TechTicker: Neue Taschen und Stative von Manfrotto, veredelte Dali Kompaktboxen, USB Multi-Lader

DALI MENUET SE KOMPAKTBOX MIT EDLEM HOLZFURNIER
Eine Sonderausführung des Erfolgsmodells MENUET ist das neue Glanzlicht unter den ultrakompakten Regallautsprechern des dänischen Audio-Spezialisten DALI. Die MENUET SE (für "Special Edition") geht mit einigen technischen Besonderheiten und einem Hochglanz-Echtholzfurnier an den Start.


Die DALI MENUET hat eine nur etwa DIN A5 große Schallwand und zählt zu den Bestsellern von DALI. Die SE-Version bietet ein Echtholzfurnier namens "Wild Walnut". Jeder Lautsprecher ist dadurch ein absolutes Unikat. Die Gehäuse werden vorsortiert, um optisch miteinander harmonierende Stereo-Paare zusammenzustellen. Jede DALI MENUET SE wird in Handarbeit montiert und erhält nach der abschließenden Qualitätsprüfung ein individuelles Typenschild aus Messing, das auch die Initialen des betreffenden DALI Mitarbeiters enthält.
Die MENUET SE ist wie ihr reguläres Schwestermodell mit einem 115 mm großen Tiefmitteltöner und einer 28 mm-Gewebe-Hochtonkalotte ausgestattet. Doch die Frequenzweiche der SE ist mit hochwertigen Mundorf-Kondensatoren bestückt und verfügt über eine spezielle elektrische Abschirmung, die Einstreuungen zwischen den einzelnen Bauteilen verhindern soll. Dem Tiefmitteltöner spendierten die Entwickler einen Schwingspulenträger aus Glasfasern, wodurch sich mechanische Verluste und Verzerrungen auf ein Minimum reduzieren sollen. Und die Anschlussklemmen auf der Rückseite des Lautsprechers stammen aus der High End-Serie DALI EPICON.

Die neue DALI MENUET SE ist ab sofort bei allen DALI Fachhandelspartnern zum UVP von 699,– € pro Stück erhältlich. Auch während der Corona-Krise sind die DALI GmbH und die meisten Fachhändler für ihre Kunden da. Nach einer Beratung durch die Händler online oder am Telefon werden bestellte Produkte von DALI, NAD und Bluesound direkt ab Lager ausgeliefert.


+ + + + + + + + + +



MANFROTTO REISESTATIV-KOLLEKTION ELEMENT MII UND RUCKSACK-SERIE CHICAGO
Manfrotto hat die neue Reisestativ-Kollektion Element MII vorgestellt. Die laut Hersteller aus hochwertigen Materialien in der hauseigenen Produktion in Italien hergestellten Modelle wenden sich speziell an Reisefreunde und Foto-Enthusiasten, die ein leichtes und stabiles Stativ für ihre Kompaktkamera, CSC, DSLR oder das Smartphone suchen. Die Kollektion umfasst die Stative Element MII, Element MII Mobile, Element MII Mobile BT sowie das Element MII Einbeinstativ. Die neuen Einbein-Modelle sind zum Preis von 49,99 Euro, die Dreibeinstative zu Preisen zwischen 129,99 Euro (Aluminium) und 229,99 Euro (Carbon) erhältlich. Infos zu diesem und weiteren neuen Manfrotto-Stativen finden Sie hier.


Ebenfalls neu im Angebot von Manfrotto ist die Rucksack-Kollektion "Chicago". Die Lifestyle-Linie besteht aus zwei unterschiedlich dimensionierten "Premium"-Fotorucksäcken. Konzipiert hat Manfrotto den Sortiments-Neuzugang als modulares Mehrzwecksystem, das die Bedürfnisse anspruchsvoller und stilbewusster Fotografen erfüllen soll. Die Philosophie dahinter: qualitative und robuste High-Performance-Materialien, ein exklusives Design sowie durchdachte Features, die perfekt aufeinander abgestimmt sind – so die Pressemeldung.


Die neuen Manfrotto Chicago-Rucksäcke sind im Handel und unter zum UVP von rund 238 Euro (Modell Medium) bzw. rund 198 Euro (Modell Small) erhältlich. Das Modell Small ist sofort, das Modell Medium ab Ende April verfügbar.


+ + + + + + + + + +



INLINE POWERKUBUS MULTI-USB-LADEGERÄT
Der neue InLine Powerkubus ist ein USB Typ-C-kompatibler Ladeadapter mit Unterstützung für Power Delivery 3, Quick Charge 4 und Quick Charge 3 für USB-A-Stecker. Das "Mehrgenerationen-Netzteil" versorgt vier Devices mit Energie. Per optionalem Adapter-Set kann der Powerkubus zu einem internationalen Reiseadapter erweitert werden.


Alle kommen auf einmal dran! Ältere Smartphone können am USB-A-Port mit QuickCharge-3 aufgeladen werden, während gleichzeitig neuere Modelle am USB Typ-C-Eingang besonders schnell aufgetankt werden. Für zeitgleiches Laden von bis zu vier Devices steht eine Geamtleistung von 45 Watt zur Verfügung.

Der InLine Powerkubus liefert 5 bis 20 Volt bei maximal 3 Ampère, während der QuickCharge 3.0-Anschluss einen Output von 5 bis 15 Volt sowie 1,5 bis 2,4 Ampère aufweist. Die beiden USB-A-Buchsen arbeiten mit 5 Volt und maximal 3 Ampère. An ihre oberen Temperaturgrenzen gelangt, schaltet sich die Stromtankstelle automatisch ab.

Für 39,90 Euro UVP erhalten Interessierte den InLine Powerkubus im Handel oder unter .


+ + + + + + + + + +


AFFINITY: 100 TAGE. 100 AUFTRAGSARBEITEN.
Zu der im letzten TechTicker vom Softwarehersteller angekündigten Aktion zur Unterstützung Kreativer in Zeiten der Corona-Krise sind jetzt nähere Informationen bekannt. Der Hersteller schreibt:

"Nachdem uns viele Selbstständige von all den stornierten Aufträgen und der unsicheren Lage für zukünftige Projekte berichtet haben, möchten wir der kreativen Community in diesen schwierigen Zeiten so gut unter die Arme greifen, wie wir können.

Zusätzlich zu unseren neuen 90-tägigen kostenlosen Testversionen und den Rabatten von 50 % auf die Affinity-Apps beginnen wir heute mit unserem dritten Schritt. Innerhalb der nächsten drei Monate werden wir das gesamte Budget für 2020 aufwenden, das für Auftragsarbeiten von Kreativprofis reserviert ist. Und den Anfang macht unsere Initiative: 100 Tage. 100 Auftragsarbeiten.


Schicken Sie uns ab heute einfach Ihre Werke, und wir überlegen uns dann ob und wie wir diese Arbeiten verwenden können. Es liegt bei Ihnen, ob sie uns fertige Projekte schicken, ein Werk, an dem Sie gerade noch arbeiten, oder einfach nur einen Vorschlag für etwas völlig Neues."

Nähere Informationen zu der Initiative inklusive Details dazu, was genau der Hersteller sucht, finden Sie auf der Affinity Webseite. 1.500 US-Dollar winken für ausgewählte Werke.

Kommentare

UmustHave
UmustHave05.04.20 16:21
Alle unterwegs heute oder was? 😂
-2
KoGro05.04.20 17:23
Die laut Hersteller aus aus hochwertigen Materialien [...] hergestellten *Taschen* wenden sich speziell an Reisefreunde und Foto-Enthusiasten, die ein leichtes und stabiles *Stativ* [...] suchen

🤔🤔🤔
0
sonorman
sonorman05.04.20 17:28
KoHro


Hui, da habe ich wohl irgendwie die beiden getrennten Meldungen zu Taschen und Stativen vermischt. Danke fürs aufmerksame Lesen!
0
Loc
Loc05.04.20 22:00
Die Dali-Lautsprecher sind sicher schön verarbeitet ...
Ein 115mm "T"MT kombiniert mit einem 28-mm Hochtöner in einem geschlossenen, ca. 3 Liter grossen Gehäuse ist nicht mehr als eine MT/HT-Einheit ohne Tieftöner.
1498€ für ein Paar Lautsprecher die nicht mehr können als "Stimmen" und "Blockflöten" zu reproduzieren ist schon etwas für Nerds.
Andere Lautsprecher für 1500€ können das durchaus ebenbürtig, allerdings mit Fundament
too old to die young
+1
TorstenW06.04.20 02:39
Loc
Die Dali-Lautsprecher sind sicher schön verarbeitet ...

Es ist das typische "man zahlt für die Optik und Exklusivität", das man bei vielen Lautsprechern findet. Da zahlt man dann irrwitzige Aufpreise für Klavierlackoptik oder sonstwas..
Hier bei Dali:
Normalpreis 499€, die "Special Edition" 699€.
Für 200€ Aufpreis bekommt man ein Echtholzlaminat (Einkaufspreis <10€), ein dolles Messingschild (<2€) und nen superspeziellen Kondensator (<0,50€).
Dafür per Hand zusammengelötet. (x Personalkosten, je nachdem wie schnell die halt arbeiten)
Klanglich vmtl kein Unterschied zu hören, aber wer für die Optik mehr zahlen will, kann das eben tun.
Es ist absolut nicht untypisch, dass bei Lautsprechern die Technik nur einen geringen Teil der Kosten ausmacht, aber das hochglanzpolierte Gehäuse den Preis hochtreibt.
Das Auge hört halt mit.
Hier kostet eine Abweichung vom Standard halt 200€ Aufpreis, bei einem 500€ Gerät. Kann jeder frei entscheiden, ob es einem das wert ist oder nicht.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.