Rewind - Ausgabe 242 erschienen

Ab sofort steht die 242. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind zur Verfügung. Nach den letzten beiden Ausgaben mit starkem Messefokus geht es diesmal, mit Ausnahme eines kleinen Artikels zur Marketingmesse dmexco 2010, wieder breiter gefächert zu. Folgende Themen werden in der Rewind 242 behandelt:

Die Rückkehr der Black Box: PIXMA MG6150

Tools, Utilities & Stuff
  • Speicherriesen im Zwergengewand
  • LaCie Wireless Space
  • Gefen: Audio-Stabilizer
  • Omega Speedmaster Braod Arrow
  • Leica = Luxus²
  • Fuji‘s Bombe: X100
  • Sigma SD1: Foveon Reloaded
  • Sonos stellt Wireless Dock vor
  • LMP: Das fehlende Glied?
  • Bequem synchronisieren mit iHub Basic

Die dmexco und der Mobilfunkempfang
Bilder der Woche


Weiterführende Links:

Kommentare

eiq
eiq25.09.10 09:31
Glaub mir, wenn du den den MG6150 länger hättest benutzen können (oder müssen), wäre die Liste der Negativpunkte erheblich länger geworden. Viele Dinge fallen leider erst nach einiger Zeit auf - zumindest beim Vorgänger (hab den Pixma MP980).

Die Dinger saufen Tinte und werfen generell 80% der Patrone in den Resttintenschwamm. Außerdem wird beim Duplexdruck bei Canon generell nicht die Pigmenttinte verwendet - dämlich. Die graue Patrone mag nett sein, ist aber auch immer als erste leer, da sie scheinbar wirklich jeder Farbe zugemischt wird. Auch die Reinigungszyklen werden immer schlimmer, anfangs nur vor dem Druck minutenlang, reinigt das Teil später auch nach dem Druck nochmal kräftig. Natürlich inklusive heftigem Tintenverbrauch: ca. vier komplette Sätze (je 6 Patronen) für 500 Blatt A4 (hauptsächlich Text) und ca. 50 Fotos auf 10x15.

Zur Liste der Negativpunkte sollte noch das nervige blaue Lämpchen (und jetzt auch noch die Wifi-Leuchte). Das Teil ist nämlich äußerst nervtötend, vor allem weil man es nicht ausschalten kann und man den Drucker immer eingeschaltet lassen muss.

Immerhin: die Scanfunktion ist super, OCR funktioniert tadellos, und Negative über die Durchlichteinheit sehen großartig aus, besser als wenn ich sie vom Dienstleister scannen lasse.

Trotzdem mein Fazit: nie wieder ein Drucker/AIO von Canon.
0
sonorman
sonorman25.09.10 09:59
Danke für die Infos. Einen Langzeittest kann ich leider mit dem Gerät nicht machen. Manche Dinge kann ich aber noch mal versuchen, in Erfahrung zu bringen. Z.B. Das mit dem Duplexdruck und das mit der grauen Tinte.

Die Drucker der Epson PX-Serie sind aus meiner Sicht eine gute Alternative. Die Qualität ist vergleichbar, aber der Funktionsumfang der Software leider nicht ganz. Doch ich befürchte, dass die Geräte im Dauereinsatz ähnliche Schwächen aufweisen. Wenn Du also sagst, nie wieder einen Canon AIO, dann pass auf, dass Du nicht vom Regen in die Traufe kommst.
0
DonQ
DonQ25.09.10 10:02
mein pixma 3000, für dublex und cd/dvd druck genutzt funktioniert seit jahren mit druckerzubehoer.de tinte, problemlos.

längere aufwärmphase und alle paar wochen reinigungsdruck eingeschlossen.

von daher, gute qualität bei canon.

für das getestete model hätte ich gar keine verwendung und da gebe ich eiq recht, kein aio und wenn dann nur als backup/zusätzlich
an apple a day, keeps the rats away…
0
eiq
eiq25.09.10 10:12
Insgesamt sind die Pixmas tolle Geräte. Scannen hervorragend, drucken in guter Qualität, etc. Aber warum muss eine Patrone drei Wochen nach dem Einsetzen schon wieder leer sein, ohne dass man viel gedruckt hat? Ich bin immernoch bei den ersten 500-Blatt, die ich zusammen mit dem Drucker gekauft habe, und das bei Tintensatz Nummer vier …

Ich nehme nur Originaltinte, da die Nachbauten kaum günstiger sind (ich bezahlte 6-7 Euro pro Originalpatrone) und von der Qualität laut c't-Test meist erheblich schlechter abschneiden.

Beim HP, den ich davor hatte, habe ich zwar keine Fotos drucken können (HP Business InkJet 1100dn), aber dafür waren die Patronen riesig und haben Jahre gehalten. Ich habe in 4 Jahren genau einmal neue Patronen gekauft - und erheblich mehr gedruckt als heute. Auch konnte man den HP ausschalten und er hat sich über Netzwerk automatisch eingeschaltet, wenn man drucken wollte. Allerdings hatte das keinen wirklichen Vorteil gegenüber dem jetzigen Canon, da der HP ausgeschaltet 6-7 Watt brauchte, während der Canon nur 1-2 Watt zieht (beides gemessen). Obwohl, ein Vorteil war doch da: beim HP gabs keine extrahelle blaue Status-LED …

Wahrscheinlich taugen alle heutigen Tintenpisser gleich viel und haben ähnliche Mängel. Aber ich habe nunmal grad den Canon, daher kann ich nur über den meckern und hoffen, dass die Konkurrenz nicht ganz so schlecht ist.

PS: Der Duplexdruck mit der Fotoschwarz-Patrone bei Canon liegt - laut Canon - an der längeren Trocknungszeit der Pigmenttinte, die sonst für Textdruck zum Einsatz kommt. Glauben kann und will ich das allerdings nicht.
0
sonorman
sonorman25.09.10 10:42
Ich sehe das sehr ähnlich, weshalb ich persönlich auch keine AIO verwende. meine Scans mache ich mit dem ohnehin viel besseren und schnelleren 8800F und für meine gedruckte Korrespondenz habe ich einen alten i850, der keine gechipten Patronen benötigt. Die Patronen kaufe ich für deutlich unter 1 € pro Stück. Fotos kann man damit zwar nicht gut Drucken, aber wenn, dann mache ich sowieso eher großformatige Prints und gehe dafür zu einem Bekannten. 10x15 Prints mache ich so gut wie gar nicht.

Aber AOI-Geräte sollen ja auch nicht für jedermann sein, sondern sind vor allem für Familien und kleine Büros interessant, die wenig Geräteaufwand betreiben wollen.
0
Bond25.09.10 12:28
Hat jemand bereits einen Link für die n' clip-it? Habe die bereits vor einer Weile gesehen und freue mich das diese jetzt wirklich auf den Markt kommen. Perfekt um die DVD als Datenmedium zu ersetzen!
0
locoFlo
locoFlo25.09.10 12:56
Also ich denke jetzt noch mit Verfluchungen auf den Lippen an meinen einzigen Canon Drucker, den Pixma 4000 R. Der druckte immer im Duplex und mit zwei Seiten pro Seite die zweite Seite auf dem Kopf. Duplex war also nur 1:1 zu gebrauchen. Wenn man viele Skripte drucken muss ist das übel. Außerdem mehrmals repariert worden, wegen chron. verstopftem Druckkopf. Für mich ist Canon damit gestorben was Drucker angeht, jedenfalls für die nächsten Jahre. Bin jetzt glücklich mit meinem HP Officejet Pro 8000 wireless, sehr günstige Originalpatronen mit toller Kapazität.

Zur Rewind: Sehr cool der Backround-Teil zu dem Designer der LaCie Platte. Gerne mehr in die Richtung.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
locoFlo
locoFlo25.09.10 13:12
Bond

Nur den hier:
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
Bond25.09.10 13:58
locoFlo
Leider kann man diese noch nicht bestellen (entgegen dem Bericht), zumindest nach meiner Recherche. Wird aber vermutlich bald soweit sein.
0
iBookG425.09.10 15:26
sonorman: Wolltest du nicht in dieser Ausgabe über die Canon Ixus 1000HS berichten? Hab ich die Rewind verpasst?
0
sonorman
sonorman26.09.10 10:25
iBookG4
Meine Eindrücke von der Kamera gibt's nächste Woche.
Diese Woche war der Drucker dran. Alles auf einmal geht nicht.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen