Ghost 4K: Modulare Actioncam für individuelle Ansprüche

Drift setzt bei der Action-Kamera Ghost 4K auf eine kompakte und stromlinienförmige Bauweise: Die Kamera ist 120 Gramm leicht und misst 82,2 x 43 x 31,4 mm. Im Inneren befindet sich ein Ambarella A9SE-Prozessor kombiniert mit einem Sony IMX117-Sensor. Die komplett überarbeitete Linsentechnologie soll für kristallklare 4K UHD-Videos (30 Bilder pro Sekunde), Ultra-Slow-Motion-Aufnahmen (240 Bilder pro Sekunde bei 720p und 120 Bilder pro Sekunde bei 1.080p) sowie scharfe 12-Megapixel-Fotos sorgen. Ein elektronischer Bildstabilisator und ein Duales Mikrofonsystem sind auch an Bord. Bei hohen Geschwindigkeiten wird das vordere Mikrofon ausgeschaltet und das hintere aktiviert, um Windgeräusche zu reduzieren. Für die Aufnahme lässt sich die Linse um 330 Grad stufenlos drehen. Auch ein Stativgewinde ist vorhanden. Die Ghost 4K ist nach IPX4 zertifiziert und ist somit gegen Stöße sowie starken Regen und Spritzwasser geschützt.


Kompakt
Marke Drift
Bezeichnung Ghost 4K
Art Action Cam
Empf. Preis (€) 349
Verfügbarkeit sofort
Einstellmöglichkeiten: Mit nur einem Knopfdruck wird die Videoaufnahme sofort gestartet, auch wenn die Kamera zuvor noch ausgeschaltet war. Dank des Video-Tagging-Modus lassen sich Aufnahmen im Nachhinein sichern: Die Kamera zeichnet kontinuierlich auf und sobald ein bestimmter Knopf gedrückt wird, speichert die Ghost 4K eine individuell eingestellte Zeitspanne vor und nach dem Knopfdruck als Video. Das spart Speicherplatz und erlaubt das Einfangen unerwarteter Ereignisse. Per USB angeschlossen sind im "Car-DVR-Modus" fortlaufende Aufnahmen möglich ohne sich dabei Sorgen um den Speicherplatz machen zu müssen. In einem eingestellten Zeitintervall werden Videos gesichert und sobald der Speicherplatz verbraucht ist, werden die ältesten Aufnahmen automatisch überschrieben.


Erweiterbarkeit: Die Ghost 4K lässt sich durch seitlich angebrachte Module an die Bedürfnisse des Nutzers anpassen. So kann beispielsweise der integrierte Akku mit 1.500 mAh durch ein im Lieferumfang enthaltenes Batteriemodul mit 500 mAh erweitert werden. Mit dem separat erhältlichen Batteriemodul mit 1.500 mAh lässt sich die Aufnahmezeit sogar auf bis zu sechs Stunden bei 1.080p verlängern. Für Vorschau und Wiedergabe von Videos und Fotos ist ein 1,5 Zoll großes Touch-Display eingebaut. Dadurch wird auch der Zugriff auf die Einstellungen und Dateien vereinfacht. Als weiteres Zubehör ist eine wasserdichte Schutzhülle erhältlich, die Unterwasseraufnahmen bis zu einer Tauchtiefe von 40 Metern ermöglicht ohne dabei die Bedienung einzuschränken.


Mitgeliefert wird eine Bluetooth-Fernbedienung mit LED-Statusanzeige. Die Drift-Life-App für Android und iOS bietet weitere Funktionen: Fotos und Videos lassen sich bearbeiten, zuschneiden, mit Filtern versehen und direkt in sozialen Netzwerken mit anderen teilen. Zudem unterstützt die App eine Live-Übertragung von Aufnahmen, um Freunde an schönen Momenten in Echtzeit teilhaben zu lassen. Über WLAN lässt sich die Kamera mit dem Smartphone verbinden, um Daten drahtlos zu übertragen. Wird der Platz auf der Speicherkarte knapp, lassen sich Dateien in den kostenfrei zur Verfügung stehenden Cloud-Speicher mit 10 GB Kapazität verschieben.

Drift Ghost 4K ist ab sofort zu einem Preis von 349 Euro exklusiv unter anderem bei Gravis oder via Amazon erhältlich. Im Lieferumfang befinden sich neben der Kamera ein zusätzliches Akkumodul mit 500 mAh, eine Bluetooth-Fernbedienung mit Armband, ein Halterungsclip sowie zwei Klebehalterungen, ein Adapter mit Micro-USB-Stecker auf eine 3,5 mm Klinkenbuchse für Mikrofone, ein Mini-USB-Kabel und die Anleitung. Als separates Zubehör sind ein Batteriemodul mit 1.500 mAh für 29,99 Euro, ein LCD-Touchscreen-Modul für 59,99 Euro und eine wasserdichte Hülle für 29,99 Euro erhältlich. Soular GmbH & Co. KG ist der exklusive Vertriebspartner der Marke Drift in Deutschland.


________________________
Hinweis der Redaktion: Diese Meldung beruht auf der offiziellen Pressemitteilung des Anbieters/Herstellers, wurde zur besseren Übersichtlichkeit aber gekürzt und für eine neutralere Darstellung redaktionell bearbeitet.

Kommentare

vincentmac20.05.17 14:53
"30 Bilder pro Sekunde" wann gibt es endlich 4k mit 60 oder besser 120 Bildern pro Sekunde?
+1
Hans Hoos
Hans Hoos20.05.17 15:00
Mich würde die Brennweite und Chipgröße bzw. die umgerechnete Brennweite auf's Kleinbildformat interessieren. Konnte dazu leider nichts finden und der Hersteller verwehrt mir die Ansicht auf seine Web-Seite.
+1
carlos.D20.05.17 16:07
Hans Hoos
... und der Hersteller verwehrt mir die Ansicht auf seine Web-Seite.

einfach mal alles, was AdBlocker heißt, abschalten
+3
Peter Eckel20.05.17 16:26
Sieht ein wenig so aus, als wolle Drift Innovation keine Kunden haben - die Seite funktioniert tatsächlich nur mit abgeschaltetem Werbeblocker.

Dann halt nicht ...
+3
Hans Hoos
Hans Hoos20.05.17 19:01
Na gut, dann ausnahmsweise mal ohne AdBlocker ...

Wenn ich die Zahlen richtig verstehe und interpretiere, besteht die Möglichkeit zwischen ca. 8, ca. 16 und ca. 22 mm Brennweite (bezogen auf KB) wählen zu können. Angegeben als FOV 140°/115°/90°.

Und der Chip/Sensor ist etwa 6 x 4,5 mm groß.
+1
Technobilder
Technobilder21.05.17 02:30
Ich weisss nich was die Leute an diesen "ActionCams" finden - kein Display und alles mit 3 Knöpfen zu bedienen - ich hatte mal ne GoPro - hab aber sehr schnell festgestellt dass die im Alltag nicht zu gebrauchen ist!

Wer eine Cam sucht die man an den Helm klebt und dann nur "Aufnahme" drücken muss - ok - aber wer flexibel Aufnehmen will der ist mit solchen "ActionCams" nicht gut beraten!

Ich hab jetzt ne Olympus TG4 und werd auf die TG5 wechseln - das ist ne richtige Kamera mit Display und Bedienelementen - und trotzdem Outdoorfähig - shockproof, wasserdicht ... Wer ne "Actioncam" sucht mit der man vernünftig arbeiten kann der sollte sich die Olympus ansehen.
+1
Warp
Warp21.05.17 04:35
Naja, wie du das schon feststellst kommt das auch auf das Anwendungsprofil an. Was mir an der GoPro nicht gefiel und auch an der Olympus, dass die so zu sagen querprofil haben. Das ist zwar relativ unauffällig wenn man sich sowas vor den Körper schnallt. Aber oben auf dem Kopf schaut das schon leicht merkwürdig aus mit so einem breiten Ding. War mit ein Grund, dass ich mir eine 'Action Cam' von Sony zugelegt habe. Die kann man auch mal an die Mütze klemmen, ohne dass die breit raussteht. Bedient wird die dann über das Armband mit Monitor. Ich verwende die gerne bei Touren da die dann ständig an ist und habe zusätzlich noch einen Camcorder und Photo mit für die Details. Ansonsten noch ganz praktisch als Dashboardcam.
Wie lange hält der Akku bei der Olympus im Videobetrieb? Ich hab da nichts gefunden.
0
Mütze
Mütze21.05.17 08:12
Warp

Kannst Du mit der Sony auf dem iPhone 4K Videos übertragen und ansehen ggf mit iMovie bearbeiten?
0
motiongroup21.05.17 09:03
vincentmac
"30 Bilder pro Sekunde" wann gibt es endlich 4k mit 60 oder besser 120 Bildern pro Sekunde?

Panasonic gh5
+1
Warp
Warp21.05.17 10:32
Mütze
Von Sony gibt es eine App womit das geht. Ich hab die allerdings nicht installiert da ich das noch nicht brauchte. Ich bedien die Kamera mit dieser Life view Fernbedienung von Sony.
0
Peter Eckel21.05.17 12:51
motiongroup
Panasonic gh5
Die paßt aber, das wirst Du zugeben, nicht ganz ins Profil einer Actioncam
0
motiongroup21.05.17 21:33
Aber auf die Frage passt es..
0
globalls
globalls22.05.17 17:56
Technobilder
Ich weisss nich was die Leute an diesen "ActionCams" finden - kein Display und alles mit 3 Knöpfen zu bedienen - ich hatte mal ne GoPro - hab aber sehr schnell festgestellt dass die im Alltag nicht zu gebrauchen ist!

Wer eine Cam sucht die man an den Helm klebt und dann nur "Aufnahme" drücken muss - ok - aber wer flexibel Aufnehmen will der ist mit solchen "ActionCams" nicht gut beraten!

Ich hab jetzt ne Olympus TG4 und werd auf die TG5 wechseln - das ist ne richtige Kamera mit Display und Bedienelementen - und trotzdem Outdoorfähig - shockproof, wasserdicht ... Wer ne "Actioncam" sucht mit der man vernünftig arbeiten kann der sollte sich die Olympus ansehen.

danke für den Tipp! Brauch vermutlich irgendwann wieder so ein teil. zur zeit muss meine canon g9 jede woche ran undirgendwann muss ich sie tauschen.....
Muss ich denn alles selber machen?
0
Wurzenberger
Wurzenberger22.05.17 18:49
vincentmac
"30 Bilder pro Sekunde" wann gibt es endlich 4k mit 60 oder besser 120 Bildern pro Sekunde?

Ja, Slowmotion in 4K wäre schon nett.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen