Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Gerüchte zum MacBook Pro 16": Nur 32 GB RAM, Unterstützung von "UHS-II"-Karten

Es gilt als weitgehend sicher, dass Apple mit dem kommenden MacBook Pro 16" in mehreren Aspekten einen Schritt zurück geht – der aber in bisherigen Diskussionen auf viel Zustimmung stößt. Übereinstimmenden Berichten zufolge hat Cupertino nämlich vor, wieder auf mehr Vielfalt bei den integrierten Anschlüssen zu setzen. Während bislang USB-C als alleinige Schnittstelle zur Verfügung stand, werde die für Herbst erwartete Serie mit M1X-Chip mit dem Comeback von HDMI sowie einem MagSafe-Ladestecker einhergehen. Vor Oktober sollte man sich allerdings keine Hoffnungen auf die neue Generation des MacBook Pro machen, einige Stimmen sprechen gar von November.


SD-Karte mit UHS-II
Von der Rückkehr des SD-Card-Anschlusses war ebenfalls mehrfach die Rede. Der bekannte YouTuber Luke Miani hat sich nun zu diesem Aspekt geäußert und will Details in Erfahrung gebracht haben. Demnach unterstützt Apple "UHS-II"-Karten, was einen theoretischen Durchsatz von 312 MB pro Sekunde ermöglicht. Das entspricht etwa der dreifachen Geschwindigkeit im Vergleich zu "UHS-I"-Karten. Da es sich um einen abwärts-kompatiblen Stecker handelt, lassen sich Karten beiden Typs verwenden. Eine andere Kleinigkeit erwähnt Miani noch: Die Taste für Touch ID erhalte Hintergrundbeleuchtung, mehrere LEDs sollen demnach die erforderliche Position des Fingers anzeigen.

RAM-Grenze bei 32 GB?
Aktuelle M1-Macs können entweder 8 oder 16 GB Arbeitsspeicher mitbringen – eine Grenze, die übrigens beim neuen iPad Pro ebenso gewählt ist. Es gilt als sicher, dass der M1X als eine der wichtigen Verbesserungen mehr RAM ermöglicht. Hierzu gibt Luke Miani allerdings an, dass seinen Informationen zufolge keine allzu drastische Ausweitung erfolgt, das neue Limit liege nämlich bei nur 32 GB. Zum Vergleich: Das aktuelle MacBook Pro 16" ist gegen Aufpreis auch mit 64 GB zu haben. Bloomberg hatte übrigens erst kürzlich gemeldet, Apple peile selbige Grenze an – die Angaben widersprechen sich somit. Miani betont explizit, dass es sich bei seinen Angaben nicht um reine Spekulationen handle, stattdessen habe er die Informationen aus vertrauenswürdiger Quelle erhalten.

Kommentare

Crypsis8613.07.21 09:32
"nur" 32gb dürfte einigen Pro-Usern durchaus nicht gefallen..
+1
mk27ja95
mk27ja9513.07.21 09:34
"als eine der wichtigen Verbesserungen mehr RAM ermöglicht"

Woher das immer alle wissen wollen. Ich habe jetzt den iMac 2021 mit 16 GByte RAM und davor das MacBook Pro 16" mit 64 GByte RAM. Mache viel und täglich mit 4K Videos und Hochauflösenden Bildern. Ich glaub ihr habt ein Problem damit das mehr automatisch BESSER SEIN MUSS. Nur weil nichtssagenden Zahlen in Benchmark etwas grösser sind. und Sogar hier auf meinem Büro Mac mini M1 geht alles wunder bar mit NUR 8 GByte RAM. Amen.
+24
PorterWagoner
PorterWagoner13.07.21 09:35
Crypsis86 Den richtigen Pro-Nutzern wird es reichen. Aber professionellen Kommentierern natürlich nicht
+45
verstaerker
verstaerker13.07.21 09:45
aus Erfahrungen ist bekannt das die Mx-Macs effizienter mit dem RAM umzugehen scheinen, selbst auf 8GB Modellen können Pro Apps mit hohen Anforderungen gut benutzt werden

Ich bin überzeugt das man mit den 32 GB sehr weit kommen wird.

Vermutlich wird es wohl erst mit Erscheinen eines Mac Pros so richtig viel RAM möglich werden...wer wirklich z.B. 256 GB RAM benötigt , wird derzeit eh noch nicht auf Mx umsteigen , weil die verwendeten Apps noch nicht nativ auf Mx laufen
+8
UmustHave
UmustHave13.07.21 09:53
Wer bitte braucht denn ernsthaft mehr als 640KB Speicher?
+22
Dunkelbier13.07.21 09:54
mk27ja95
"als eine der wichtigen Verbesserungen mehr RAM ermöglicht"

Woher das immer alle wissen wollen. Ich habe jetzt den iMac 2021 mit 16 GByte RAM und davor das MacBook Pro 16" mit 64 GByte RAM. Mache viel und täglich mit 4K Videos und Hochauflösenden Bildern. Ich glaub ihr habt ein Problem damit das mehr automatisch BESSER SEIN MUSS. Nur weil nichtssagenden Zahlen in Benchmark etwas grösser sind. und Sogar hier auf meinem Büro Mac mini M1 geht alles wunder bar mit NUR 8 GByte RAM. Amen.
Jup. Ist bei mir genau so. Mein iMac mit 16 GB ist die Speicherduckanzeige oft dauerhaft rot und es wird träge. Bei meinem M1 Air mit 8 GB blitzt es ab und zu für ne Sekunde oder so ins Rote und fast immer komplett grün. Bei dem exakt gleichen Projekt. Und träge wird da gar nix.

Es wirkt für mich so, dass zumindest bei halbwegs für den M1 angepasst Apps, der Speicher ungefähr doppelt so viel Wert ist, wie bei der Intel-Plattform.
+7
Urkman13.07.21 09:57
Crypsis86
"nur" 32gb dürfte einigen Pro-Usern durchaus nicht gefallen..

Was sind denn "Pro" User???
-5
UWS13.07.21 10:00
...und so geht das lustige Raten weiter. Na ja solange die Leute munter draufklicken ergibt es ja zumindest wirtschaftlich für die Gerüchtemacher noch einen Sinn. Ich wüsste mal gerne, wer der Herren denn wirklich auch nur irgendwas wissen. Immerhin: Über Jon Prosser kann ich zumindest noch herzlich lachen (und ohne Augenbrauen kann Tim Apple es in diesem speziellen Fall wohl mittlerweile auch )

Ich frage mich allerdings, ob sich der völlig überzogene Hype, von dem Apple bis zu einem gewissen Maß sicherlich profitiert, nicht so langsam gegen das Unternehmen richtet.
0
jeti
jeti13.07.21 10:00
Mal was ganz anderes, wer benötigt eigentlich einen SD-Slot?
Genau diesen habe ich nie genutzt,
für mich persönlich der überflüssigste Anschluß.
Mir ist es in der Vergangenheit immer zu fummelig gewesen
eine SD-Karte aus einer Kamera herauszunehmen, da habe ich lieber
die Kamera via USB angeschlossen und die Bilder heruntergeladen.

Bitte nicht falsch verstehen, das ist lediglich der Blick
heraus aus meinem persönlichen Nutzerverhalten.

Von daher würde mich einfach interessieren wie wichtig dieser für Euch ist.
+1
jmh
jmh13.07.21 10:01
Urkman
Was sind denn "Pro" User???

amateure, die auf dicke hose machen wollen .
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
+13
beo
beo13.07.21 10:02
Den SD-Slot nutze ich täglich mehrmals, wäre froh, falls er wieder zurückkommen sollte...
+3
harakiri
harakiri13.07.21 10:20
Dunkelbier
Es wirkt für mich so, dass zumindest bei halbwegs für den M1 angepasst Apps, der Speicher ungefähr doppelt so viel Wert ist, wie bei der Intel-Plattform.

M1 RAM ist in € angegeben. Intel RAM noch DM.
-1
MetallSnake
MetallSnake13.07.21 10:26
Urkman
Crypsis86
"nur" 32gb dürfte einigen Pro-Usern durchaus nicht gefallen..

Was sind denn "Pro" User???

Das Gegenteil von Anti-User.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+2
Borimir
Borimir13.07.21 10:29
Anfangs hatte ich ab und zu noch Probleme mit meinem MacBook 13 Zoll M1. Nachdem aber nun offenkundig OS und Programme angepasst sind läuft die Kiste einwandfrei. Keine Probleme mit Logic, Pixelmator Pro, Affinity oder Citrix.
+2
Cyman13.07.21 10:38
Das mit den 32GB Arbeitsspeicher war doch schon ziemlich lange Gerücht. Insofern eigentlich zu erwarten.

Ich hoffe zwar selbst auf 64GB, aber inzwischen bin ich ohnehin soweit, dass ich dazu tendiere, ein weiteres Jahr mein Late 2013 MBPr 15” einzusetzen und eventuell einen Mac mini M1 zu kaufen, bevor ich mir ein neues MacBook mit Apple Silicon zulege.
+2
Peter Eckel13.07.21 10:48
verstaerker
Ich bin überzeugt das man mit den 32 GB sehr weit kommen wird.
Das kommt immer sehr, sehr stark darauf an, was man damit macht.

Ich brauche beispielsweise regelmäßig mehr als 50 GB RAM auf meinem MacBook Pro, weil ich für meine Tätigkeit zahlreiche VMs parallel laufen lassen muß. OK, dafür taugt der M1 eh noch nichts, da es sich auch noch um x86_64-VMs handelt, aber am Speicherbedarf wird es auch nichts ändern, wenn ich dann irgendwann statt Intel- ARM-VMs unter nutzen kann.

Insofern sind Kommentare wie
Den richtigen Pro-Nutzern wird es reichen. Aber professionellen Kommentierern natürlich nicht
oder
Sogar hier auf meinem Büro Mac mini M1 geht alles wunder bar mit NUR 8 GByte RAM. Amen.
einfach nur Belege dafür, daß der eigene Tellerrand nicht notwendigerweise mit dem Horizont identisch ist. Das mag für Euren Einsatz passen, aber nicht für jeden und definitiv nicht für meinen. "Ich brauche das nicht" ist nicht gleichbedeutend mit "Niemand braucht das".

Aber erstens sind es ohnehin nur Gerüchte, zweitens wird irgendwann in absehbarer Zukunft auch der Mx wieder mit für mich ausreichenden Mengen an RAM ausstattbar sein, und bis dahin wird hoffentlich auch die Selbstverständlichkeit, mit der meine Kunden den Intel-Kram einsetzen, Geschichte sein. Bis dahin muß es halt mein Intel-MBP 2019 mit 64 GB RAM tun.
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
+10
Crypsis8613.07.21 11:02
schon geil, wie jetzt alle Fanboys das schön reden, dass es evtl. nur 32Gb Ram gibt und dies ja völlig ausreicht. Mag sein, dass es euch ausreicht, aber ich krieg den jetzigen Mini M1 schon gut in die Knie mit seinen 16Gb als Privatuser. Wer die Teile für Office, viele Browser-Tabs und seine Urlaubsfilme in iMovie nutzt, den reichen die 8 bzw. 16 Gb locker, ja.

PorterWagoner

Ein wahrer Fachmann. Nicht.
-4
Hotzenplotz2
Hotzenplotz213.07.21 11:08
UmustHave
Wer bitte braucht denn ernsthaft mehr als 640KB Speicher?
Bill sagte (soll es gesagt haben) „Niemand“
Aber wer ist das, wo wohnt der?
+1
andreas_g
andreas_g13.07.21 11:21
Hotzenplotz2
UmustHave
Wer bitte braucht denn ernsthaft mehr als 640KB Speicher?
Bill sagte (soll es gesagt haben) „Niemand“
Aber wer ist das, wo wohnt der?
Ist das nicht der Typ, der den Zyklopen geblendet hat? Dürfte irgendwo in Griechenland wohnen.
+4
Peter Eckel13.07.21 11:28
andreas_g
Ist das nicht der Typ, der den Zyklopen geblendet hat? Dürfte irgendwo in Griechenland wohnen.
Ich stelle mir gerade vor, wie sich Bill G unter ein Schaf binden läßt, um dem blinden Zorn der Impfgegner zu entkommen ...
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
0
Urkman13.07.21 11:52
Crypsis86
Mag sein, dass es euch ausreicht, aber ich krieg den jetzigen Mini M1 schon gut in die Knie mit seinen 16Gb als Privatuser.

Ich bekomme meinem Mini M1 mit Xcode, VSCode, diversen Emulationen/Simulatoren und weiteren Tools nicht in die Knie...
Ich nutze aber auch Safari... Bei manchen scheint Chrome ein Problem zu sein
-1
MacRS13.07.21 12:01
Der Tag ist nicht mehr fern, da wird die EU für bestimmte Elemente eines Computers Austauschbarkeit verpflichtend machen. Ich freu mich drauf. Da werden sich dann einige wundern, wie platzsparend man Sockel bauen kann, wenn man muss.

Dadurch wird das RAM-Maximum zwar nicht per se höher, aber es gibt ja keinen technischen Grund das ganze bei gesockeltem Speicher auf einen so niedrigen Wert zu begrenzen.
-2
Peter Eckel13.07.21 12:04
MacRS
Dadurch wird das RAM-Maximum zwar nicht per se höher, aber es gibt ja keinen technischen Grund das ganze bei gesockeltem Speicher auf einen so niedrigen Wert zu begrenzen.
Irre ich mich, oder war es nicht so, daß der Speichercontroller des M1 SOC maximal 16 GB adressieren kann?

Das wäre dann ein ziemlich guter technischer Grund. Auch wenn ich grundsätzlich gern gesockeltes RAM hätte: Das hilft da nichts.
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
+2
aibe
aibe13.07.21 12:25
Crypsis86
schon geil, wie jetzt alle Fanboys das schön reden, dass es evtl. nur 32Gb Ram gibt und dies ja völlig ausreicht. Mag sein, dass es euch ausreicht, aber ich krieg den jetzigen Mini M1 schon gut in die Knie mit seinen 16Gb als Privatuser. Wer die Teile für Office, viele Browser-Tabs und seine Urlaubsfilme in iMovie nutzt, den reichen die 8 bzw. 16 Gb locker, ja.

PorterWagoner

Ein wahrer Fachmann. Nicht.

Doch bitte nicht immer von sich auf andere schließen!
Unterm Strich ist es recht simpel. Apple wird sich an den Usern orientieren, die die größte Käuferschicht darstellen und darüber hinaus abwägen was sie im „Pro“ Segment mindestens liefern müssen um nicht überproportional viele Pro-User zu verlieren. Aber selbst wenn, es würde bezogen auf den Gesamtumsatz mit hoher Wahrscheinlichkeit nur eine Unschärfe darstellen.
Der Pro-Markt ist ganz offensichtlich schon lange nicht mehr im Fokus, da ertragstechnisch eher irrelevant. Jetzt müssen sich die „Pros“ nur noch damit abfinden…
+1
lokisig13.07.21 12:25
jeti
Mal was ganz anderes, wer benötigt eigentlich einen SD-Slot?
Genau diesen habe ich nie genutzt,
für mich persönlich der überflüssigste Anschluß.

Für mich ist das der sinnvollste Anschluß überhaupt. Ich hatte im MBP eine 500GB SD Card in einem Adapter, der nicht rausragte. Auf diesem Speicher hatte ich dann mein TM-Backup und meine eigene Musiksammlung. Geschwindigkeit spielte da keine Rolle, der Preisunterschied aber sehr wohl.
+2
locoFlo13.07.21 12:25
wer benötigt eigentlich einen SD-Slot

Ich! USB Kabel an eine Kamera anstecken finde ich eine Zumutung. Kenne deinen Workflow nicht, aber ich muss immer erstmal das Kabel suchen. Ein SD Slot am MBP wäre für mich Kaufgrund.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
+3
Urkman13.07.21 13:30
lokisig
Auf diesem Speicher hatte ich dann mein TM-Backup...

Ob das so sinnvoll ist?
+1
MacSquint
MacSquint13.07.21 13:37
Also im ProAudio Bereich zeigen die Praxiserfahrungen, dass M1 Macs mit 8GB wesentlich besser performen als Intel Macs mit 8GB RAM. Nutzer großer Samplelibraries berichten begeistert, dass sie selbst mit dieser RAM Ausstattung erstaunlich gut klarkommen und das die 16GB Variante letztendlich schon für sehr sehr große Projekte besser performed als alles, was Intel mäßig am Start war.
Ein 32GB RAM MacbookPro mit M1x dürfte der Traum aller Musikproduzenten werden, vor allem im Kontrast zu meinem 16“ Intel MBP, das unter load meiner Musikproduktionen leider sehr laut wird und die Lüfter auf Dauerhöchststufe laufen, während ein solches Projekt auf einem MBP 13“ M1 lautlos fährt.
Ich befürchte fast, ich werde mein noch sehr neues 16“ Book sofort abstoßen, wenn es ein M1x 16“ Book gibt…
Und das kaufe ich womöglich mit „nur“ 16GB RAM, weil das offensichtlich laut allen Praxisberichten sehr gut funktioniert.
+1
Quickmix
Quickmix13.07.21 14:42
Crypsis86
schon geil, wie jetzt alle Fanboys das schön reden, dass es evtl. nur 32Gb Ram gibt und dies ja völlig ausreicht. Mag sein, dass es euch ausreicht, aber ich krieg den jetzigen Mini M1 schon gut in die Knie mit seinen 16Gb als Privatuser. Wer die Teile für Office, viele Browser-Tabs und seine Urlaubsfilme in iMovie nutzt, den reichen die 8 bzw. 16 Gb locker, ja.

PorterWagoner

Ein wahrer Fachmann. Nicht.

Das ist völlig unterschiedlich. Mir reichen als Pro-User (Record Producer/Composer)16 GByte RAM völlig. Für mich sind schnelle SSDs wichtiger (Sample Streaming). Ob Pro oder nicht ist da völlig egal. Generell gibt es immer Menschen mit unterschiedlichen Anforderungen. Das hängt immer davon ab was und wie man arbeitet.
+3
olilech13.07.21 15:09
Bin sehr skeptisch was den SD Kartenslot angeht. Ich bräuchte z.B. CF Express. Da kann man es nicht allen recht machen. Dann lieber eine universelle Schnittstelle TB4 / USB-C
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.