Kurz notiert: YouTube mit Totalausfall & Google stoppt bald kostenlosen Foto-Upload

Video-Plattform ohne Videos
YouTube zählt ohne jeden Zweifel zu den größten Videoportalen schlechthin – die Auswahl an Bewegtbildern aus allen möglichen Bereichen ist schier überwältigend. Der Dienst hatte vergangene Nacht mit heftigen Ausfällen zu kämpfen – Videos konnten nicht mehr geladen werden, Kommentarbereiche und Vorschaubilder anderer Inhalte waren davon nicht betroffen. Die Panne gestaltete sich umfassend: Die Störung ließ sich hierzulande in den Nachtstunden beobachten, betraf aber die ganze Welt – dabei spielte keine Rolle, ob Anwender über den Browser oder eine App auf den Dienst zugreifen wollten. Die Spitze der Funktionsuntüchtigkeit war um zirka 1:30 Uhr unserer Zeit erreicht – wie Downdetector veranschaulicht:

Quelle: Screenshot von Downdetector

Mittlerweile kehrte wieder Ruhe ein – und YouTube-Inhalte lassen sich wieder ohne Einschränkungen aufrufen. Was zu den Ausfällen geführt hat, ist unklar. Google gab bislang keine Stellungnahme hierzu ab.


Google beendet kostenlosen Foto-Upload
2015 begeisterte Google viele Kunden mit einem überaus attraktiven Angebot: Fotos und Videos konnten in der hauseigenen Cloud kostenlos und ohne Berücksichtigung etwaiger Upload-Limits gespeichert werden – in hoher Qualität, wie es von Google heißt. Wer Medien in ihrer Originalgröße speichern wollte, musste hingegen schon immer zusätzlichen Speicherplatz erwerben – das Unternehmen räumt Kunden lediglich 15 GB Cloud-Speicher kostenfrei ein. Für Hobby-Fotografen war das Angebot durchaus reizvoll. Nun gibt Google bekannt, dass die erste Option ab dem 1. Juli 2021 wegfällt – sämtliche Medien, die dann Einzug in die Cloud halten, werden vom zur Verfügung stehenden Speicherplatz abgezogen. Ein Trostpflaster gibt es aber: Fotos und Videos, die der Anwender bereits in die Cloud hochgeladen hat (und bis 31. Mai hochladen wird), bleiben von der neuen Regelung unberücksichtigt. Ein hektischer Umzug mit den Daten zu einem anderen Anbieter ist also nicht erforderlich. Zusätzlichen Cloud-Speicher erhalten Nutzer über Google One – er kostet zwischen 1,99 Euro (100 GB) bis 9,99 Euro im Monat (2 TB).

Kommentare

marm12.11.20 16:34
Brach der Weltstromverbrauch diese Nacht kurz um 3 % ein?
+1
piik
piik12.11.20 16:42
Es wäre nett und zeitgemäß, wenn Apple ebenfalls 15GB in der iCloud bieten würde.
5GB sind anachronistisch.
+13
Raziel112.11.20 17:43
piik
Es wäre nett und zeitgemäß, wenn Apple ebenfalls 15GB in der iCloud bieten würde.
5GB sind anachronistisch.

Aber gratis und somit voll ok. Die Preise sind bei Google ja scheinbar gleich.
+1
becreart
becreart12.11.20 17:45
piik
Es wäre nett und zeitgemäß, wenn Apple ebenfalls 15GB in der iCloud bieten würde.
5GB sind anachronistisch.

Wieso soll dir Apple was schenken?
Die Preise für etwas mehr Speicher sind doch super günstig.!
+1
jaetzold12.11.20 18:36
Bait & Switch
0
massi
massi12.11.20 21:09
Ja, so macht man das, die Leute mit kostenlosen Diensten beglücken und wenn sie alle drauf sind, Geld dafür verlangen. Erinnert so ein wenig an Drogendealer.
0
FlyingSloth13.11.20 01:35
Für Besitzer von Pixel phones bleibt der Service weiter erhalten.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.