iCloud-Störung: App Store, iTunes Store und iTunes in the Cloud betroffen

Als wolle Apple die von Walt Mossberg geäußerte Kritik an iCloud bestätigen, räumt man auf der Statusseite ein, dass momentan beim App Store, Mac App Store, iBooks Store, iTunes Store sowie beim Apple TV, iTunes in the Cloud und iTunes Match mit Störungen zu rechnen ist. Die Dienste sind Apple zufolge für einige Nutzer nicht erreichbar, sodass gekaufte oder ausgeliehene Inhalte nicht abgerufen werden können. Der Ausfall wird von Apple seit 15:50 Uhr bestätigt, war aber möglicherweise auch schon davor aktuell.


Update: Laut der Apple-Status-Seite wurden die Probleme nun korrigiert.

Weiterführende Links:

Kommentare

RyanTedder
RyanTedder04.02.16 18:02
Ich kann seit gestern schon nicht mehr auf meinen Account zugreifen bzw ich kann mich überall anmelden aber ich kann nicht mehr kaufen und auch keine Updates starten. Hab mich schon gefragt was da los ist
wurzelmac
wurzelmac04.02.16 18:20
Der ach so smarte Tim Cook wird endlich mehr auf Leistung/Qualität als auf Gewinnmaximierung achten müssen. Frustrierte und völlig überarbeitete Mitarbeiter sind a la long nicht die Quotenbringer...
People are strange, times have changed.
Richard
Richard04.02.16 18:42
ich glaube eher, dass die an die Grenzen des machbaren in Sachen Netzwerk kommen. Zu viele Kunden ...
MacBookPro Retina :: 16GB Ram :: OS X 10.11
Eventus
Eventus04.02.16 18:43
wurzelmac
Frustrierte und völlig überarbeitete Mitarbeiter sind a la long nicht die Quotenbringer...
Eigentlich galt der gute Steve diesbezüglich als wirklich anspruchsvoll. Ich würde sogar vermuten, es brauche (wieder) eine ähnlich strenge Hand, um von hauseigenen Software-Entwicklern stets höchste Qualität zu erhalten.
Live long and prosper! 🖖
Eventus
Eventus04.02.16 18:49
Richard
ich glaube eher, dass die an die Grenzen des machbaren in Sachen Netzwerk kommen. Zu viele Kunden ...
Zu viele Kunden nicht unbedingt, aber man muss schon bedenken, was heuer alles übers Internet zu laufen hat. Früher waren die Lösungen kaum stabiler, aber eben lokal und es erfuhr nicht gleich die ganze Welt, wenn mal ein Server hustet.
Für mich überwiegen die Vorteile der Internet-/Cloud-Lösungen sehr, aber ja, eine gewisse Störungsanfälligkeit ist sicher gegeben. Andrerseits hats eben auch den Vorteil, dass nach wenigen Stunden alles behoben ist, wo sich früher jemand lokal/dezentral um die Lösung kümmern musste.
Live long and prosper! 🖖
matt.ludwig04.02.16 19:18
Eventus
Richard
ich glaube eher, dass die an die Grenzen des machbaren in Sachen Netzwerk kommen. Zu viele Kunden ...
Zu viele Kunden nicht unbedingt, aber man muss schon bedenken, was heuer alles übers Internet zu laufen hat. Früher waren die Lösungen kaum stabiler, aber eben lokal und es erfuhr nicht gleich die ganze Welt, wenn mal ein Server hustet.
Für mich überwiegen die Vorteile der Internet-/Cloud-Lösungen sehr, aber ja, eine gewisse Störungsanfälligkeit ist sicher gegeben. Andrerseits hats eben auch den Vorteil, dass nach wenigen Stunden alles behoben ist, wo sich früher jemand lokal/dezentral um die Lösung kümmern musste.

mit dem Unterschied, dass andere Anbieter es einfach wesentlich besser als Apple können Das ist das "Problem"
zacwinter04.02.16 22:10
Langsam wird es echt nervig. Mindestens einmal in der Woche irgendein Cloud- Ausfall. Also andere Anbieter, wie Google, stellen sich da wesentlich besser an. Die Frage ist, wieso ist das so?

Ich bin jedenfalls ab heute und jetzt endgültig, satt und müde, mir solche Nachrichten künftig durchzulesen oder mich darüber auszulassen.
Eventus
Eventus05.02.16 00:01
zacwinter
Also andere Anbieter, wie Google, stellen sich da wesentlich besser an. Die Frage ist, wieso ist das so?
Wie viele Anbieter gibts denn, die so viel über die Wolke synchronisieren wie Apple? Eigentlich nur Alphabet. Und auch da wird kaum so viel zwischen Handys, Tablets und PCs synchronisiert; viele haben allenfalls Gmail, aber dazu WhatsApp, Spotify, Dropbox, Flickr, Microsoft auf dem PC usw.

Viele Apple-Kunden haben das meiste von Apple. Entsprechend auffälliger ist jeder Ausfall.
Live long and prosper! 🖖
vMief05.02.16 06:55
Ich komme schon seit über einer Woche nicht mehr in den Mac App Store. Da fällt doch so ein kurzer Ausfall gar nicht auf.
Mit meinem Computer löse ich Probleme, die ich ohne ihn gar nicht hätte
RyanTedder
RyanTedder05.02.16 07:41
vMief
Ich komme schon seit über einer Woche nicht mehr in den Mac App Store. Da fällt doch so ein kurzer Ausfall gar nicht auf.

Aufgefallen ist es mir zumindest Vorgestern(Oder Vor-Vorgestern?) würde mich aber auch nicht wundern wenn es schon länger war. Updates mach ich nicht besonders oft, ist mir eigentlich nur aufgefallen weil auf dem Appstore Symbol eine 7 war obwohl eigentlich automatische updates eingestellt sind. Ich denke mal der Fehler besteht bei mir auch schon länger
PaulMuadDib05.02.16 08:31
matt.ludwig
mit dem Unterschied, dass andere Anbieter es einfach wesentlich besser als Apple können Das ist das "Problem"
Was zu beweisen wäre.
zacwinter
Langsam wird es echt nervig. Mindestens einmal in der Woche irgendein Cloud- Ausfall. Also andere Anbieter, wie Google, stellen sich da wesentlich besser an. Die Frage ist, wieso ist das so?
Ist das wirklich so?

Be Apple wird bekanntermaßen sofort ein "Gate" draus. Verkauft sich einfach gut.
PaulMuadDib05.02.16 08:31
vMief
Ich komme schon seit über einer Woche nicht mehr in den Mac App Store. Da fällt doch so ein kurzer Ausfall gar nicht auf.
Sicher, daß es nicht ein lokales Problem ist? Mal hier im Forum nachgefragt?
jlattke05.02.16 10:23
… und deshalb bin ich dafür das Apple für den OS X Server eine Art "Private-Cloud" anbietet. So dass ich für alle iOS-Geräte bei mir im Unternehmen eine Minicloud mit allen wichtigen Dokumenten zur Verfügung stellen kann. Wenn die dann ausfällt liegt das eher an mir oder daran, dass ich sie nicht redundant aufgebaut habe. Jedenfalls hab ich immer ein Scheißgefühl wenn wir über die Apple iCloud arbeiten: mir fehlen echt oft Präsentationen, die sich dann dann drei Tage später auch mal auf meinem iPhone blicken lassen …
Eventus
Eventus05.02.16 13:56
vMief
Ich komme schon seit über einer Woche nicht mehr in den Mac App Store.
Du musst dich schon auf die Öffnungszeiten halten!
Live long and prosper! 🖖
Ronald Hofmann06.02.16 10:08
PaulMuadDib
Was zu beweisen wäre.

Apple beweist das seit ein paar Jahren Tag für Tag.

Und so richtig schert sich auch niemand darum. Wenn man heute eine Bugreport zum Thema iCloud einreicht wird man ganz erstaunt gefragt, was denn da nicht geht. Man ist sich des Problems garnicht bewusst. Das lässt auf häufigen Personalwechsel schliessen und schlechte Einarbeitung der Neuen in bestehende Probleme. Für mich war iCloud ein guter Ansatz als es herauskam.

Danach hat man es zielstrebig Schritt für Schritt kaputt entwickelt.
Eventus
Eventus06.02.16 11:26
Ronald Hofmann
PaulMuadDib
Was zu beweisen wäre.
Apple beweist das seit ein paar Jahren Tag für Tag.
Es ist auch übertriebene Kritik wie deine, die es schwierig macht, tatsächliche Mängel anzuerkennen.
Live long and prosper! 🖖
Moneying07.02.16 13:52
Eventus
wurzelmac
Frustrierte und völlig überarbeitete Mitarbeiter sind a la long nicht die Quotenbringer...
Eigentlich galt der gute Steve diesbezüglich als wirklich anspruchsvoll. Ich würde sogar vermuten, es brauche (wieder) eine ähnlich strenge Hand, um von hauseigenen Software-Entwicklern stets höchste Qualität zu erhalten.

Unterschreibe ich! 1+
Ronald Hofmann07.02.16 14:31
Meinen ersten Bugreport habe mit iCloud Problemen habe ich bei Apple vor knapp vier Jahren eingereicht. Bis heute sind die Probleme nicht mal andeutungsweise behoben.

Ich kann nicht erkennen was daran übertriebene Kritik sein soll.
PaulMuadDib08.02.16 16:56
Ronald Hofmann
Apple beweist das seit ein paar Jahren Tag für Tag.
Von Apple habe ich gar nicht geredet. Hier wird behauptet, daß alle (oder die meisten) anderen solo viel besser sind. Und ich frage mich: stimmt das wirklich, oder erscheint das nur so? Und irgendwelche Ausfallzeiten dabei zu vergleichen, recht da bei weitem nicht.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen