FileMaker 18 für macOS erschienen: Neue Benutzeroberfläche und verbesserte Sicherheitsfunktionen

Ab sofort ist FileMaker 18 für macOS verfügbar. Die neue Version des vom Apple-Tochterunternehmen als "Workplace Innovation Platform" bezeichneten Datenbankprogramms enthält dem Hersteller zufolge zahlreiche Verbesserungen.


Teilweise überarbeitete Benutzeroberfläche
Augenfälligste Neuerung in FileMaker 18 für macOS ist eine überarbeitete Benutzeroberfläche für den Import von Daten. Damit wird es nach Angaben des Herstellers einfacher, importierte Quelldaten den entsprechenden FileMaker-Feldern zuzuweisen. Außerdem lassen sich eigene Begrenzungszeichen für das Einlesen bestimmter Dateitypen definieren.


FileMaker 18 bietet eine neue Benutzeroberfläche für den Daten-Import.

Dateibasierte Scriptschritte
Neu sind auch die dateibasierten Scriptschritte. FileMaker 18 erlaubt die Erstellung von Scripts, mit denen beispielsweise externe Datenbankdateien gelesen, geschrieben und verwaltet werden können. Zudem lassen sich damit Protokolldateien auslesen und Daten in benutzerdefinierten Formaten exportieren. Dem Hersteller zufolge werden dadurch viele dateibasierte Plugins, die in früheren Versionen zum Einsatz kamen, in FileMaker 18 nicht mehr benötigt.

Neuer Sicherheitszugriff
Die Einführung einer neuen Berechtigung ermöglicht es Entwicklern, anderen Mitgliedern eines Teams die Zugriffsverwaltung für Konten zu erlauben. Dabei muss auf andere Teile der jeweiligen Datei kein voller Zugriff mehr gewährt werden. Verbessert wurde darüber hinaus FileMaker zufolge auch die Zugriffsverwaltung für eigene Apps.

Automatische Wiederherstellung
Nach einem Absturz stellt FileMaker 18 für macOS die zuvor verwendeten Dateien automatisch wieder her. Dabei werden die Datenbankeinträge mit Hilfe des Wiederherstellungsprotokolls vor dem erneuten Öffnen validiert, falls die Datei in Folge eines Crashs nicht ordnungsgemäß geschlossen wurde. Alle neuen Funktionen werden außerdem von der Codebasis der "FileMaker Cloud for AWS" unterstützt.

Ab sofort im Online-Store verfügbar
FileMaker 18 steht ab sofort im Online-Store des Herstellers zur Verfügung. Die Abo-Preise für die Lizenzen sind abhängig von der Zahl der Benutzer, für ein Team von fünf bis neun Anwendern beispielsweise verlangt der Hersteller gut 19 Euro pro Monat und User. FileMaker bietet eine kostenlose Testversion an, die ab der ersten Installation 45 Tage lauffähig ist.

Kommentare

motiongroup23.05.19 12:50
Ninox und gut ist..
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
+1
MacBlack
MacBlack24.05.19 04:11
motiongroup
Ninox und gut ist..

Auf jeden Fall! (Seit Bento 🍱 quasi tot ist).
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen