Mac Rewind - Ausgabe 149 erschienen

Ab sofort steht die 149. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Mac Rewind zur Verfügung. Sie können die Ausgabe direkt laden oder als bequemes und natürlich kostenloses Abonnement über den iTunes Store beziehen. In diesem Fall erhalten Sie die aktuelle Mac Rewind jede Woche pünktlich über iTunes zugestellt.

Die Themen der aktuellen Ausgabe sind:

Tools, Utilities & Stuff
  • Rehabilitation für das LCC?
  • Noch einmal Logitech
  • Aga-Aga! Ein‘ hab ich noch!
  • Hunchback is back
  • Citizen Super-Chrono
  • Tokina 12-24mm f/4 erneuert
  • Tamrac Explorer
Magica Magnifico!
Lesertest Tamron Weitwinkel
Bilder der Woche

Diesmal mit Bildern von iDie und Svenn


Weiterführende Links:

Kommentare

Murcielago13.12.08 10:11
Fragen und Anmerkungen zum Tamron 10-24 bitte an mail {at} vogelbetrachter.de
0
kaizen13.12.08 11:05
Vielen Dank für den ausführlichen Test des Magica Stativs.

Bin schon seit längerem auf der Suche nach einer Alternative für mein Velbon CF640+M10. Das macht bei einem 300/2.8 schon die Grätsche.

Hab das Magica auf der PK gesehen. Ist schon beeindruckend. Was es in der Praxis leistet und welche Version die für mich bessere ist, konnte ich bisher aber nicht entscheiden.

Tx
Das Leben ist wie ein Brot. Irgendwann wird es hart.
0
sonorman
sonorman13.12.08 12:10
kaizen

Ich habe mich jetzt entschlossen, das Testmuster zu kaufen, weil es mich wirklich rundum überzeugt hat. Es ist nicht in jeder Hinsicht ideal für alle Situationen, wie auch im Bericht geschrieben, aber einfach überzeugend stabil. Selbst mit dem 400 mm f/2,8. Und ein schwereres Objektiv gibt es kaum.

Ob 3.3 oder 3.4 ist natürlich eine Frage, die man sich überlegen muss. Dass 3.3 ist für meine Zwecke in jedem Fall hoch genug, aber manche brauchen vielleicht doch noch etwas mehr Kamerahöhe. Dafür muss man sich dann wieder mit 4 Segmenten pro Bein rumschlagen.

Übrigens wird es bald auch eine Version 2.X vom Magica geben, wie mir der Photo Pro Shop verriet. Also etwas gunstiger und mit einem Stativ der Gitzo 2er-Serie. – Wenn ich ihn richtig verstanden habe.
0
kaizen13.12.08 12:26
Sonorman,
die 2er Serie ist schon gelistet. Ich werde mich auch für das 3.3er entscheiden. Hab grade mein Velbon hier aufgebaut um Vögel im Garten zu fotografieren, das hat "nur" 126cm Basishöhe, die 133cm des GT3531 reichen locker. Ich will auf keinen Fall mehr eine Mittelsäule haben. Alles wackelig. Das Velbon werde ich trotzdem behalten. Für kleinere Objektive reicht das allemal.

Ich habe ja den Markins M10. Ich bin mir nicht sicher, ob ich den M20 nehmen soll, oder lieber einen Burzynski Kopf für die lange Tüte nehmen soll. Die Kerbe im Markins finde ich suboptimal von der Stabilität her.

Wenn man noch einen Telekonverter an eine lange Tüte anbaut, dann sieht man jede kleine Erschütterung.

Das Leben ist wie ein Brot. Irgendwann wird es hart.
0
sonorman
sonorman13.12.08 12:36
kaizen

Ich kann Dir Versichern, der M20 ist unglaublich stabil. Welches wäre denn Dein größtes/schwerstes Objektiv?
Ich habe es mit dem 400 mm f/2,8 von Canon getestet und das ist schwerer, als das 600 f/w und auch schwerer als das 800 f/5,6. Selbst ohne Telekonverter. Mitsamt Kamera wiegt das Geschoss rund 6,5 kg und der Markins hält das ohne jede Zuckung.

Vibrationen können sich im Extremfall natürlich über die Stativbeine in den Kopf und dann in die Kamera übertragen, aber dafür kann der Stativkopf nichts.

Vielleicht hast Du ja noch mal die Gelegenheit es auszuprobieren, aber ich verzichte für den Markins M20 jetzt sogar auf meinen Novoflex, der nun wirklich ansonsten ein Sahnestück ist. Aber der M20 ist noch mal erheblich kräftiger.

Den Burzynski kannte ich noch gar nicht. Interessantee Ansatz, aber ganz ohne Nut? Ich weiß nicht.
0
kaizen13.12.08 12:45
Sonorman
mein schwerestes Objektiv ist das 300/2.8, aber Gewicht alleine ist nicht entscheident. Der M20 baut ja auch recht hoch auf, dass bedeutet größeres Drehmoment auf der Kugel. Ein hochaufbauender Kopf wirkt ja wie eine Mittelsäule.

Der Burzynski Kopf ist recht flach gebaut.

Was hältst du von der Adapterplatte? Mir ist nicht ganz klar warum es damit noch stabiler sein soll, als wenn ich den Kopf direkt auf die Stativbasis schraube.
Das Leben ist wie ein Brot. Irgendwann wird es hart.
0
Eldorado546
Eldorado54613.12.08 12:47
Tolle Ausgabe!
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann. Weisheit der Cree Indianer
0
sonorman
sonorman13.12.08 13:29
kaizen
Ein hochaufbauender Kopf wirkt ja wie eine Mittelsäule.
Aber nicht der Markins am GT3531. Glaub mir, gegen das 400er ist Dein 300er ein Leichtgewicht und der Markins hat nicht mal mit dem 400er plus 1er-Body irgendwelche Probleme. Da biegt, senkt, verwindet oder wackelt nichts. Ich hab's hier neben mir stehen. Wenn man die Konstruktion anfasst, selbst mit dem 400er (das allen 5,6 kg wiegt) in einem unmöglichen Winkel, ist alles bombenfest.

Natürlich ist es nicht so fest, dass es sich mit ausreichend kräftiger Einwirkung von Außen nicht doch irgendwie bewegen ließe, und vielleicht ist dieser Burzynski-Kopf sogar noch ein winziges bisschen Stabiler, aber solange es stabil genug ist, um in wirklich jeder Situation mit dem Tele saubere Aufnahmen zu bekommen, gibt's keinen Grund für weitergehende Extreme.

Am besten selbst ausprobieren.
0
sonorman
sonorman13.12.08 13:40
Hier mal ein Bild mit dem 400er in ca. 45° Schräglage. Jede andere Schräglage ist auch kein Problem.
Beim reinen Anblick könnte man das für eine wackelige Konstruktion halten, aber wenn man es anfasst, denkt man, es wäre am Boden festgeschraubt.

0
kaizen13.12.08 14:09
Danke für das Bild. Sieht schon beeindruckend aus, auch wenn ich schwarze Objektive bevorzuge

Wurde alles schon vormontiert geliefert, oder war Bastelstunde angesagt?

Wie hoch ist eigentlich die Adapterplatte?
Das Leben ist wie ein Brot. Irgendwann wird es hart.
0
sonorman
sonorman13.12.08 14:22
Wie schon in Mac Rewind erwähnt, wird das Magica innerhab Deutschlands fertig montiert geliefert. Einfach aufstellen und loslegen.
Nach Österreich und in die Schweiz wird wegen der Versandkosten in Einzelteilen in einem kompakteren Karton geliefert.

Was meinst Du mit "wie hoch"? Die Höhe der Basisplatte an sich, oder wie hoch sie über der Kugel sitzt?
0
kaizen13.12.08 15:03
Ich meinte wie stark die Adapterplatte TB-30 ist, die zwischen Kopf und Stativ sitzt. Sieht auf dem Bild doch recht stark aus, ca. 20mm ?

Das Leben ist wie ein Brot. Irgendwann wird es hart.
0
herwighenseler
herwighenseler13.12.08 15:11
Laut diesem Vergleich hier:


Ist das Tamron 10-24 eine fürchterliche Scherbe. Gestern kam deshalb mein Sigma 10-20

Herwig
Life is a heuristic guided depth-first search without backtracking
0
sonorman
sonorman13.12.08 15:16
kaizen

14 mm an der dicksten Stelle nachgemessen.

Der Titanbolzen auf der Kugel ist übrigens auch vergleichsweise kurz und verdammt dick, was auch zu der Stabilität dieses Kopfes beiträgt.
0
kaizen13.12.08 15:27
herwighenseler
Wenn ich die Testbilder so sehe, müsste mein Sigma 30/1.4, dass ich nur kurz besessen habe, von Tamron gebaut worden sein.


Das Leben ist wie ein Brot. Irgendwann wird es hart.
0
plastik13.12.08 19:57
Wow.

Das war die erste Ausgabe, die ich mit 2-Finger-Scroll durchlaufen habe, ohne auch nur einen einzigen Satz zu Ende gelesen zu haben. Tschüss, MacRewind, ich les' Dich nicht mehr...
0
DonQ
DonQ14.12.08 15:25
plastik

so hart würde ich jetzt nicht urteilen, aber tamron test hat alle "vorurteile" und "werte" die man so hört darüber, wohl leider bestätigt…
an apple a day, keeps the rats away…
0
DonQ
DonQ14.12.08 15:37
nur, warum hat man das tamron nicht gleich nur in der nacht getestet
an apple a day, keeps the rats away…
0
sonorman
sonorman14.12.08 16:35
Der Test des Tamron war ein unabhängiger Lesertest. Er spiegelt die persönliche Erfahrung des Autors wider und nicht die der Redaktion.
0
DonQ
DonQ14.12.08 16:44
naja, ich habe auch schon klasse bilder aus einen tamron gesehen, k.a. wo da jetzt der hase im pfeffer liegt…
an apple a day, keeps the rats away…
0
Guy14.12.08 18:54
mal ne Frage an sonorman,

warum nehmen die eigentlich das GT3531 anstatt des GT1531S wenn die Mittelsäule sowieso nicht gebraucht wird?
0
sonorman
sonorman14.12.08 19:12
Guy

GT1531S? Das ist entweder super-neu, oder nicht mehr aktuell. Kann's jedenfalls nicht im aktuellen Programm finden. Und es wäre ja auch eine ganz andere Serie.

Wie auch immer, die Frage habe ich mir auch schon gestellt, bin aber bislang nicht dazu gekommen, nachzufragen. Gitzo hat ja mehrere Stative ohne Mittelsäule im Programm. Ich vermute zwei Gründe, warum das 3531 gewählt wurde:

1. Zur Not kann man mit dem GT3531 eine Mittelsäule verwenden, denn die wird auf Wunsch ja kostenlos mitgeliefert. Mit den Gitzo-Stativen, die gar keine Mittelsäule haben (wie das ansonsten sehr ähnliche GT3531LSV) geht das auch nicht optional.

2. Möglicherweise bietet die Lösung mit der Markins-Adapterplatte eine bessere Entkopplung für den Stativkopf.

Ich werde das aber noch mal nachfragen.
0
Guy14.12.08 20:01
@sonorman

mein Fehler, mal wieder vertippt. Ich meine natürlich das GT3531S.
Danke.
0
sonorman
sonorman15.12.08 12:32
Guy

So, ich habe jetzt die Info, warum dieses Stativ verwendet wird. Es ist, wie ich schon vermutet habe, eine Qualitätsfrage, bei der auch die Adapterplatte eine Rolle spielt. Vielmehr liegt es aber daran, dass das GT3531 im Gegensatz zu den Stativen ohne Mittelsäule eine Verstrebung der Stativbeine zur Mittelsäulenhalterung hat, welche das GT3531 noch stabiler macht.

Die Entwickler des Sets haben sich da wirklich alles genau angesehen und sich internisv Gedanken gemacht und sogar umfangreiche Messungen durchgeführt. Steht auch auf der Magica Webseite, aber da muss man es etwas suchen.

Hier der Link zu der Beschreibung, warum das GT3531 verwendet wird @@

Interessant sind auch die technischen Dokumente unter "Weitere Informationen", wie beispielsweise diese PDF mit ausführlichen Vibrationsmessungen @@
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen