Rewind - Ausgabe 353 erschienen

Ab sofort steht die 353. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt:

Praxistest: Drei LED Lenser Stablampen im Vergleich
Tools, Utilities & Stuff
  • Canon: Neue Objektive mit Zoom und Festbrennweite
  • V-Moda M80 white pearl: Kopfhörer für modebewusste
  • Nikon D5200: Gute Pflege, Herr Doktor!
  • LaCie: Die Wolke in der Kiste
  • Style Sucks! Die Tasche
  • SmartDock: Schnittstellenadapter für Notebooks von Dr. Bott
  • Triggertap: Fernauslöser mit App für Kreative
Bilder der Woche

Weiterführende Links:

Kommentare

X-Jo10.11.12 12:23
Hab mir vor kurzem die Lupine Piko TL MiniMax (2013) zugelegt:

- 900 Lumen, 22º
- 2-Fach Cree XM-L U2, 13 Watt
- Leuchtdauer: 1 - 30 Stunden
- Gewicht: 145g
- Akku: Panasonic NCR18500, 12 Wh
- 315 €

Mein Fazit:
- Wer die kleinste und gleichzeitig hellste Lampe will (nicht: braucht): Lupine Piko TL
- Wer 75 € weniger ausgeben will: Lenser M7R X

Zum Thema Thema Ausleuchtung/Helligkeit:

- Die Angabe des Lichtstroms ist wichtig, weil damit die Effizienz der Lampe ermittelt werden kann. Aber Achtung: der Lichtstrom der Lampe wird in einer Ulbricht-Kugel gemessen. Viele Hersteller geben (mangels einer solchen) einfach den Wert der verwendeten LEDs an Betrug!

- Leuchtweitenangaben sind Quatsch. Das ist nicht genormt, jeder Hersteller kann Bedingungen selber festlegen (wie hell ist die beleuchtete Fläche in 300 m Entfernung?). Das einzig wahre für den Verbraucher wäre so was, wie der Lupine Leuchtvergleich, aber für alle Hersteller ( ).

P.S.: Für mich würden batteriebetriebene Lampen nie in Frage kommen. Was für eine Resourcen-Verschwendung!
Die in den Lupine-Lampen eingesetzten LiIon-Akkus haben eine enorm lange Lebensdauer: mein alter 35 Wh Lupine-Akku hat nach 8 Jahren nur wenig Kapazität verloren (kürzlich nachgemessen).
0
sonorman
sonorman10.11.12 12:39
X-Jo

Die Angaben der Leuchtweite ist in der Tat nicht genormt. Darauf hätte ich vielleicht speziell hinweisen sollen. Allerdings: Wenn ein und der selbe Hersteller seine eigenen Lampen mit Leuchtweitenangaben versieht, (wie LED Lenser), dann kann man daran zumindest sehen, wie die unterschiedlichen Modelle ausgelegt sind. So wie im Test die X7R trotz geringerer Lumen-Leistung eine höhere Reichweite hat, als die M7R X.
0
X-Jo10.11.12 13:12
sonorman…
Wenn ein und der selbe Hersteller seine eigenen Lampen mit Leuchtweitenangaben versieht, (wie LED Lenser), dann kann man daran zumindest sehen, wie die unterschiedlichen Modelle ausgelegt sind. …
Ja klar. Dafür ist die Angabe schon sinnvoll. Wollte nur darauf hinweisen, dass damit kein Hersteller übergreifender Vergleich möglich ist.

Das ist ja leider in den meisten Branchen so, dass mit Zahlen oder allgemein Eigenschaften geworben wird, die zur Beurteilung der Qualität eines Produkts aber völlig ungeeignet sind oder gar in die Irre führen.

Deshalb sind Tests und Aufklärung um so wichtiger: wieder einmal Danke dafür! Lasse dich nicht durch meine/unsere (hoffentlich konstruktive?) Kritik entmutigen. Weiter so!
0
sonorman
sonorman10.11.12 13:27
X-Jo
Lasse dich nicht durch meine/unsere (hoffentlich konstruktive?) Kritik entmutigen. Weiter so!
Konstruktive Kritik ist nie entmutigend. Nur selten!
0
sonorman
sonorman10.11.12 14:24
Aus einem mir bislang nicht verständlichen Grund wird der Promo-Link für das Dr. Bott SmartDock von InDesign leider verändert und funktioniert daher in der PDF nicht.

Wenn jemand interesse hat, das Dock mit 15 Euro Rabatt zu erwerben, bitte diesen Link benutzen: @@
0
DonQ
DonQ10.11.12 16:24
ach, ich hab mir einen China LED Lenser mit Cree Chip und ne Cree Birne für meine Maglite aus Europa geholt, 8 und 24 Euro

Kann es aber völlig verstehen, wenn man für hiesige Produktion und Qualität, deutlich mehr zahlt.

Was ich aber nicht verstehen kann, weshalb das Augenkrebs Bild von Großhadern in der MacRewind ist…ich bin entsetzt…

aber egal, danke für die Lektüre
an apple a day, keeps the rats away…
0
Peter
Peter10.11.12 18:15
Der Triggertap ist eine Klasse Sache.
Die "Eierlegende Wollmilchsau" wäre es, wenn man das iPhone oder iPad auch als externen Monitor nutzen könnte.
Aber man kann ja (leider) nicht alles haben
Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht - Heinz Rühmann
0
Apfelbutz
Apfelbutz11.11.12 00:44
Kann die PDF nicht laden!
Sitze gerade an einem Windows 8 PC. Merkwürdig.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
Apfelbutz
Apfelbutz11.11.12 01:02
X-Jo
Hab mir vor kurzem die Lupine Piko TL MiniMax (2013) zugelegt:

- 900 Lumen, 22º
- 2-Fach Cree XM-L U2, 13 Watt
- Leuchtdauer: 1 - 30 Stunden
- Gewicht: 145g
- Akku: Panasonic NCR18500, 12 Wh
- 315 €
P.S.: Für mich würden batteriebetriebene Lampen nie in Frage kommen. Was für eine Resourcen-

Ich weis nicht. 300 - 600 Euro ist viel Geld.
Ich bleibe lieber bei meiner 28 Euro Ledleuchte und verschwende weiterhin Ressourcen.

Hoffentlich erfährt nicht unser lieber Cook von dem Geschäftsmodell von Lupine. Sonst setzt er den Preis für die Lightningkabel auf 145 Euro hoch,
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
sonorman
sonorman11.11.12 09:30
Apfelbutz
Kann die PDF nicht laden!
Sitze gerade an einem Windows 8 PC. Merkwürdig.
Wir haben einen Windows-Blocker installiert…
Nein, nicht wirklich. Müsste eigentlich funktionieren.

Apfelbutz
Ich weis nicht. 300 - 600 Euro ist viel Geld.
Ich bleibe lieber bei meiner 28 Euro Ledleuchte und verschwende weiterhin Ressourcen.
Der Preis für die Lupine-Lampen ist nicht einfach willkürlich so hoch angesetzt. Es geht nicht darum, Geringverdiener vom Kauf solcher Lampen abzuhalten, oder 300 % Gewinnmarge damit zu machen. Die Lampen sind sehr aufwendig konstruiert und werden nicht in iPad-Stückzahlen in China von ausgebeuteten Arbeitern mit 60 Stunden-Woche gebaut, sondern in Deutschland, einem Land, wo Dauer-Hartz-IV-Empfänger gegenüber chinesischen Fließbandarbeitern als reich gelten können.
0
X-Jo11.11.12 11:11
Apfelbutz
… und verschwende weiterhin Ressourcen. …
0
Apfelbutz
Apfelbutz12.11.12 18:01
sonorman
Der Preis für die Lupine-Lampen ist nicht einfach willkürlich so hoch angesetzt. Es geht nicht darum, Geringverdiener vom Kauf solcher Lampen abzuhalten, oder 300 % Gewinnmarge damit zu machen. Die Lampen sind sehr aufwendig konstruiert und werden nicht in iPad-Stückzahlen in China von ausgebeuteten Arbeitern mit 60 Stunden-Woche gebaut, sondern in Deutschland, einem Land, wo Dauer-Hartz-IV-Empfänger gegenüber chinesischen Fließbandarbeitern als reich gelten können.

Sehr unklug eine Lampe so aufwendig zu konstruieren das ein so hoher Preis verlangt werden muss.
Bei den Preisen wird es bald noch mehr Harz 4 Empfänger geben.

Die 300% Gewinnmarge halte ich übrigens noch weit untertrieben. Die liegt eher bei 800%
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
teacup12.11.12 20:56
Beim Blick auf das SmartDock wollte ich schon jubeln. Dann musste ich feststellen: Wieder "nur" USB, wieder kein Thunderbolt.

Zum Mäuse melken...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen