Freitag, 22. März 2013

Derzeit kursieren einige Gerüchte, wonach die Telekom angeblich auch im DSL-Bereich mit begrenztem Inklusivvolumen arbeiten und keine reinen Flatrates mehr anbieten will. Wie die Deutsche Telekom in einer Stellungnahme darauf erklärt, gibt es im Konzern theoretische Überlegungen, eine grundsätzliche DSL-Drosselung bei Überschreitung eines bestimmten Volumens einzuführen, wie dies schon bei Datendiensten im Mobilfunknetz gehandhabt wird. Nach Aussage der Telekom dürfte eine Drosselung die Mehrheit der Kunden nicht betreffen. In der Erklärung hat die Telekom keine Details zu den möglichen Tarifbedingungen genannt, sondern nur auf die grundsätzlichen Überlegungen hingewiesen.

Als Einführungstermin werde laut Gerüchten der Mai gehandelt; die Telekom bestätigt dies aber nicht und weist nur darauf hin, derlei Tarife gebe es nicht, wenn sich daran etwas ändere, werde man darüber informieren. Für DSL-Kunden mit hohem Datenvolumen würde die Einführung einer DSL-Drosselung bedeuten, dass sie unter Umständen für die gleiche Leistung durch Zusatzvolumen mehr bezahlen müssen. Die Telekom argumentiert in ihrem Blog, dass sie mit der Umstellung auf Drosselung den Netzausbau finanzieren kann und eine Quersubventionierung zwischen Wenig- und Vielnutzern verhindert.

Zitat Telekom:
Die Netze müssen also massiv ausgebaut werden und das kostet Milliarden. Auf der anderen Seite kennen die Telekommunikationspreise seit Jahren nur eine Richtung: abwärts und das rasant. Eine Lösung wäre tatsächlich, das in den Tarifen enthaltene Datenvolumen zu begrenzen. Der Vorteil ist, dass nur die Kunden mehr zahlen müssten, die tatsächlich mehr Volumen beanspruchen. Bisher ist es so, dass sämtliche Nutzer die intensivere Nutzung einiger quersubventionieren. Um es noch einmal klarzustellen: Bisher gibt es keine neuen Tarife. Wenn sich daran etwas ändert, werden wir darüber informieren.
0
0
102

Kommentare

trigunas10822.03.13 13:39
Dann will jetzt aber auch endlich einen Nichtrauchertarif bei meiner Krankenkasse. Denn da wird auch der Lungenkrebs einiger durch die Masse quersubventioniert ...
Forumposter22.03.13 13:41
Und GEZ muss ich dann auch nicht mehr zahlen... denn ich zahle seit dem 01.01.13, obwohl ich nicht mal einen Fernseher besitze.
Tago22.03.13 13:41
1GB danach Drosslung wie bei den UMTS Netzen auch
Turbo
Turbo22.03.13 13:41
Zitat Anfang:
Die Netze müssen also massiv ausgebaut werden und das kostet Milliarden. Auf der anderen Seite kennen die Telekommunikationspreise seit Jahren nur eine Richtung: abwärts und das rasant.
Zitat Ende:

Damit beschreibt sich doch aber die Telekom nicht selbst, oder? Denn die sind mit Abstand die teuersten in diesem Bereich.
Sei und bleibe höflich!
Quickmix
Quickmix22.03.13 13:43
Lösung: Maximaltarif bleibt für unbegrenztes Datenvolumen beim aktuellen Preis.
Kunden die weniger brauchen zahlen weniger. Dann wäre es gerecht
chill
chill22.03.13 13:45
Los Foxi: Zurück in die Steinzeit beim "Marktführer" mit den "Tollen Tarifen"
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
Gorch Fock22.03.13 13:48
So sind sie, die Postnachfolger. Ebenso beim Briefdienst: Dafür, dass sie teurer werden, werden sie zur Belohnung immer schlechter...
@Macintosh22.03.13 13:49
Was für ein Schwachsinn! Warum sollte man den gleichen Fehler begehen wie bei den UMTS Netzen? Ich habe gelesen, dass manche Tarife nach 75GB pro Monat gedrosselt werden sollen
Ganz ehrlich, 75GB habe ich manchmal an einem Tag zusammen! Ich bin nach Vertragsende sowasvon weg von der Telekom.
Aber bitte, wenn die Telekom unbedingt weiter Kunden verlieren will dann ist das genau die richtige Strategie. Wenn einige Nutzer laut denen nicht an 75GB ran kommen, würde ich mal sehr gerne wissen, wo diese realitätsfernen Daten herkommen sollen.
"Your time is limited. So don't waste it living someone else's life" - Steve Jobs
LoCal
LoCal22.03.13 13:51
Zur Verteidigung der Telekom muss gesagt werden, dass in einigen DSL-Verträgen schon immer eine Volumenbegrenzung angegeben wurde, diese in der Praxis aber nicht umgesetzt wird.

Soweit ist das also kein Skandal... das was derzeit für Aufregung sorgt, ist die Geschwindigkeit nach der Drosselung.. da geistern nämlich 384 kb/s durch die Gerüchteküche und das ist eine andere Geschwindigkeit als in den Verträgen genannt wird.. dort steht wohl was von 6GB.

Mehr infos dazu bei den Fanboys: (Preview: http://fanboys.fm/drossel/ )
Black0ut22.03.13 13:57
Quickmix
Lösung: Maximaltarif bleibt für unbegrenztes Datenvolumen beim aktuellen Preis.
Kunden die weniger brauchen zahlen weniger. Dann wäre es gerecht

👍Top!
Aber so haben es sich die Verantwortlichen bei der Telekom wohl leider kaum ausgedacht - wohl eher in die andere Richtung!
MartyFFW22.03.13 13:57
Ich weis warum ich nicht bei der Telekom bin!!!

Mobil (1Gb) sowie Festnetz ohne Limit, bei anderen geht's doch auch.

Und dann noch die ketzerische Frage mit den Altverträgen!! Wollen die alle aufkündigen und neu (mit Volumensbegrenzung) wieder abschließen???
muenchnerdanny22.03.13 13:59
Da richtet sich die Telekom mal wieder völlig nach der Zukunft: Jetzt, da alle Dienste (besonders VoD etc) in die Cloud verlegt werden, muss dringend eine Drosselung her, damit sie auch ja abkassieren können, wenn man zusätzliches Volumen will
firstofnine22.03.13 13:59
Müssen dann alle Entertain Kunden mehr Volumen zahlen, wenn Sie viel Fernsehen????
Wann man nichts ändert, dann ändert sich nichts!
korg71
korg7122.03.13 14:02
Der Kunde sitzt am längeren Hebel (genug Intelligenz, weitsicht und kritikfähigkeit vorrausgesetzt) sollte es dazu kommen, die Verträge kündigen!
trag hier deinen Slogan ein
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado22.03.13 14:03
@Macintosh
Ganz ehrlich, 75GB habe ich manchmal an einem Tag zusammen! ...würde ich mal sehr gerne wissen, wo diese realitätsfernen Daten herkommen sollen.
Ich bin mal neugierig, wie kommt man auf 75 GB an Daten an einem Tag? Und auch ganz ehrlich, ich halte 75 GB pro Tag für realitätsfern!

...außer natürlich, das ist ein gewerblicher Anschluss?! Dann allerdings,…
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
vasquesbc
vasquesbc22.03.13 14:03
trigunas108
Dann will jetzt aber auch endlich einen Nichtrauchertarif bei meiner Krankenkasse. Denn da wird auch der Lungenkrebs einiger durch die Masse quersubventioniert ...

In diesem Fall gilt das Solidaritätsprinzip . Ein Telekommunikationsunternehmen ist keine Sozialversicherung.
Der gängige Weg, um aus der Solidargemeinschaft auszutreten ist es, sich privat zu versichern...
EVE ist eine Mischung aus Skills, Fitting, Eiern und Mathematik.
Tirex
Tirex22.03.13 14:04
Nicht nur, dass die Telekom der teuerste Anbieter auf dem Deutschen Markt ist, jetzt wollen die zum teuren Preis auch noch die Geschwindigkeit drosseln?

Spinnen die jetzt komplett?
Spatenheimer2
Spatenheimer222.03.13 14:07
Richtig so. Kein Breitband für den ärmlichen Pöbel.
No dynamite, chainsaws or shotguns.
Forumposter22.03.13 14:20
Quickmix
Lösung: Maximaltarif bleibt für unbegrenztes Datenvolumen beim aktuellen Preis.
Kunden die weniger brauchen zahlen weniger. Dann wäre es gerecht

Das wäre zu kundenfreundlich. Wird also leider nicht passieren.
Grolox22.03.13 14:22
Genau..Spatenheimer...
warum müssen wir überhaupt Handys haben ,
holen wir doch alle wieder die Trommel aus dem
Keller.
Was soll das gelaber der Telecom und Vodafone
mit ihren Highspeed Netzen.
Was in aller Welt solch mit einer Cloud wenn die
kosten für den Datentransfair höher sind als in der
Ecke einen Server zu stellen der zu allem
Überfluss noch Strom verbraucht .
Spatenheimer2
Spatenheimer222.03.13 14:23
"Das Internet? Gibt's den Blödsinn immer noch?"
No dynamite, chainsaws or shotguns.
Forumposter22.03.13 14:24
Spatenheimer2
"Das Internet? Gibt's den Blödsinn immer noch?"
Dieses Internet wird sich NIE durchsetzen!
sahnehering22.03.13 14:26
Letzter Monat 672:01 363,32 GB
Zum Glück bin ich nicht bei der Telekom. Wie man auf die Menge kommt? Backups, eigene Cloud, Streaming, etc! Und das waren diesen Monat noch nicht mal viele... Hatte schon über ein TB.

Der Kunde hat die Macht. Und ein Sonderkündigungsrecht, sollte es kommen!

(Prinzipiell habe ich keine Probleme für mein verbrauchtes Volumen zu bezahlen, dann verlange ich aber absolute Netzneutralität, für die mein Provider auch in fremden Netzen eintritt)
nightx
nightx22.03.13 14:31
korg71
Der Kunde sitzt am längeren Hebel (genug Intelligenz, weitsicht und kritikfähigkeit vorrausgesetzt) sollte es dazu kommen, die Verträge kündigen!

Halte ich für ein Gerücht. Mein letzer Kenntnisstand ist das es immer noch keinen Mobilfunktarif mit echter Flat gibt.
WirbelFCM22.03.13 14:31
Ich sehe das auch wie Quickmix: 5€ Rabatt für "Wenigverbraucher" mit Limit, herkömmliche Preise voll "Voll-Flatrate" - das wäre gerecht!
music-anderson
music-anderson22.03.13 14:51
Wenn das passiert wechsle ich, sicherlich nicht nur ich. Müsste der Telekom sicherlich klar sein Unity Media wäre da für MICH eine alternative. Die Geier warten sicherlich schon
Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du 8-D
bjtr
bjtr22.03.13 14:54
sahnehering
Dann wäre für dich ein Business-Tarif besser, zum Schutz der normalen Surfer!
Soon there will be 2 kinds of people. Those who use computers, and those who use Apples.
soapsick
soapsick22.03.13 14:58
sahnehering
Letzter Monat 672:01 363,32 GB
Zum Glück bin ich nicht bei der Telekom. Wie man auf die Menge kommt? Backups, eigene Cloud, Streaming, etc! Und das waren diesen Monat noch nicht mal viele... Hatte schon über ein TB.

Der Kunde hat die Macht. Und ein Sonderkündigungsrecht, sollte es kommen!

(Prinzipiell habe ich keine Probleme für mein verbrauchtes Volumen zu bezahlen, dann verlange ich aber absolute Netzneutralität, für die mein Provider auch in fremden Netzen eintritt)

wo kann man das nachschauen?
Spatenheimer2
Spatenheimer222.03.13 14:59
nightx
Mein letzer Kenntnisstand ist das es immer noch keinen Mobilfunktarif mit echter Flat gibt.

web'n'walk 11,90 EUR/Monat, unbegrenztes Datenvolumen.

Allerdings keine Telefonie dabei.
No dynamite, chainsaws or shotguns.
Hannes Gnad
Hannes Gnad22.03.13 15:01
music-anderson
Wenn das passiert wechsle ich, sicherlich nicht nur ich. Müsste der Telekom sicherlich klar sein Unity Media wäre da für MICH eine alternative. Die Geier warten sicherlich schon
Du kannst davon ausgehen, daß alle anderen Anbieter das sofort auch einführen, wenn die Telekom das machen würde...
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,3%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,3%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,4%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1186 Stimmen17.08.15 - 30.08.15
1724