Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Kurz notiert: Safari Technology Preview 110, Netflix enttäuscht Erwartungen

Safari Technology Preview 110
Zusammen mit den Systemupdates auf macOS 10.15.6, iOS 13.6, iPadOS 14.6 sowie Aktualisierungen von tvOS und watchOS hatte Apple Entwicklern auch eine Betaversion von Safari 14 zur Verfügung gestellt. Jetzt steht zudem die Safari Technology Preview 110 zur Verfügung, welche sich sowohl unter macOS 11 Big Sur sowie macOS Catalina testen lässt. Anders als im Falle der Entwickler-Beta benötigt man für Technology Previews keinen Entwickler-Account. Apple bietet stattdessen direkte Downloads an. In den beigefügten Release Notes sind alle Verbesserungen und Änderungen aufgeführt – wobei es sich um jene Umstellungen handelt, die man von Safari 14 bereits kennt. Die kommende Version des Browsers bietet unter anderem biometrische Authentifizierung, HDR-Videos sowie Videos in 4K-Auflösung, WebP-Unterstützung und verbesserten Tracking-Schutz. Wie üblich stellt Apple neue Safari-Versionen nicht nur für das jeweils aktuelle Betriebssystem zur Verfügung, sondern unterstützt auch mindestens noch eine ältere macOS-Iteration.


Netflix enttäuscht Anleger – trotz deutlicher Zuwächse
Als klar war, dass Corona zur Pandemie wurde, reagierten unzählige Staaten mit Lockdowns – oder Bürger blieben direkt freiwillig zu Hause. Einer der großen Profiteure war Netflix, denn viele Anwender waren auf der Suche nach neuen Beschäftigungsmöglichkeiten und entdeckten Video-Streaming für sich (siehe ). Nachdem die Abonnentenzahlen explosionsartig nach oben schnellten und Netflix den größten Zuwachs der Unternehmensgeschichte verzeichnet hatte, gab es jetzt aber für Anleger enttäuschende Nachrichten. Die Zahlen für das zweite Jahresquartal fielen schlechter als von den meisten Marktexperten erwartet aus – und auch der Ausblick für das laufende Quartal wirkt sehr vorsichtig. Netflix räumte ein, verstärkter Konkurrenz durch Amazon und Apple ausgesetzt zu sein. Sogar TikTok als Internet-Entertainment-Dienst gilt als ernstzunehmender Faktor, der es Netflix schwerer macht. Für das kommende Quartal rechnet Netflix mit 2,5 Millionen neuen Abonnenten, im abgelaufenen Dreimonats-Zeitraum waren es noch 10,1 Millionen zusätzliche Kunden. Im Quartalsbericht heißt es, nach dem anfänglichen Covid-Shock schwäche sich das Wachstum stark ab. Allerdings hatte das Unternehmen schon im April vor genau vor dieser Entwicklung gewarnt – ganz überraschend kam das Ergebnis daher nicht.

Kommentare

Robby55517.07.20 14:02
Wen wundert das mit Netflix ? Abopreise über die Jahre immer mehr nach oben schrauben und dann kam noch Corona. Die ganzen Streamingdienste müssen langsam mal kapieren, dass die Zeit und das Geld der Nutzer nicht unbegrenzt ist und die Abspaltung einiger Studios dem Markt nicht gut tut. Dazu fehlen gerade in der Coronazeit die wirklich neuen Filme. Da wird sich über kurz oder lang noch viel tun und das eine oder andere Kino wird auch dabei noch drauf gehen.

Ich habe daraus die Konsequenzen gezogen, abonniere Netflix höchstens für 1-2 Monate im Jahr in HD wenn vielleicht eine neue Staffel meiner Lieblingsserie rauskommt. Trotz 4K Fernseher. 6 Monate Probeabo bei Disney+ und kaum drei Filme geschaut - wird am Ende wieder abgemeldet.

Es bräuchte nur einen Dienst wo zu einem angemessenen Preis alles zu sehen ist und meinetwegen noch neue Kinofilme extra zum Preis einer Kinokarte angeboten werden. Und bitte nicht nach SD/HD/4K/8K gestaffelt. Aktueller Stand der Technik ist 4K.
+1
FlyingSloth17.07.20 14:24
@robby555

Ich würde das mal eher von einem anderen Blickwinkel betrachten.
Die Anleger haben viel zu hohe und unrealistische Erwartungen. Sie bekommen einfach den Hals nicht voll. Es war doch klar, dass die Abonnenten Zahlen nicht weiter ins unendliche steigen. Trotz Covid! Wer davon ausgegangen ist, lebt in einer Parallelwelt.
+20
cpack17.07.20 14:39
FlyingSloth

👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻
+2
PeKaEm
PeKaEm17.07.20 15:42
Ich denke auch, dass die „schlechten Zahlen“ eher was mit den nicht erfüllten Erwartungen als mit den realen Zahlen zu tun haben. Unsere Familie nutzt Netflix jetzt seit 18 Monaten und wir sind zufrieden. Klar fehlt mir der ein oder andere Titel. Aber ist eben so.
+1
Legoman
Legoman17.07.20 17:58
Was interessieren den Nutzer irgendwelche Spekulanten und deren Erwartungshaltung?
+1
Noname081518.07.20 08:06
Robby555 - Nicht jeder will oder braucht 4K. Die Datenmenge ist inakzeptabel und die Qualität nur marginal besser. Das "normale Fernsehen" überträgt größtenteils nur HD. Daher sind Fernseher mit 4 oder 8K eine reine Geldverschwendung.
-2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.