iPhone 11: Apple rechnet mit höheren Stückzahlen als bei iPhone XR, XS und XS Max

Nach den kräftigen Rückgängen der iPhone-Verkäufe in den vergangenen Monaten geht Apple wohl davon aus, den Trend mit den drei verschiedenen Varianten des iPhone 11 umkehren zu können. Das Unternehmen erwartet allerdings offenbar nur eine geringe Steigerung der Absatzzahlen im Vergleich zur aktuellen Generation.


75 Millionen iPhone 11 in Auftrag gegeben?
Wedbush Securities hat Informationen aus der Lieferkette zusammengetragen. Daraus errechnen die Analysten des US-amerikanischen Investmentunternehmens, dass Apple 75 Millionen Exemplare der verschiedenen Ausführungen des iPhone 11 bei Zulieferern in Auftrag gegeben hat. Das wäre Wedbush zufolge nur eine geringe Steigerung im Vergleich zu iPhone XR, XS und XS Max, die vor einem Jahr auf den Markt kamen. Allerdings könnte Apple die Produktion wohl auf bis zu 80 Millionen Stück hochfahren, falls die Vorbestellungen und damit die Nachfrage höher ausfallen als derzeit erwartet.

Preise ab 749 US-Dollar?
Wedbush rechnet damit, dass Apple für das iPhone 11, also den XR-Nachfolger, 749 US-Dollar verlangt. Mit diesem Modell zielt der kalifornische Hersteller angeblich vor allem auf den chinesischen Markt. Dort sind wahrscheinlich 60 bis 70 Millionen iPhone-Besitzer unter Umständen bereit, ein neues Gerät zu erwerben. Das iPhone 11 Pro bietet Apple den Analysten zufolge für 999 US-Dollar an, das iPhone 11 Pro Max dürfte 1.099 US-Dollar kosten. Die Nachfrage nach diesem Modell soll nach Ansicht von Wedbush vor allem von der Dreifach-Kamera und verbesserter Künstlicher Intelligenz getrieben werden.

100 Millionen Nutzer von Apple TV+?
Die Wedbush-Analysten Daniel Ives and Strecker Backe rechnen zudem damit, dass Apples Videostreaming-Dienst Apple TV+ mittelfristig sehr erfolgreich sein wird. Sie gehen von einem monatlichen Abo-Preis von 10 US-Dollar aus. Angesichts der weiten Verbreitung von iPhone, iPad und Apple TV könnte Apple in drei bis fünf Jahren 100 Millionen Nutzer für Apple TV+ gewinnen. Voraussetzung hierfür wäre allerdings ein "aggressives Vorgehen" beim Erwerb von Inhalten, die über den Service angeboten werden. Sollten diese Voraussagen eintreffen, könnte Apple TV+ dem iPhone-Konzern einen jährlichen Umsatz von 7 bis 10 Milliarden US-Dollar einbringen.

Kommentare

Redeemer
Redeemer10.09.19 10:14
Da Apple mit iOS 13 die iPhone 6 Serie aus dem Software-Support nimmt, werden wohl einige Leute ein neues Gerät brauchen oder einfach nicht mehr updaten...
Moep...
0
KAL-EL
KAL-EL10.09.19 10:17
Na hoffentlich verrechnen sie sich da nicht. Sauteure Phones ohne nennenswerte neue Features... Ob das nen Kaufreiz auslöst?
-1
Steffen Stellen10.09.19 10:19
Ich bin mir nicht sicher, ob Augmented Reality oder von mir aus verbesserte Augmented Reality für viele so ein großes Thema ist.
Die Kamera natürlich schon. Bei dem Preis muss Apple ganz nach vorne in der Qualität, ansonsten wird das schwierig mit den Verkaufszahlen - was es aber beiden Topmodellen angesichts ihres Preises sowieso ist.
+1
Frank Drebin
Frank Drebin10.09.19 10:26
Ich bin nicht abgeneigt mir ein neues iPhone zu kaufen, weil mein iPhone X aber noch echt topp ist, bin ich mir noch nicht sicher. Ich lasse mich von der Keynote heute Abend entsprechend informieren und eventuell überzeugen
+2
Maniacintosh
Maniacintosh10.09.19 10:30
Frank Drebin

Mit geht es ähnlich, aber alle interessanten Neuerungen sieht die Gerüchteküche eben erst für 2020... 🤔
+1
schiggy1310.09.19 10:46
Also ich als iPhone 8 - 64gb User habe ein Speicherproblem, Designproblem und einige iPhone 6 User in der Familie.

Nach so vielen Jahren (seit iPhone 6) möchte ich einfach mal ein anderes Design haben

Falls Apple heute Abend tatsächlich nichts aufregendes bringt, dann wird’s ein XR 128gb für 700€ und vom gesparten Geld wird Urlaub gemacht.

Über das iPhone 8 freut sich dann jemand in der Familie.
Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht.
+3
Tirabo10.09.19 10:52
Frank Drebin

Ich persönlich bin mit meinem X noch so zufrieden, dass sich in mir derzeit nichts regt, ein neues iPhone zu wollen.
Ich wüsste nicht, was mich da anregen würde:

- eine wirklich spektakuläre neue Kamera mit noch nie zuvor dagewesener Schärfe und Lichtstärke
- Eine Akkulaufzeit von mindestens 3 Arbeitstagen

Dann wird es schon knapp. Für AR bin ich wohl schon zu alt, das Display im X ist such schon super.
+3
Steffen Stellen10.09.19 11:12
schiggy13
Also ich als iPhone 8 - 64gb User habe ein Speicherproblem, Designproblem und einige iPhone 6 User in der Familie.

Nach so vielen Jahren (seit iPhone 6) möchte ich einfach mal ein anderes Design haben

Falls Apple heute Abend tatsächlich nichts aufregendes bringt, dann wird’s ein XR 128gb für 700€ und vom gesparten Geld wird Urlaub gemacht.

Über das iPhone 8 freut sich dann jemand in der Familie.
Das geht mir im Grunde ähnlich. Ich habe auch beschlossen kein iPhone mehr mit Home Button zu kaufen. Ich habe ein SE und würde auch gerne eine Version ohne Home Button nehmen. Das Xr ist aber von der Breite schon fast ein iPhone 8 Plus und das ist mir einfach zu breit. Somit spare ich wohl notgedrungen noch mehr und fahre zweimal in den Urlaub
0
tomtom00700
tomtom0070010.09.19 11:12
der Wechsel von X zum Xs war schon unnötig teuer. Ich werde das Xs behalten weil es einfach noch immer top ist. Vom Xs haben wir 4 gekauft und keiner vermisst etwas.

Also wird von uns keiner ein neues Iphone kaufen
0
UmustHave
UmustHave10.09.19 11:24
Das einzig spannende für mich ist heute lediglich die Preisgestaltung
+3
chicken10.09.19 12:03
Machen wir uns zum Thema Preis nichts vor :

Das wird nicht wirklich günstiger als das letzte Modell und das war schon viel zu teuer für das gebotene.. mit Ausnahme des XR .
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen