Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

WhatsApp: Neue Funktionen geplant – heimliches Gruppe-Verlassen, Premium-Abo

Das Szenario ist vielen nur zu gut bekannt. Ein aus der spontanen Kneipenlaune geborene "lass uns eine WhatsApp-Gruppe gründen!" verläuft recht schnell im Sand, da niemand mehr etwas beiträgt – oder der Kanal einfach nur nervtötend wird, weil es immer die eine Person gibt, welche jedes einzelne witzige Bild des gesamten Internets dort teilen muss. Allerdings besteht ein Grund, warum viele davor zurückschrecken, die Gruppe alsbald wieder zu verlassen. Alle Mitglieder erhalten nämlich eine Nachricht, was die Befürchtung hervorrufen kann, jemandem vor den Kopf zu stoßen. Wie aus der aktuellen WhatsApp-Beta hervorgeht, steht aber bald eine Änderung an. So soll es möglich werden, einer Gruppe auch heimlich den Rücken zu kehren – lediglich der Gruppen-Admin und man selbst sieht dann die entsprechende Anzeige.


WhatsApp mit Premium-Abo
In den Anfangstagen des Messengers entrichteten Nutzer noch einmalig 99 Cent, anschließend wurde die Nutzung kostenlos. Allerdings arbeitet das Unternehmen daran, kostenpflichtige Zusatzfunktionen zu integrieren. Diese richten sich jedoch (vorerst) nicht an normale Anwender, sondern an Unternehmen. Die "Premium Subscription for business users" soll unter anderem beinhalten, bis zu zehn Geräte mit demselben WhatsApp-Account zu verbinden. Das kann beispielsweise sinnvoll sein, verwendet man WhatsApp zum direkten Kunden-Support. Außerdem ist die Rede von sogenannten "Unique Business Links" – kurze URLs, welche die Kontaktdaten des Anbieters enthalten, sodass Kunden schnell Kontakt aufnehmen können. Wer WhatsApp Premium abonniert, darf beliebig viele dieser Links erstellen und verbreiten.

Unbekannt, wann die Funktionen freigeschaltet werden
Die genaue Zeitplanung ist jedoch noch nicht bekannt. Wenn neue Funktionen erstmals über das Betaprogramm auftauchen, ist es manchmal schon nach wenigen Wochen so weit, in anderen Fällen vergingen aber Monate oder WhatsApp entschied sich dazu, den Plan gar nicht mehr zu verfolgen.

Kommentare

Mac-Trek
Mac-Trek19.05.22 12:09
Viel wichtiger Wäre eine Funktion, dass nicht gleich die Handynummer in die Gruppe gebrüllt wird, oder besser noch eine Option, die Telefonnummer in Gruppen generell verbergen zu können. Wenigstens gibt es seit einiger Zeit die Funktion, das man nicht ungefragt in Gruppen hinzugefügt werden kann. Ist nur nervig ist, jeden neuen Kontakt manuell auf die Ausschlußliste zu setzen.
Live long and *apple* . Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung >:-]...
+8
Deppomat20.05.22 09:55
Ich wüßte auch eine wichtige Funktion: Sprachnachrichten unterbinden 😖
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.