Rewind - Ausgabe 275 erschienen

Ab sofort steht die 275. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden in der aktuellen Ausgabe behandelt:

Praxistest: Matias Tactile Pro Tastatur für Mac
Tools, Utilities & Stuff
  • Nachtrag Hitachi G-Drive mobile
  • glide Pro Stripes: Noch ein Nachtrag
  • Kenko Zéta EX: Richtig gepolt ist gut geknipst
  • Maserin Dolphin: Flipper mit Tigerkralle
  • TRENDnet: Dualband Wireless-N USB-Adapter
  • thinkTANK: Retrospective 5 für kompakte SLR/Mirrorless
  • Lowepro Optics Serie: Nicht nur für Fotografen
Bilder der Woche

Weiterführende Links:

Kommentare

DonQ
DonQ14.05.11 10:15
danke, war sehr interessant und gut zu lesen diese ausgabe.

jetzt hätte ich wohl eine alternative zur cherry g270 mac edition/water resistant tastatur.

das messerchen ist mir aber irgendwie zu knubbelig, aber interessante details.

bleibe aber bei meiner umgebauten tanto taschenmesser variante.




an apple a day, keeps the rats away…
0
cheers14.05.11 10:48
Sag mal, sonorman: Welche Polfilter sind das denn mit den anbaubaren kleinen Hebeln?
0
eiq
eiq14.05.11 10:48
Das ist auch das Problem damit: Zum Öffnen von Kartons oder gar zum brutalen Bierflaschen aufhebeln, wofür man es theoretisch missbrauchen könnte, ist es viel zu schade.
Wenn es zum Benutzen zu schade ist – wozu genau ist es dann da? Nur zum Haben und in der Vitrine liegen?

Zum Thema externe 2,5"-Festplatte: Das Freecom Mobile Drive Mg mit 750GB wäre vielleicht auch interessant. Sehr kompakt (nur 1,5cm dick) und aus Magnesium. Mit 130 Euro für 750GB gar nicht mal übermäßig teuer. Leider, wahrscheinlich der Dicke bzw. Dünne geschuldet, mit nur einem FW800-Anschluss, allerdings zusätzlich mit einem USB 3.0-Port.
0
sonorman
sonorman14.05.11 11:01
eiq

Du wirst es nicht glauben, aber es gibt Menschen, die sammeln Messer wie Briefmarken (nein, ich nicht). Und Philatelisten würden ja auch nie auf die Idee kommen, ihre Schätzchen auf einen Brief zu kleben.

Aber im Ernst: Mann kann solche Messer wie das Dolphin natürlich benutzen, wofür auch immer man will. Nur diejenigen, die sich so ein Teil kaufen, werden es einfach zu schade dafür finden, es mit purer Grobheit zu verhunzen.

Danke für den Tipp mit Freecom. Werde ich mir mal ansehen.
0
sonorman
sonorman14.05.11 11:07
Nachtrag: Wer ein gutes Allroundmesser zum Öffnen und Zerschneiden von Kartons sucht, das auch für viele andere Zwecke genutzt werden kann und bei dem man sich keine Sorgen um die schöne Klinge zu machen braucht, dem empfehle ich dieses Bessey Klappmesser mit Holzgriff und auswechselbaren Trapezklingen. @@

Das Teil ist günstig, sehr robust (ziemlich schwer) und es tut nicht in der Seele weh, wenn man es verhunzt.


Wer hingegen ein Taschenmesser sucht, mit dem man auch gut Kronkorken öffnen kann, dem kann ich diese Messer von Leatherman empfehlen. @@


Leider haben die neuen Versionen nicht mehr den praktischen Blade-Launcher, wie es scheint.
0
jazzbox
jazzbox14.05.11 11:21
Warum muss man die Platte abstöpseln? Mit dem Festplattendienstprogramm kann man auch wieder mounten!
0
Jordon
Jordon14.05.11 11:24
Trotzdem:
Standby und „Licht aus“ in Ruhephasen
sollte eine moderne externe
Festplatte schon beherrschen. – Kleiner
Dämpfer.

Für mich nicht nur kleiner Dämpfer sondern eine klare Aussage: "FINGER WEG! WENN DIR DEINE DATEN WICHTIG SIND"
0
A-Ha14.05.11 11:27
Danke für den Bericht zur Tastatur. Ich tippe noch auf einer über 10 Jahre alten Apple-Pro-Tastatur und weigere mich, die neuen Ramschtastaturen aus dem Hause Apple zu verwenden, selbst wenn eine mit meinem neuen Mac mitgeliefert wurde. Das gleiche gilt für die Ramschmäuse von Apple: Die Apple-Pro-Maus war optisch und haptisch wohl das beste, was Apple diesbezüglich herausgebracht hat. Alles vor- und nachher ist ein mehr oder minder grosser Rückschritt.
0
sonorman
sonorman14.05.11 12:00
cheers

Hama hat solche Polfilter im Programm. @@

0
cheers14.05.11 12:48
Hatte mir schon gedacht, dass es auf die Hamas rausläuft.

Aber...Ich suche Polfilter, wo man einen Hebel so anbringen kann, dass man den Filter trotz aufgesetzter Streulichtblende bequem drehen kann. Der "Hebel" müsste also, bei liegendem Filter, nach oben zeigen.

Gibt's das?
0
sonorman
sonorman14.05.11 13:52
Nein das gibt es nicht. Dann würde der Hebel in den Bildbereich kommen. Die Rahmen sind ja manchmal schon dick genug, um die Ränder abzuschatten. Ein nach vorne zeigender Hebel wäre da sicher nicht hilfreich.

Bei Polfiltern ist die Notwendigkeit zur Benutzung der Streulichtblende aber wegen der speziellen Funktionsweise ohnehin geringer. Man kann also sehr gut ohne Streulichtblende arbeiten und dann lässt sich der Filter auch bequem drehen.
0
TokiraOnWeb
TokiraOnWeb14.05.11 20:51
Finde das Maserin Dolphin sehr drollig. Leider hat die Sache nach neuer Gesetzgebung (zumindest nach meinem Verständnis) einen Haken. Einhandmesser, unabhängig von der Klingenlänge, unterliegen dem Führungsverbot.

Es gibt zwar einige beispielhafte Ausnahmeregelungen (Berufsausübung, Brauchtumspflege, Sport,...) aber mir als Nichtjuristen wäre es zu heikel. Gerade bei einem solchen Winzling erscheint diese Regelung schon fast lächerlich aber so ist es nun leider einmal.

Das BKA hat hierzu ein PDF bereitgestellt, dass in Kurzform auf die Neuerungen eingeht

Vielleicht ist es ja für den ein oder anderen hier genauso neu wie für mich.
0
malabah15.05.11 12:28
"... Das Waffengesetz nennt hierfür
beispielhaft: Berufsausübung, Brauchtumspflege, Sport oder einen allgemein anerkannten
Zweck. Die Aufzählung ist nicht abschließend, so dass jeder sozialadäquate Gebrauch von
Messern weiter möglich ist. ..."

"allgemein anerkannter Zweck/sozialadäquater Gebrauch": wenn Du also täglich irgendwelche Pakete aufmachst, oder ein solches Messer mit Dir rumträgst, weil Du weisst, dass Du ein Paket wirst aufmachen müssen, dann darfst Du das auch. Wenn Du das Messer aber abends mitnimmst wenn Du Tanzen gehst, und es zu Selbstverteidigungszwecken in deine fünfte Tasche Deiner Jeans steckst, dann ist das richtigerweise verboten.

ansonsten sieht das Messer schön aus.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen