Interne Apple-Veranstaltung enthüllt: 2022 kommt das AR-Headset, 2023 die Brille

Es ist ziemlich ungewöhnlich, dass Apple publik macht, welche Produktpläne am ferneren Horizont stehen. Schon gar nicht informiert Apple normalerweise vor größerem Publikum darüber, was in drei bis vier Jahren erscheinen soll. Genau das hat aber angeblich kürzlich stattgefunden. Einem Bericht zufolge veranstaltete Apple ein internes Meeting, zu dem eine "größere Gruppe an Angestellten" geladen war und auf dem es um zwei neue Apple-Produkte ging. Angeblich waren sogar so viele Mitarbeiter anwesend, dass Apple das Steve Jobs Theater füllen konnte – und dieses beherbergt bekanntlich bis zu 1000 Besucher. Konkret sei es bei der Veranstaltung um Apples AR-Headset sowie eine AR-Brille gegangen.


Die Zeitplanung: 2022 und 2023
Hoffnungen auf eine Markteinführung im kommenden Jahr zerstreute Apple direkt und auch übernächstes Jahr kommt demnach keine Apple-Brille auf den Markt. 2022 soll es dann aber so weit sein. Zuerst will Apple mit einem AR-Headset antreten, welches aber nur den ersten Schritt in einen Zukunftsmarkt darstelle. Schon ein Jahr später, also 2023, erscheine dann eine richtige AR-Brille, welche technisch auf einem fortschrittlicheren Level arbeite. Kürzlich hieß es in einem anderen Bericht, Apple kooperiere bei der Entwicklung mit Valve.

Späterer Marktstart als gedacht
Geleitet hat die Präsentation Mike Rockwell, der als Hauptverantwortlicher der AR- und VR-Abteilung bei Apple eingesetzt ist. Weitere Details zu den Produktplänen, also beispielsweise zum geplanten Design, sickerten nicht durch. Allerdings ist sich The Information bezüglich des generellen Inhalts, genauer gesagt der Zeitplanung, sicher. Bislang hatten viele Marktbeobachter prognostiziert, dass Apple schon im Herbst kommenden Jahres mit einer AR-Brille antreten könnte. In den Systemtiefen waren sogar bereits Icons aufgetaucht, die darauf hindeuteten. Außerdem tauchte erst vor wenigen Wochen ein internes Dokument auf, in dem Apple Funktionen des Brillen-Betriebssystems dokumentierte.

Kommentare

Retrax11.11.19 15:14
Ich frag mich immer noch wie die AR-Brille den vielen Brillenträgern angedient werden soll...

Bzw. wie das funktionieren soll...?!
Als Aufsatz wie früher so getönte Sonnen-Clips...

Wie man es dreht und wendet - ich kanns mir für Brillenträger nicht komfortabel vorstellen.
+2
sNoWbOyY
sNoWbOyY11.11.19 15:20
Retrax
Ich frag mich immer noch wie die AR-Brille den vielen Brillenträgern angedient werden soll...

Na ganz einfach: Du gibst deine Sehstärke in der Health-App ein und die Brille stellt somit für den Träger immer scharf. So ist Apple in der Lage wie damals das Uhrenbusiness auch noch das Brillengeschäft zu revolutionieren
+17
Jaguar1
Jaguar111.11.19 15:25
sNoWbOyY

Na ganz einfach: Du gibst deine Sehstärke in der Health-App ein und die Brille stellt somit für den Träger immer scharf. So ist Apple in der Lage wie damals das Uhrenbusiness auch noch das Brillengeschäft zu revolutionieren

Das witzige ist, und das wusstest du bestimmt nicht, dass auch daran bereits schon gearbeitet wird
Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.
+8
michimaier11.11.19 15:28
@sNoWbOyY:
"... Uhrenbusiness... revolutionieren..."
Wirklich revolutioniert? Die Musik,Computer,Tablet, Mobilephone ... aber Uhren?
-5
nopeecee
nopeecee11.11.19 15:31
Ich frage mich eher wie sie es schaffen wollen den eingebetteten Inhalt scharf darzustellen.
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
+1
MetallSnake
MetallSnake11.11.19 15:31
Retrax
Ich frag mich immer noch wie die AR-Brille den vielen Brillenträgern angedient werden soll...

Und ich frage mich ob die nicht-Brillenträger sich tatsächlich freiwillig eine Brille aufsetzen wollen.

Noch mehr frage ich mich das bei Leuten die sich die Augen haben Lasern lassen um keine Brille mehr tragen zu müssen.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+9
Quickmix
Quickmix11.11.19 15:34
Jaguar1
sNoWbOyY

Na ganz einfach: Du gibst deine Sehstärke in der Health-App ein und die Brille stellt somit für den Träger immer scharf. So ist Apple in der Lage wie damals das Uhrenbusiness auch noch das Brillengeschäft zu revolutionieren

Das witzige ist, und das wusstest du bestimmt nicht, dass auch daran bereits schon gearbeitet wird

+1
-6
pacmook bro11.11.19 15:50
+1

bist du ne KI oder was stimmt nicht mit dir??
-6
BWeigelt11.11.19 16:26
MetallSnake

Ich trage freiwillig eine Brille obwohl ich eine ausgezeichnete Sehkraft nah wie fern habe und mein Sehfeld auch sehr groß ist. Aber da ich seit vielen Jahren „vorm PC hocke“ habe ich schon eine ganze Weile eine Brille mit Blaulichtfilter um die Augen zu schonen. Für alle die es interessiert... ich arbeite in einen optischen Betrieb und kann bestätigen das es ersten sehr gut funktioniert und auch der gewünschte Effekt spürbar ist. Einzig beim Fotografieren schränkt es mich ein und ich nehme die Brille einfach ab.
+1
MetallSnake
MetallSnake11.11.19 16:37
BWeigelt
Aber da ich seit vielen Jahren „vorm PC hocke“ habe ich schon eine ganze Weile eine Brille mit Blaulichtfilter um die Augen zu schonen.

So eine wurde mir auch angeboten (bin Brillenträger) aber das fand ich blöd, dann ist ja alles blau gefiltert. Ist viel angenehmer einfach NightShift, f.lux oder ähnliches zu aktivieren.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+1
macguy11.11.19 16:57
Meine Theorie: Vielleicht nur wieder ein Test um zu kontrollieren, wer in den eigenen Reihen ausplaudert.
0
coin_op
coin_op11.11.19 17:04
Die AR Brille is dann die Vorstufe zu den AR Kontaktlinsen in 2025
MetallSnake
Retrax
Ich frag mich immer noch wie die AR-Brille den vielen Brillenträgern angedient werden soll...

Und ich frage mich ob die nicht-Brillenträger sich tatsächlich freiwillig eine Brille aufsetzen wollen.

Noch mehr frage ich mich das bei Leuten die sich die Augen haben Lasern lassen um keine Brille mehr tragen zu müssen.
Ja Gips denn so was... :D
0
TorstenW11.11.19 17:06
coin_op
Die AR Brille is dann die Vorstufe zu den AR Kontaktlinsen in 2025

2025 ... 2052 ... 2520.. fixed it for you!
-1
NONrelevant
NONrelevant11.11.19 17:21
nopeecee
Ich frage mich eher wie sie es schaffen wollen den eingebetteten Inhalt scharf darzustellen.
MetallSnake
Retrax
Ich frag mich immer noch wie die AR-Brille den vielen Brillenträgern angedient werden soll...

Und ich frage mich ob die nicht-Brillenträger sich tatsächlich freiwillig eine Brille aufsetzen wollen.

Noch mehr frage ich mich das bei Leuten die sich die Augen haben Lasern lassen um keine Brille mehr tragen zu müssen.

Hat bei Iron-Man auch funktioniert.
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
+1
coin_op
coin_op11.11.19 17:31
Nicht wenn wir Besuch aus der Zukunft haben oder hatten So in etwa...
TorstenW
coin_op
Die AR Brille is dann die Vorstufe zu den AR Kontaktlinsen in 2025

2025 ... 2052 ... 2520.. fixed it for you!
Ja Gips denn so was... :D
+1
Groeny11.11.19 18:00
Nicht alle Fehlsichtigkeiten sind durch eine simple Dioptrie (Brechungsabweichung) regelbar. Hierzu zählen zum Beispiel, auch in Kombinationen Ametropie (bei mir recht üppig Astigmatismus), Heterophorie (bei mir das innere Schielen) und weitere. Diese Fehlsichtigkeiten sind viel verbreiteter als man denkt und viele Brillenträger haben solche Unzulänglichkeiten in ihrer Brille ohne es zu wissen oder zu beachten. Solche Umstände sind zum Beispiel auch nicht durch Kontaklinsen völlig korrigierbar. Den ein exakter Winkel der Korrektur ist nötig. Im Grunde müsste eine VR Brille ein tragen einer Brille ermöglichen, auch wenn dadurch die relative Größe steigt. Vielleicht erzielbar durch eine Art Kunststoffadapter. Ergo eine VR für Normalsichtige inkl einem Volumenadapter zum tragne einer normalen Brille. Leider bleibt eine Sache für uns "Blinde" generell auf der Strecke und zwar die Mehrfachreflektionen. So ist zum Beispiel für mich ein Kinogang in 3D zwar machbar aber kein Genuß. Ich seh alles scharf und in 3D aber vereinfacht gesagt kontrastlos und nebelig.

sNoWbOyY
Retrax
Ich frag mich immer noch wie die AR-Brille den vielen Brillenträgern angedient werden soll...

Na ganz einfach: Du gibst deine Sehstärke in der Health-App ein und die Brille stellt somit für den Träger immer scharf. So ist Apple in der Lage wie damals das Uhrenbusiness auch noch das Brillengeschäft zu revolutionieren
0
Groeny11.11.19 18:02
Interessant. Hast du dazu einen Weblink?

BWeigelt
MetallSnakeIch trage freiwillig eine Brille obwohl ich eine ausgezeichnete Sehkraft nah wie fern habe und mein Sehfeld auch sehr groß ist. Aber da ich seit vielen Jahren „vorm PC hocke“ habe ich schon eine ganze Weile eine Brille mit Blaulichtfilter um die Augen zu schonen. Für alle die es interessiert... ich arbeite in einen optischen Betrieb und kann bestätigen das es ersten sehr gut funktioniert und auch der gewünschte Effekt spürbar ist. Einzig beim Fotografieren schränkt es mich ein und ich nehme die Brille einfach ab.
0
Retrax11.11.19 18:04
Jaguar1
sNoWbOyY
Na ganz einfach: Du gibst deine Sehstärke in der Health-App ein und die Brille stellt somit für den Träger immer scharf. So ist Apple in der Lage wie damals das Uhrenbusiness auch noch das Brillengeschäft zu revolutionieren

Das witzige ist, und das wusstest du bestimmt nicht, dass auch daran bereits schon gearbeitet wird
Das wär ja echt der Hammer!
Bin echt gespannt.
0
MKL
MKL11.11.19 18:20
macguy
Meine Theorie: Vielleicht nur wieder ein Test um zu kontrollieren, wer in den eigenen Reihen ausplaudert.

Das war auch mein erster Gedanke.
Ein Meeting mit 1000 Leuten zu einem noch nicht erhältlichen Produkt bzw. einer neuen Produktkategorie ist doch nicht Apple-like.
Dort arbeiten doch generell die HW und SW-Teams u.a. bis kurz vor Launch getrennt voneinander.
+1
MetallSnake
MetallSnake11.11.19 18:37
Groeny
Im Grunde müsste eine VR Brille ein tragen einer Brille ermöglichen, auch wenn dadurch die relative Größe steigt.

Bei VR Brillen ist das völlig normal dass man darunter eine Brille tragen kann.

Du meinst sicherlich AR Brillen.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
0
Groeny11.11.19 21:55
Klassischer Lesefehler. Aber eine AR Brille benötigt sicher auch einiges an Optiker um für uns Fehlsichtigen gut zu funktionieren. Btw. Die zwei von mir genannten Punkte haben uasserdem ca. 69% aller Menschen. Nur ab einem bestimmten Grad kann das Gehirn es nicht mehr geraderücken. Erstes Indiz für die Überlastung ist Kopfweh. Wer also gut sieht und dennoch oft Kopfschmerzen hat sollte mal zum Augenarzt oder zum Optiker. Keine Werbung für Fielmann, aber die habenm eine gute Ausstattung und messen gerne mal ohne direkten Kauf. Sie dürfen zwar nicht über Augenkrankheiten sprechen, aber sie dürfen/müssen jedem einen Hinweis geben mal einen Augenarzt aufzusuchen. Ergo eine super schnelle "kleine" Diagnose to Go.
MetallSnake
Groeny
Im Grunde müsste eine VR Brille ein tragen einer Brille ermöglichen, auch wenn dadurch die relative Größe steigt.

Bei VR Brillen ist das völlig normal dass man darunter eine Brille tragen kann.

Du meinst sicherlich AR Brillen.
0
TerenceHill
TerenceHill12.11.19 05:20
pacmook bro
+1

bist du ne KI oder was stimmt nicht mit dir??

-1
0
Thehassle12.11.19 08:03
bitte nicht...
0
Walter Plinge
Walter Plinge12.11.19 10:42
Jaguar1
Das witzige ist, und das wusstest du bestimmt nicht, dass auch daran bereits schon gearbeitet wird

Danke für die Info. Und als Brillenträger muss ich sagen: _Das_ ist eine Innovation, die tatsächlich mal einen konkreten Mehrwert für Millionen Menschen bietet, anders als diese VR- und AR-Spielereien. Diese Brille würde ich mir tatsächlich sofort kaufen, wenn sie auf dem Markt ist.
+1
BWeigelt12.11.19 21:17
Groeny

Ja klar. Hab meine erste Testbrille bei Misterspex einfach Online mit Glässern ohne Sehstärke und Blaulichtfilter bestellt und dann das ganze mal getestet.



Im Prinzip stimmt was dort steht. Die Filterqualität ist wirklich gegeben, da ein Kollege mir das nachgemessen hat auf Arbeit.

Einzig das die Brille das Bild etwas gelblicher/wärmer färbt steht nicht da. Zu Vergleichen ist es wie ein leichter Nightshift-Modus auf den iPhone und im Alltag kaum merklich aber doch sichtbar wenn man die Brille bei Tageslicht auf ein weißes Blatt hält.
0
iFreak777
iFreak77712.11.19 22:19
2022 ist der ganze kram doch schon wieder „geschichte“...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.