iMac 27 Zoll (2020): Erste Benchmarks aufgetaucht (mit Video)

Gerade einmal zwei Tage hat es von Apples Vorstellung des neuen iMac mit 27-Zoll-Display bis zur Veröffentlichung der ersten Benchmarks gedauert. Das japanische Portal Mac Otakara verfügt bereits über ein Gerät und hat sowohl die Leistungswerte ermittelt als auch ein Video dazu bei YouTube veröffentlicht. Ein anderer Tester präsentierte ebenfalls bereits ein Ergebnis.


Rund 20 Prozent schneller als der Vorgänger
Die japanischen Blogger verglichen das Basismodell des neuen iMac 27 Zoll, in dem Apple einen Intel Core i5 (6 Kerne, 3,1 GHz) und den Grafikchip Radeon Pro 5300 verbaut, mit einigen Konfigurationen des Vorgängermodells. Dabei erreichte der iMac des Jahrgangs 2020 mit der Intel-CPU der zehnten Generation im Geekbench 5.2.3 einen Multi-Core-Wert von 5.688. Er war somit rund 20 Prozent schneller als ein 2019er iMac mit Intel Core i5 (3,7 GHz). Beim Single-Core-Benchmark kam das 2020er Gerät auf 1.090 Punkte, hierbei unterlag es dem Vergleichsmodell aus dem Vorjahr zwar, allerdings mit einem Rückstand von 52 Punkten nur hauchdünn. In der alltäglichen Praxis dürfte zumindest in dieser Hinsicht kein Unterschied zwischen den beiden iMac-Generationen festzustellen sein. Geschlagen geben musste sich der neue i5-iMac lediglich den Vorgängermodellen mit i7- und i9-CPUS, was wenig überraschend ist.


Gute Werte auch beim Achtkerner und der SSD
Den neuen 27-Zoll-iMac mit dem achtkernigen Intel Core i7 unterzog ein MacRumors-Leser dem Benchmark. Das Gerät kam im Single-Core-Test auf einen Wert von 1.141 Punkten, der Multi-Core-Score lag bei 7.006 Punkten. Ein Test der SSD mit dem Tool von Blackmagic ergab eine Schreibgeschwindigkeit von 1.963 Megabyte/Sekunde, beim Lesen kam der neue iMac auf 2.250 Megabyte/Sekunde.


Deutlich verbesserte Grafik-Performance
Wenig überraschend ist die deutlich verbesserte Grafik-Performance des neuen iMac 27 Zoll. Im Geekbench-Test erwies sich dessen Radeon Pro 5300 im Vergleich mit der Radeon Pro 570X des 2019er-iMacs als rund 40 Prozent schneller. Einer Radeon Pro Vega 48 musste sich die schwächste aller für den iMac 27 Zoll 2020 verfügbaren GPUs allerdings geschlagen geben. Das dürfte anders aussehen, wenn im neuen iMac eine Radeon Pro 5500 oder 5700 verbaut sind, diese gibt es allerdings als aufpreispflichtige Option nur für das Modell mit dem achtkernigen Core i7.

iMac 27 Zoll (2020) im Apple Online Store

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.