Die Keramik der Apple Watch Edition im Detail

Apple hat sich mit der Series 2 der Apple Watch Edition von goldenen Edelmetallen als Grundlage für das Gehäuse verabschiedet und setzt stattdessen auf Keramik. Diese besondere weiße Keramik hat mit der bei Geschirr und Blumentöpfen anzutreffenden Keramik jedoch nur wenig gemeinsam. Dies beginnt schon bei den fast unausweichlichen Keramikporen, die bei der Apple Watch Edition nahezu eliminiert wurden. Dies ist von besonderer Bedeutung, denn Keramik bricht nur entlang von Poren als dem schwächsten Glied des Materials.


Apple setzt jedoch auf mit Aluminiumoxid verstärkte nahezu porenfreie Keramik, wie sie in der Medizin und hochwertigen Messern zum Einsatz kommt. Damit ist das Keramikgehäuse der Apple Watch Edition nicht nur viermal so hart wie Edelstahl, sondern auch fast genauso unzerbrechlich. Kratzer und Stöße hinterlassen keine Spuren, wodurch die neue Apple Watch Edition mit ihrer glänzend weißen Oberfläche auf lange Zeit vermutlich so neu aussehen wird wie am ersten Tag.


Die Herstellung ist aufwändig und damit für den Großteil des hohen Preises von 1.449 Euro (38 mm) bzw. 1.499 Euro (42 mm) verantwortlich. Nachdem Apple das Aluminiumoxid mit Zirkoniapulver zu einer schneeweißen Substanz gemischt hat, wird diese über mehrere Tage bei hohem Druck in ihre fertige Form gepresst. Anschließend erfolgt mithilfe von Diamantpartikeln unter hohem Druck die Politur der Gehäuseoberfläche.


Das Ergebnis ist dann ein glänzendes Gehäuse, dem nahezu kein Kratzer etwas anhaben kann. Natürlich muss sich in der Praxis erst noch zeigen, wie robust das von Apple verwendete Material tatsächlich ist. Es ist aber denkbar, dass es niemandem gelingt, das Keramikgehäuse mittels Alltagsgegenständen zu zerstören.

Kommentare

Nordelius09.09.16 17:33
Das dürfte die Jungs von Blendtech hellhörig werden lassen...
0
MacRudi09.09.16 17:35
Wenn es die bei Messern oder auch Junghans-Uhren verwendete gesinterte Keramik ist, dann hat es eine Härte von 9 und ist nur noch mit Diamant (Härte 10) bearbeitbar. Flexen sollte man damit aber nicht, weil heiße Splitter sich in die Keramik (und ins Saphirglas) einschmelzen.
0
Mia
Mia09.09.16 17:47
Sehr interessant das Ding!
0
senf_309.09.16 18:00
Zählt ein Hammer zu den Alltagsgegenständen?
0
QuickSilverEX
QuickSilverEX09.09.16 18:09
das als Materialoption für ein iPhone fände ich klasse.
0
becreart
becreart09.09.16 18:13
QuickSilverEX

jap, schwarzes keramik, für das jet black
0
iGod09.09.16 18:16
Und das iPhone kostet dann 8000€?
0
darkdickfire
darkdickfire09.09.16 18:17
Direkt bestellt. Für Pokémon.
0
MFG09.09.16 18:18
darkdickfire
Direkt bestellt. Für Pokémon.

😂
0
Derek Gotzen
Derek Gotzen09.09.16 18:19
Ich finde die Materialoption ebenfalls für ein iPhone der nächsten Generation sehr interessant ...
0
Zw31St31n
Zw31St31n09.09.16 18:26
Derek Gotzen
Ich finde die Materialoption ebenfalls für ein iPhone der nächsten Generation sehr interessant ...
+1
Wäre ich sofort dabei!
0
colouredwolf09.09.16 18:26
Härte ist nicht unbedingt ein Maß für Unzerstörbarkeit.
Früher typisch für die Werkstoffkundeprüfung im Maschinenbau, bei der man verschiedene Materialien bzgl. ihrer Eignung für Einsatzzwecke ordnen sollte: ein hochfester, sich selbst bei Belastung weiter verfestigender Stahl wurde für schwedische Gardinen im Knast ausgesucht. Ist falsch, da er beim Draufpinkeln versprödet.
Ähnliches bei hochfester Keramik: einen kleinen, sehr kleinen Keramiksplitter auf den Tisch legen, Uhr drauf, und ein kleines Kind draufschlagen lassen.
Herrlich, wie Keramik zerbröselt!
0
jensche09.09.16 18:27
Na dann lasst mal ein keramik küchenmesser auf den boden fallen.
0
barabas09.09.16 18:31
iGod
Und das iPhone kostet dann 8000€?

...und dürfte wie das Goldmodell des Vorgängers spätestens nach zwei Jahren wieder technisch überholt sein und durch einen Nachfolger ersetzt werden.
0
tk69
tk6909.09.16 18:33
Das wäre auch meins, wenn dieses Material für das kommende iPhone Verwendung findet.
0
MacRudi09.09.16 18:48
colouredwolf
Herrlich, wie Keramik zerbröselt!
Das mag mit ner Schüssel funktionieren, aber mit Weltraum-Keramik wohl eher nicht. Habe eine Junghans MegaSolar und die ist geil! Bloß Flexen, wie gesagt, daran hatte ich nicht gedacht.
0
macmuckel
macmuckel09.09.16 18:49
Und dann nur mit dem billigen Plasteband 😢
0
MikaMacPower
MikaMacPower09.09.16 18:49
interessant welchen Aufwand Apple betreibt, ... im Vergleich zu Macs.

wer zu Hölle braucht eine super teure 'in einem Jahr technisch überholte' Apple Watch, dessen Rückseite weiß ist?? ..Aah ja, Leute mit weißen Anzügen auf Yachten..
0
macmuckel
macmuckel09.09.16 18:50
QuickSilverEX
das als Materialoption für ein iPhone fände ich klasse.

Dito. Dachte ich mir beim 5C schon.
0
Kirschholz
Kirschholz09.09.16 19:47
barabas
...und dürfte wie das Goldmodell des Vorgängers spätestens nach zwei Jahren wieder technisch überholt sein und durch einen Nachfolger ersetzt werden.
Das Goldmodell war einfach viel zu teuer!
Aber coole Optik - wenngleich nicht mit billigem Silikon-Armband.
0
Maccabee
Maccabee09.09.16 20:09
Kirschholz
Aber coole Optik - wenngleich nicht mit billigem Silikon-Armband.

Da geht nur Albinokrokodilleder!
If you are not paying for it, you’re not the customer; you’re the product being sold.
0
Dante Anita09.09.16 20:10
Solange der Herstellungsprozess mehrere Tage dauert, wird das so nie auf ein iPhone kommen.

Apple treibt teilweise extremen Aufwand, um ein kleines Puzzleteil zu verbessern. Bei der Watch kommt der Nutzen sicher beim Kunden an, wer will schon eine zerkratzte Uhr.

Bei den AirPods sehe ich das weniger. Voller Aufwand um das verhasste Kabel endlich los zu werden. Und erst dann merkt man: Verdammt, ohne Kabel verliere ich die Dinger ja dauernd...
0
Atari
Atari09.09.16 20:19
Anstatt nach Pokémon nach Airpods suchen 😂
0
macmuckel
macmuckel09.09.16 21:16
Maccabee
Kirschholz
Aber coole Optik - wenngleich nicht mit billigem Silikon-Armband.

Da geht nur Albinokrokodilleder!

Genau. 🙈

Aber ein Keramikgliederband wäre toll! Außerdem ein weißes Textil- und Lederband.
0
Steve Pony
Steve Pony10.09.16 04:20
MikaMacPower
interessant welchen Aufwand Apple betreibt, ... im Vergleich zu Macs.

wer zu Hölle braucht eine super teure 'in einem Jahr technisch überholte' Apple Watch, dessen Rückseite weiß ist?? ..Aah ja, Leute mit weißen Anzügen auf Yachten..
+1

Mein Hauptkritikpunkt an der "Keynote" diese Woche: Wo sind die richtigen Produkte?
0
jpschulze10.09.16 04:22
Atari
Anstatt nach Pokémon nach Airpods suchen 😂

Ymmn

Airpod Go der nächste Überhype.

Die Dinger in der iCloud auffindbar machen.

Nintendo kann einpacken.
0
Mia
Mia10.09.16 06:39
Steve Pony

Das sind die RICHTIGEN Produkte... damit fahren sie den Traum Umsatz und Gewinn.
0
orion10.09.16 06:49
Mia
Steve PonyDas sind die RICHTIGEN Produkte... damit fahren sie den Traum Umsatz und Gewinn.

Ja, das sehe ich auch so... Apple ist zum Telefon- und Uhrenhersteller verkommen....
0
mazun
mazun10.09.16 07:38
orion
verkommen....

Warum denn so negativ? Ich finde iPad, iPhone und Watch (auch wenn ich so bald keine tragen werde) sind wesentlich spannendere und wichtigere Entwicklungen im Computerbereich, als die klassischen Computer, auch wenn der ein oder andere diese natürlich immernoch benötigt und hier berechtigterweise auf Updates wartet.
0
Bobbes
Bobbes10.09.16 08:05
MacRudi
colouredwolf
Herrlich, wie Keramik zerbröselt!
Das mag mit ner Schüssel funktionieren, aber mit Weltraum-Keramik wohl eher nicht. Habe eine Junghans MegaSolar und die ist geil! Bloß Flexen, wie gesagt, daran hatte ich nicht gedacht.

Dann sei froh, das das Ding noch ganz ist! Einem Kunden von mir ist die vor ein paar Jahren auf den Steinboden gefallen. Dabei sind zwei der Anstöße abgebrochen....so lässt sich kein Band mehr befestigen....und von Junghans gab es damals schon keine Ersatzteile mehr!
Keramik ist schon gut.....aber halt spröde! Wenn die ungünstig auf einen harten Gegenstand stößt, dann kann sie brechen!
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.