Erato: Zwei neue Bluetooth In-Ears als Alternative zu Apples AirPods verfügbar

Kompakt
Marke ERATO
Bezeichnung Muse 5
Art BT In-Ears
Empf. Preis (€) 200
Verfügbarkeit sofort
Zwar war Apple nicht der erste Hersteller, der komplett kabellose Ohrhörer auf den Markt gebracht hat, aber die AirPods genannten Bluetooth-Kopfhörer können mit einigen Besonderheiten aufwarten – speziell im Bereich des Pairings – die sie vor allem für Apple-User außerordentlich interessant machen. Zu den Kritikpunkten gehört u.a., dass nicht jeder mit dem Tragekomfort klarkommt. Die AirPods sind keine Ohrkanal-Hörer, sondern werden nur in der Ohrmuschel fixiert, was nicht bei jedem Träger einwandfrei funktioniert. Außerdem ist ein Nachteil dieses Prinzips die geringere Außengeräuschisolierung im Vergleich zu typischen In-Ears, die den Gehörgang komplett verschließen.


Der Hersteller Erato hat nach seinem Debüt mit den Bluetooth-In-Ears Apollo 7 (siehe Testbericht) jetzt zwei weitere, deutlich günstigere Modellvarianten vorgestellt.

Zunächst wäre da das Modell Erato Muse 5, das als Lifestyle-Modell beworben wird und ähnlich wie die Apollo 7 und Apples AirPods mit einer Akku-Transportbox geliefert werden, in der die Akkus der Hörer bis zu dreimal netzunabhängig nachgeladen werden können. Die in den Hörern verbauten Akkus sollen bis zu 4 Stunden (7 Stunden bei Telefonie) durchhalten, bevor sie in der Ladeschale nachgetankt werden müssen.


Darüber hinaus bieten die Muse 5 zwei Besonderheiten. Erstens: Mit "3D EratoSurround" ist eine Schaltung verbaut, die sehr nach Crossfeed klingt, einer Funktion, die immer öfter auch in Kopfhörerverstärkern in der einen oder anderen Form zu finden ist. Dabei werden Musikanteile des linken Kanals auch auf dem rechten Kanal wiedergegeben, und umgekehrt. Das vermindert das Kopfhörer-typische Im-Kopf-Gefühl. Der Benutzer kann zwischen verschiedenen Profilen wählen und diese Funktion natürlich auch abschalten.

Zweitens – FitSeal: Dieses Feature besteht aus zwei Silikon Tips, einen für den In-Ear Bereich und einen für die Ohrmuschel. Mit den im Lieferumfang enthaltenen verschiedenen Tips sind die Muse 5 Hörer individuell sowohl an die Ohrmuschel als auch den Ohrkanal anpassbar, was für verbesserte Geräuschabschirmung und Bass-Übertragung sorgen soll. Hinzu kommt, dass FitSeal optimalen Tragekomfort garantiere soll.


Für die Verbindung steht BT 4.1 mit AAC, SBC und aptX Unterstützung bereit. Mikrofone zum Freisprechen oder zur Sprachsteuerung über Siri oder Google Now sind eingebaut. Per "ERATO Single-Touch Multifunktion" können Power on/off, Lautstärkeregelung, BT-Pairing, Play/Pause, Vor und Zurück, Rufannahme/Abweisung und Siri mit nur einem Knopf abgerufen werden.

Die Erato Muse 5 sind ab sofort über Amazon sowie über Re- und E-Tailer in den Farben Schwarz, Blau, Rose Gold und Weiß verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 199,95 Euro. Die Garantie beträgt 2 Jahre. Zum Lieferumfang gehören 2 Earbuds, Ladestation, 3 Silikon Aufsätze (Small, Medium und Large), 3 Silikon-FitSeal-Überzüge (Small, Medium und Large), USB-Ladekabel und eine Quick-Start-Anleitung.


–––––––––––––––––––––––––


Kompakt
Marke ERATO
Bezeichnung Rio 3
Art BT In-Ears
Empf. Preis (€) 115
Verfügbarkeit sofort
Mehr für sportliche Aktivitäten und für besonders preisbewusste Nutzer ist die zweite Neuheit namens Rio 3 ausgelegt. Diese runden die Palette mit einem UVP von rund 115 Euro nach unten ab. Trotz des deutlich günstigeren Preises sollen keine Einschränkungen hinsichtlich Leistungsdaten und Performance bestehen. Dafür ist das Gehäuse der Rio 3 deutlich größer geraten, was wiederum für eine Betriebsdauer von 6 Stunden Musik und 8 Stunden Telefonie dank größerer Akkus ermöglicht. Die Aufladezeit über Micro-USB-Kabel beträgt 2 Stunden. Ein Akku-Case ist in diesem Fall also nicht dabei.


Mit 14,2mm großen Treibern verspricht der Hersteller ein ausgezeichnetes Audio-Erlebnis mit überzeugendem Bass und großer Bandbreite. Rio 3 wendet sich speziell an Sportler bzw. Outdoor-Aktivisten. Dank Nano-Coating sind die Hörer vor Feuchtigkeit und Wasser geschützt (Klasse IPX5). Ein Ohrbügel sorgt für sicheren und angenehmen Tragekomfort.


Die Hörer wiegen jeweils 14 g und haben die Abmessungen 51 x 34 x 46 (mm). Mit Bluetooth 4.2 ist Unterstützung für AAC, SBC und aptX gewährleistet. Die eingebauten MEMS Omni Directional Mikrofone erlauben die Kommunikation über Siri oder Google Now. Auch die Rio 3 verfügen über die oben beschriebene Single-Touch Multifunktion.


Die Erato Rio 3 sind ab sofort über Amazon sowie über Re- und E-Tailer in den Farben Schwarz, Grün, Orange, Anthrazit und Blau verfügbar. Der UVP beträgt 114,95 Euro. Die Garantie beträgt 2 Jahre. Zum Lieferumfang gehören 2 Earbuds, Silikon Aufsätze (Small, Medium und Large), Dual-Micro-USB-Ladekabel, Nylon-Transport-Tasche und eine Quick-Start-Anleitung.

Kommentare

teorema67
teorema6712.02.17 10:31
MTN
... bis zu 4 Stunden (7 Stunden bei Telefonie) ...
Das ist bei Apples AirPods umgekehrt, sie halten bei Telefonie kürzer durch.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
Mia
Mia12.02.17 11:49
Beide sind potthässlich... die Airpods sehen deutlich edler und filigraner aus.
+2
Eventus
Eventus12.02.17 12:07
Live long and prosper! 🖖
0
Eventus
Eventus12.02.17 12:10
Micro-USB! Also extra ein (wahrscheinlich dickes, unförmiges) Kabel mitschleppen, um die Dinger aufladen zu können. 👎
Live long and prosper! 🖖
-1
candy12312.02.17 12:22
Bei den Apollo7 gab es Probleme mit der Lippensynchronität bei Videos. Ist das bei den 5'er gelöst?
0
Siam12.02.17 13:00
Mia
Beide sind potthässlich... die Airpods sehen deutlich edler und filigraner aus.

Für meinen ästhetischen Anspruch sind die AirPods ungenügend, Note 5.
Keine 6, weil sie konnektiv gut umgesetzt sind.
+1
locoFlo
locoFlo12.02.17 13:27
Ich warte auf die Reviews der Earin M2 und guck dann mal ob das Segment reif ist für einen Kauf.

Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
-1
Termi
Termi12.02.17 13:34
Müsste ich mir aktuell Bluetooth Funkknopfhörer kaufen, wären es wohl The Headphone. Günstig und gut. Wenn Bragi mal eine komplett funktionierende Version der Dash rausbringt, würde ich dazu greifen, da das aktuell der Gipfel der Funktionsintegration wäre und dazu ein gutes Design bietet.

Schade, dass Apple nicht Bragi gekauft und die Dash mit W1 Chip als AirPods herausgebracht hat.
-1
locoFlo
locoFlo12.02.17 13:45
"The headphone" sind leider ohne Ladecase. In der Produktkategorie finde ich das ein Muss. Da bezahle ich auch gerne ein paar Euro mehr.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
+1
Termi
Termi12.02.17 14:06
Musste aufgrund des Preises vermutlich wegfallen. Wer sich die kaufen will, kann mir ja mal privat schreiben. Habe noch einen $20 Rabattcoupon.
0
teorema67
teorema6712.02.17 15:20
locoFlo
"The headphone" sind leider ohne Ladecase. In der Produktkategorie finde ich das ein Muss. Da bezahle ich auch gerne ein paar Euro mehr.
Dann bist du beim großen Bruder "The Dash" richtig
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
Termi
Termi12.02.17 17:55
Der Vergleich zwischen The Dash und The Headphone hinkt. Würde die Dash funktional problemlos laufen, wäre es tatsächlich der große Bruder. Da Headphone im Gegensatz zu Dash aber keine(?) Funkaussetzer haben soll, würde man ein Problem lösen und ein anderes bekommen.
0
teorema67
teorema6712.02.17 18:11
Termi
... Funkaussetzer ...
Ich bleib eh beim Kabel
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen