hat, kann ich auch jetzt einfach so alles verkaufen und mich zurück lehnen, denn solche prozentualen Kurssteigerungen bei AAPL wie in der Vergangenheit werden in der Zukunft nicht einmal mehr ansatzweise erreicht werden können und vergleichsweise im statistischem rauschen untergehen.

Bedenke bitte, dass sich bei welchem Thema auch immer stets mehr von denen melden, die konträre Ansichten dazu haben und viele andere deine Beiträge gern aber oft nur still lesen und froh sind, dass es sie überhaupt gibt. Der Überbringer von unangenehmen Nachrichten wird traditionell gern geprügelt obwohl er dafür nichts kann.

Vielleicht überlegst du dir es ja noch einmal, ich wäre dir jedenfalls dankbar, wenn du weiter machst.
+7
macbeutling06.08.1813:25
Weia: auch ich würde es sehr bedauern, wenn Du Dich hier zurückziehst, denn das würde das Gleichgewicht hier deutlich stören (du als nüchterner Warner/Skeptiker, ich als Super-Bulle).

Ich persönlich konnte mit deinen Ansätzen und Analysen auch nur selten etwas anfangen, habe sie aber immer gerne gelesen und die Intensität bewundert, mit der du diese erstellt hast....

Ok, manchmal ist mir das einfach zu sehr ins theoretische abgedriftet, aber das passiert nunmal.

Mein Kommentar "Dünnes Eis" bezog sich allerdings darauf, jemand anderem auch nur im entferntesten eine Verantwortung für entgangene Gewinne oder Verluste zuzuschreiben, speziell in einem Hobby-Forum.

Aber es ist deine Entscheidung.



Zum Thema:

anbei ein Link zu einem Chart mit Apples aktuellem CapEx:

Horace Dediu, ein rumänischer Analyst der mit als erstes den Zusammenhang von Apples CapEx mit großen Produktoffensiven in Verbindung gebracht hat, assoziiert diese nur mit den neuen iPhones, aber selbst wenn dem so wäre, rechnet Apple wohl erneut mit immensen Verkaufszahlen.
„Glück auf🍀“
0
ilig
ilig06.08.1814:30
Weia
Bedenke bitte, dass sich bei welchem Thema auch immer stets mehr von denen melden, die konträre Ansichten dazu haben und viele andere deine Beiträge gern aber oft nur still lesen und froh sind, dass es sie überhaupt gibt. Der Überbringer von unangenehmen Nachrichten wird traditionell gern geprügelt obwohl er dafür nichts kann.

Vielleicht überlegst du dir es ja noch einmal, ich wäre dir jedenfalls dankbar, wenn du weiter machst.
Diesem Kommentar von thomas b. möchte ich mich anschließen. Weia – überlege es dir bitte noch einmal.
+3
torgem06.08.1819:03
macbeutling
torgem
Nächste Woche bricht Berkshire nach oben aus...

Gestern gab es ja Zahlen von BH, hat Buffett seinen AAPL-Anteil wieder aufgestockt?
Habe noch nichts darüber gelesen

Nein, einfach auf Grund der guten Ergebnisse, zu denen natürlich auch AAPL mit beigetragen hat. Heute 4% im Plus.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
cheesus1
cheesus106.08.1823:09
Weia
Es liegt mir fern, Dich mit meinen Kommentar aus den Forum zu drängen. Ich habe ja nur geschrieben, was bei mir ankommt und wehre mich gegen Deine Aussage, dass alles so eindeutig ist, wie Du es dargestellt hast. Offensichtlich gibt es hier nicht wenige, die Deine Analysen gerne verfolgen und auch einen großen Nutzen daraus ziehen. Ich persönlich kann zu wenig damit anfangen, als dass es es mir für eine konkrete Handlungsstrategie weiter helfen würde. Ob das an meiner begrenzten Auffassungsgabe liegt oder an Deiner all zu ausführlichen Darstellung sei mal dahin gestellt.

Klar kannst Du hinterher Dir irgendwelche Zitate rauspicken und sagen: das war doch eindeutig. Für mich war es das eben nicht. Ich kann mit macbeutlings komprimierten Aussagen eben mehr anfangen. Aber das ist ja jedem seine Sache.

Ich würde Dich also ebenfalls bitten, das Forum weiterhin mit Deinen Analysen zu bereichern.
+3
Weia
Weia07.08.1800:23
macbeutling
Mein Kommentar "Dünnes Eis" bezog sich allerdings darauf, jemand anderem auch nur im entferntesten eine Verantwortung für entgangene Gewinne oder Verluste zuzuschreiben, speziell in einem Hobby-Forum.
Mein Dünnes Eis-Zitat wiederum bezog sich gar nicht auf diese Äußerung von Dir, sondern auf
torgem
Dünnes Eis.
Technische Analyse.
0
sierkb07.08.1801:04
The New Republic (03.08.2018): Apple’s Stock Market Scam
The tech giant just became America's first trillion-dollar company, but it wasn't thanks to the iPhone.

Hmmm...
+2
torgem07.08.1802:00
Weia
macbeutling
Mein Kommentar "Dünnes Eis" bezog sich allerdings darauf, jemand anderem auch nur im entferntesten eine Verantwortung für entgangene Gewinne oder Verluste zuzuschreiben, speziell in einem Hobby-Forum.
Mein Dünnes Eis-Zitat wiederum bezog sich gar nicht auf diese Äußerung von Dir, sondern auf
torgem
Dünnes Eis.
Technische Analyse.

Und meine bezog sich auf „Charttechnik“. Meinte Charttechnik ist dünnes Eis, da Weia „technische Analyse“ betreibt, was wesentlich mehr beinhaltet als den Kurschart. Vom Begriff her und der inhaltlichen Bedeutung nicht vom Inhalt der Analysen an sich ☝🏼
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
macbeutling07.08.1808:22
sierkb
The New Republic (03.08.2018): Apple’s Stock Market Scam
The tech giant just became America's first trillion-dollar company, but it wasn't thanks to the iPhone.

Hmmm...

Danke für den Link, verschafft wieder mehr Einblick über die (komische) Betrachtungsweise anderer.
Verstehe btw aber nicht, warum der Beitrag von sierkb einen Daumen nach unten bekommen hat, ich finde so etwas IMMER hilfreich (ich hoffe, dass der Daumen-nach-unten-Bewerter hier den Bericht dahinter auch gelesen hat.)

Grundsätzlich sind Buybacks natürlich Instrumente, um einen Kurs zu pushen, sonst würde es ein Unternehmen ja auch nicht machen.
Bei vielen Firmen ist es wirklich so, dass sie durch solche Aktionen oft von schlechten Ergebnissen oder miserablen Zahlen ablenken und somit die Investoren bei der Stande halten wollen.

Bei Apple sehe ich das bislang nicht so und deswegen kann ich dem Tenor des Berichtes auch nicht zustimmen.

Es ist natürlich auch großer Quatsch wenn der Autor sagt, dass Apple nicht aufgrund des iPhones zu der aktuellen Börsenbewertung gekommen sei, sondern nur aufgrund der Buybacks.....sorry, aber WO kommt denn das Geld für die Buybacks zum größten Teil her? iPhone, anyone?
„Glück auf🍀“
+3
ghost
ghost07.08.1808:23
Ich fang mal gleich mit den Fazit an... Weia mach ruhig weiter, die Analysen bringen leben ins Forum und sind ein guter Gegenpol zur sonst meist positiven Stimmung Apples Aktien gegenüber.

Kurz meine Erfahrung. Ich hab durch Weia's Analysen viel Geld verbrannt. Ich handle normal nur nach Bauchgefühl und dachte wer solche Analysen schreibt muss ja Ahnung haben und deshalb hab ich die Warnungen ernst genommen und einen Teil meiner Aktien verkauft. Der Zeitpunkt etc. spielt keine Rolle. 1. Ich mache Weia da gar keinen Vorwurf, man entscheidet ja schließlich immer selbst was man macht. 2. Sein Ansatz war sicherlich anders gedacht als ich ihn verstanden habe, egal. Ich habe es eben nicht als "die Wahrscheinlichkeit ist hoch" verstanden sondern eher als "so kommt es", mein Fehler.

Ich glaube weiterhin nicht an die Striche und Streifen, lesen die Analysen von Weia aber trotzdem sehr gerne, einfach auch um am Boden zu bleiben und über das eigene Handeln nachzudenken.
Meine kurze technische Analyse hat übrigens ergeben, das bei einer Abstimmung hier im Forum sicher der größte Teil der Leser dafür wäre das Weia weiter macht.
„Der Tag hat 24 Stunden und wenn das nicht reicht nehmen wir eben die Nacht dazu..."“
+10
coffee
coffee07.08.1809:44
ghost
...
Ich glaube weiterhin nicht an die Striche und Streifen, lesen die Analysen von Weia aber trotzdem sehr gerne, einfach auch um am Boden zu bleiben und über das eigene Handeln nachzudenken.

Zustimmung.
Charttechnik ohne hinreichende Berücksichtigung fundamentaler Aspekte und Analysen betrachte ich als retrospektive Kaffeesatzleserei mit den Mitteln der Geometrie.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+1
Weia
Weia07.08.1809:58
macbeutling
Danke für den Link, verschafft wieder mehr Einblick über die (komische) Betrachtungsweise anderer.
Verstehe btw aber nicht, warum der Beitrag von sierkb einen Daumen nach unten bekommen hat, ich finde so etwas IMMER hilfreich
Das ist leider ein bisschen das Schicksal von sierkb im MacTechNews-Forum. Er ist enorm breitgefächert informiert, postet oft hochwertige Links in diversen Threads, die im besten jornalistischen Sinne Hintergründe kritisch beleuchten, und bekommt dafür immer wieder (teils schon geradezu ritualisiert) auf die Mütze.
Grundsätzlich sind Buybacks natürlich Instrumente, um einen Kurs zu pushen, sonst würde es ein Unternehmen ja auch nicht machen.
Statistisch ist der Artikel in jedem Fall korrekt; Unternehmen mit hohen Buybacks sind mehrheitlich im folgenden Jahrzehnt Underperformer relativ zum Gesamtmarkt, und eine insgesamt hohe Anzahl von Unternehmen, die Buybacks tätigen, ist wiederum ein Warnsignal für ein Top des Gesamtmarkts.
Bei Apple sehe ich das bislang nicht so und deswegen kann ich dem Tenor des Berichtes auch nicht zustimmen.
Nachdem es sich um ein statistisches Phänomen handelt, muss es nicht in jedem Einzelfall zutreffen, das ist richtig. Aber ich sehe nicht, warum man bei Apple nicht dieselben Bauchschmerzen haben sollte, im Gegenteil.
Es ist natürlich auch großer Quatsch wenn der Autor sagt, dass Apple nicht aufgrund des iPhones zu der aktuellen Börsenbewertung gekommen sei, sondern nur aufgrund der Buybacks.....sorry, aber WO kommt denn das Geld für die Buybacks zum größten Teil her? iPhone, anyone?
Naja, das ist doch immer so – das Unternehmen hat noch Geld von früher initiierten Erfolgen und kann sich daher Buybacks erlauben. Aber eben auf Kosten zukünftiger Erfolge, die jetzt initiiert werden müssten.

Die Kühe, die Apple melkt, stammen alle noch aus der Jobs-Zeit. Und melken ist die korrekte Beschreibung: höhere Margen statt höherer Stückzahlen, solange das Momentum noch irgendwie trägt. Aus meiner Sicht längerfristig gar kein gutes Zeichen.

Alles, was unter Tim Cook kam, war halbherzig, sich zaudernd vortastend, inkrementell ausbauend. Hier ein bisschen Watch, dort ein bisschen Heimautomation, da ein bisschen Dienste, vielleicht ein bisschen Auto und, boah ey, drahtlose Kopfhörer. Bringt (vom Auto abgesehen) alles zunehmend Geld ein aufgrund Apples schierer Größe und Marktmacht, aber wo gab es einen Knaller, der diese Marktmacht für die Zukunft festigt?

Klar, Apple kann nicht jährlich einen Knaller bringen, und Apple war typischerweise auch nicht der erste im Markt, aber wenn Apple unter Jobs einen Markt betrat, dann mit einem Paukenschlag, der aus einer schon vorhandenen Nische über Nacht eine Massentechnologie machte; bestes Beispiel ist vielleicht der iPod.

Auto & Co mögen noch nicht so weit sein, aber eine Technologie, die auf der Straße lag für Apple, ist die Heimautomation: Technik ist da, könnte eine Massentechnologie sein, ist aber bislang eine Nische, da vielen zu kompliziert und ohne Haben will-Gefühl. Das wäre das gefundene Fressen für Apple gewesen, aber sie haben es mit ihrem Fokus auf mobilen Geräten (dem genauen Gegenteil zu stationären Installationen) und dem lustlosen, halbgaren, inkrementell eingeführten HomeKit, das auch noch eng an das ebenso zauderliche, glücklose Apple TV gekoppelt wurde, komplett verschlafen. Wo war der Paukenschlag, mit dem, dem iPod vergleichbar, die iHome-Zentrale eingeführt wurde?

Das ist nicht nur ein Alarmsignal für diesen spezifischen Markt, sondern für Apples Innovationsfähigkeit unter Tim Cook allgemein. Überall nur vorsichtiges Vortasten aus lauter Angst, aufs falsche Pferd zu setzen und sich damit gegenüber der Jobs-Ära sichtbar zu blamieren; dazu noch der innere technologische Verfall (Cocoa). Stattdessen Buybacks mit dem Geld, das aus dem Melken früherer Innovationen gewonnen wurde. Ich finde schon, das gibt ein stimmiges (düsteres) Bild für den Innovator Apple – aber natürlich noch nicht für die Gelddruckmaschine Apple.
+1
Weia
Weia07.08.1810:08
coffee
Charttechnik ohne hinreichende Berücksichtigung fundamentaler Aspekte und Analysen betrachte ich als retrospektive Kaffeesatzleserei mit den Mitteln der Geometrie.
Ja, das Kursziel von 176$, an dem AAPL dann eineinhalb Jahre später für ein halbes Jahr festhing, war enorm retrospektiv …

Statistik hat mit Kaffee nix zu tun, auch wenn sie mit Wahrscheinlichkeiten, nicht mit Sicherheiten arbeitet. Scheint offenbar genauso unmöglich zu verstehen zu sein wie die Quantenmechanik …
0
macbeutling07.08.1810:11
Weia: ja, da bin ich in großen Teilen ganz Deiner Meinung.

Das Thema "iHome" ist so eine Sache: ich habe vor mittlerweile 10 Jahren gebaut und hätte damals liebend gerne eine Heim-Automatisierung eingebaut...gab es leider noch nicht.
Das Miximum was ging, habe ich (LAN-Kabel im ganzen Haus, Kamera an der Tür) aber das war es dann auch.

So etwas nachzurüsten ist ein Heidenaufwand.

Thema Auto: ich denke nicht, das wir von Apple ein Auto sehen werden. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass die im Bereich Software etwas anbieten werden (Thema Navi, Apple Maps, AR, und das alles verknüpft).

Beim AppleTV warte ich nach wie vor auf die Implementierung eines Netflix-ähnlichen Dienstes mit Filmen und Serien.

Nach wie vor ist das seit langem innovativste Produkt bei Apple: die AirPods.

Ich liebe meine, trage sie sehr oft (unterwegs, beim joggen)

Zusammengefasst: Jobs war die Börse egal, Cook ist sie es nicht....das merkt man an den Produkten (mehr Quantität, weniger Qualität). Aber das bewegt sich immer noch in den Sphären, dass Apple diese Preise verlangen KANN.
„Glück auf🍀“
0
macbeutling13.08.1815:43
Hallo....es ist mal wieder Zeit für ein kleines Update.

Nach dem Run nach den letzten Quartalszahlen pendelt die Aktie nun seit ein paar Tagen zwischen 206 und 209$ hin und her.
Hier im Euroland profitieren wir gleichzeitig vom schwächeren Euro, der din Aktienkurs bei uns fast jeden Tag zu einem neuen Allzeithoch steigen lässt.

Momentan liegen wir bei 182,69€ und haben damit in diesem Jahr 27,84% Plus gemacht (bis dato).

Was Kursziele von Analysten anbelangt, so sind diese momentan bis in den Bereich um die 275$ angestiegen, womit eine market-cap von fast 1,3 Billionen erreicht wäre...aber Zahlen sind ja eh nur Schall und Rauch.

Am Donnerstag gibt es ein wenig Dividende, demzufolge sollte wir heute den Ex-Dividend-Tag haben, also der Zeitpunkt, zu dem alle Aktienbesitzer die Dividende ausgezahlt bekommen, selbst wenn sie morgen verkaufen sollten.

An der Front gibt es interessanterweise nur zu berichten, dass Tim Cook vorgestern Abend wieder einmal zum essen bei Donald Dump eingeladen war.....geht es um Zölle?

Per se kann ich mir vorstellen, dass Trump sehr darauf bedacht ist, Apple nicht zu sehr zu schaden, da Tim Cook ja die Investition von 350 Milliarden Dollar in den USA versprochen hat, etwas, was Dump sich dann auf die Fahne schreiben kann....aber das ist nur so ein Bauchgefühl.

So, das war es erst einmal von mir.


cheesus1: gut nach Hause gekommen?
„Glück auf🍀“
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel13.08.1816:39
macbeutling
cheesus1: gut nach Hause gekommen?
Hast du wieder Menschenversuche durchgeführt?
0
macbeutling13.08.1817:11
[/quote]
Hast du wieder Menschenversuche durchgeführt?
[/quote]

Ich doch nicht.....der Kollege war gerade auf der Durchreise und wir haben ein spontanes Forumstreffen durchgeführt
„Glück auf🍀“
0
cheesus1
cheesus114.08.1809:50
macbeutling
Ja, alles bestens. Danke für den netten Empfang. Das hat man halt davon, wenn man zu viele Infos im Web Preis gibt: dann stehen die Fans irgendwann vor der Türe
Hat mich gefreut Dich mal kennen zu lernen.
0
macbeutling14.08.1811:19
cheesus1
macbeutling
Ja, alles bestens. Danke für den netten Empfang. Das hat man halt davon, wenn man zu viele Infos im Web Preis gibt: dann stehen die Fans irgendwann vor der Türe
Hat mich gefreut Dich mal kennen zu lernen.

Ebenfalls....das werden wir nochmal vertiefen, denke schon, das ich im nächsten Jahr mal in Berlin sein werde.

Spätestens, wenn bei 200€ nun WIRKLICH ein Forumstreffen im Adlon stattfindet
„Glück auf🍀“
+2
torgem14.08.1821:17
Macbeutling, wollen wir denn einfach mal einen Adlon-Termin machen?
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
thomas b.
thomas b.14.08.1821:28
torgem
Macbeutling, wollen wir denn einfach mal einen Adlon-Termin machen?

Nur zum gepflegten Kaffee oder mit Übernachtung und Frühstück?
0
macbeutling14.08.1821:53
torgem: für solche hinrissige Ideen bin ich IMMER zu haben

thomas b.: also von uns aus ein wenig weit, nur zum Kaffee, meinst Du nicht? Also mit Übernachtung und Frühstück. Wir können ja eine Fahrgemeinschaft gründen.

Cheesus1 wohnt ja in/bei Berlin, da wären wir ja schon 4.

...und wenn der Kurs so weitermacht, können wir ja eine Etage mieten
„Glück auf🍀“
0
thomas b.
thomas b.14.08.1822:51
macbeutling

thomas b.: also von uns aus ein wenig weit, nur zum Kaffee, meinst Du nicht? Also mit Übernachtung und Frühstück. Wir können ja eine Fahrgemeinschaft gründen.

Für diese Strecke würde ich persönlich den ICE bevorzugen, Auto fahren macht mir hier echt keinen Spaß mehr.
0
macbeutling15.08.1807:01
Für alle Aktienbesitzer: aufgrund des stark gefallenen Euros dürfte die morgige Dividende wieder einmal ein wenig höher ausfallen
Wir dürfen uns freuen.
„Glück auf🍀“
+1
macbeutling15.08.1809:08
Warren Buffett hat seinen Anteil an AAPL um weitere 5% erhöht:
„Glück auf🍀“
+1
torgem16.08.1805:43
thomas b.
torgem
Macbeutling, wollen wir denn einfach mal einen Adlon-Termin machen?

Nur zum gepflegten Kaffee oder mit Übernachtung und Frühstück?

Übernachtung macht schon Sinn. Wer im Adlon bleibt und wer ins Hostel geht, ist jedem selbst überlassen.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
macbeutling16.08.1811:08
torgem
Übernachtung macht schon Sinn. Wer im Adlon bleibt und wer ins Hostel geht, ist jedem selbst überlassen.

Tja, ins Hostel müssen wohl die, die zu früh verkauft haben....
„Glück auf🍀“
+1
HumpelDumpel
HumpelDumpel16.08.1812:43
macbeutling
, ins Hostel müssen wohl die, die zu früh verkauft haben....
Stimmt gar nicht...
0
torgem16.08.1812:45
HumpelDumpel
macbeutling
, ins Hostel müssen wohl die, die zu früh verkauft haben....
Stimmt gar nicht...

Parkst du den unterm Brandenburger Tor?
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
macbeutling16.08.1812:51
torgem
HumpelDumpel
macbeutling
, ins Hostel müssen wohl die, die zu früh verkauft haben....
Stimmt gar nicht...




Parkst du den unterm Brandenburger Tor?
Ne, das kann doch nur der Wannsee sein....
„Glück auf🍀“
0
prin7316.08.1814:39
HumpelDumpel
Stimmt gar nicht...

auch wenn der Aufkleber so nicht ersichtlich ist, wurde der hoffentlich mit dem Erlös aus den verkauften Apple-Aktien bezahlt
0
macbeutling16.08.1814:43
auch wenn der Aufkleber so nicht ersichtlich ist, wurde der hoffentlich mit dem Erlös aus den verkauften Apple-Aktien bezahlt
So etwas gibt es?





„Glück auf🍀“
0
prin7316.08.1815:16
macbeutling
auch wenn der Aufkleber so nicht ersichtlich ist, wurde der hoffentlich mit dem Erlös aus den verkauften Apple-Aktien bezahlt
So etwas gibt es?
Ja, hab ich mal gehört. Einige bevorzugen dabei die gemütliche Variante, andere die sportliche....
0
macbeutling16.08.1815:19
prin73
macbeutling
auch wenn der Aufkleber so nicht ersichtlich ist, wurde der hoffentlich mit dem Erlös aus den verkauften Apple-Aktien bezahlt
So etwas gibt es?
Ja, hab ich mal gehört. Einige bevorzugen dabei die gemütliche Variante, andere die sportliche....

....Leute gibts.....
„Glück auf🍀“
0
prin7316.08.1815:30
macbeutling
prin73
macbeutling
auch wenn der Aufkleber so nicht ersichtlich ist, wurde der hoffentlich mit dem Erlös aus den verkauften Apple-Aktien bezahlt
So etwas gibt es?
Ja, hab ich mal gehört. Einige bevorzugen dabei die gemütliche Variante, andere die sportliche....

....Leute gibts.....
Ich traue mich noch nicht....
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel16.08.1816:15
prin73
macbeutling
prin73
macbeutling
auch wenn der Aufkleber so nicht ersichtlich ist, wurde der hoffentlich mit dem Erlös aus den verkauften Apple-Aktien bezahlt
So etwas gibt es?
Ja, hab ich mal gehört. Einige bevorzugen dabei die gemütliche Variante, andere die sportliche....

....Leute gibts.....
Ich traue mich noch nicht....
Jedenfalls mussten dafür vor 2 Jahren gut 1.000 Stück den Benutzer wechseln...
0
macbeutling16.08.1816:23
HumpelDumpel: man darf gar nicht dran denken, was du heute für 1000 bekommen würdest
Ich habe im Mai etwas mehr als 500 für meinen verkaufen müssen...
„Glück auf🍀“
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel16.08.1816:41
macbeutling
HumpelDumpel: man darf gar nicht dran denken, was du heute für 1000 bekommen würdest
Ich habe im Mai etwas mehr als 500 für meinen verkaufen müssen...
Ja, aber ich bereue es nicht
Vierradantrieb eröffnet ganz neue Wege...
0
macbeutling16.08.1816:43
HumpelDumpel: dann hast du alles richtig gemacht.

Was nützen die Zahlen im Depot, wenn man sich nicht mal etwas für das reale Leben davon gönnen kann.

Hab ich genauso gemacht.

Momentan steht AAPL übrigens bei 213$, es vergehen momentan keine 2 Tage ohne neue Hochs.
„Glück auf🍀“
0
thomas b.
thomas b.17.08.1818:11
macbeutling: Deine €200 kommen so langsam in greifbare Nähe; sind es die Nachwirkungen der Erhöhung von Berkshires Anteil an Apple oder was geht da seit gestern ab?
0
macbeutling17.08.1818:30
thomas b.: nunja, ich würde das nicht alleine auf BH schieben.

1.) seit den Quartalszahlen hat Apple 8,5% dazugewonnen. Die letzten 2,5 Wochen waren allgemein von guten Zuwächsen geprägt.
2.) es stimmt, das Mittwoch die 13-Q Files an die SEC übermittelt worden sind und WB grundsätzlich nicht gerade als schlechtes Omen für ein Investment gilt.
3.) ich hoffe ja immer noch, das langsam verstanden wird, was in nächster Zeit mit Apple passiert: 4,8 Mrd. Aktien, das wird auf 4,3 Mrd. sinken (durch Rückkäufe) . 250 Millionen, die WB gekauft und für ewig behalten wird.

Es wird langsam eng, wenn man sich mit Aktien eindecken möchte, besonders da die wirklich heiße Zeit des Jahres jetzt erst beginnt.
Ich kann mich wirklich, wirklich,wirklich nicht erinnern, im August schon mal derartige Kurse erlebt zu haben...also in dem Sinne, dass es ein Allzithoch war.
Der Kurs dümpelte oft durch den Sommer und Herbst und erholt sich dann in den Spätherbst zur iPhone-Season hin.

So ein Phänomen konnten wir in diesem Jahr nicht beobachten.

Vielleicht trägt auch der Hype um die 1-Trillion-Dollar-Barriere dazu bei, ich kann es nicht sagen....

Ich geniesse aber meine mittlerweile 8.100% Gewinn und freue mich über jeden Euro Kursgewinn.

Allen ein schönes Wochenede
„Glück auf🍀“
0
thomas b.
thomas b.17.08.1819:18
macbeutling

Ich geniesse aber meine mittlerweile 8.100% Gewinn und freue mich über jeden Euro Kursgewinn.

Ich bin 1998 mit Apple angefangen, habe mit kleinen Unterbrechungen bis 2008 immer wieder mal was dazu gekauft und bin mittlerweile auch auf einem 4-stelligen Prozentgewinn, aber von so einer Zahl wie deiner bin ich noch weit entfernt. Wann bist du denn eingestiegen?
0
Weia
Weia17.08.1819:33
thomas b.
Ich bin 1998 mit Apple angefangen, habe mit kleinen Unterbrechungen bis 2008 immer wieder mal was dazu gekauft und bin mittlerweile auch auf einem 4-stelligen Prozentgewinn, aber von so einer Zahl wie deiner bin ich noch weit entfernt.
Öhm – von 1998 bis heute ist AAPL um 20.000% gestiegen …
0
macbeutling17.08.1819:36
Auch so um die Jahrtausendwende, den Löwenanteil 2003.
„Glück auf🍀“
0
macbeutling17.08.1819:56
Weia: wenn er den Löwenanteil erst 2008 erworben hat, kann es durchaus sein, das der durchschnittliche Kaufpreis seiner Aktien nicht diese 20.000% erreicht.
„Glück auf🍀“
0
macbeutling17.08.1821:08
Madlook
Falls ja dann muss ich mir mal ernsthaft Gedanken machen WAS ich mir mit einem Teilverkauf gönnen könnte... das alleine macht schon Spaß.... Think Big...😀

Wenn Du Hilfe brauchst: ich bin gut darin, anderer Leute Geld auszugeben
„Glück auf🍀“
0
thomas b.
thomas b.17.08.1821:08
macbeutling
Weia: wenn er den Löwenanteil erst 2008 erworben hat, kann es durchaus sein, das der durchschnittliche Kaufpreis seiner Aktien nicht diese 20.000% erreicht.

So in ungefähr ist es, ich habe 1998 angefangen und bis 2008 zwischendurch einige Male zugekauft. Ich kann mich noch an Steves Worte erinnern, als er einmal in der Anfangszeit des iPod sagte: "It's going to happen" und damit die seinerzeit immer öfter sichtbaren weissen Kopfhörer in den Städten meinte. Das war für mich das Signal, weiter in Apple zu investieren.

Anfang der 2000er habe ich auch mal kurz alles verkauft, wenn ich kalte Füße bekam, was im Nachhinein nicht sinnvoll war. Danach habe ich alles ausgesessen. Ich weiss, etwas unprofessionell, aber unterm Strich kann ich mich nicht beklagen und hinterher ist man immer schlauer.

Die allerersten habe ich für €28,12 gekauft, im Laufe der Jahre wurden die 3x gesplittet und heute, nun ja.
0
QuickSilverEX
QuickSilverEX18.08.1810:03
thomas b.
Danach habe ich alles ausgesessen. Ich weiss, etwas unprofessionell, aber unterm Strich kann ich mich nicht beklagen und hinterher ist man immer schlauer.

Warum soll das unprofessionell sein? Apple war fundamental nie übertrieben bewertet. Im Gegenteil.
Achso, du meinst du hättest nachkaufen sollen, weil Apple übertrieben unterbewertet war? Ok, das wäre wirklich professionell gewesen
0
torgem19.08.1814:17
Wie passt euch denn der 8.9. Berlin?
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen