Kurzmeldungen zum iPhone-Event: 1,8 Millionen YouTube-Zuschauer, „Bluescreen of Death“ in Video-Clip und ein zurückgepfiffener Jony Ive

Im Zuge von Apples gestrigem iPhone-Event gibt es außer den Produktvorstellungen und den ersten Hands-On-Berichten auch einige berichtenswerte Dinge, die nicht die Schlagzeilen bestimmten. Dazu zählt außer der Nutzerzahl von Apples YouTube-Livestream und einem Bluescreen-Easter-Egg während der Keynote auch ein neugieriger Jony Ive, der von Apple-Personal zurückgepfiffen wurde. Zudem ist der Burst-Mode der iPhone-Kamera auch bei den 2019er Modellen verfügbar.


Mehr als 1,8 Millionen YouTube-Nutzer sehen Apple-Event
Der Livestream des iPhone-Events auf YouTube war eine Premiere für Apple. Zum ersten Mal stellte das Unternehmen aus Cupertino die Liveübertragung über die zu Google gehörende Video-Plattform zur Verfügung. Während der Keynote nutzten mehr als 1,8 Millionen Anwender die Möglichkeit, Apples Veranstaltung live via YouTube zu verfolgen. Da das Event auch über Apples Website ausgestrahlt wurde, ist nicht bekannt, wie viele Nutzer insgesamt bei der Vorstellung der neuen iPhones und anderer Produkte zusahen.

„Bluescreen of Death“ in Event-Zusammenfassung zu sehen
Apple veröffentlichte nach der Keynote die vielen Videos, die während der Veranstaltungen zu sehen waren. Zudem stellte das Unternehmen via YouTube eine zweiminütige Kurzversion aller Ankündigungen bereit. Der Clip enthält ein Easter Egg, das sich über den berüchtigten „Bluescreen of Death“ von Windows-Betriebssystemen lustig macht. Als Apple das neue iPad mit dem „sich am besten verkaufenden PC“ (Apple) vergleicht, poppt kurz ein Bluescreen auf (1:24 min.). Außer kryptischen Zahlen enthält die blaue Bildschirmanzeige einen selbst­re­fe­ren­zi­ellen, augenzwinkernden Text. Es geht darum, dass es schön wäre, ein Easter Egg für Hardcore-Apple-Fans einzubauen.

Bei den kryptischen Zahlen handelt es sich um Binärzahlen, welcher eine einfache ASCII-Zeichenkette repräsentiert. Diese lautet: "So you took the time to translate this? We love you."


Apple-Mitarbeiter wiesen Jony Ive zurecht, weil er iPhone anfasste
Jony Ive ist zwar nicht mehr Apples Designchef, doch trotzdem besuchte er die gestrige Veranstaltung im Steve Jobs Theater. Nach der Keynote schaute Ive sich – genau wie alle Pressevertreter – die neuen iPhones im Hands-On-Bereich an. Die Design-Ikone zeigte sich dabei offenbar nach dem Geschmack einiger Apple-Mitarbeiter zu neugierig. Als er eines der ausgestellten iPhone 11 Pro Max anfasste, wurde Ive dem ebenfalls anwesenden Neil Cybart zufolge von dem umherstehenden Personal zurechtgewiesen. Ive unterhielt sich zudem im Hands-On-Bereich mit Tim Cook. Ob es in dem Gespräch auch um den vorherigen Fauxpas ging, ist nicht überliefert.

Burst-Mode der iPhone-Kamera weiterhin verfügbar
Nach der ausführlichen Kamerapräsentation der neuen iPhones inklusive der neuen Video-Features kamen Spekulationen auf, wonach Apple den Burst-Mode abgeschafft habe. Nutzer können damit Serienbild-Aufnahmen erstellen. Da das längere Halten des Aufnahme-Buttons beim iPhone 11 aber die Videoaufnahme startet, musste eine neue Aktivierung für den Burst-Mode her. Rene Ritchie zufolge funktioniert das Feature fortan auf folgende Weise: Nutzer tippen im Foto-Modus auf den Aufnahmen-Button und ziehen den Finger nach links.

Kommentare

Embrace11.09.19 15:30
Die „kryptischen Zahlen“ sind übrigens Binärcode (ASCII) und lauten:
„So you took the time to translate this? We love you.“
+11
Walter Plinge
Walter Plinge11.09.19 15:31
Die "kryptischen Zahlen" sind ASCII Codes. Die ersten drei Zeichen heißen: "So ". Kann vielleicht mal jemand mit etwas Zeit übersetzen.

PS: Zu spät. Aber Vielen Dank an Embrace für die Dekodierung.
+1
Vermont11.09.19 17:32
Meine folgende Feststellung ist ausdrücklich nicht ironisch oder gar sarkastisch gemeint:
„Hands-on-Bereich“ erscheint mir als eine sehr irreführende Bezeichnung, wenn man dort die neuen iPhones nicht anfassen darf.
+8
rafi11.09.19 17:34
@Vermont: da durfte er anfassen nur zuvor im Pressebereich nicht
+2
Vermont11.09.19 21:43
@rafi: Danke, da hatte ich wohl etwas überlesen.
0
mazun
mazun12.09.19 12:09
Hands on, baby hands on, Give me your Phone gimme gimme your Phone gimme gimme...

Sorry, das musste jetzt raus aus dem Kopf
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen