Huawei ist einer der am stärksten wachsenden Hersteller auf dem Smartphone-Markt und verkauft weltweit gesehen inzwischen die drittmeisten Geräte. In einem Punkt gelang es dem aus China stammenden Hersteller jetzt, Apple wenige Tage zuvorzukommen. Auf der IFA in Berlin präsentierte Huawei ein Smartphone mit drucksensitivem Display - ganz so wie es auch für iPhone 6s und iPhone 6s Plus erwartet wird. Apple war zwar der erste Hersteller, der Force Touch in einer Smartwatch verbaute, im Smartphone-Sektor hingegen reicht es damit nur für den zweiten Platz. Allerdings ist für das Huawei Mate S auch keine weltweite Markteinführung geplant - ganz im Gegensatz zum kommenden iPhone.

Weiterlesen: Eine Orange wiegen, mit dem Fingerknöchel malen
1
2
9
Windows 10 wurde Ende Juli auf den Markt gebracht und kommt jetzt bereits auf einen Marktanteil von mehr als fünf Prozent. Dies belegen die aktuellen Zahlen von NetMarketshare. Windows 8 benötigte für denselben Wert rund acht Monate, was sehr deutlich zeigt, dass Nutzer diesmal updatefreudiger als vor knapp drei Jahren sind. OS X Yosemite brachte es im August auf einen Marktanteil von 4,76 Prozent. Das am häufigsten verwendete System bleibt weiterhin Windows 7 mit 57 Prozent der erfassten Zugriffe. Im Vergleich zum Vormonat gab Windows 7 allerdings drei Prozentpunkte ab. Alle Einzelversionen zusammengefasst bringt es Windows auf 90,8 Prozent, OS X auf 7,5 Prozent und Linux auf 1,6 Prozent.

Weiterlesen: Die beliebtesten Browser und Suchmaschinen sowie mobile Netzmarktanteile
0
7
7
Am 19. September beginnt Apples alljährliches Musikspektakel. Erstmals läuft die Veranstaltung aber nicht mehr unter dem Titel "iTunes Music Festival", sondern als "Apple Music Festival". Am Veranstaltungsort hat sich allerdings nichts geändert - dieser bleibt weiterhin London. Inzwischen hat Apple auch weitere Künstler genannt, die auf dem Festival auftreten. Neben Disclosure, Florence + The Machine, One Direction und Pharrell Williams sind nun unter anderem auch The Weeknd, The Chemical Brothers, Take That, Leon Bridges und James Bay bestätigt.

Das Apple Music Festival findet vom 19. bis zum 28. September statt und umfasst neben vielen Live-Streams auch Aufzeichnungen von Auftritten. Apple verlost zudem Live-Tickets - ein Angebot, das im deutschsprachigen Bereich allerdings nicht zur Verfügung steht. Um den Live-Stream ansehen zu können, wird iOS (8.4+) mit Apple Music oder ein Computer mit iTunes (12.2+) benötigt. Alternativ steht auch ein neuer Kanal im Apple TV (6.0.2+) zur Verfügung. Auf Apples offizieller Event-Seite gibt es viele weitere Informationen zum Apple Music Festival:
1
0
2
Mehr als 100 Milliarden App-Downloads wurden seit der Eröffnung des App Stores bereits gezählt. Der Analysedienst App Annie hat eine Aufstellung veröffentlicht, in der die weltweit beliebtesten Apps aufgeführt sind. Rein nach Downloadzahlen aufgeschlüsselt ist Facebook der erfolgreichste Anbieter. Auf Platz 1 liegt die Facebook-App, direkt dahinter der Facebook-Messenger. Auf Rang 4 liegt Instagram, auf Platz 6 kommt der WhatsApp Messenger. Facebook ist in den Top 10 somit gleich viermal vertreten.

Weiterlesen: Weitere Statistiken und Rangliste
4
0
10
Das iPhone 6s soll geringfügig dicker als das iPhone 6 werden - seit Monaten kursieren zahlreiche Berichte, die genau diese Behauptung aufstellen. Dafür verantwortlich sei neben dem neuen "Force Touch"-Display auch die Tatsache, dass Apple die Stabilität des Gehäuses erheblich verbesserte und an kritischen Stellen mit mehr Material arbeitete. MacRumors zeigt auf mehreren Fotos ein fertig montiertes iPhone 6s, auf dem auch die exakten Abmessungen zu sehen sind. Demnach ist das iPhone 6s 7,08 mm dick, das iPhone 6 brachte es auf 6,9 mm.

Weiterlesen: Fotos und weitere Details
12
6
24

Mittwoch, 2. September 2015

Das Apple-Event am 9. September wird eine der größten Apple-Veranstaltungen aller Zeiten - nicht nur in Hinblick auf die hohe Besucherzahl, sondern auch angesichts der vielen neuen Produkte. Galt es bislang als sehr unwahrscheinlich, dass Apple schon nächsten Mittwoch das iPad Pro mit 12,9"-Display vorstellt, so scheint diese Einschätzung möglicherweise doch nicht zuzutreffen. Einem neuen Bericht zufolge ist der Verkaufsstart des iPad Pro zwar noch einige Wochen entfernt, die erste Präsentation hat Apple aber bereits für das September-Event eingeplant. Neben iPhone 6s, Apple TV 4, iPad mini 4 soll demnach auch das iPad Pro zu einem der wichtigen Themen des Events werden.

Weiterlesen: Geplanter Verkaufsstart, neues iPad mini - aber keine neuen Macs
47
12
15
Wenige Tage vor dem Apple-Event läuft nicht nur die Gerüchteküche heiß - auch immer detailliertere Informationen zu den kommenden Neuerungen tauchen auf. Jüngsten Gerüchten zufolge wird das Apple TV alle Nutzer enttäuschen, die auf 4K-Video hofften. Angeblich verbaut Apple zwar den A8-Prozessor, was einen gewaltigen Sprung im Vergleich zum bisherigen A5-Chip darstellt, mit 4K-Wiedergabe geht dies aber leider nicht einher. Die Anschlüsse des Apple TV 4 sollen exakt der aktuellen Generation entsprechen, das Gehäuse werde etwas größer - so der neue Bericht.

Weiterlesen: Weitere Details zum Apple TV 4, neue Armbänder für die Apple Watch
20
8
46
Zusätzlich zu großen neuen Funktionen wie Drittanbieter-Apps via eigenem App Store, einer neuen Fernbedienung und Siri-Steuerung soll das kommende Apple TV auch eine erheblich leistungsfähigere Suche erhalten - so ein neuer Bericht. Der Meldung von Buzzfeed zufolge führt Apple eine Netzwerk- und Kanal-übergreifende Suchfunktion ein.

Wer den Namen eines Films oder einer Serie eingibt, erhält direkt die Anzeige, wo der jeweilige Inhalt verfügbar ist. Das Apple TV bietet nicht nur den iTunes Store, sondern auch andere Anbieter wie beispielsweise Netflix, Watchever und Co. an. Der Nutzer hat es damit erheblich einfacher als früher, schnell auf bestimmte TV-Inhalte zuzugreifen, ohne sich erst selbst lange auf die Suche machen zu müssen.

Laut Buzzfeed steht auch der Preis für das Apple TV 4 fest: Apple habe die Entscheidung getroffen, die neue Generation für 149 Dollar anzubieten. Am Wochenende hatte ein anderer Bericht angegeben, Apple schwanke noch zwischen einem Verkaufspreis von 149 bzw. 199 Dollar. Einen umfassenderen Überblick zu den erwarteten Funktionen des kommenden Apple TV bietet dieser Artikel:
0
9
8
Android verliert, iOS und Windows Phone holen auf - so lassen sich die aktuellen Marktdaten in den größten europäischen Ländern zusammenfassen. Während Android in den USA zulegen konnte und iOS etwas abgeben musste, sieht die Tendenz in Europa anders aus - allerdings kommt Android in den USA auch "nur" auf knapp 64 Prozent Marktanteil, während es in Europa je nach Land fast 90 Prozent sind. Besonders unbeliebt ist Android in Großbritannien, wo nur 54 Prozent der Nutzer auf Googles System, jedoch 32,7 Prozent auf Apples System setzen.

Weiterlesen: Daten für Deutschland und die fünf größten EU-Länder sowie China und Japan
1
11
43
Nachdem wir uns im ersten Teil mit den vorinstallierten Apps unter iOS 9 beschäftigt haben (), richtet sich unser Detail-Blick zu den Neuerungen nun auf die systemweiten Funktionen des kommenden iPhone- und iPad-Betriebssystems. Die bisweilen sperrige Möglichkeit zur Texteingabe auf dem Touchscreen wird durch die neuen Möglichkeiten von QuickType deutlich verbessert. Siri macht einen großen Schritt nach vorne, um der wachsenden Konkurrenz durch andere, nicht selten leistungsfähigere digitale Assistenten zu begegnen.

Ein spezielles Augenmerk erhielt in diesem System-Update das iPad, für das es erstmals adäquate Werkzeuge zum Multitasking gibt. Eine Übersicht über die Anpassungen an der Systemoberfläche - sowohl optisch als auch praktisch - runden unseren zweiten genaueren Blick auf iOS 9 ab.
0
0
8
Unter der "Alliance for Open Media" haben sich zahlreiche namhaften Firmen versammelt, um einen konkurrenzfähigen und gebührenfreien Video-Code für hochauflösendes 4K-Videomaterial zu entwickeln. Zu den Gründungsmitgliedern zählen Amazon, Cisco, Google, Intel, Microsoft, Mozilla und Netflix. Apple hingegen ist nicht dabei, hält aber auch Patente auf die kostenpflichtigen MPEG-Standards H.264 und H.265.

Weiterlesen: Details zur Entwicklung des Codec
1
11
14
Ganz so, als wachse zusammen, was zusammen gehört - so beschreibt Luke Wood, seit 2011 Vorsitzender und COO von Beats Electronics, die Übernahme seines Unternehmens durch Apple vor einem Jahr. Ebenso wie Steve Jobs und Tim Cook hätten auch er und seine Kollegen bei Beats stets das Ziel vor Augen gehabt, eine herausragende Produkterfahrung für die Kunden zu generieren. „Zur Produkterfahrung gehören Identität, Design, Technologie, Innovation und Einfachheit“, sagte er. Dies seien auch die wesentlichen Elemente der DNS - so könne man sagen, Apple und Beats teilten die gleichen Gene.

Weiterlesen: Wood spricht über Apple; bisheriger Beats-CEO Rogers arbeitet jetzt in Europa
0
0
2
Nach der unternehmensweiten Umstrukturierung und der Gründung von Alphabet Inc. als übergeordnetes Unternehmen von Google folgt nun ein neues Logo. Den meisten Nutzern dürfte das weiterhin in bunten Farben gehaltene Logo als erstes bei der Google-Suche aufgefallen sein. Dort präsentiert Google den Logo-Wechsel mithilfe eines animierten "Google Doodle". Dabei wischt eine Hand das alte Logo weg, um anschließen mit Kreide das neue Logo über das Suchfeld zu zeichnen.

Weiterlesen: Visuelle Vereinheitlichung für alle Plattformen, Beispielvideo
0
10
23
Unter der Bezeichnung "KeyRaider" ist ein neuer iOS-Schädling in Umlauf gekommen, über den Angreifer bereits mehr als 225.000 Apple IDs erbeuten konnten. Den Analysen der Sicherheitsforscher zufolge haben sich Nutzer den Schädling über einen iOS-Hack aus chinesischer Quelle eingefangen. Die Angreifer haben hierfür offenbar modifizierte Apps über die Cydia-Quelle von Weiphone bereitgestellt. Immerhin: Die meisten Nutzer installieren keinen iOS-Hack auf ihrem Gerät und sind daher nicht gefährdet.

Weiterlesen: Die Folgen - App-Käufe und Lösegeld-Erpressung
0
8
26
In genau einer Woche, am 9.9.2015, findet Apples alljährliches September-Event statt, das Motto lautet "Hey Siri, give us a hint". Für besagten 9. September reservierte Apple das Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco und könnte dort bis zu 7000 Besucher begrüßen. Sollte Apple wirklich so viele interessierte Zuschauer einladen, so wären es mehr als doppelt so viele Gäste wie im letzten Jahr, als iPhone 6 sowie Apple Watch erstmals gezeigt wurden. Wie üblich kursierten in den Wochen und Monaten vor dem Event vielerlei Berichte und Gerüchte zu den möglichen Neuerungen. Wir fassen im Folgenden zusammen, welche Ankündigungen als sicher gelten und was aller Wahrscheinlichkeit nach die wichtigsten Themen des Events sind.

Weiterlesen: iPhone 6s, Apple TV 4, neue Siri-Generation, Macs und iPads
85
20
12

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,6%
  • Klassischer Macintosh (68k)23,8%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,4%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,1%
1246 Stimmen17.08.15 - 03.09.15
13673