Rewind: Ausgabe 443 erschienen

Die 443. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt:

Tools, Utilities & Stuff
  • Aufwachen: Warum Wecker mir auf den Wecker gehen
  • Yamaha: 7.1-Surround, Musik-Streaming per Bluetooth
  • Trendnet: Universal Docking Station via USB 3.0
  • Kanex: Portable Saftbar für das iPhone (Shop: )
  • Apple: Modellpflege für MacBooks
  • TechniSat: Neuer internetfähiger Sat-Receiver


Weiterführende Links:

Kommentare

gorgont
gorgont02.08.14 09:18
Technisat? Also wer einmal ne VU+ hatte will nix andres mehr
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
0
eiq
eiq02.08.14 09:22
Sie jeden Abend an einem Dock direkt am Bett anzuschließen, die Wecker-App zu starten und das Display die ganze Nacht anzulassen, ist irgendwie nicht so toll.
Wer sagt denn, dass man das so handhaben muss? Nur weil einige es so gewohnt sind, weil es früher nicht anders ging?

Zum einen schläft man nachts, daher braucht man keine ständig leuchtende Anzeige. Nachts ständig auf die Uhr zu schauen ist erwiesenermaßen kontraproduktiv – außerdem hat man doch den Wecker, dessen einzige Aufgabe ist es, zur eingestellten Zeit zu klingeln. Bis dahin braucht man also keine Uhr. Daher entfällt auch die Notwendigkeit eines Docks für das iPhone. Zum anderen braucht man auch keine spezielle App auf dem Store – das iPhone liefert die Weckfunktion ab Werk.

Außerdem: wer braucht einen Snooze-Knopf? Warum stelle ich eine Weckzeit ein, wenn ich sie nicht nutzen möchte? Es gibt nichts sinnloseres als nach dem Wecksignal nicht aufzustehen, denn mit Snooze nimmt man sich vermeintlich wertvolle Schlafzeit, die man lieber gleich beim Stellen des Weckers berücksichtigen sollte.
0
promac
promac02.08.14 11:05
Hallo Frank,

2 "kleine Anmerkungen":

- bei der Universal USB 3.0 Docking Station TU3-DS2 sollte vielleicht erwähnt werden was der Hauptanschluß zur Station ist (lt. Bild würde ich mal USB 3.0 vermuten ?) was aus dem Bericht leider nicht eindeutig hervor geht. Text: Über die Dockingstation TU3-DS2 können durch anstecken nur eines Kabels an den Mac oder PC zahlreiche Peripheriegeräte verbunden werden.

- Bei "Apple: Modellpflege für MacBooks" ist unterhalb der Preis für "Premium HPA No. 1 /No. 2" angegeben ?

Ansonsten wie immer gut und informativ (freue mich jeden Samstag immer drauf), mach unbedingt weiter so !!!
Das "Drama" mit den Weckern kann ich auch sehr gut und leidvoll bestätigen ... Wäre doch mal was für Apple ....
0
orion
orion02.08.14 11:40
meine Weckertip:
Philips Lichtwecker

bin nie besser aufgestanden... besonders im Winter toll...
0
sonorman
sonorman02.08.14 14:20
promac
- bei der Universal USB 3.0 Docking Station TU3-DS2 sollte vielleicht erwähnt werden was der Hauptanschluß zur Station ist (lt. Bild würde ich mal USB 3.0 vermuten ?) was aus dem Bericht leider nicht eindeutig hervor geht.
Ok danke, habe ich vielleicht nicht deutlich genug geschrieben. Aber im Titel zu der Meldung heißt es: "via USB". Ich dachte, das reicht.
0
DonQ
DonQ02.08.14 15:51
gorgont
Technisat? Also wer einmal ne VU+ hatte will nix andres mehr
Selbst Gigablue hat S2 Steckplatinen und cooler als Vu+
aber ok…LowBudget ist Technisat erträglich
an apple a day, keeps the rats away…
0
yehtfs
yehtfs02.08.14 16:47
Meinen Braun Visotronic habe ich ca. 1982/83 gekauft.
Die Anzeigeelemente sind Vakuum Fluoreszenz Röhren, die im Zusammenwirken mit einem Helligkeitssensor und dem gut abgestimmten schwarz getönten Abdeckglas dieses lebendige
Türkis erzeugt.
Die Helligkeit der Anzeige ist gekoppelt an die Umgebungshelligkeit.
Nachts angenehm, tagsüber gut ablesbar.
Gerät läuft tadellos, jetzt bei der Tochter.
0
sonorman
sonorman02.08.14 17:01
yehtfs
Die Anzeigeelemente sind Vakuum Fluoreszenz Röhren, …
Ah, das wusste ich nicht. Danke.

Ich selbst habe hier übrigens einen LED-Wecker aus den Siebziger Jahren auf dem Nachttisch. Der läuft seit seinem Kauf fast ununterbrochen (Pausen nur bei seltenen Stromausfällen)! Zwar ist der von der Bedienung nicht ganz so gut, wie der Braun, hat aber ein einmaliges Design. Deswegen habe ich meine Eltern damals so lange genervt, bis ich ihn bekommen habe.

Wenn ich den neuen Braun im November teste, werde ich von dem Klassiker mal Bilder machen.
0
Kerberos02.08.14 17:05
Wie promac bereits schrieb:

Die Kompakt-Info in dem Artikel "Apple: Modellpflege für MacBooks" ist falsch.
Gehört wohl zu einem anderen Artikel in einer früheren Ausgabe.
0
sonorman
sonorman02.08.14 17:12
Kerberos
Wie promac bereits schrieb:

Die Kompakt-Info in dem Artikel "Apple: Modellpflege für MacBooks" ist falsch.
Gehört wohl zu einem anderen Artikel in einer früheren Ausgabe.
Stimmt. Ich entschuldige mich dafür. Passiert mir hin und wieder. Muss an der Hitze liegen.
0
lphilipp
lphilipp02.08.14 18:56
Was den (die) neuen BRAUN-Wecker, die eben nicht von BRAUN sind, angeht, sollte man sich keine großen Hoffnungen machen. Vergangenes Jahr hatte ich für meine Frau einen perfekt gestylt aussehenden Radiowecker gekauft. Dessen Bedienung war dann genau so fummelig schlecht programmiert wie jeder andere Billigwecker aus China. (Da im Versand gekauft, ging er auch nach vier Tagen Praxiserprobung zurück!)
Auch die derzeit erhältlichen analogen BRAUN-Wecker, die nicht von BRAUN sind, machen keinen guten Eindruck mehr ... Das schmerzt mich alten BRAUN-Fan. Meine Ende der 70er gekaufte BRAUN-Anlage (300er - ohne Cassettendeck) ist noch immer zentrales Musikwiedergabegerät!
Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)
0
barabas02.08.14 23:05
Ja, vom Design her schaut der Braun Wecker auf dem Werbebild ja ganz nett aus aber zwei Dinge fehlen mir schon von Grund auf. Erstens eine Radioweckfunktion (Internetradio wäre auch ganz nett) und zum zweiten und absolut unverständlich, - warum bringen es die wenigsten Hersteller fertig eine Funkuhr zu integrieren ?
Somit bleibt auch dieser Wecker wie die anderen im Regal stehen...

Die Philipps Lichtwecker habe ich mir auch schon überlegt.
0
Duck Dodgers
Duck Dodgers03.08.14 09:33
Ja anscheinend bin ich nicht alleine ... ich hätte so gerne mal wieder einen guten Wecker Ich glaube, dass werde ich auch nicht mehr miterleben :'(
barabas
Die Philipps Lichtwecker habe ich mir auch schon überlegt.
Soetwas habe ich seit längerem im Einsatz. Schön ist die Sonnenaufgangsfunktion und das er nicht mit voller Lautstärke weckt. Blöd ist jedoch, dass nach Stromausfall oder Steckerziehen, sowohl Uhrzeit, als auch die Radiosender neu eingestellt werden müssen *nerv*
The difference between men and boys is the price of the toys.
0
nicht ich
nicht ich04.08.14 11:38
Ich besitze auch einen Philips Lichtwecker. So gut die Sonnenaufgangsfunktion auch ist, das Produkt ist leider nicht ausgereift. Da kein Umgebungslichtsensor vorhanden ist, muss die Helligkeit der Zeitanzeige jeden Tag angepasst werden: In der Nacht sind alle ausser der dunkelsten Stufe so hell, dass es störend wäre, währenddessen tagsüber nur die hellste Stufe sichtbar ist.
Möchte man also sowohl tagsüber als auch nachts die Uhrzeit lesen können, muss man jeden Morgen sowie jeden Abend die Helligkeit einstellen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen