TechTicker: Cashback- und Trade-In-Angebote, 3D-gedruckte Lampen, Video-Gegensprechanlagen und mehr

SIGNIFY SERVICE FÜR ONLINE-GESTALTUNG UND 3D-DRUCK VON LEUCHTEN
Signify (Philips) hat den nach eigenen Angaben weltweit ersten Online-Service angekündigt, mit dem Kunden ihre Leuchte (Lampenschirm und Leuchtmittel) individuell gestalten und bestellen können. Die Leuchten werden dann aus recyclingfähigem Material im 3D-Verfahren gedruckt und dem Kunden innerhalb von zwei Wochen zugeschickt. Dazu wird recyceltes Material wie gebrauchte CDs verwendet.


Zur Gestaltung wird einfach das Grunddesign ausgewählt und anschließend personalisiert, indem man die Größe, Farbe, Textur und Muster der Leuchte sowie die Art des LED-Leuchtmittels, einschließlich Philips Hue Lampen, bestimmt. Signify liefert das fertige Produkt dann binnen zwei Wochen. Die möglichen Varianten sind derzeit allerdings noch recht begrenzt.


Das erste Produkt ist eine Philips LED Tischleuchte, die aus 24 recycelten CDs besteht. Sie ist ab dem 28. November erhältlich, kostet 99,00 Euro (UVP) und kann unter hier bestellt werden. Signify geht davon aus, dass im Laufe des kommenden Jahres alle seine 3D-gedruckten Produkte aus Recyclingmaterial erhältlich sein werden.


+ + + + + + + + + +


PHILIPS WELCOMEEYE PRO UND HIVE VIDEO-GEGENSPRECHANLAGEN
Der französische IoT-Spezialist Avidsen stellt zusammen mit Philips die WelcomeEye Pro und WelcomeEye Hive Video-Gegensprechanlagen vor. Die Produkte wenden sich an Fachhändler, Installateure aber auch Bastler und sind für Ein- und Zweifamilienhäuser (Comfort Pro und Connect Pro) bzw. für Wohneinheiten mit bis zu acht Parteien (Hive-Familie) gedacht. Eine Besonderheit: Die Philips-Systeme machen sich die vorhandene Verkabelung zunutze – zusätzliche Steckdosen und Netzteile sollen nicht nötig sein.

WelcomeEye Pro

Die Produkte der Pro-Serie bestehen aus je einer Türsprechanlage und einem Farb-Touchscreen, die per Zweileiter-Technik in das Haussystem integriert werden. Die Stromversorgung wird dabei von einem Hutschienentrafo gesteuert, der sich einfach in die Hausverkabelung integrieren lässt. Im Lieferumfang enthalten sind bis zu fünf RFID-Badges, die den Sperrvorgang automatisch übernehmen.

Die Türsprechanlage verfügt über eine 150°/90° Videokamera mit Nachtsicht, die ihr Bild über die Gebäudeverkabelung auf den im Wohnraum installierten Monitor überträgt. Der Hausbesitzer sieht, was vor seiner Haustür los ist und kann über das Touch-Display Haustür oder auch das Garagentor öffnen. Zusätzlich ist dies über eine zugehörige App von unterwegs möglich.

WelcomeEye Hive

Beide Systeme lassen sich auf zwei Wohneinheiten mit jeweils bis zu drei Monitoren und einer zusätzlichen Außenkamera erweitern. Neben dieser WelcomeEye Cam und Displays stehen als Nachrüstoptionen weitere RFID-Badges, eine zusätzliche Türsprechanlage und das WelcomeEye Lock – ein optionales elektronisches Türschloss – bereit.

Die Hive-Produktfamilie bietet ähnliche Leistungsmerkmale und ist für Mehrfamilienhäuser mit vier oder acht Partien gedacht.


+ + + + + + + + + +


MOTOROLA RAZR – DIE RÜCKKEHR EINER LEGENDE
Faltbare Smartphones waren eines DER großen Gesprächsthemen in diesem Jahr. Auch wenn die meisten der bislang gezeigten und "marktreifen" Smartphones mit biegsamem Display eher den Eindruck einer technischen Spielerei hinterlassen, was sich auch mehrfach in technischen Defiziten gezeigt hat, bergen biegsame Displays doch zweifellos ein hohes Potential für künftige Gadgets.

Einen sehr schönen Ansatz hat Motorola mit der Wiedererweckung seines legendären RAZR vorgestellt. Das (seinerzeit) superflache Klapphandy war einst der Renner unter den Mobiltelefonen, bis Apple es mit dem iPhone obsolet gemacht hat. Doch dank biegsamer Displays könnte dem RAZR tatsächlich ein zweiter Frühling bevorstehen.


Das neue Motorola RAZR ist in einigen Märkten bereits zum Ende dieses Jahres erhältlich und soll in Deutschland im ersten Halbjahr 2020 verfügbar werden. Das Konzept spricht für sich selbst: Zusammengeklappt ähnelt es seinem Urahn deutlich. Ein kleines Display auf der Außenseite dient im zusammengeklappten Zustand für Statusmeldungen, Benachrichtigungen etc. Doch klappt man das RAZR auf, erscheint ein vergleichsweise großes (6,2") und durchgehendes OLED-Display im Hochformat (9:21). Dadurch wird das RAZR zu einem vollwertigen (Android-) Smartphone mit allen heute gewohnten Features.

Der Faltmechanismus macht dabei einen sehr gut durchdachten Eindruck, weil er das Display beim Zusammenklappen nicht zu stark biegt oder gar knickt. Durch das Hochformat ist die Knickstelle zudem sehr viel schmaler, als bei den Angeboten von Samsung und Co.


Ehrlich gesagt halte ich diese Bauform für faltbare Displays für sehr vielversprechend. Motorola könnte damit ein gewisses Comeback gelingen – wenn der Preis nicht zu hoch ist. Ob sich das Konzept auch in der Praxis bewährt, steht natürlich noch auf einem anderen Blatt. In den USA kann das neue RAZR ab dem 26.12. für 1.500 Dollar vorbestellen. Also zu einem Preis, der dem alten "Volkshandy" wohl nicht ganz gerecht wird. Dennoch, das Konzept hat was. Was meinen Sie?

Nähere Infos finden Sie auf der Produktwebseite und in diesem Blogeintrag von Motorola.


+ + + + + + + + + +



CASHBACK VON YAMAHA UND TRADE-IN-DEAL FÜR VELODYNE-SUBWOOFER
Die Geschäfte sind inzwischen voll mit Weihnachts-Devotionalien und auch Weihnachtsmärkte haben in einigen Städten schon geöffnet. Ebenso tradionell erscheinen zum Jahresende vermehrt Aktionsangebote für Technikprodukte aller Art. So bietet Yamaha jetzt bis zu 320 Euro Cashback für den Kauf einer Musiccast Soundbar Modell 20 oder 50. Nähere Infos finden Sie hier.


Um deutlich größere Summen geht es bei einem Trade-In-Deal des Subwoofer-Speziallisten Velodyne. Bis zum 31.12. können die aus der High-End-Serie stammenden Modelle DD-10 Plus und DD-12 Plus deutlich günstiger erworben werden, wenn dafür ein anderer Subwoofer in Zahlung gegeben wird. Der Clou dabei: Es ist völlig egal, ob es sich bei dem Altgerät um einen alten PC-Subwoofer oder ein Top-Gerät handelt. Darum steht das Angebot auch unter dem Motto: "Make a Change!" Der Deal lautet dann:

  • Velodyne DD-10 Plus statt 4.590,00 € nur 3.199,00 €
  • Velodyne DD-12 Plus statt 4.990,00 € nur 3.499,00 €

Das bedeutet eine Ersparnis von bis zu 1.491 Euro.
Nähere Informationen zu den Subwoofern finden Sie hier.

Kommentare

Hot Mac
Hot Mac23.11.19 09:47
Das RAZR könnte für den ein oder anderen von Interesse sein.
Mir wäre die »Aufklapperei« zu lästig.
Außerdem läuft das falsche OS auf dem Ding.
Das Konzept finde ich nicht schlecht.

Der Velodyne Deal ist auch nicht uninteressant.

+3
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex23.11.19 09:56
Das RAZR Konzept bringt endlich mal einen für mich sinnvollen Gedankengang in die ganze Falthematik: Nicht noch ein größeres Display unterwegs, sondern das aktuell gängige in ein "kleineres" Gehäuse packen. Find ich gut.

Konnte mit dem Motorola damals zwar nix anfangen, aber Klapphandys waren definitiv cool
+6
Igor Detlev23.11.19 10:40
Als Konzeptstudie ist das Razr interessant, aber ich sehe kaum Usecases, bei denen man es zugeklappt benutzen würde. Mit 205 gr ist es ein ziemlicher Brocken. Und halt der übliche Android Scheiss: das installierte OS ist bereits jetzt veraltet - 9er statt dem aktuellen 10er.
+3
Eventus
Eventus23.11.19 14:19
Ich kann mich bzgl. des RAZR den Argumenten von Hot Mac und Igor Detlev nur anschliessen.

Am Aussendisplay müsste deutlich mehr zu machen sein, sonst muss man es für fast alles aufklappen, ausser für das, was man sonst am besten über die Watch macht. Das Zuklappen hätte also nur den Vorteil, dass das Gerät in der Tasche weniger lang/hoch ist – dafür dick. Und das Display wird zwar einerseits geschützt, aber das Biegen schadet ihm allenfalls noch mehr. Kleine Kratzer am Display find ich weniger schlimm als wenns womöglich kaum ein Jahr das Biegen überlebt.

Dennoch: Gut, dass es endlich etwas Bewegung beim Smartphone-Design gibt!
Live long and prosper! 🖖
+1
AppleUser2013
AppleUser201324.11.19 14:19
hmmm... also auf audio reference der link zeigt mir keinen Deal an und der online shop ist geschlossen worden. Also nix einen vergünstigten DD-12...
0
sonorman
sonorman24.11.19 16:21
AppleUser2013
hmmm... also auf audio reference der link zeigt mir keinen Deal an und der online shop ist geschlossen worden. Also nix einen vergünstigten DD-12...
Einfach beim nächsten Velodyne-Fachhändler einen alten Sub in Zahlung geben. Wo der nächste autorisierte Händler ist, kannst Du bei AR erfragen.
+1
AppleUser2013
AppleUser201324.11.19 17:45
Ich hab schon bei einen Händler gefragt. Die wissen nichts von so einem Trade In Programm.
Auch AR hat keine Angaben dazu. Anscheinend gibt es dieses Programm gar nicht oder es wurde wieder gecancelt... Ich hab mal bei AR direkt nachgefragt. Mal schauen, was sie sagen...
Ich denke aber, dieses Programm gabs mal vor 2 Jahren glaube ich, aber wiegesagt jetzt ist dazu nichts mehr zu finden...
0
sonorman
sonorman24.11.19 23:48
AppleUser2013
Ich hab schon bei einen Händler gefragt. Die wissen nichts von so einem Trade In Programm.
Auch AR hat keine Angaben dazu. Anscheinend gibt es dieses Programm gar nicht oder es wurde wieder gecancelt... Ich hab mal bei AR direkt nachgefragt. Mal schauen, was sie sagen...
Ich denke aber, dieses Programm gabs mal vor 2 Jahren glaube ich, aber wiegesagt jetzt ist dazu nichts mehr zu finden...
Nein, das Angebot ist Top-Aktuell, gilt bis 31.12.19 und wurde erst kurz vor dem Wochenende per Pressemeldung mitgeteilt. Darum weiß wahrscheinlich noch nicht jeder Händler davon. Ruf bei AR an oder schreib eine Mail, die werden es Dir bestätigen und weiterhelfen.
0
Hot Mac
Hot Mac25.11.19 07:16
Dem von mir präferierten Münchner Händler war die Aktion bekannt.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.