Das iPhone 11 in drei Baureihen – mehr Kameras, viele Foto-Neuerungen

Das iPhone 11 Pro – Highend
Schon beim Display wird klar, welche Unterschiede zwischen iPhone 11 und iPhone 11 Pro liegen. Mit einer Pixeldichte von 458 PPI setzte Apple auf die Auflösung des Vorgängers, verdoppelte aber das Kontrastverhältnis auf 2.000.000:1. Der Marketingname des Displays lautet "Super Retina XDR". Wie schon beim iPhone 11 sorgt die zusätzliche Kamera, also das dritte Modul auf der Rückseite, für mehr Weitwinkel und nicht für mehr Zoom.

Mit einem kommenden Software-Update soll die Leistungsfähigkeit der Kameras noch einmal ganz erheblich zulegen. "Deep Fusion Technology" bezeichnet Apple die Zusammenführung von neun Fotos, wovon vier bereits vor der eigentlichen Aufnahme stattfanden. Das gesamte Bildmaterial ermöglicht anschließend einen Detailgrad beim Hineinzoomen, wie vorher undenkbar erschien. Ohnehin arbeitete Apple daran, alle Kameras gleichzeitig arbeiten zu lassen, um verschiedene Bildinformationen zu vereinen.


Das iPhone 11 Pro gibt es in vier Gehäusefarben, nämlich in Silber, Grau, Gold und einem grünlichen Farbton namens Midnight Green. Apple verbesserte den Schutz gegen Flüssigkeiten, beschleunigte die Kommunikation in drahtlosen Netzwerken und verbaut härteres Glas. An den Preisen ändert sich nichts, weiterhin kostet das Gerät 999 Dollar. Im Lieferumfang befindet sich jetzt übrigens auch ein 18W-Netzteil für Fast Charging.


Das iPhone 11 Pro Max – Highend und größer
Natürlich stellte Apple nicht nur den Nachfolger des iPhone Xs, sondern auch des Xs Max vor. Dieses setzt weiterhin auf ein 6,5"-Display, teilt sich ansonsten aber alle Funktionen mit dem iPhone 11. Der Preis liegt bei 1099 Euro, also auf dem Niveau des direkten Vorgängers.


Der neue Prozessor
Auf den A12 Bionic des iPhone XS folgte erwartungsgemäß der A13 Bionic. Apple verspricht einen weiteren signifikanten Performancezuwachs – und bleibt bei der Aussage, den schnellsten Smartphone-Chip auf dem Markt herzustellen. Dies betrifft sowohl Rechen- als auch Grafikleistung. Dennoch konnte Apple den Stromverbrauch sogar deutlich senken, obwohl die Strukturbreite unverändert bei 7nm liegt. Dies und weitere Maßnahmen resultieren in vier Stunden mehr Akkulaufzeit beim iPhone 11 Pro und fünf Stunden mehr beim iPhone 11 Pro Max. Den A13 Bionic verwendet Apple in allen Baureihen des iPhone 11, vom günstigsten bis zum teuersten Modell.

Verfügbarkeit
Vorbestellen lässt sich das iPhone ab kommendem Freitag, ausgeliefert bzw. direkt vor Ort in den Geschäften verkauft wird es eine Woche später (20. September). Natürlich werden auch die Mobilfunkanbieter wieder subventionierte Geräte vertreiben.

Kommentare

leonsio10.09.19 20:43
Sehe ich das richtig dass die Geräte zum ersten Mal billiger wurden?
Wo geht unsere Welt bloß hin
+7
sonorman
sonorman10.09.19 20:43
Verflixt, ich bin dabei.
Kann nicht mehr warten.
+3
tomtom00700
tomtom0070010.09.19 20:45
Uppps, alles richtig gemacht. Kein Interesse an den neuen Versionen. Hier bleiben alle 4 Xs aktiv. Gerade mit meiner Familie gesprochen...
Schade, dass meine Xs jetzt im Wert gerade um einige hundert Euro gefallen sind
-14
Raziel110.09.19 20:45
Alles konsequente Weiterentwicklungen, aber nichts was mich überrascht oder begeistert. Allerdings werte ich das nicht negativ. Fakt ist, das was die Geräte können, alleine schon der A12 der Vorgänger ist absolute Spitze.

Mit meinem XS Max bin ich also mehr als genügend ausgestattet, was an sich klar war, aber es gibt bei den neuen nichts auf das ich neidisch blicken müsste.

iOS 13 und iPad OS werden da im Grunde die viel interessanteren Dinge werden, die aber auch bis zurück aufs 6S kommen
+10
Niederbayern
Niederbayern10.09.19 20:47
Konnte leider nicht alles sehen aber wurde nichts zur Speicherkapazität gesagt oder wann ios13 veröffentlicht wird?
+1
Waldi
Waldi10.09.19 20:48
Das neue 11er als XR Nachfolger als neues SE?
Vom Preis her könnte es passen.
Es ist nur etwas zu groß.
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
+2
FuXx10.09.19 20:49
"Bye Innovation only" hätte der Titel lauten sollen
+2
Muffinmann10.09.19 20:49
iPhone 11 (Pro)...
Super Kamera...
Und ich Torfkopp habe mir letzen Monat das iPhone Xr 256GB gekauft...
-4
MacGay
MacGay10.09.19 20:49
11pro ... 256gb 1300,-€ ... bleibe beim XS ...
+1
adamB10.09.19 20:50
KEIN SE Nachfolger dabei, schade.
+7
Cyman10.09.19 20:52
Nicht viel verpasst, obwohl ich das Meiste des Events verpasst habe.

Bevor ich mir ein neues iPhone holen würde, müsste es folgende Eigenschaften aufweisen:

- 5G
- USB-C
- In-Display-Fingerprint-Sensor
- keine Notch (idealerweise diskrete Kamera unter Display)

Davon abgesehen werde ich mir aber auch kein Telefon für >1000$/€ kaufen.
-13
Kujkoooo10.09.19 20:52
Nichts zum Anschluss gesagt?
Kann ich endlich wieder mit einem (iPad)Ladegerät auch das iPhone laden...?
+1
Papierlos
Papierlos10.09.19 20:53
Also mein Favorit ist das iPhone XR für 599$. Die Ultra Wide Kamera ist verzichtbar. Ich bin auf die Straßenpreise gespannt. Zeit, das iPhone 6 Plus einzumotten...
+5
Arapahoe10.09.19 20:56
Niederbayern
Konnte leider nicht alles sehen aber wurde nichts zur Speicherkapazität gesagt oder wann ios13 veröffentlicht wird?

lt webseite kommt iOS13 am 19.09.

habs auf der keynote auch vermisst
+6
MacGay
MacGay10.09.19 20:57
Wer ältere Geräte hat ist es nett ... wer ein XR oder XS , XSmax hat , hat kein Grund Updaten zu müssen.
Normale Weiterentwicklung
+5
Schweizer
Schweizer10.09.19 20:58
Papierlos
Also mein Favorit ist das iPhone XR für 599$. Die Ultra Wide Kamera ist verzichtbar. Ich bin auf die Straßenpreise gespannt. Zeit, das iPhone 6 Plus einzumotten...

699 $ + Steuern, also bei uns dann 799€
---

Ich sehe keinen Grund von meinem XS MAX zu upgraden.
+2
janknet10.09.19 20:58
Ist da nicht wieder Preisverarsche dabei?
XR war damals mit 128GB im Einstiegsmodell oder?
Jetzt zwar 50.- billiger dafür nur 64GB mit 128GB selber Preis wie letztes Jahr?
-4
Papierlos
Papierlos10.09.19 21:00
Schweizer
Papierlos
Also mein Favorit ist das iPhone XR für 599$. Die Ultra Wide Kamera ist verzichtbar. Ich bin auf die Straßenpreise gespannt. Zeit, das iPhone 6 Plus einzumotten...

699 $ + Steuern, also bei uns dann 799€
nö, 699 € Listenpreis!
-2
Wurzenberger
Wurzenberger10.09.19 21:00
Niederbayern
Konnte leider nicht alles sehen aber wurde nichts zur Speicherkapazität gesagt

iPhone 11: 64, 128, 256 GB
iPhone 11 Pro + Pro Max: 64, 256, 512 GB
0
cab
cab10.09.19 21:01
Junge, Junge, wie hässlich ist denn dieser Tripel-Kamerahöcker?
Diese formschöne Signatur gibt es jetzt zum NOCH günstigeren Einstiegspreis von nur 799 € ! Sie sparen satte 50€ !
+10
Schweizer
Schweizer10.09.19 21:01
Papierlos
nö, 699 € Listenpreis!

Das wäre aber Apple untypisch, aber gut für die Käufer, 699€ für die Hardware ist top.
Da kann jedes Samsung S10 einpacken.
+2
JoMac
JoMac10.09.19 21:01
janknet
Ist da nicht wieder Preisverarsche dabei?
XR war damals mit 128GB im Einstiegsmodell oder?
Jetzt zwar 50.- billiger dafür nur 64GB mit 128GB selber Preis wie letztes Jahr?
Nein. XR und XS begannen mit 64GB.
Leider.
+6
BigLebowski
BigLebowski10.09.19 21:02
iPhone 8 529 € (wasserdicht bis 1m)
iPhone XR 699 € (bis 1m)
iPhone 11 799 € (bis 2m)

Ich hole mir vielleicht das 8er.
Alles andere vor allem zu groß und zu teuer und das Design gefällt mir nicht so.

PS:
Habe ich was mit den Augen?
Oder ist das iPhone 11 Weiß cremiger
iPhone XR weiß richtiges weiß
🤨

Also auf der Apple Seite beim Vergleich:
+1
motiongroup10.09.19 21:03
8plus und es läuft und läuft und läuft
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
0
janknet10.09.19 21:04
Hat das iPhone 11 eigentlich jetzt das Gehäuse des XS?
Interessant fände ich nen Vergleich iphone XS zu 11
-1
Gandalf9610.09.19 21:05
Jedes Jahr das gleiche. The best we have ever built! Im Handymarkt tut sich glaub die nächsten Jahre nicht viel neues - außer, dass Kamera, Display und Prozessor weiter optimiert werden.
Bleibe bei meinem 7er!
+3
Papierlos
Papierlos10.09.19 21:06
janknet
Hat das iPhone 11 eigentlich jetzt das Gehäuse des XS?
Interessant fände ich nen Vergleich iphone XS zu 11
Das 11 Pro ist etwas größer und 10 g schwerer als das XS. Schau auf die Apple-Seite und vergleiche.
Ein Grund mehr nicht 300 bis 400 $ Aufpreis gegenüber dem XR/11 zu zahlen.
+1
SpaceBoy
SpaceBoy10.09.19 21:08
Die 599$ waren vielversprechend, aber bei uns sind das 799€... trotz Steuern ect ein doch recht schlechter ‚Umrechnungskurs‘, aber vielleicht zahlen wir einfach Trumpsche-Handelskrieg-Aufschläge für US-Bürger
leonsio
Sehe ich das richtig dass die Geräte zum ersten Mal billiger wurden?
Wo geht unsere Welt bloß hin
-6
julius_71010.09.19 21:11
iPhone 11 Pro Max, so ein langer Name und dann gibts davon ne 64gb Version? Nicht sehr Pro..... 128gb wären vernünftig
+3
berstema
berstema10.09.19 21:12
Ganz ehrlich, die wenigen Neuerungen und dann zum einstig immer noch nur 64 GB Speicher! Hätten mindestens 128 sein müssen! Aber dass machen die nur, damit man das nächst teurere Modell nimmt um sicher zu gehen und die so noch mehr kassieren können!

Dann noch der Zusatz "Pro"

Ich behalte mein iPhone 6s Plus noch ein Jahr und lass den Akku tauchen. An dem Riss im Display hab ich mich gewöhnt und es sollte noch ein Jahr durchmachen!
+10
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen