Face ID für Mac geleakt – eindeutige Hinweise in macOS Big Sur Beta 3

Das iPhone X läutete im Herbst 2017 das Ende von Touch ID ein. Als Ersatz kommt eine komplexe und sichere Gesichtserkennung zum Einsatz, so dass sich das iPhone im Idealfall beim Aufheben entsperrt – Sensorik oberhalb des Displays erfasst das Gesicht des Nutzers und schaltet das Handy frei. Am Anfang war Face ID dem teuersten iPhone-Modell vorbehalten, fand aber in den kommenden Jahren den Weg in günstigere Modelle und schließlich verbaute Apple die Technik auch im iPad. Beim Mac setzt Apple derzeit entweder auf gar keine biometrische Authentifizierung oder auf Touch ID beim MacBook Air und MacBook Pro.


Systemerweiterung für "PearlCamera"
Bereits vor über einem Monat fanden sich in macOS Hinweise, dass Apple künftig auch Face ID beim Mac einsetzen könnte. Doch die dritte Entwicklervorabversion von macOS Big Sur, welche Apple am Mittwoch Abend herausgab, birgt nun weitere, recht eindeutige Hinweise. Apple integrierte eine neue Systemerweiterung, welche eine neue Funktion namens "PearlCamera" unterstützen soll.

"PearlCamera" war der interne Entwicklungsname der Face-ID-Sensorik beim 2017er iPhone X. In der Systemerweiterung finden sich diverse weitere Zeichenketten wie zum Beispiel "FaceDetect" und "BioCapture" – genau diese sind auch in iOS-Systemerweiterungen vorhanden, welche für Face ID genutzt werden.

Für macOS geschrieben – kein Überbleibsel
Laut 9to5Mac handelt es sich um eine neue Systemerweiterung – und kein Überbleibsel von anderen Technologien wie beispielsweise "Mac Catalyst". Manchmal finden Zeichenketten den Weg auf den Mac, obwohl Apple nicht vorhat, diese Technologien auf dem Mac umzusetzen – doch bei dieser Erweiterung handelt es sich um einen für speziell macOS entwickelten Bestandteil.

Unterstützung bei den ersten ARM-Macs?
Noch ist nicht sicher, wann Apple Face ID auf den Mac bringt – laut 9to5Mac handelt es sich noch um einen frühen Entwicklungsstand. Es ist möglich, dass die ersten ARM-Macs, welche Apple bis zum Ende des Jahres vorstellen will, noch nicht über Face ID verfügen werden – Folgemodelle könnten diese nachreichen.

Kommentare

Kovu
Kovu24.07.20 20:15
Ist ja auch schon sehr lange überfällig.
+6
becreart
becreart24.07.20 21:04
Sehr gut.
im neuen iMac mit ARM 32” für 3’999.00 — gekauft.
0
Tomboman24.07.20 22:51
becreart
Sehr gut.
im neuen iMac mit ARM 32” für 3’999.00 — gekauft.

Da wär ich auch dabei!! Hoffe wirklich, es bleibt nicht bei 27”
-1
nane
nane25.07.20 10:26
becreart
Oh ja, das sind auch meine Träume
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
0
Sam Casel
Sam Casel25.07.20 10:36
FaceID auf dem Mac wäre sehr begrüssenswert. Würde für mich persönlich einen bequemen Mehrwert darstellen.
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.