Donnerstag, 21. Februar 2013

Wie aus einer aktuellen Zusammenfassung der weltweiten Verkaufszahlen hervorgeht, konnte Apple im vergangenen Quartal mit iPhone 5 und iPhone 4S mehr Smartphones absetzen als Samsung beim Galaxy S3. So wurden im Weihnachtsquartal 27,4 Millionen iPhone 5 sowie 17,4 Millionen iPhone 4S ausgeliefert, während beim Samsung Galaxy S3 lediglich 15,4 Millionen Geräte einen Käufer fanden. Bemerkenswert sind die Zahlen auch, weil im Quartal davor das Samsung Galaxy S3 noch an der Spitze der Tabelle lag und 18 Millionen Verkäufe vorweisen konnte. Offenbar sank die Nachfrage nach Samsungs Spitzenmodell trotz Weihnachtsgeschäft. Insgesamt wurden im letzten Quartal 2012 übrigens weltweit 217 Millionen Smartphones abgesetzt, was im Vergleich zum dritten Quartal 2012 einer Steigerung um 25,6 Prozent entspricht. Den größten Marktanteil erreichte das iPhone 5 mit 12,6 Prozent. Mit großem Abstand dahinter folgen iPhone 4S (8%) und Galaxy S3 (7,1%). Jedes fünfte Smartphone war damit ein iPhone von Apple.

0
0
43

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,3%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,3%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,7%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,1%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
879 Stimmen19.03.15 - 31.03.15
0