Denon: Surroundsound, Multiroom und Streaming plus einfache Bedienung = HEOS AVR

Es gibt One-Box-Lösungen, Multiroom-Lösungen, Surroundanlagen, Wireless-Speaker und andere Möglichkeiten, sein Heim mit Musik und Filmton zu erfüllen. Aber nur wenige Lösungen, die alles unter einen Hut bringen und dabei noch einfach bedienbar sind. Mit dem neuen HEOS AVR will Denon jetzt alles unter einen Hut bringen.


Kompakt
Marke Denon
Bezeichnung HEOS AVR
Art All-In-One Surround-Receiver
Empf. Preis (€) 899
Verfügbarkeit April
Der Neuzugang namens HEOS AVR kombiniert alle die genannten Möglichkeiten über das hauseigene HEOS Multiroom-System – und ist angeblich ganz einfach nach dem Plug&Play-Prinzip in Betrieb zu nehmen. Dabei ist der HEOS AVR flexibel wie kein anderer, sagt Denon. Unabhängig davon, wie das Setup zu Hause aussehen soll: Der HEOS AVR soll der erste 5.1-Kanal-AV-Receiver seiner Art sein, der es ermöglicht, die vorhandenen Lautsprecher und jeden HEOS Wireless-Lautsprecher als Surround-System zu nutzen. In Kombination z.B. mit HEOS 1 Lautsprechern und den verfügbaren Akku-Packs erhält man zudem eine Wireless-Lösung für die Surround-Kanäle, bei der noch nicht einmal Kabel zur Steckdose erforderlich sind.


Die wichtigsten Features des HEOS AVR im Überblick:

  • Kombiniert bis zu 5.1-Kanal-Surround-Sound mit der einfachen Bedienung einer Soundbar
  • Mühelose Einrichtung und Bedienung
  • Beliebige HEOS Lautsprecher (HEOS HS2 Version) als perfekt synchronisierte, kabellose Surround-Kanäle nutzen
  • Surround-Sound satt ohne zusätzliche Kabel
  • schlankes Design mit Aluminium-Chassis, passend zum bestehenden HEOS Portfolio
  • 5x 100W Class-D-Verstärker, um bestehende Lautsprecher mit ausreichend Leistung zu versorgen
  • Integration bereits vorhandener kabelgebundener und kabelloser Lautsprecher möglich
  • 4x HDMI Eingänge mit 4K/UHD-Kompatibilität
  • Integrierte HEOS Netzwerk-Technologie für Musik-Streaming und volle Multiroom-Unterstützung
  • Streaming-Dienste und viele weitere Quellen können von überall im Haus angesteuert werden
  • Komfortable Konfiguration und Einrichtung per HEOS App; zusätzliche kompakte Fernbedienung zur Steuerung im Lieferumfang
  • Schneller und intuitiver Zugang zu den wichtigen Funktionen
  • Bluetooth-Unterstützung

Mit seinem geradlinigen, schlanken Design sieht der HEOS AVR auf den ersten Blick nicht aus wie ein klassischer AV-Receiver. Dank der HEOS App, die den Benutzer durch den Einrichtungsprozess führt, soll sich der HEOS AVR besonders leicht konfigurieren und darüber als Musik-System für das ganze Haus einsetzen und bedienen lassen.


Das Gehäuse besteht aus Aluminium. Nur eine integrierte Betriebs-LED und ein großer Lautstärke-Drehregler ziert die Front, um den ein blaues Lichtband läuft. Keine weiteren Bedienelemente bringen Unruhe ins minimalistische Industrie-Design der Frontblende.


Der HEOS AVR vereint 5.1-Kanal-Surround-Sound mit dem HEOS Multiroom-Musik-Streaming. Dank seiner leistungsstarken eingebauten Class-D-Endstufen können sowohl herkömmliche Lautsprecher als auch gemischte Systeme mit verkabelten und kabellosen Lautsprechern angesteuert werden.

Die vier HDMI-Eingänge auf der Rückseite sind mit den neuesten 4K/UHD TV-, Blu-ray- und Online-Video-Streaming-Formaten kompatibel. Die Fähigkeit zum Erlernen von TV-Fernbedienungsbefehlen erleichtert die Nutzung zusätzlich, wobei die wichtigsten AVR-Funktionen auch über eine mitgelieferte Fernbedienung verfügbar sind. Per Audio-Return-Channel via HDMI ist eine Ein-Kabel-Verbindung zwischen dem TV und dem HEOS AVR möglich.


Im HEOS Multiroom-System finden sich vier passende kabellose Mehrzonenlautsprecher: HEOS 1, HEOS 3, HEOS 5 und HEOS 7. Ergänzende Elemente sind die Soundbar HEOS HomeCinema mit kabellosem Subwoofer, der Mehrzonenverstärker HEOS Drive sowie HEOS Link und HEOS Amp, mit denen bestehende Hi-Fi-Systeme und Passivlautsprecher mit einem Netzwerk versorgt und in das HEOS System integriert werden können.

Der HEOS AVR ist ab April 2017 in Gun Metal-Silber bei autorisierten Denon Händlern zum UVP von 899 Euro erhältlich.

Kommentare

Gfurther12.03.17 17:31
So wie ich es verstehe, gibt es keine Unterstützung für Apple Music. Somit ist das System, welches mit der Einbindung von Streaming-Lautsprechern und normalen Lautsprechern zu einem 5.1-System eine sehr guten Ansatz hat, leider draußen.
+1
daschmc12.03.17 19:45
Gfurther

Diese Entwicklung ist offenbar nicht neu 👎
+3
Istari 3of5
Istari 3of512.03.17 23:45
Danke daschmc

Ein interessanter Artikel, der meine Beobachtungen leider bestätigt. Mal wieder ein weiterer Meilenstein, den Apple krepieren lässt. Ich frage mich mittlerweile was überhaupt noch von dem genialen Gesamtkonzept von Apple übriggeblieben ist. Entweder werden liebgewonnene inge einfach nur noch wegkastriert, eingestellt oder (wie hier) der Anreiz für Zulieferer abgetötet, wodurch ein ehemaliger Standard zum Nischenprodukt mutiert.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596-1650)
+3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen