Video: Windows-Spiele auf M1 mittels Crossover – funktioniert das?

Mitte November hatte CodeWeavers angekündigt, dass man auf der Zielgeraden sei, um Windows-Apps auch unter M1-Macs auszuführen. Wie es in der Ankündigung hieß, muss man allerdings bis zur Veröffentlichung von macOS 11.1 warten, denn diese Systemversion bringt wichtige Fehlerbehebungen mit. Crossover emuliert die Intel-Binaries, um sie dann auf den ARM-Macs via Rosetta auszuführen. Dies geht natürlich mit Performanceverlusten einher, wenngleich frühe Demos zuversichtlich stimmten. Der M1-Chip verfügt über ausreichend Rechenleistung, um normale Programme selbst unter den ungünstigen Bedingungen auszuführen. CodeWeavers erklärte sogar, selbst Windows-Spiele seien möglich. Ein Versuch zeigt nun, was von dieser Aussage in der Praxis zu halten ist.


Performance würde meist reichen, aber Kompatibilität fehlt
Zum Einsatz kommt im Test ein MacBook Air. Angesichts der passiven Kühlung und der damit verbundenen Drosselung bei stärkerer Wärmeentwicklung handelt es sich im Gaming-Bereich momentan um das schwächste M1-Angebot. Nach einer kurzen Einführung, wie Crossover und Steam-Spiele zu installieren sind, geht es im Video direkt zum Versuch. Zunächst das ernüchternde Ergebnis: Man muss schon eine Weile danach suchen, um ein unterstütztes Spiel zu finden. Zahlreiche Titel verweigerten in der Crossover-Umgebung den Start und stürzen direkt ab. Es ist also (weiterhin) nicht möglich, beliebige Programme/Spiele zum Laufen zu bekommen.


Wenn es läuft, läuft es nur mit Einschränkungen
Hat man dann ein kompatibles Spiel gefunden, Bioshock Infinity war ein solches, gibt es gemischte Ergebnisse. 50 Bilder pro Sekunde waren zwar möglich, zwischendurch stotterte die Darstellung aber und es zeigten sich Grafikfehler. Dabei handelte es sich um Probleme mit dem DirectX-Rendering, nicht mit der zur Verfügung stehenden Grafikleistung selbst. Max Payne 3 lief sehr flüssig und nur mit kleineren Grafikfehlern, gleiches gilt für Portal 2 und The Witcher 3. Aktuell ist das Experiment "Windows-Spiele via Crossover auf dem M1-Mac" aber dennoch eher eine Machbarkeitsstudie als um eine bequeme Lösung zum Spielen. Weitere Informationen zu Crossover für M1-Macs hatten wir in diesem Artikel zusammengestellt:

Kommentare

subjore04.12.20 15:17
Scheinen ja überschaubare Probleme zu sein. Sobald wine angepasst wurde dürften die gezeigten Spiele alle gut laufen.
0
iQuaser
iQuaser04.12.20 17:36
Es gehen halt nur 64bit-Spiele, bei 32bit-Spielen steigt Crossover auch auf Intel-Macs aus.

Z.B. SWTOR - würde ich gerne mal wieder zocken...
0
iBert04.12.20 18:20
Wie sieht es denn mit Steamspielen für Mac aus? Laufen die denn alle ohne Einschränkung dank Rosetta 2 oder gibt es da auch Probleme?
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
0
pünktchen
pünktchen04.12.20 18:56
Läuft das denn auf einem Intel Mac bisher bei 64bit Windows Spielen besser?
0
qdi
qdi04.12.20 21:20
Je nachdem wie man Gaming definiert. Das ist mit den neuen M1 MacBooks mehr als möglich.
Ich habe vorhin mal testweise Sims 4 und Tropico 6 angeschmissen. Es laufen beide Spielen auf ULTRA Settings! Der Lüfter ist nicht mal angegangen.

Hatte vorher das 2019er 15" mit der Radeon Pro 555X und 16GB Ram.
Das neue ist ein 13" Pro mit 16GB Ram.

Unterschied wie Tag und Nacht. Ich habe einen verdammten Porsche erwartet und wurd mit einem Lambo überrascht!
+5
MacRS05.12.20 09:24
Entscheidend ist doch eher, dass es eine aktive Entwicklung gibt in Sachen Spiele für macOS gibt. Wenn es das gibt, ist es eher wahrscheinlich das Entwickler auch mal einen Remaster einer ollen Kamelle gibt. Warten wir es ab.
+1
MacRS05.12.20 10:15
qdi
...Unterschied wie Tag und Nacht. Ich habe einen verdammten Porsche erwartet und wurd mit einem Lambo überrascht!
Komisch ich hatte die gleiche Assoziation - allerdings mit umgekehrten Vorzeichen:
+3
qdi
qdi05.12.20 12:20
MacRS
qdi
...Unterschied wie Tag und Nacht. Ich habe einen verdammten Porsche erwartet und wurd mit einem Lambo überrascht!
Komisch ich hatte die gleiche Assoziation - allerdings mit umgekehrten Vorzeichen:

Brilliant!!!
+2
Heuschrecke05.12.20 23:12
MacRS
qdi
...Unterschied wie Tag und Nacht. Ich habe einen verdammten Porsche erwartet und wurd mit einem Lambo überrascht!
Komisch ich hatte die gleiche Assoziation - allerdings mit umgekehrten Vorzeichen:

Funfakt: Lamborghini wurde ursprünglich gegründet, um Traktoren herzustellen
+3
AppleUser2013
AppleUser201306.12.20 22:29
Tja und man darf nicht vergessen; Auch Traktoren sind wichtig und erfüllen ihren Zweck in vielen Bereichen... Ich wüsste nicht, wie man einen Lambo in der Landwirtschaft einsetzen könnte...
0
MacRS06.12.20 22:56
AppleUser2013
Tja und man darf nicht vergessen; Auch Traktoren sind wichtig und erfüllen ihren Zweck in vielen Bereichen... Ich wüsste nicht, wie man einen Lambo in der Landwirtschaft einsetzen könnte...
Wenn Du den Bereich über dem vorderen rechten Rad des Traktors mal genauer anschaust, kannst Du Deine Aussage vielleicht noch mal überdenken
0
LoCal
LoCal07.12.20 09:49
AppleUser2013
Tja und man darf nicht vergessen; Auch Traktoren sind wichtig und erfüllen ihren Zweck in vielen Bereichen... Ich wüsste nicht, wie man einen Lambo in der Landwirtschaft einsetzen könnte...

Mal abgesehen davon, dass das Bild oben einen Lamborghini-Traktor zeigt, auch die Automobil-Abteilung hätte da was für dich im Petto:


Bildquelle:
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
LoCal
LoCal07.12.20 09:52
Heuschrecke
Funfakt: Lamborghini wurde ursprünglich gegründet, um Traktoren herzustellen

Ja und Ferruccio Lamborghini baute wohl nur Autos, weil er sich über Enzo Ferrari geärgert hat.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.