Bericht: OS X 10.9 mit vielen Verbesserungen für Pro-Nutzer | News | MacTechNews.de


Alle Neuerungen des iPhone-/Apple Watch-Events vom 9. September

Montag, 29. April 2013

Bericht: OS X 10.9 mit vielen Verbesserungen für Pro-Nutzer

Bild zur News "Bericht: OS X 10.9 mit vielen Verbesserungen für Pro-Nutzer"
Auf der WWDC wird Apple auch die nächste Version von OS X zeigen. Von Apple war bislang nur zu hören, man werde Entwicklern dann eine neue Version aushändigen, neue Funktionen deutete Apple aber noch nicht an. Jetzt ist ein erster detaillierterer Bericht aufgetaucht. So will 9to5mac in Erfahrung gebracht haben, dass Apple keine großen Änderungen bei der grundsätzlichen Bedienung umsetzen wird, so wie es beispielsweise mit OS X 10.7 Lion der Fall war. Stattdessen konzentriere sich Apple auf Funktionen, die von vielen Pro-Nutzern gefordert wurden.

So soll 10.9 unter anderem einen erheblich verbesserten Finder mitbringen, der einen seit Jahren häufig geäußerten Nutzerwunsch mitbringt: Tabs in Finder-Fenstern. Für Anwender mit mehreren Monitoren werde es nun endlich auch die Möglichkeit geben, pro Display eine Vollbild-App zu betreiben oder auch jedes Display mit einem Space zu belegen. Zu den weiteren Änderungen zähle auch eine neue Version von Safari mit überarbeitetem Unterbau. Die allgemeine Systemoberfläche werde zwar leicht angepasst, allerdings handle es sich dabei nur um kosmetische Änderungen.



Für Entwickler stehe zudem mit Xcode 5 ein großes Update der Entwicklungsumgebung an. Unter anderem stelle Apple damit verbesserte Möglichkeiten zum Testen von Programmen zur Verfügung. Unklar bleibt, ob Apple auch Siri implementiert. Eine andere Quelle berichtet, Apple führe mit 10.0 ein neues Multitasking-System ein, das ähnlich wie unter iOS Apps im Hintergrund anhalten und die volle Rechenleistung an das Programm im Vordergrund geben kann. Die Technologie wäre auch dazu zu verwenden, um die Akkulaufzeit auf Notebooks zu verlängern. Apple arbeite zwar daran, so die Quelle, möglicherweise dauere die Entwicklung aber zu lange, um die Funktion noch in OS X 10.9, interner Codename "Cabernet", offizieller Katzenname angeblich "Lynx", aufzunehmen.

Angeblich wollte Apple schon Anfang des Jahres einen ersten Blick auf OS X 10.9 ermöglichen, entschied sich dann aber, den Termin nach hinten zu verschieben. Dafür verantwortlich mag auch die Umstrukturierung der Zuständigkeitsbereiche sein, die Apple im vergangenen Herbst ankündigte. Dass OS X 10.9 bereits intensiv bei Apple getestet wird, ist an mehreren Web-Statistiken abzulesen. Seit Monaten steigen die Zugriffe von Macs unter 10.9 deutlich an. Ein Großteil der Zugriffe stammt natürlich aus Cupertino, Apples Firmensitz. Auch San Jose, wo ebenfalls Entwicklung von Apple-Produkten stattfindet, lässt sich in den Statistiken finden.
0
0
0
133

Kommentare

ApfelHandy4
Endlich
„ Think Different! “
Hot Mac
Wer hätte das gedacht?

Es tut sich was in Sachen Finder.
Der Finder – Apples alleingelassenes Stiefkind.
„Champagne for my real friends, real pain for my sham friends!“
o.wunder
Oh neuer Finder, jetzt mit Tabs...
Booom

Hoffentlich auch mit Cmd+X, für ausschneiden, lange genug im Menü ist es ja nun.

Ich verwende schon lange Total Finder mit Tabs.

Na würde mich freuen wenn mal wieder Detailarbeit gemacht wird.

Jedes Jahr große Neuigkeiten bei einem Betriebssystem sind nicht notwendig, es ist wichtig, dass das was es kann auch vollständig und stabil ist.

Ob iCal wohl auch besser wird? ZB das Einladungen funktionieren? Aber halt, nicht zuviel auf einmal erwarten.
Spatenheimer2
o.wunder
Hoffentlich auch mit Cmd+X, für ausschneiden, lange genug im Menü ist es ja nun.

Geht das nicht schon? Mit Cmd+Alt+V?
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
pult
Der Finder wird laut Apple doch jedes Mal verbessert, wovon dann im Update (fast) nichts bemerkbar ist.

Mal sehen, ob die Pro-Nutzer auch noch Updates für die Pro-Applikationen bekommen!
aa
Na wndlich machen die mal das kaputte Mission Control heil - unändern dabei hoffentlich auxh den oberpeinlixhen Namen.
guzzitee
der Finder, wo nicht mal die Voreinstellungen gesichert werden. Ich glaubs erst wenn ichs sehe.
10.9 muss schon richtige Vorteile um ein update von 10.6 rechtzufertigen.
blubblablax
Wie wäre es mit einer funktionierenden Speicherverwaltung als (nahezu) unerfüllbarer Wunsch?

So wie früher z.B., bevor die fette feiste Katze namens Lion auf die gebeutelten Mac-User geworfen wurde.

Hach ja, damals.
„goto fail;“
Dr.Heftig
aa
Na wndlich machen die mal das kaputte Mission Control heil - unändern dabei hoffentlich auxh den oberpeinlixhen Namen.

Und die Tastatur können Sie auch gleich mit reparieren
Gerhard Uhlhorn
o.wunder
Hoffentlich auch mit Cmd+X, für ausschneiden, lange genug im Menü ist es ja nun.
Du kannst Shortcuts für bereits vorhandene Menüpunkte leicht selbst anlegen. Das findest Du in den Systemeinstellungen unter Tastatur.

⬇ 📅 ⬇
Motorpsycho
Aha, das hört sich sehr gut an, aber mal abwarten was daraus wird. Jedoch wird es höchste Zeit für Apple sich wieder mehr um die Pro's zu kümmern.
„Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“
Happymacler^^
Motorpsycho
Aha, das hört sich sehr gut an, aber mal abwarten was daraus wird. Jedoch wird es höchste Zeit für Apple sich wieder mehr um die Pro's zu kümmern.

Das sehe ich auch so. Wobei Apple ja schon ordentlich Federn gelassen hat, durch die Tatsache dass der Mac Pro veraltet ist.
verstaerker
blubblablax
Wie wäre es mit einer funktionierenden Speicherverwaltung als (nahezu) unerfüllbarer Wunsch?

So wie früher z.B., bevor die fette feiste Katze namens Lion auf die gebeutelten Mac-User geworfen wurde.

kannst du mal erklären was du meinst?
verstaerker
guzzitee
der Finder, wo nicht mal die Voreinstellungen gesichert werden. Ich glaubs erst wenn ichs sehe.
10.9 muss schon richtige Vorteile um ein update von 10.6 rechtzufertigen.

ich habe damals gleich auf Lion und dann ML umgestellt... im großen und ganzen lief das sehr gut. 10.6.8 kommt mir ´wie die Steinzeit vor ...
Pseudonym
Tabs im Finder? Vollbildmodus mit mehreren nutzbaren Bildschirmen?

Mich haut es um! Diese Innovationskraft!
Inspector_Canardo
Ich kann sowieso noch nicht verstehen warum Apple den Pro Bereich so vernachlässigt hat. Ich bin definitiv kein Pro, aber wir alle denen wohl alle, dass Apple in überlebt hat. Klar, anschließend kam die "i-Ära", aber mittlerweile sollte Apple doch groß genug sein um beides zu bedienen, was meint ihr?

Die Neuigkeiten zu 10.9 lesen sich hingegen gut. Was mir noch gefallen würde, wäre eine Vereinheitlichung des Oberflächendesigns. Von mir aus dürfte der User dann auch gern zwischen einer dunklen und einer hellen Oberfläche entscheiden.
verstaerker
Pseudonym
Tabs im Finder? Vollbildmodus mit mehreren nutzbaren Bildschirmen?

Mich haut es um! Diese Innovationskraft!

Hauptsache irgendwas meckern
verstaerker
Inspector_Canardo
eine Vereinheitlichung des Oberflächendesigns.

Bitte! und hoffentlich wird die unsägliche Lederoptik des Kalenders entfernt
pult
@Inspector_Canardo: am Geld sollte es bei Apple zumindest nicht mehr scheitern...
Gerhard Uhlhorn
blubblablax
Wie wäre es mit einer funktionierenden Speicherverwaltung als (nahezu) unerfüllbarer Wunsch?
So wie früher z.B., bevor die fette feiste Katze namens Lion auf die gebeutelten Mac-User geworfen wurde.
In Mt. Lion ist sie wieder in Ordnung.
maclex
macht doch einfach 10.8.5 daraus.
„Ironie ist die Grobheit der Gebildeten.“
MacBlack
Dr.Heftig
aa
Na wndlich machen die mal das kaputte Mission Control heil - unändern dabei hoffentlich auxh den oberpeinlixhen Namen.

Und die Tastatur können Sie auch gleich mit reparieren

Der war Gut!
cubecube
Verbesserter Finder wäre ein Traum... Bin trotzdem dagegen, dass schon wieder ein neues OS mit kleinen Verbesserungen auf den Markt kommt. Alle zwei Jahre was ordentliches wäre mir lieber. Aber fast-release scheint ja total modern zu sein.
aa
MacBlack
Dr.Heftig
aa
Na wndlich machen die mal das kaputte Mission Control heil - unändern dabei hoffentlich auxh den oberpeinlixhen Namen.

Und die Tastatur können Sie auch gleich mit reparieren

Der war Gut!
Ach, das habe ich jetzt erst verstanden. Das passiert hslt gerne auf dem iPhone. Uum einen vertippe ich mich leicht auf dieser Tastatur und die Eingabe-Box (Webseite), die sich nicht der Bildschirmgröße anpasst.
Joe12
Wer auch immer sich bei apple den momentanen Vollbildmodus im Multibildschirmbetrieb ausgedacht hatte gehört eigentlich gefeuert. Wo ist bitte der sinn darin auf einem zweiten Bildschirm diesen komischen hintergrund von Misson Control zu zeigen?
Der Mike
cubecube
Ja, auch mir wären Major-Updates alle drei Jahre und ordentlich viele Minor-Updates viel lieber...

Bin schon gespannt, welche Macs von 10.9 nicht mehr unterstützt werden...

(Vermutlich weil z.B. Thunderbolt fehlt oder etwas dergleichen, gab es ja schon mal bei FireWire.)
mtnforumuser
Wahrscheinlich wird dann das MacBookPro 2011 nicht mehr unterstützt, wir haben ja schon fast 2014 - und eine kleine Aufforderung von Apple, diesen Thunderbolt-Müll ohne USB3 zu entsorgen.

Verbesserter Finder - das gehörte doch bislang zu jedem neuen Release à la "300 neue Features" - typischer Apple Werbe-Bullshit.

Und der DVD-Player wird gelöscht...
teorema67
Wäre schön wenn 10.9 das kann, was ForkLift kann.

Ein Überschreiben-Dialog, der wie Windoof alte und neue Datei beschreibt, wäre gigantisch
Tekl
Sind Tabs nicht eigentlich etwas, dass das System unabhängig vom Programm bereitstellen sollte? Es kümmert sich ja schon um mehrere Dokument-Fenster und demnach könnte es auch global anbieten diese auch in Tabs zusammenzufassen. Wäre das sogar programmübergreifend möglich, käme man auch der angeblich dokumentorientierten Fensterverwaltung von OS X wieder näher. So könnte man zum Beispiel in einem Space verschiedene Dokument für ein Projekt sammeln.
neoxfactory
Wer sind hier eigentlich die Pro-User für die Apple unbedingt etwas verbessern muss?
Um welche Pro-Bereiche handelt es sich hier eigentlich?

2 Pros in diesem Forum scheinen mit der bisherigen Hardware und dem OS gut und erfolgreich arbeiten zu können, das sind Gerhard Uhlhorn und meine Wenigkeit (und ich bin nun wirklich kein sogenannter Fanboy)

Die anderen fangen mit ihrer Arbeit erst mit dem neuen MacPro oder dem neuen OS an oder verstehe ich das komplett falsch?
claudiusw
Tabs im Finder NEIN DANKE. Werde es eh nicht nutzen. Eine Ablagebereich, wie zu NextStep Zeiten wäre sinnvoller, damit man Dateien dort sichtbar "zwischenparken" kann. Viel wichtiger wäre noch mehr Tempo sowie iOS Features wie Maps, SIRI und treiberloses Drucken wie bei iOS via AirPrint. Auch ein Manager für die Launchpad Icons müsste mal endlich kommen, dann wäre der Launchpad mal sinnvoll einsetzbar.
„You can­not cre­ate good ty­pog­ra­phy with Arial.“
o.wunder
Ob es unter OS X sinnvoll ist die Apps komplett anzuhalten wie unter iOS? Ich halte das für Schwachsinn. Besser wäre die Priorität runter zu setzen und nur kleine Zeitschlitze zu vergeben.
Ich hoffe das Feature ist dann abstellbar.
4D6163
o.wunder
Ob es unter OS X sinnvoll ist die Apps komplett anzuhalten wie unter iOS? Ich halte das für Schwachsinn. Besser wäre die Priorität runter zu setzen und nur kleine Zeitschlitze zu vergeben.
Ich hoffe das Feature ist dann abstellbar.

Ich fände es ein nettes Feature, wenn auch Apps unter OSX eine Memorywarning bekommen könnten.
Viele Apps, unter anderem auch Safari halten so unglaublich viel Cachezeugs im Speicher, ich schätze es wäre deutlich schonender für den Flashspeicher, wenn bevor das Swaping aktiv wird, erstmal eine Memorywarning versendet wird.

Zudem zur Kritik mit der Speicherverwaltung... wieso zur Hölle braucht z.B. der Kernel im Schnitt 1,4GB vom Hauptspeicher? Bei einigen Programmen habe ich den Eindruck, das sie übertrieben viel Speicher verbrauchen.
o.wunder
Inspector_Canardo
Was mir noch gefallen würde, wäre eine Vereinheitlichung des Oberflächendesigns. Von mir aus dürfte der User dann auch gern zwischen einer dunklen und einer hellen Oberfläche entscheiden.
ja anpassbares GUI Design, wie unter jedem anderen System, wäre prima. Aber das wird Apple niemals machen. Apple kontrolliert da lieber das Erlebnis.
Eventus
neoxfactory
Die anderen fangen mit ihrer Arbeit erst mit dem neuen MacPro oder dem neuen OS an oder verstehe ich das komplett falsch?
Genau. Ich hab schon Aufträge abgelehnt, weil der neue MacPro nicht da ist und ohne ihn gehts nicht. So kann ich nicht arbeiten!
„Fasse dich kurz!“
Eventus
guzzitee
der Finder, wo nicht mal die Voreinstellungen gesichert werden. Ich glaubs erst wenn ichs sehe.
Welche Voreinstellungen sichert er denn nicht?!
„Fasse dich kurz!“
buzzelu
Ich fände es top, wenn Apple es endlich hinbekäme, die WiFi-Verwaltung von iOS zu implementieren, d.h. Wechseln von Netzwerken OHNE eine Umgebung anzulegen und dann immer wechseln zu müssen.
aa
buzzelu
Ich fände es top, wenn Apple es endlich hinbekäme, die WiFi-Verwaltung von iOS zu implementieren, d.h. Wechseln von Netzwerken OHNE eine Umgebung anzulegen und dann immer wechseln zu müssen.
Muss man doch gar nicht.
buzzelu
Wenn man kein DHCP, sondern statische IP Adressen hat, schon!
Gerhard Uhlhorn
aa
Das passiert hslt gerne auf dem iPhone. Uum einen vertippe ich mich leicht auf dieser Tastatur …
Dann schalte die automatische Korrektur ein. Dann klappt es auch mit dem iPhone. Oder kannst Du die automatische Korrektur etwa nicht richtig bedienen?
neoxfactory
Eventus
Genau. Ich hab schon Aufträge abgelehnt, weil der neue MacPro nicht da ist und ohne ihn gehts nicht. So kann ich nicht arbeiten!


Bei so einigen hier scheint es aber genauso zu sein
Gerhard Uhlhorn
Joe12
Wer auch immer sich bei apple den momentanen Vollbildmodus im Multibildschirmbetrieb ausgedacht hatte gehört eigentlich gefeuert.
Nein, wieso das denn?
Wo ist bitte der sinn darin auf einem zweiten Bildschirm diesen komischen hintergrund von Misson Control zu zeigen?
Kann es sein, dass Du das verwechselst? Redest Du nun von Mission Control, oder vom Vollbild?
Gerhard Uhlhorn
teorema67
Ein Überschreiben-Dialog, der wie Windoof alte und neue Datei beschreibt, wäre gigantisch …
Was meinst Du damit?!?
aa
Gerhard Uhlhorn
aa
Das passiert hslt gerne auf dem iPhone. Uum einen vertippe ich mich leicht auf dieser Tastatur …
Dann schalte die automatische Korrektur ein. Dann klappt es auch mit dem iPhone. Oder kannst Du die automatische Korrektur etwa nicht richtig bedienen?
Ohje, die grauenhafte Autokorrektur tue ich mir ganz bestimmt nicht an. Die Autokorrektur und die Rechschreibprüfing ist auch auf dem Mac immer aus.
aa
buzzelu
Wenn man kein DHCP, sondern statische IP Adressen hat, schon!
Ah, Ok. statische Adressen brauchte ich nie.
Gerhard Uhlhorn
aa
Ohje, die grauenhafte Autokorrektur tue ich mir ganz bestimmt nicht an. Die Autokorrektur und die Rechschreibprüfing ist auch auf dem Mac immer aus.
Das habe ich mir schon gedacht, das Du sie nicht bedienen kannst. Sie arbeitet nämlich sehr gut – zumindest sehr viel besser als bei Dir ohne – man muss sie allerdings auch richtig bedienen können.
aa
Gerhard Uhlhorn
aa
Ohje, die grauenhafte Autokorrektur tue ich mir ganz bestimmt nicht an. Die Autokorrektur und die Rechschreibprüfing ist auch auf dem Mac immer aus.
Das habe ich mir schon gedacht, das Du sie nicht bedienen kannst. Sie arbeitet nämlich sehr gut – zumindest sehr viel besser als bei Dir ohne – man muss sie allerdings auch richtig bedienen können.
Das habe ich mir schon gedacht, daß du denkst, das ich sie nicht bedienen kann. Den Scheiß ziehst du ständig ab, wenn man irgendeine von deinen heissgeliebten Apple-Technologien nicht mag. Dann hat man das halt nur nicht verstanden.

a) bei der iPhone Autokorrektur nervt es einfach ständig diese scheiss Popups zu bekommen, die einem ein RICHTIGES Wort falsch korrigieren wollen. Das Internet ist VOLL mit Beispielen. Ist also das Internet voll mit Leuten, die es nicht verstanden haben? Und wenn dem so währe: wäre es nicht ein Indiz dafür, daß das Feature einfach nur SCHLECHT umgetzt ist?

b) ich kann automatische Rechschreibprüfung nicht leiden. Diese Einfärbungen oder Unterkringelungen machen ein nervöses Bild, lenkt mich ab, reisst einen aus den Gedanken. Dabei sind es meistens korrekt geschriebene Worte oder Abkürzungen, die als falsch erkannt werden. Und ich habe keinen Bock die Rechtschreibung erst lange zu trainieren. Lieber lasse ich ein Dokumen zu einem Zeitpunkt, wo ICH die Muße dafür habe, überprüfen.

c) in diesem konkreten Fall ist es so, daß ich mit dem iPhone auf der MTN-Seite geschrieben habe. Da ist die Eingabebox min. 2x so hoch und 2x so breit wie der Bereich, der von der Tastatur noch freigelassen wird. Das trägt nicht wirklich zur Übersichtlichkeit bei. Dazu kommt, daß die View nicht immer korrekt mit dem Cursor mitscrollt, was zur Folge hat, daß man dann blind tippen muß. Selbst wenn ich händisch die Position korrigiere, springt die View sofort wieder zurück, sobald ich tippe. Das passiert aber nicht immer.

So. Aber hauptsache erstmal "du bist nur zu blöd", oder? Spinner.
Akuma
wer Tabs und andere Xtras für Finder braucht soll kostenlos XtraFinder installieren

http://www.trankynam.com/xtrafinder/

oder abwarten und für nur 18 EUR...... OSX10.9 kaufen....
„think better.... no differently ;D“
Happymacler^^
Dann warte ich kaufe mir für 30 € ein (neues) OS
blubblablax
verstaerker
kannst du mal erklären was du meinst?

OSX hat schon immer relativ aggressiv ausgelagert.

Dies fällt z.B. auf, wenn man große Datenmengen durch den Rechner pustet, (z.B. HD Film aus dem lokalen/globalen Netz) anschauen und nebenbei ist plötzlich der gesamte Firefox (bzw. welche Programme auch immer) im Swap gelandet.

Technisch liegt der Grund darin, dass in den aktuellen Server-Unixen nicht zwischen Pufferspeicher (Cache) und Speicher für Nutzdaten/Programme unterschieden wird. Anstelle nur unbelegten Speicher für Caches zu verwenden, wird schlichtweg rein statistisch nach dem am längsten nicht angefassten RAM gesucht. Quintessenz: gut für Benchmarks, schlecht für "teh snappy" (sic!) Desktop.

Seit Lion hat Apple das Spiel noch weiter getrieben und lagert proaktiv Daten in den Swap. Wenn so ein Rechner nun Wochen ohne Reboot läuft, sammeln sich Gigabyte-Weise Daten im Swap an, die dann auch noch nach Bedarf (d.h. Veränderung) ständig aktualisiert werden müssen. Konsequenzen: geringere Hemmschwelle beim Rauswerfen von Programmen/Daten aus dem RAM, stärkere Belastung von Stromversorgung und Festplatte/SSD.

Wo unter Snow Leopard noch 2 GB für angenehmes Arbeiten im Büroalltag ausreichen konnten (die üblichen Verdächtigen Datenfresser Audio/Video/Bilder mal ausgenommen), sind 4 GB mit ML schon fast zu wenig.

Mir wäre ein vorhersagbares und einer Desktop-Nutzung angepasstes Verhalten der Speicherverwaltung erheblich lieber. Sicher, mit einer schnellen SSD und 16 GB aufwärts relativiert sich die Angelegenheit aber wenn man weiss, dass dieses Problem mit einer vernünftigen Implementierung "lösbar" ist, dann stellt das auch keinen Trost dar.
„goto fail;“

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Oculus Connect (0)
Morgen - 20.09.14, ganztägig
AppleTreff-Berlin (0)
Morgen 18:00 Uhr
CanJam Europe 2014 (0)
20.09.14 - 21.09.14, ganztägig
Macoun 2014 (0)
27.09.14 - 28.09.14, ganztägig
AppleTalk Nürnberg (0)
01.10.14 19:00 Uhr
IT-Security-Messe it-sa (Nürnberg) (0)
07.10.14 - 09.10.14, ganztägig
Macintisch Würzburg (0)
08.10.14 19:00 Uhr

Steigen Sie auf das neue iPhone 6 um?

  • Ja, es wird auf jeden Fall ein iPhone 6 mit 4,7"-Display25,5%
  • Ja, es wird auf jeden Fall ein iPhone 6 Plus mit 5,5"-Display10,4%
  • Vermutlich ja, iPhone 4,7"10,9%
  • Vermutlich ja, iPhone 5,5"4,2%
  • Nein, bleibe bei iPhone 5/5s/5c26,5%
  • Nein, bleibe bei iPhone 4/4s11,7%
  • Nein, bleibe bei noch älterem iPhone2,3%
  • Nein, nutze ein ganz anderes Smartphone4,5%
  • Nein, brauche gar kein Smartphone4,0%
1233 Stimmen12.09.14 - 18.09.14
7810