Rewind Ausgabe 277 erschienen: Spezialausgabe zur High End 2011 in München

Ab sofort lässt sich die neue Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind laden. Ausgabe 277 steht ganz im Zeichen der Hight End 2011 in München. Insgesamt 337 Aussteller aus 29 Ländern (30% mehr als im Vorjahr) nutzen die dreißigste High End als Bühne für ihre Produktneuheiten. Der Anteil ausländischer Aussteller betrug fast 50% und stieg gegenüber dem Vorjahr um beachtliche 46%. Die High End widmet sich der Welt hochwertiger Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt Musik.

Auf den 31 Seiten der aktuellen Rewind möchten wir Sie nun herzlich zum fast schon traditionellen Rundgang über die diesjährige High End einladen und Ihnen aufregende, begehrenswerte, fantastisch innovative und auch skurile Produkte vorstellen. Nicht wenige der hier gezeigten Neuheiten werden sich zu einem späteren Zeitpunkt in einem ausführlichen Praxistest in der Rewind wiederfinden.

Weiterführende Links:

Kommentare

Bernd Eichhorn28.05.11 09:37
"Wer den Flieger trotzdem verpasst, muss das Taxi nehmen..."

"Nach London bitte."

LOL
0
Serge
Serge28.05.11 11:08
Ich sehe da fast nur Geräte mit sehr geringem WAF. Gibt es da auch Zeug, wo man sich nicht scheiden lassen muss, wenn man es ins Wohnzimmer stellen möchte?
0
Joker_JH28.05.11 11:19
WAF:
Dann musst du Bose kaufen
0
Serge
Serge28.05.11 11:25
Bei Bose werde ich rausgeschmissen, weil ich zu sorglos mit dem Budget umgehe
0
chill
chill28.05.11 11:33
High End?

Viel Chrom, Glas, Klavierlack ...

Und vor allem: Heisse Luft. Hauptsache es sieht teuer aus, die Leute kaufen schon.

(Natürlich gibt es Ausnahmen)
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
0
Odyssee28.05.11 13:05
Ich finde es ein bischen enttäuschend, daß es bei der wohl wichtigsten Komponente, dem Lautsprecher, kaum Innovationen gibt. Okay, man kann die Ovator von Naim ins Feld führen, aber ich sagte ja auch "kaum Innovationen". So bleibt bei mir auch nur der Eindruck von altem Wein in neuen Schläuchen oder die weitgehend unveränderte Chassi-Technik in immer neuen (zugegeben wunderschönen) Tischler-Meisterwerken.
0
sonorman
sonorman28.05.11 13:26
Odyssee

Dem muss ich widersprechen. Da gibt es so einiges an Innovationen, nur musst Du bedenken, dass der Klang von Lautsprechern zu einem enorm großen Anteil von purer Mechanik beeinflusst wird. Das heißt, die Stabilität von Gehäusen und die Resonanzkontrolle ist ein ganz wichtiges Thema, wie beispielsweise auch die Lautsprecher von Magico beweisen. Nur ist das leider ein Feld, dass nur mit sehr hohem Aufwand und entsprechenden Kosten gemeistert werden kann. Aber auch bei den Treibern gibt es so einiges an innovativen Ideen, nur auch auf diesem Gebiet kann man die Physik nicht mal eben so auf den Kopf stellen, so dass nicht jeden Tag neue, revolutionäre Treiber auf den Markt kommen. Neue Lösungsansätze gibt es aber genug, wie die B&M Linienstrahler, zahlreiche Koaxialkonstruktionen, Diamanthochtöner, Keramikchassis, diverse Rundstrahler u.s.w.

Ich finde, die Lautsprecher haben durch verbesserte Materialtechnik und besseres Verstehen akustischer Besonderheiten in den letzten Jahren gute Fortschritte gemacht. Den "perfekten" Lautsprecher für jeden beliebigen Raum und jede beliebige Elektronik im 20-Euro-Pressspangehäuse wird es aber nie geben, so viel steht fest.

Auch die oberflächlich betrachtet nur auf Schönheit getrimmten Lautsprecher, wie die neue Guarneri Evolution von Sonus faber, sind bei genauerem Hinsehen und hinhören viel mehr, als nur Designobjekte. In der Guarneri Evolution steckt – ebenso wie in der größeren Amati Futura – ein enormer Aufwand bei der Gehäuse und der Chassisentwicklung. Die Amati klingt deutlich besser, als ihr Vorgänger, und das will schon was heißen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen