Goldman Sachs: Apple-Aktie momentan zu riskant

Die Apple-Aktie gilt als große Erfolgsgeschichte, denn in den vergangenen 15 Jahren kannte das Wertpapier, einige Börsenturbulenzen einmal ausgenommen, nur den Weg nach oben. Aus diesem Grund hieß es auch von den meisten Analysten stets, "AAPL" sei eine sichere Anlage mit guten Chancen auf weitere Kursgewinne. Wenig optimistisch zeigte sich hingegen die Investmentbank Goldman Sachs in jüngsten Analysen. Schon zum dritten Mal innerhalb eines Jahres gibt es jetzt nämlich die Aussage, man solle bei der Apple-Aktie große Vorsicht walten lassen. Stattdessen sei eher zu empfehlen, sich momentan von Aktien-Käufen fernzuhalten.


Goldman Sachs: Apple ist sich selbst unsicher
Als Beleg für das hohe Risiko führt Goldman Sachs an, dass selbst Apple sich derzeit keine Prognosen zutraut. Für das erste Jahresquartal hatte Apple die eigene Vorhersage schnell wieder kassiert und für das zweite Quartal gar nicht erst versucht, Investoren einen Ausblick zu bieten. Apple begründete diesen Schritt damit, dass momentan niemand die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie samt wirtschaftlicher Auswirkungen abschätzen könne. Laut Goldman Sachs sollte man die Apple-Aktie erst dann wieder ernsthaft in Erwägung ziehen, wenn Apple mehr Klarheit biete.

Aktienkurs derzeit zu hoch
Momentan befinde sich "AAPL" auf einem zu hohen Stand, den die Investment-Banker als nicht nachhaltig ansehen. Dazu komme die Sorge, das iPhone 12 erscheine möglicherweise erst deutlich später als gedacht. Vier Wochen Verspätung würden den Berechnungen zufolge bereits sieben Prozent Quartalsumsatz kosten. Dies dokumentiert, warum die Börsenwelt auch Berichte rund um den erwarteten Verkaufsstart mit großer Aufmerksamkeit verfolgt.

Goldman Sachs warnte Anfang des Jahres bereits
Auch wenn sich Apples Wertpapier vom Börsen-Crash im Frühjahr erholte und bald wieder Kurs auf neue Rekordwerte setzte, änderte Goldman Sachs die Einschätzung im Jahresverlauf nicht. Im Januar prognostizierte die Bank einen Einbruch um rund ein Drittel – was dann auch passierte, jedoch mit schnellem Comeback zu alter Kurs-Stärke und darüber hinaus.

Kommentare

subjore24.07.20 15:09
Apple steht derzeit sehr gut im Markt da und hat gute Aussichten die Marktanteile bei Telefonen und halten und bei Laptops und Tablets zu steigern.
Allerdings steht der Markt momentan nicht gut da...
-1
Darko Damjanovic24.07.20 15:34
Vier Wochen Verspätung würden den Berechnungen zufolge bereits sieben Prozent Quartalsumsatz kosten.
Wieso sollte ein Umsatzeinbruch passieren selbst wenn sie Monate zu spät dran sind. Das macht doch überhaupt keinen Sinn. Apple verkauft in der Zeit ja weiterhin andere iPhones.
-6
T-Bone.24.07.20 16:20
Vieleicht wollen sie billiger ein/nachkaufen
0
Timeo Danaos24.07.20 16:26
Darko Damjanovic
Wieso sollte ein Umsatzeinbruch passieren selbst wenn sie Monate zu spät dran sind. Das macht doch überhaupt keinen Sinn. Apple verkauft in der Zeit ja weiterhin andere iPhones.

Ja, da fragt man sich dann schon, wieso Apple überhaupt ständig neue Geräte rausbringt, wenn sich die Alten doch einfach weiter so prächtig verkaufen
+8
hatschibu24.07.20 18:40
Timeo Danaos
Darko Damjanovic
Wieso sollte ein Umsatzeinbruch passieren selbst wenn sie Monate zu spät dran sind. Das macht doch überhaupt keinen Sinn. Apple verkauft in der Zeit ja weiterhin andere iPhones.

Ja, da fragt man sich dann schon, wieso Apple überhaupt ständig neue Geräte rausbringt, wenn sich die Alten doch einfach weiter so prächtig verkaufen
wenn man die 'alten' denn auch noch bekommen würde.....wie ich bereits erwähnte: wenn du das xs max bei mediaarkt, saturn und cyberport suchst, fehlanzeige!
0
buffi
buffi24.07.20 20:16
Und prompt kackt die Aktie etwas ab. Ein Schelm wer...............
Can’t innovate anymore? My ass!
0
Kujkoooo24.07.20 22:17
buffi
Und prompt kackt die Aktie etwas ab. Ein Schelm wer...............
Es Kacken die letzten 2-3 Tage alle möglichen Aktien ziemlich ab, und ich denke das wird die nächste Woche noch munter so weitergehen!
+1
Florian Lehmann24.07.20 22:40
Also wenn AAPL übertrieben sein soll, dann frage ich mich, was AMZN und TSLA sein soll?
0
Mecki
Mecki25.07.20 14:00
Apple sollte endlich splitten, wenn sie weiter auf Kursgewinne aus sind. Aber ich denke Apple möchte lieber, dass die Aktionäre die Papiere langfristig halten und das erreicht man am ehesten mit einem hohen Kurswert.
0
jmh
jmh25.07.20 22:02
ich finde auch, ob man dieses wertpapier erwirbt oder sich einem himmelfahrtskommando anschliesst, macht eigentlich keinen unterschied ...
-1
Heuschrecke25.07.20 23:55
Mecki
Apple sollte endlich splitten, wenn sie weiter auf Kursgewinne aus sind. Aber ich denke Apple möchte lieber, dass die Aktionäre die Papiere langfristig halten und das erreicht man am ehesten mit einem hohen Kurswert.
Wird nicht passieren. In den großen amerikanischen Aktienindizes ist das seit langem nicht mehr passiert. Da es sich um Preisindizes handelt - und nicht um Performanceindizes wie den DAX - würde sich die Gewichtung von Apple entsprechend ändern und die Aktie würde massenweise verkauft werden müssen, um eine geringere Gewichtung beispielsweise in ETFs darzustellen. Glaube kaum, dass dies jemand will.
0
TomBad21.08.20 19:19
Apple hat den Termin für den 4:1 split doch schon auf den 24.08.2020 angekündigt.


+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.