Wie das randlose iPhone-X-Design auf iPad, MacBook, iMac und Apple Watch aussehen würde

Ränder neben der eigentlichen Anzeigefläche stellen aus der Sicht eines Designers in der Regel tote Bereiche dar, die möglichst klein, dünn und eng gehalten werden müssen. So verpflichtete sich Apple bei der Gestaltung des am Freitag erscheinende iPhone X dem Ziel, alle Ränder abzuschaffen - mit allen daraus resultierenden Kompromissen. Zu diesen gehört nicht nur der Wegfall der Home-Taste und daher auch die Einführung zahlreicher neuer Bedienungsgesten, sondern auch der Abschied vom streng rechteckigen Display. Denn das iPhone X hat nicht nur die prominente Nase am oberen Gehäuserand, in dem die TrueDepth-Frontkamera liegt, sondern vier abgerundete Ecken. Das ist wiederum eine Herausforderung für die Software-Designer, welche den seltsam gestalteten Displayplatz füllen müssen.


Sämtliche anderen Apple-Geräte verfügen nach wie vor über ein rechteckiges Display. Doch wenn Apple aus dem iPhone X den neuen Design-Trend kreieren sollte und möglichst alle Geräte mit der Entsperrmethode Face ID ausstatten will, sind diese Zeiten auch bei Tablet, Notebook, Smartwatch und Desktop-PC bald vorbei. Grafik-Enthusiasten bei Curved haben sich schon einmal überlegt, wie die randlose Apple-Geräte im iPhone-X-Design aussehen würden.


Nasen wohin man blickt
In jeder einzelnen Ausführung gibt es die kleine, flache Aussparung im oberen Displayrand, um die Frontkamera unterzubringen. Für das Auge, welches die aktuellen Designs von iMac, MacBook, Apple Watch und iPad gewöhnt ist, sehen die Ergebnisse noch ziemlich fremdartig aus. Die etablierte Menüzeile von macOS bietet sich allerdings geradezu an, wenigstens auf iMac und MacBook eine gewisse Form der nicht störenden Integration bewerkstelligen zu können - vielleicht sogar besser als beim iPhone X. An der Apple Watch dagegen wirkt Face ID besonders deplatziert, einerseits weil ein Einbau in das sehr kleine Gehäuse äußerst schwierig werden dürfte und andererseits weil die Entsperrung der Smartwatch ohnehin nur einmal am Tag notwendig ist.

Kommentare

rdiga
rdiga26.10.17 10:29
Dem 5er Design steht das ganze ausgesprochen gut. Steve Jobs war seiner Zeit einfach voraus.
Das legendäre Ur-Gestein der deutschen Macszene | Arbeitslos, Hartz 4
+4
Magadan26.10.17 10:32
hoffentlich wird Cook bald erlöst und darf in den Ruhestand gehen.
-16
Bilbo26.10.17 10:34
Beim iMac wirkt es irgendwie etwas gewöhnungsbedürftig.🤔
Das Macbook hingegen gefällt mir gut!👍🏼😉
-3
Eyk200026.10.17 10:36
Also das iPhone SE 2 mit diesem Design wäre definitiv ein Verkaufs-Hit.
+8
MetallSnake
MetallSnake26.10.17 10:36
Der gezeigte iMac ist aber nicht randlos.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
0
Phil Philipp
Phil Philipp26.10.17 10:41
Rahmenloses Design hat allerdings auf Geräten, die man am Rand festhalten oder aufklappen muss einen großen Nachteil: man tatscht immer irgendwie gleich direkt auf dem Display herum.

Also: für Watch, iMac und iPhone okay - für Book und iPad unpraktisch

Design nur des Design willens muss nicht sein.
+6
tommy-lg26.10.17 10:41
MetallSnake

Stimmt, beim iMac 🖥 hat man richtig viel Platz für das Dock 😁
So ne OLED-Folie kann man ja nun ech auch bis ganz nach unten aufbringen.
Erneuerbare Energien - Seit wann kann Energie erneuert werden?
0
teorema67
teorema6726.10.17 10:53
Es hat noch einen dicken Rand. Wirklich randlos kommt in 3 bis 4 Jahren
«Oh, Stan!» (Francine Smith)
+1
manchester26.10.17 10:56
Nasen wohin man blickt
Für den einen sind es Nasen
Für den anderen Ohren

Also ich nenne es lieber „Ohren“, denn vergeßt nicht, auch für Apples Mitarbeiter sind es offensichtlich „Ohren“ denn intern wurde es ja bekanntlich scherzhaft als „iPhone Ears“ benannt.
0
T. Strupp
T. Strupp26.10.17 11:02
manchester

Die Ohren sind ja die Display-Teile rechts und links der (schwarzen) Nase. Von daher sehen wir eine Menge von Nasen und die doppelte Menge von (kleinen und sehr großen) Ohren
+4
faustocoppino26.10.17 11:02
rdiga
Dem 5er Design steht das ganze ausgesprochen gut. Steve Jobs war seiner Zeit einfach voraus.
Steve Jobs hat gerade noch die Vorstellung des 4S überlebt, ob er noch beim Design des 5er seine Finger im Spiel hatte? Und ich finde das 5er-Design ist nicht mehr so homogen wie das vom 4er durch die "unterbrochene" Rückseite.
+2
manchester26.10.17 11:09
Tobias Strupp
manchester

Die Ohren sind ja die Display-Teile rechts und links der (schwarzen) Nase. Von daher sehen wir eine Menge von Nasen und die doppelte Menge von (kleinen und sehr großen) Ohren
Stimmt. Jetzt wo du es erwähnst.
Mein Denkfehler.

Tschuldigung
0
schaudi
schaudi26.10.17 11:17
Die Apple Watch mit schmaleren Rand hat natürlich was. Wieso hier aber jetzt auch unbedingt FaceID drinne sein soll ist mehr als fraglich auch rein technisch - Apple scheint ja schon genug Probleme gehabt haben, das ganze System auf die aktuelle Größe im iPhone zu schrumpfen und dann auf der Watch dann jetzt nochmals mehr als halb so groß? naja...
Phil Philipp
Rahmenloses Design hat allerdings auf Geräten, die man am Rand festhalten oder aufklappen muss einen großen Nachteil: man tatscht immer irgendwie gleich direkt auf dem Display herum.

Also: für Watch, iMac und iPhone okay - für Book und iPad unpraktisch

Design nur des Design willens muss nicht sein.

Entschuldige mich wenn ich da vielleicht etwas falsch verstanden haben sollte - aber liegt das Grundkonzept des iPad nicht sowieso darin, dass man überall auf dem Bildschirm "rumtatscht"? Auch die aktuellen iPads haben links und rechts nur noch einen winzigen Rand, der zum greifen - ohne aufs Display zu kommen - nicht wirklich geeignet ist. Mein Eindruck ist aber, dass iOS bzw. die Toucherkennung, mehr als Clever genug ist, dies zu differenzieren. (Stichwort Handballenerkennung oder so ähnlich)

Auch verstehe ich nicht recht, wieso du am MacBook Display rumgreifen willst? Das Gerät wird in der Mitte geöffnet, wo auch die Aussparung im unteren Gehäuse ist und genau da ist ja auch kein Display.
faustocoppino
rdiga
Dem 5er Design steht das ganze ausgesprochen gut. Steve Jobs war seiner Zeit einfach voraus.
Steve Jobs hat gerade noch die Vorstellung des 4S überlebt, ob er noch beim Design des 5er seine Finger im Spiel hatte? Und ich finde das 5er-Design ist nicht mehr so homogen wie das vom 4er durch die "unterbrochene" Rückseite.
Naja man kann davon Ausgehen, dass ein neues iPhone nicht innerhalb eines Jahres komplett entwickelt wird - das 5er Design lag bestimmt schon lange vorher auf irgendwelchen Schreibtischen inkl. dem von Jobs.

Aber ja wie geil wäre das denn: ein iPhone SE 2 im iPhone 4/4S Design (Edelstahl und Glas) und Größe (ja nagut vlt. dünner, aber max. so dünn wie die 5er), mit Randlosem Display
schön kompakte Baumform des 4er mit einem etwas größerem Display als im 5er
Das Display wäre dennoch klein genug, um es mit einer Hand komplett zu bedienen
Kabellos laden (dank Glasrückseite)
Traum Handy
0
Peter Longhorn26.10.17 11:19
teorema67
Es hat noch einen dicken Rand. Wirklich randlos kommt in 3 bis 4 Jahren

Ja, links und rechts WEIT dicker als die Konkurrenz. Nur unten (und je nachdem wie man die Verunstaltung oben ansieht, dann auch oben) ist der Rand kleiner.
Letztendlich bleibt jedenfalls, dass man noch immer ein schlechteres Display zu Oberflächenverhältnis hat als die Konkurrenz und es noch sehr viel Potential nach oben gibt.

Die Bezeichnung Rand/Rahmenlos hat das iPhone X jedenfalls sicher nicht verdient.
+2
LoCal
LoCal26.10.17 11:27
Ein iMac/Apple Display ohne Trauerrand … das wünsche ich mir seit Jahren.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+3
Scrembol
Scrembol26.10.17 11:35
Überall der Hammer! Vor allem das iPad! Das wär mal was!
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
+4
schaudi
schaudi26.10.17 11:38
Peter Longhorn
teorema67
Es hat noch einen dicken Rand. Wirklich randlos kommt in 3 bis 4 Jahren

Ja, links und rechts WEIT dicker als die Konkurrenz. Nur unten (und je nachdem wie man die Verunstaltung oben ansieht, dann auch oben) ist der Rand kleiner.
Letztendlich bleibt jedenfalls, dass man noch immer ein schlechteres Display zu Oberflächenverhältnis hat als die Konkurrenz und es noch sehr viel Potential nach oben gibt.

Die Bezeichnung Rand/Rahmenlos hat das iPhone X jedenfalls sicher nicht verdient.


was meinst du? wie weit soll denn das gerät am Rand denn noch gehen? oder sollen die kannten des Displays, zwischen Glas und Metalrahmen vorlunzen? Es gibt nunmal leider immer so gewisse physikalische Grenzen für reele Produkte....oder wieso wohl noch keiner an Glas und Metalgehäusen mit 0mm Materialstärke forscht?

Was meinst du mit der Konkurenz? die Um den Rand gebogenen Displays bei Samsung? Auch da ist noch ein Rand. und welchen tollen nutzen hat diese gebogene fläche an der seite, für die ich das Handy drehen muss um draufgucken zu können nochmal?
-1
Richard
Richard26.10.17 12:24
iPad ohne Rand finde ich sinnlos. Schmaler ja, aber anfassen muss man es noch können und zwar ordentlich.
Den größten Sinn würde es nach meiner Meinung beim 12 MacBook machen. Das Teil ist fast perfekt, nur der breite Displayrand stört mich immer wieder. Da könnte man ohne Probleme ein 13'' unterbringen.
iMac 27 :: MacBookPro Retina :: OS X 10.13
0
Peter Longhorn26.10.17 12:48
schaudi
Peter Longhorn
teorema67
Es hat noch einen dicken Rand. Wirklich randlos kommt in 3 bis 4 Jahren

Ja, links und rechts WEIT dicker als die Konkurrenz. Nur unten (und je nachdem wie man die Verunstaltung oben ansieht, dann auch oben) ist der Rand kleiner.
Letztendlich bleibt jedenfalls, dass man noch immer ein schlechteres Display zu Oberflächenverhältnis hat als die Konkurrenz und es noch sehr viel Potential nach oben gibt.

Die Bezeichnung Rand/Rahmenlos hat das iPhone X jedenfalls sicher nicht verdient.


was meinst du? wie weit soll denn das gerät am Rand denn noch gehen? oder sollen die kannten des Displays, zwischen Glas und Metalrahmen vorlunzen? Es gibt nunmal leider immer so gewisse physikalische Grenzen für reele Produkte....oder wieso wohl noch keiner an Glas und Metalgehäusen mit 0mm Materialstärke forscht?

Was meinst du mit der Konkurenz? die Um den Rand gebogenen Displays bei Samsung? Auch da ist noch ein Rand. und welchen tollen nutzen hat diese gebogene fläche an der seite, für die ich das Handy drehen muss um draufgucken zu können nochmal?

Selbst wenn man Samsung außen vor lässt, da einem gebogene Displays nicht gefallen haben andere weniger Rand.
Wenn ich mir das hier ansehe: und dann zum Beispiel das hier (oder eben sogar das Samsung: ), dann sieht man sofort wie extrem viel Rand das iPhone X noch immer links und rechts hat.
In den nächsten Jahren wird Apple dann natürlich sagen können: Wir sind nochmal um 80% schmäler geworden usw.
Durch das Metall drumherum ist das iPhone X wohl noch immer um das 5-6 fache breiter Links und Rechts als eben zb das Huawei Mate 10 Pro.

Ich will nur sagen: Randlos ist etwas vollkommen anderes als das iPhone X.
+1
yoxx26.10.17 12:56
Also ich kriege beim Lesen von E-Books auf dem iPad Air 2 nach einer Weile immer kleine Krämpfe zwischen Daumen und Zeigefinger vom Halten. Eben weil man das Ding nur mit den Fingerspitzen anfassen kann ohne umzublättern.
Man muss die Geräte schon noch bedienen, weitergeben, herumdrehen können - ohne irgendwo draufzuklicken oder sie wie ein rohes Ei zu behandeln. Das sind Gebrauchsgegenstände keine Ausstellungsstücke!
Was stört euch denn so dermaßen am Rand?
Meiner Meinung nach völliger Quatsch die Designs, außer vielleicht bei der Uhr (dann ohne Nase bitte).
+3
Phil Philipp
Phil Philipp26.10.17 13:01
schaudi
Phil Philipp
Rahmenloses Design hat allerdings auf Geräten, die man am Rand festhalten oder aufklappen muss einen großen Nachteil: man tatscht immer irgendwie gleich direkt auf dem Display herum....

Entschuldige mich wenn ich da vielleicht etwas falsch verstanden haben sollte - aber liegt das Grundkonzept des iPad nicht sowieso darin, dass man überall auf dem Bildschirm "rumtatscht"? Auch die aktuellen iPads haben links und rechts nur noch einen winzigen Rand, der zum greifen - ohne aufs Display zu kommen - nicht wirklich geeignet ist. Mein Eindruck ist aber, dass iOS bzw. die Toucherkennung, mehr als Clever genug ist, dies zu differenzieren. (Stichwort Handballenerkennung oder so ähnlich)

Auch verstehe ich nicht recht, wieso du am MacBook Display rumgreifen willst? Das Gerät wird in der Mitte geöffnet, wo auch die Aussparung im unteren Gehäuse ist und genau da ist ja auch kein Display.
...
also:
beim Notebook fasse ich irgendwo am Rand an, um es aufzuklappen. Bei meinem ist deshalb der obere schwarze Rand ziemlich voll mit Daumenabdrücken. Klar, kann man ja auch mal putzen...aber.
das iPad muss ich mit einer Hand+Daumen halten (arbeiten im Stehen, nicht daddeln auf dem Sofa), mit der anderen Hand, tja nunja, drauf rum tatschen. Das Ding ist zwar schlau, erkennt aber trotzdem nicht so ohne weiteres, ob der Halte-Daumen eine Eingabe darstellt, oder nicht.
Von daher finde ich die Ränder an genau diesen beiden Geräte-Typen eigentlich ganz praktisch.

Aber was ich geil finden würde: neues Cinema-Display in randlos. Hab immer zwei nebeneinander stehen, das wäre schon cool.
+1
rdiga
rdiga26.10.17 13:40
faustocoppino
rdiga
Dem 5er Design steht das ganze ausgesprochen gut. Steve Jobs war seiner Zeit einfach voraus.
Steve Jobs hat gerade noch die Vorstellung des 4S überlebt, ob er noch beim Design des 5er seine Finger im Spiel hatte? Und ich finde das 5er-Design ist nicht mehr so homogen wie das vom 4er durch die "unterbrochene" Rückseite.

Klar kannte er das Design schon, meines Wissens nach kannte er sogar das Design des 6ers (konnte dann aber kein Veto mehr einlegen).

Und selbst wenn nicht, das 5er Design entspricht ja ziemlich dem 4er vorne/seitlich.
Das legendäre Ur-Gestein der deutschen Macszene | Arbeitslos, Hartz 4
0
SpaceBoy
SpaceBoy26.10.17 13:40
Hat jemand schon für‘s neue iPhone eine aufwendige Spiele App ect programmiert? Ich könnte mir vorstellen, dass die ‘Ohren‘ und runden Ecken zu merklichem Performance Verlust führen werden, natürlich kompensiert durch den schnelleren Prozessor, aber wird sicher einen Unterschied machen ob man ein 4-eckiges Display ansteuert oder ein rundes mit Ausschnitten...
-2
LoCal
LoCal26.10.17 14:08
SpaceBoy
Hat jemand schon für‘s neue iPhone eine aufwendige Spiele App ect programmiert? Ich könnte mir vorstellen, dass die ‘Ohren‘ und runden Ecken zu merklichem Performance Verlust führen werden, natürlich kompensiert durch den schnelleren Prozessor, aber wird sicher einen Unterschied machen ob man ein 4-eckiges Display ansteuert oder ein rundes mit Ausschnitten...

Hä? Warum soll das zu Performanceverlusten führen?
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+3
manchester26.10.17 14:31
LoCal
SpaceBoy
Ich könnte mir vorstellen, dass die ‘Ohren‘ und runden Ecken zu merklichem Performance Verlust führen werden

Hä? Warum soll das zu Performanceverlusten führen?

Naja es sagt ja keiner dass es so ist aber man kann es sich ja vorstellen.
Ich könnte mir das auch vorstellen, wiederum ... man sagt mir nach ich hätte eine blühende Fantasie

Es ist eben alles eine Frage der Vorstellungsgabe
Man stelle sich DAS mal vor
-2
JackBauer
JackBauer26.10.17 14:41
SpaceBoy
Hat jemand schon für‘s neue iPhone eine aufwendige Spiele App ect programmiert? Ich könnte mir vorstellen, dass die ‘Ohren‘ und runden Ecken zu merklichem Performance Verlust führen werden, natürlich kompensiert durch den schnelleren Prozessor, aber wird sicher einen Unterschied machen ob man ein 4-eckiges Display ansteuert oder ein rundes mit Ausschnitten...

Hmm nein - das hat keine Auswirkungen. Man muss eben nur wichtige Elemente anders platzieren, aber auf die Performance hat es keine Auswirkung.
+2
schaudi
schaudi26.10.17 14:49
Phil Philipp

beim Notebook fasse ich irgendwo am Rand an, um es aufzuklappen. Bei meinem ist deshalb der obere schwarze Rand ziemlich voll mit Daumenabdrücken. Klar, kann man ja auch mal putzen...aber.


ja aber vom Designer bestimmt ist der Punkt zum öffnen oben in der Mitte (dort wo am gegenüberliegenden ende die entsprechenden Ausparrung am Gerät ist) und an dem befindet sich bei diesem MocUp, genau wie bei den aktuellen kein Display. Aktuell ist dort die isight und bei dem MocUP halt zusaätzlich noch FaceID.
Ich habs gerade mal bei meinem Probiert (MBP late11 - ka ob das jetzt bei neueren Modellen anders ist) - ich kann das Display gar nicht wirklich an anderen stellen öffnen, es sei denn ich fahre mit den Fingernägeln zw. den Spalt oder drücke mit sehr viel kraft links und rechts.

Zum iPad: ich hab zwar selber noch ein 4er, also mit richtig breiten Rand, aber auch hier kommt man gerne mal mit daumen und handballen aufs display, gerade auch beim schreiben oder im stehen wenn man es mal "richtig" festhalten muss - hab noch nie erlebt das das als Eingabe gewertet wird. Ein Air hat ich ein paar mal in Benutzung und auch da alles wie beim 4er - keine Fehleingaben durchs Festhalten oder unbedarften Berührungen. Ich ging bisher davon aus, dass dieses system einwandfrei funktioniert...schade wenn das bei euch nicht so ist.

manchester
LoCal
SpaceBoy
Ich könnte mir vorstellen, dass die ‘Ohren‘ und runden Ecken zu merklichem Performance Verlust führen werden

Hä? Warum soll das zu Performanceverlusten führen?

Naja es sagt ja keiner dass es so ist aber man kann es sich ja vorstellen.
Ich könnte mir das auch vorstellen, wiederum ... man sagt mir nach ich hätte eine blühende Fantasie

Es ist eben alles eine Frage der Vorstellungsgabe
Man stelle sich DAS mal vor

dann stell dir mal bitte vor du würdest jetzt eine App für dich selber zum eigenen gebrauch schreiben und dein display hat irgendwo einen Haufen toter Pixel. Da natürlich nicht möchtest, dass in deiner app an dieser stelle bei dir informationen stehen, die du dann nicht siehst, wirst du natürlich an dieser Stelle was wohl machen? Genau - nichts. alle Elemente deiner App wirst du an anderen stellen platzieren, ob jetzt Bedienelemente, texte, etc etc. aber an dieser einen stelle macht du nichts hin. wieviel Rechenleistung bedarf dies nun? dieses .... nichts?
0
manchester26.10.17 14:56
schaudi
manchester
LoCal
SpaceBoy
Ich könnte mir vorstellen, dass die ‘Ohren‘ und runden Ecken zu merklichem Performance Verlust führen werden

Hä? Warum soll das zu Performanceverlusten führen?

Naja es sagt ja keiner dass es so ist aber man kann es sich ja vorstellen.
Ich könnte mir das auch vorstellen, wiederum ... man sagt mir nach ich hätte eine blühende Fantasie

Es ist eben alles eine Frage der Vorstellungsgabe
Man stelle sich DAS mal vor

dann stell dir mal bitte vor du würdest jetzt eine App für dich selber zum eigenen gebrauch schreiben und dein display hat irgendwo einen Haufen toter Pixel. Da natürlich nicht möchtest, dass in deiner app an dieser stelle bei dir informationen stehen, die du dann nicht siehst, wirst du natürlich an dieser Stelle was wohl machen? Genau - nichts. alle Elemente deiner App wirst du an anderen stellen platzieren, ob jetzt Bedienelemente, texte, etc etc. aber an dieser einen stelle macht du nichts hin. wieviel Rechenleistung bedarf dies nun? dieses .... nichts?

Naja natürlich nicht. Da hast du absolut recht. Da ist nix was Rechenleistung bedarf, erst recht keine extra MEHR Rechenleistung.

Deswegen schreib ich ja auch, das kann man sich nur vorstellen mit ganz ganz viel Fantasie
0
marco m.
marco m.26.10.17 14:57
Apple Watch kann ich mir vorstellen, iMac kann ich mir vorstellen. Aber beim iPad halte ich das für komplett unsinnig. Jeder, der ein iPad hat, der weiß, daß man das ganz anders hält, bzw. benutzt.
MetallSnake
Der gezeigte iMac ist aber nicht randlos.
Doch, ist er! Der untere Teil, denn du garantiert meinst, hat nichts mit dem Display zu tun.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
MetallSnake
MetallSnake26.10.17 15:15
marco m.
MetallSnake
Der gezeigte iMac ist aber nicht randlos.
Doch, ist er! Der untere Teil, denn du garantiert meinst, hat nichts mit dem Display zu tun.

Was ist das denn für eine Aussage? Der Rand neben dem Bildschirm hat nichts mit dem Display zu tun, ja richtig, deswegen ist es ein Rand.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.