HIV-Schnelltest mit dem iPhone

Biomediziner der Columbia Universität (New York, USA) haben einen günstigen Smartphone-Adapter vorgestellt, mit dem sich Blutproben in 15 Minuten auf Anzeichen von Erkrankungen wie Syphilis und HIV untersuchen lassen. Da der Adapter über den Kopfhörer-Anschluss mit dem Smartphone verbunden wird, sind neben iPhones auch alle anderen Smartphones und sogar Computer kompatibel. Einzige Voraussetzung ist die passende App, mit der die empfangenen Daten analysiert werden können. Die Blutprobe wird verdünnt in eine spezielle Kassette gegeben, die nach dem Einlegen in den Adapter leergesaugt wird. Hierbei werden die Bestandteile des Blutes zur Analyse getrennt.



Das System kam bereits in Feldtests in Ruanda zum Einsatz und wurde mit großer Mehrheit von Patienten gegenüber einem Labortest bevorzugt, da es schneller und einfacher zu einem Testergebnis führte. Darüber hinaus ist es auch wesentlich günstiger. Für den Adapter selbst fallen 34 US-Dollar an, während die Kassette pro Test mit 1,44 US-Dollar zu Buche schlägt. Das System soll nun weiterentwickelt werden, um Kassetten für weitere Erkrankungen bereitzustellen sowie den weltweiten Serieneinsatz zu ermöglichen.


Weiterführende Links:

Kommentare

dsp8024
dsp802411.02.15 15:46
Na da freut sich Tim
0
Apfelbutz
Apfelbutz11.02.15 15:47
Afrika braucht iPhones, wer hätte das gedacht.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
janos_ad
janos_ad11.02.15 15:51
Es hat einen Grund warum die Ergebnisse eines HIV-Tests einem erst mittgeteilt werden wenn sie nochmal überprüft wurden. Selbst "richtige" HIV-Tests haben eine so große Fehlerquote, dass das notwenig ist. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass dieser Test auch nur annähernd an eine zufriedenstellende Genauigkeit kommt. Das ist doch genau das Standardbeispiel für Stochastik 12 Klasse.
0
QuickSilverEX
QuickSilverEX11.02.15 15:52
dsp8024
Na da freut sich Tim



schwarzer Humor at it's best
0
Zapple
Zapple11.02.15 15:54
Auf jeden Fall geil, da ist noch einiges in der Pipeline....
0
Apfelbutz
Apfelbutz11.02.15 15:54
janos_ad
Es hat einen Grund warum die Ergebnisse eines HIV-Tests einem erst mittgeteilt werden wenn sie nochmal überprüft wurden. Selbst "richtige" HIV-Tests haben eine so große Fehlerquote, dass das notwenig ist. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass dieser Test auch nur annähernd an eine zufriedenstellende Genauigkeit kommt. Das ist doch genau das Standardbeispiel für Stochastik 12 Klasse.

Wird der erste schnelle Test sein. Bin überzeugt das die Leute mach einem positven Ergebins nochmal getestet werden.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
Atelier 'et Lux'11.02.15 16:12
Cool, die Daten werden bestimmt nach dem US amerikanischen Datenschutz verarbeitet, da braucht es dann nicht mal eine Schnittstelle zu Facebook.
0
daschmc11.02.15 16:13
dsp8024

+1 😂😂😂
0
uepsilon
uepsilon11.02.15 16:17
Ich habe gelesen, dass nach einer Studie an einer Uni eine 92 %ige Genauigkeit erreicht wurde. Das soll der Wert sein, den auch der normale Test hergibt. Nach einem positiven Ergebnis wird man sicher den normalen Test im Anschluss nachschießen ... .
0
trigunas10811.02.15 16:23
Jetzt tauchen dann die Leute zum One-Night-Stand mit so einem Adapter auf. Das nenne ich mal Saver-Sex ...
0
korg71
korg7111.02.15 16:29
@dsp8024

HIV betrifft nur Schwule, Drogensüchtige und Afrikaner? oder was soll der Hinweis auf Tim?

Nein der Virus befällt auch den gemeinen Hetero...

Aufwachen, HIV ist kein Rassist oder intolerant, der nimmt jeden
Gib mir dein Geld!
0
korg71
korg7111.02.15 16:32
Jetzt tauchen dann die Leute zum One-Night-Stand mit so einem Adapter auf. Das nenne ich mal Saver-Sex ...


Gute Idee und schön wärs, der Virus lässt sich 12 Wochen Zeit, bis er Nachweisbar ist, bis dahin kann man sich viel eingefangen haben
Gib mir dein Geld!
0
MacDub11.02.15 16:33
korg71
@dsp8024

HIV betrifft nur Schwule, Drogensüchtige und Afrikaner? oder was soll der Hinweis auf Tim?

Nein der Virus befällt auch den gemeinen Hetero...

Aufwachen, HIV ist kein Rassist oder intolerant, der nimmt jeden

Also wirklich, das dachte ich mir gerade auch.
0
DonQ
DonQ11.02.15 16:37
Schick,
so ein HIV Schnelltest ist wesentlich teurer, irgendwa<s um die 20/30 Euro aber auch Ungenauer, dafür wesentlich schneller.

Leider werden die Farma-Abzocker hier im Einzelhandel sicher das 10 bis 20 fache verlangen.

Und klar,
Syphilis betrifft nicht nur den gemeinen Homo…Man(n) will auch mal wissen, ob die günstige Prostituierte wirklich sauber ist, da sind 15 Minuten viel zu langsam oder die Freundin/Frau sich was geholt hat beim Fremdgehen im Urlaub

Und klar freut 's Tim
an apple a day, keeps the rats away…
0
Sculler11.02.15 16:37
Der normale Bluttest beim Gesundheitsamt, der 5 Tage dauert hat eine Genauigkeit von 99,6 %. Der Schnelltest beim Gesundheitsamt, der ca. 10 Minuten dauert hat eine Genauigkeit von 99,3 %. Sollte der Test am iPhone eine ähnliche Genauigkeit haben, wäre das schon sehr gut....
0
ilig
ilig11.02.15 16:52
Na da freut sich Tim… Afrika braucht iPhones, wer hätte das gedacht… schwarzer Humor at it's Best…

Bei solchen Kommentaren bekomme ich den Eindruck, dass diese Kommentatoren mal einen Schnelltest auf korrekte Hirnfunktion machen lassen sollten.

korg71
Danke für Deine klaren Worte.
0
DonQ
DonQ11.02.15 16:55
Schnelltest beim Gesundheitsamt/Öffentlichen Institutionen geht auch n.m.W. über Blut, die Speichelschnelltests aus dem Netz aber eben nicht.

Netzkäufe Wischiwaschi vorbeugen:

Vaterschaftstest Online, 2-3 hundert,
Offiziell über die Medizinfabrik 1800, bis 3500,-- ++

Ergebnis,
der Tests:
Identisch

Ok, Pauschalisieren ist immer schlecht, muß man schon genau hinschauen
an apple a day, keeps the rats away…
0
Apfelbutz
Apfelbutz11.02.15 17:05
ilig
Na da freut sich Tim… Afrika braucht iPhones, wer hätte das gedacht… schwarzer Humor at it's Best…

Bei solchen Kommentaren bekomme ich den Eindruck, dass diese Kommentatoren mal einen Schnelltest auf korrekte Hirnfunktion machen lassen sollten.

korg71

Danke für Deine klaren Worte.

Ich würde die Person die du im Spiegel siehst nach Hirn fragen.

Afrika hat bekanntlich das größte Problem mit HIV. Und teilweise sterben dort halbe Generationen daran. Nur findet man in Afrika sehr wenige iPhones. Mehr billige Androide wenn überhaupt. Ich hätte auch ein App für Android geschrieben.

Vermutlich ist das Gerät nur für den reichen Westen gedacht.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
Retrax11.02.15 17:07
korg71

Exakt.
Der Test ist also nur sinnvoll nach einer 3-Monatigen Abstinenzzeit.

Dazu wie schon angesprochen ist ein Zweittest zu empfehlen

Wie man so liest, schützt sich die Jugend wieder weniger, da ja angeblich mit einer PEP (Post-Expositions-Prophylaxe) das HIV-Virus innerhalb der ersten 90 Stunden(?) nach Ansteckung / ungeschütztem Verkehr vernichten lässt.

Das Bewusstsein der Jugend scheint dahin zu gehen:
Mitnehmen was geht und im Fall der Fälle gibt es ja 'ne PEP...


Last Words:
Die Kommentare bzgl. Tim Cook sind weder cool noch lustig sondern zum fremdschämen.
0
Apfelbutz
Apfelbutz11.02.15 17:11
Retrax
Last Words:
Die Kommentare bzgl. Tim Cook sind weder cool noch lustig sondern zum fremdschämen.

Patient Zero war wie Cook. Daher wird das Problem noch immer von machen der Schwulenszene angedichtet die am Anfang hauptsächlich davon betroffen war.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
DonQ
DonQ11.02.15 17:15
Der Krankheitswert von HIV wird, teuerst therapiert mit nahezu NULL angesehen,
Therapiert würden die in Afrika auch nicht sterben wie die Fliegen.
an apple a day, keeps the rats away…
0
Waldi
Waldi11.02.15 17:38
Ich habe dazu eine rein technische Frage: Wie werden digitale Daten über die analoge Kopfhörerbuchse übertragen?
Zweifel!
0
ilig
ilig11.02.15 17:46
Apfelbutz
Hast Du den Artikel eigentlich richtig gelesen bzw. verstanden.
Da der Adapter über den Kopfhörer-Anschluss mit dem Smartphone verbunden wird, sind neben iPhones auch alle anderen Smartphones und sogar Computer kompatibel.
Hier geht es gar nicht um das iPhone. Es geht um die Anschlussmöglichkeit an Smartphones allgemein – also auch billige Androide. Begriffe wie iPhone, Computer oder PC kommen in dem Artikel von Columbia Spectator gar nicht vor. Hier hat MTN – um es milde auszudrücken – etwas umgestrickt um daraus eine vermeintliche Mac-News zu machen.

Hier die Überschrift bei Columbia Spectator
Smartphone blood test can screen for HIV, syphilis
0
ilig
ilig11.02.15 18:01
Waldi
Wie werden digitale Daten über die analoge Kopfhörerbuchse übertragen?
In dem Gerät befindet sich ein Chip. Vielleicht kann damit ein Referenzton erzeugt werden und auf das Smartphone übertragen werden, aus dem die App dann einen Wert errechnet. Nur so eine Idee – ich bin kein Fachmann.
0
Waldi
Waldi11.02.15 18:07
ilig
Ja, so eine Art Transmitter hätte ich auch in Verdacht.
Aber das würde den Kostenrahmen des Adapters sicher sprengen!
0
Saguhl11.02.15 18:19
@dsp8024: einfach nur Dumm!
0
ilig
ilig11.02.15 18:19
Habe gerade das hier gefunden. Wie es scheint, kann man über die Kopfhörerbuchse auch Strom beziehen. Das von Columbia Spectator beschriebene Gerät hat – wenn ich den englischen Artikel richtig verstanden habe – keine eigene Stromversorgung. Auch zum Kostenrahmen findest Du dort Informationen. Das ganze wurde übrigens in Ruanda getestet. Scheint mir wirklich ein interessantes Projekt zu sein.

Seguhi. Dummheit schützt vor Strafe nicht.
0
FoneBone
FoneBone11.02.15 18:53
Auch wenn HIV in den letzten 20 Jahren viel von seinem Schrecken verloren hat, ist ein positiver Befund doch immer noch ein herber Schlag für die betroffene Person. Da darf eine fachliche Unterstützung keinesfalls fehlen. Solche Tests bringen nichts. Wer sich risikohaft verhält, sollte sich einfach regelmässig beim Arzt testen lassen und bei einer Infektion früh mit der Therapie beginnen. DAS würde die Verbreitung von HIV (zumindest in der westlichen Welt) eindämmen.
0
ilig
ilig11.02.15 19:22
FoneBone
Wenn ich den englischen Artikel von Columbia Spectator richtig verstanden habe, dann fand der Test in Ruanda in einer Klinik stand. Und ich gebe Dir Recht, dass eine fachliche Unterstützung keinesfalls fehlen sollte. Ich möchte aber auf die Möglichkeiten hinweisen, die sich laut Artikel im Columbia Spectator ergeben.
0
Rosember11.02.15 19:40
DonQ
Der Krankheitswert von HIV wird, teuerst therapiert mit nahezu NULL angesehen.
Das ist lebensgefährliches Wunschdenken, DonQ!
Lies mal hier: und achte insbesondere auf das Wort "Resistenzen" und den Abschnitt "Nebenwirkungen". Die Wirkung der modernen Medikamente ist weder für alle Zeiten garantiert noch handelt es sich bei ihnen um einen teureren Gummibärchen-Ersatz. Die Medikamente greifen tief in das Immunsystem und den Körperstoffwechsel ein - und nicht immer nur so, wie man es gerne hätte.

Was das Testgerät und seine Zuverlässigkeit angeht, muss zunächst festgehalten werden, dass das Gerät sicherlich kein Gerät für eine endgültige Diagnose ist, sondern nur schnell Auskunft darüber geben soll, wie gefährlich der Sex mit dem gegenüber ist / ob ein konkreter HIV-Verdacht besteht. Die definitive Abklärung erfolgt dann später durch andere Verfahren.
Außerdem muss zwischen der Sensitivität (Anteil der richtig positiven Ergebnisse) und der Spezifität (Anteil der richtig negativen Ergebnisse) unterschieden werden. Bei solch einem Test, der auf eine Krankheit mit potentiell tödlichen Folgen prüft, ist voe allem eine hohe Sensitivität gewünscht. Es sollen also möglichst alle HIV-Positiven sicher identifiziert werden (Sensitivität nahezu 100%), während es zunächst völlig egal ist, ob eventuell auch viele HIV-Negative als positiv getestet werden. Denn die können sich dann durch einen anderen Test später prüfen lassen. Wichtig ist ja erstmal nur, dass ein HIV-positiver Mensch keinen ungeschützten Verkehr mit einem HIV-negativen hat. Für die sichere Diagnose braucht es dann Verfahren, die sowohl eine hohe Sensitivität als auch eine hohe Spezifität haben.
Wie schon richtig bemerkt wurde, bleibt jedoch eine diagnostische Lücke von ca. 12 Wochen. Und gegen die helfen ausschließlich Safer Sex und Ehrlichkeit gegenüber dem Partner. Wer sagt, HIV sei heute kein großes Thema mehr - und insbesondere unter Heteros nicht -, der hat gegen das Virus schon verloren. Ich erinnere nur an Nadja Benaissa von den No Angels . Aber so was passiert auch nicht-berühmten Leuten!
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen