Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iPhone-Pläne: Neue Infos zu Touch ID im Display und faltbaren iPhones

Kaum hat Apple das iPhone 13 präsentiert, mehren sich die Berichte bezüglich der nächsten iPhones für die kommenden Jahre. Diesmal geht es unter anderem um eine Technologie, zu der schon lange iPhone-bezogene Gerüchte kursieren: den Fingerabdrucksensor im Display. Während die Authentifizierungsmethode bei diversen Android-Konkurrenten schon etabliert ist, müssen iPhone-Nutzer weiterhin warten – unter Umständen sogar noch länger, als von Apple ursprünglich geplant. Zudem gibt es neue Prognosen bezüglich eines faltbaren iPhones.


Touch ID im iPhone-Display erst 2023?
Apple muss Zulieferer-Insider Ming-Chi Kuo zufolge bei der Einführung eines iPhones mit Fingerabdrucksensor im Display umdisponieren. Zwar sei das Feature eigentlich schon für die 2022er iPhone-Generation vorgesehen gewesen, doch das Unternehmen könne den Zeitplan aufgrund von Rückschlägen bei der Entwicklung nicht einhalten. Als realistischer Zeitraum für die Einführung von Touch ID im Display gelte daher inzwischen das zweite Halbjahr 2023 – damit würde erst das iPhone 15 über besagte Technologie verfügen. Details zu den Entwicklungsproblemen nennt Kuo nicht.

Diverse Android-Smartphones bieten zwar schon jetzt eine entsprechende Funktion – doch es ist davon auszugehen, dass Apple die Technologie – ähnlich wie Face ID seinerzeit – erst auf ein neues technologisches Level heben und noch sicherer machen möchte, bevor sie bei iPhones zum Einsatz kommt.

Apple testet Touch ID im Display schon länger
Laut Bloomberg-Journalist Mark Gurman testete Apple die Technologie bereits für die Pro-Modelle des iPhone 13, führte das Feature aber schlussendlich nicht zur Marktreife. Face ID stehe ohnehin weiter im Mittelpunkt von Apples Bemühungen – der Gesichtsscanner solle mittel- bis langfristig ohne Notch im Display integriert werden.

Erstes Foldable-iPhone im Jahr 2024?
Ähnlich wie Touch ID im Display gestalte sich auch die Entwicklung eines Foldable-iPhones alles andere als reibungslos, so Kuo. Dem Insider zufolge visierte Apple den Marktstart eines faltbaren iPhones für 2023 an, doch das Ziel könne nicht eingehalten werden. Laut aktuellen Plänen soll es 2024 soweit sein.

Die ausgebreitete Displaydiagonale des Foldable-iPhones liege voraussichtlich zwischen 7,5 und 8 Zoll, was fast so groß wie das neue iPad mini wäre. Kuo sieht den Foldable-Markt als essenziell für Apples Zukunft – das Unternehmen werde in den nächsten Jahren der größte Gewinner des Foldable-Trends werden, sobald sich entsprechende Smartphones am Markt etabliert haben.

Kommentare

mickmäck21.09.21 11:55
Eigentlich genau 2 Dinge, die ich nicht vermisse.
+7
Rumpelstilzchen
Rumpelstilzchen21.09.21 12:09
mickmäck
Eigentlich genau 2 Dinge, die ich nicht vermisse.

Kann ich voll und ganz zustimmen. Mir ist zudem Touch-ID sowieso lieber. Ich finde es unsicherer das Phone vors Gesicht gehalten und entsperrt als gezwungen werden den Finger auf den Sensor gedrückt zu bekommen.
0
SignoreRossi
SignoreRossi21.09.21 12:18
Rumpelstilzchen
mickmäck
Eigentlich genau 2 Dinge, die ich nicht vermisse.
Kann ich voll und ganz zustimmen. Mir ist zudem Touch-ID sowieso lieber. Ich finde es unsicherer das Phone vors Gesicht gehalten und entsperrt als gezwungen werden den Finger auf den Sensor gedrückt zu bekommen.
Was führst Du denn für ein leben? Keine Ahnung wann man zu sowas gezwungen wird!
Obacht du Schelm, nun ist's genug mit der Firlefanzerei!
+1
MacRS21.09.21 12:19
Hallo Apple, wie lange soll das noch dauern? Mein iPhone 8 Plus fällt auseinander.
+1
Geegah21.09.21 12:24
MacRS
Hallo Apple, wie lange soll das noch dauern? Mein iPhone 8 Plus fällt auseinander.
meines zwar noch nicht, aber ich warte auch, bis Touch ID zurückkommt, und dann bin ich dabei!
+4
CJuser21.09.21 12:33
Touch ID im Display interessiert mich null. Sollen es m.E. dann doch besser in den Power Button einbauen wie beim iPad. Vermutlich war Apple die Displaylösung hier bisher einfach nicht sicher genug. Wen wunderts.

Was ein faltbares iPhone angeht, bin ich ja mal gespannt was sich in den kommenden Jahre für ein Konzept "durchsetzen" wird. Laufen wir wieder mit nem RAZR rum oder mit Büchern
+1
innug21.09.21 12:33
Rumpelstilzchen
mickmäck
Eigentlich genau 2 Dinge, die ich nicht vermisse.
Kann ich voll und ganz zustimmen. Mir ist zudem Touch-ID sowieso lieber. …

Einerseits stimmst Du voll und ganz zu, Touch-ID nicht zu vermissen. Andererseits ist Dir aber Touch-ID lieber?
+1
MacRS21.09.21 12:43
CJuser
Touch ID im Display interessiert mich null. Sollen es m.E. dann doch besser in den Power Button einbauen wie beim iPad. Vermutlich war Apple die Displaylösung hier bisher einfach nicht sicher genug. Wen wunderts.
...
Ich würde es im Display bevorzugen, weil dadurch bessere Interaktionen ermöglicht werden. Andererseits hätte ich (zumindest übergangsweise) auch sehr gut mit der Power Button Lösung wie im iPad zusätzlich zu FaceId leben können. Das es jetzt wieder gar nichts gibt, ist wirklich schwach.
Ich muss aber was kaufen, es geht einfach nicht mehr anders

Wenn Apple ein iPhone SE plus bringen würde, das mindestens die Kamera des 11ers hätte, würde ich das sofort kaufen. Ich liebe den Old School Formfaktor einfach
+2
Oli198021.09.21 12:45
Nicht im normalen Leben
SignoreRossi
Rumpelstilzchen
mickmäck
Was führst Du denn für ein leben? Keine Ahnung wann man zu sowas gezwungen wird!
0
coosmannc21.09.21 13:26
Für mich gibt es halt nichts Besseres als Face-ID.
+2
Rumpelstilzchen
Rumpelstilzchen21.09.21 13:54
SignoreRossi

Z.B. laut berichten aus den USA. Ich empfinde es als zu einfach ein Phone zu entsperren indem man es dem Delinquenten vor's Gesicht hält. Ihn mit Zwang alle zehn Finger auszuprobieren halte ich für schwieriger und damit für ein bisschen sicherer. Nur ein Code, ich glaube das stand sogar in MTN, ist sogar noch sicherer und wurde für die USA sogar empfohlen?

OK. Ich bin Paranoid.
0
ICU-MAN21.09.21 14:10
Rumpelstilzchen
SignoreRossi

Z.B. laut berichten aus den USA. Ich empfinde es als zu einfach ein Phone zu entsperren indem man es dem Delinquenten vor's Gesicht hält. Ihn mit Zwang alle zehn Finger auszuprobieren halte ich für schwieriger und damit für ein bisschen sicherer. Nur ein Code, ich glaube das stand sogar in MTN, ist sogar noch sicherer und wurde für die USA sogar empfohlen?

OK. Ich bin Paranoid.

Ok als Intensivpfleger für mich gar kein Problem dich zu sedieren und dann in aller Ruhe deine Finger einzeln aufzulegen😂
Wenn du deine Paranoia befriedigen willst keine sensiblen Daren irgendwo speichern sondern sie nur im Kopf behalten😉
+2
ultraviolent
ultraviolent21.09.21 14:29
Meine 5 Cents zu dem Thema:

Faltbares iPhone: Faltbar bedeutet automatisch dicker und mechanische Beanspruchung an Display und Klappmechanismus. Wenn das so "Das nächste größe Ding" wäre, würden alle mit dem Samsung Ding oder dem Teil von Motorola rumrennen, machen wenige mMn also nicht wirklich ein Markt oder das was Nutzer unbedingt wollen. Bringt Apple sowas, läuft das für mich eher unter "Schaut her, wir können das auch...

Touch ID vs. Face ID:

Sind wir mal ehrlich, Touch ID war perfekt, benötigt aber einen dedizierten Platz wo man seinen Finger zum scannen platziert. Verstehe nicht, warum man das nicht an die Seite verlegt (Wahrscheinlich wegen den Cases ), Face ID funktioniert gut aber meiner Meinung nach nicht so gut wie Touch ID.
Beispiel: Telefon liegt auf dem Tisch, man nimmt das Phone in die Hand und entsperrt es damit direkt, muss es nicht vors Gesicht halten.
Gegenbeispiel: Beim Mountainbiken oder im Winter mit Handschuhen funktioniert das natürlich nicht...
Warum nicht beides also? Dual Unlock mit Touch ID im Display und Face ID hinter dem Display. Was auch immer als erstes ein positives Ergebnis ( Entsperrung) ergibt, wird genutzt.
Wäre echt ein gutes Feature und könnte für besonders paranoide auch als 2 Faktor-Authentifizierung ( Also Face ID UND Touch ID nötig zur Entsperrung ) genutzt werden...
Suicide by way of information
+3
Igor Detlev21.09.21 14:49
Rumpelstilzchen
Z.B. laut berichten aus den USA.

🙈
Rumpelstilzchen
Ich empfinde es als zu einfach ein Phone zu entsperren indem man es dem Delinquenten vor's Gesicht hält. Ihn mit Zwang alle zehn Finger auszuprobieren halte ich für schwieriger und damit für ein bisschen sicherer.

Alles was du tun musst um das Entsperren zu verhindern ist die Augen zu schließen.
+1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex21.09.21 15:51
Warum können sie nicht einfach wie beim iPad Air den Fingerprint in den Powerbutton packen und dann eine zwei Faktor Entsperrung anbieten?

Handy vors Gesicht halten und dabei den Daumen auf dem Powerbutton halten. Macht man doch eh ständig.
+2
FloLoL7921.09.21 16:56
Rumpelstilzchen
mickmäck
Eigentlich genau 2 Dinge, die ich nicht vermisse.
Kann ich voll und ganz zustimmen. Mir ist zudem Touch-ID sowieso lieber. Ich finde es unsicherer das Phone vors Gesicht gehalten und entsperrt als gezwungen werden den Finger auf den Sensor gedrückt zu bekommen.

Dabei geht Finger abhacken viel schneller und unkomplizierter.
+1
Apfelmaennchen21.09.21 17:08
Igor Detlev
Alles was du tun musst um das Entsperren zu verhindern ist die Augen zu schließen.
Grad ausprobiert- tatsächlich. 🙂 Dunkle Brille- kein Problem (vermutlich wegen IR), Augen zu- Handy bleibt zu. Sprich mal muss vermutlich auch noch leben, sonst klappts nicht mit dem Entsperren. Schelchte Zeiten für iPhone stehlende Mafiosi 😂
0
chevron
chevron21.09.21 18:51
FaceID nervt. Wenn sie es wenigsten mal schaffen würden, dass man im Landscape Modus entsperren kann… Jedesmal wenn ich das iPhone in die Navi Halterung packe und es ausgeht, darf ich mir erstmal den Kopf verrenken.
+2
Quickmix
Quickmix21.09.21 22:19
coosmannc
Für mich gibt es halt nichts Besseres als Face-ID.

+1
0
JoMac
JoMac22.09.21 08:53
Igor Detlev
Rumpelstilzchen
Ich empfinde es als zu einfach ein Phone zu entsperren indem man es dem Delinquenten vor's Gesicht hält. Ihn mit Zwang alle zehn Finger auszuprobieren halte ich für schwieriger und damit für ein bisschen sicherer.
Alles was du tun musst um das Entsperren zu verhindern ist die Augen zu schließen.
Nicht wenn man in den FaceID Einstellungen „Aufmerksamkeitsprüfung für FaceID“ deaktiviert hat.

Ich gehöre zu der Minderheit die lieber TouchID hätten und ohne auf das iPhone blicken zu müssen nebenher bereits entsperren können, daher habe ich das abgeschaltet.
+1
Dunkelbier22.09.21 14:09
JoMac
Ich gehöre zu der Minderheit die lieber TouchID hätten und ohne auf das iPhone blicken zu müssen nebenher bereits entsperren können, daher habe ich das abgeschaltet.
Das klingt so, als wäre das eine riesen Aktion. Was überhaupt nicht so ist. Es reicht einen winzigen Augenblick Richtung Telefon zu blicken. Ich würde niemals diese wichtige Sicherheitseinrichtung abschalten.

Wenn ich im Auto via Siri die neuen Nachrichten vorlesen lassen will, kommt es gelegentlich vor das Siri sagt, ich müsse erst das Telefon entsperren. Genau in diesem Augenblick reicht sehr kurzes rüberblinzeln Richtung Telefon aus. Ich habe das natürlich so installiert, dass ich nicht nach unten oder so schauen müsste. Aber dann würde das so oder so nicht funktionieren.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.