Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Core Duo bald in vielen Desktop-PCs zu finden

Wie Apple mit dem iMac scheinen auch immer mehr PC-Hersteller eine Verwendung für Intels neuen Mobilprozessor in Desktop-PCs zu sehen. So wollen laut MacBidouille mehrere Hersteller von PC-Mainboards bald erste, mit dem Core Duo kompatible, Produkte herausbringen. Zwar schreibt MacBidouille diese Entwicklung der Veröffentlichung des iMac Core Duo zu, doch ist es wohl eher die schlechte Leistungsbilanz des Pentium-4-Prozessor und der Wunsch nach mehr Ruhe bei PC-Besitzern, die zu dieser Entwicklung geführt haben. MacBidouille spekuliert darauf, dass diese breitere Verwendung der Core-Duo-Prozessoren in niedrigere Prozessorpreise münden könnte. Dies würde eine günstige Aufrüstung des iMac Core Duo und Mac mini Core Duo ermöglichen, wenn dann im späten Sommer Intels Merom-Prozessor erscheint, und dieser trotzt des selben Sockels möglicherweise doch nicht in den bisherigen Macs mit Core-Duo-Prozessor funktioniert.

Weiterführende Links:

Kommentare

nabo
nabo13.03.06 12:05
Uargh
0
Bodo
Bodo13.03.06 12:14
nabo
Wie meinen(?)
0
ElNuntius13.03.06 12:28
Da der Conroe, Woodcrest, Merom alle auf dem gleichen Prozessordesign aufbauen, nur je nach Bedarf auch mal 4 MB Cache bekommen ist es kein Wunder, dass nun auch der Yonah in den Desktop wandert.
ich denke das hat aber auch viel mit Image zu tun, der P4 ist einfach im wahrsten Sinne verbrannt. Der sieht zT gegen AMD kein Land und verbrutzelt munter Strom ohne Ende. Intel wird dem unseligen Treiben wohl in 2007 auch ein Ende bereiten.
Vielleicht wird der P4 dem Celeron als Low Cost Basis den Rang ablaufen:

Core Duo: aktuelle Prozessoren (stromsparend)
Celeron: Pentium 4 Prozessoren, billig verramscht.
0
Dr. Seltsam
Dr. Seltsam13.03.06 12:38
Eine gute Entwicklung.

Sehr stromsparende, leise und trotzdem schnelle Desktops. Gut für die Anwender, Klasse für unserer Umwelt.
0
jogoto13.03.06 12:52
Den letzten Teil der Meldung verstehe ich nicht. Wie kann ich günstig upgraden, wenn das nächste Teil gar nicht passt?
0
macsheep
macsheep13.03.06 12:53
Einuntius

Meines Wissens ist der P4 bereits in Celeron Bereichen tätig, Celeron ist nicht zwingend die alte Prozessorgeneration.

Siehe Hier:

Gruss
Meinung (er)tragen mit Stil.... www.etrtragbar.ch
0
Mr BeOS
Mr BeOS13.03.06 13:12
Dr. Seltsam

Dem kann man nur zustimmen. Ruhe, Leistung bei wenig Leistungsaufnahme ist gut für alle.
http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei :-P
0
Maxefaxe13.03.06 13:32
Dr. Seltsam

Damit ein Computer den Energieaufwand seiner Herstellung relativiert, vergehen viele Jahre. Ein P4 kann bestimmt 5 Jahre laufen ohne das ein Ersatz durch stromsparende Rechner ökologisch Sinn macht.

Die Rescourcen für den P4 gingen schon größtenteils bei der Produktion weggingen und der Betrieb den Minianteil an Energieanteil ausmacht und ein Tausch ja wieder 20t Material bedeuteten.
0
Dr. Seltsam
Dr. Seltsam13.03.06 13:49
Ich habe nicht gefordert sofort P4s oder ähnlich verschwenderische PPC zu ersetzen.

Ich freue mich nur darüber dass endlich Vernunft einkehrt und erste aktuelle und künftig immer mehr Rechner Ökologie, Leistung und die Forderung nach leisen PCs in sich vereinbaren.

Wenn wir heute nicht damit beginnen umzudenken, wann dann?
0
Crashy
Crashy13.03.06 13:56
0
ElNuntius13.03.06 14:13
Vernunft kehrt ein, wenn es Intel in den Kram passt.
Dann wird die Marketing-Maschinerie angeworfen und alle wollen diese Stromsparenden Prozessoren.
Vor Jahren musste man mit dem P4 auch erstmal das Internet beschleunigen
0
Bodo
Bodo13.03.06 14:18
jogoto
Merom ist zu Yonah pin-kompatibel. Er müsste also theoretisch im mini und im iMac ohne Anpassungen funktionieren. Im MBP ist leider kein Sockel.;-)
0
Danyji
Danyji13.03.06 14:19
Dr. Seltsam
Mit einem klügeren Energiesparmanagement wäre die Verschwendung bei einem PowerMac G5 längst nicht so hoch. Nur leider stellt OSX weder Cores ab, noch taktet es den G5 anständig runter, wenn gerade nicht viel läuft. Mit einem PowerMac muss man das schon manuell machen, will man ein wenig Strom sparen. Mit der Cool&Quit-Software zeigt AMD, wie das auch automatisch funktionieren kann. Da muss man den PC schon richtig fordern, damit der auf voller Taktung läuft.
0
Dr. Seltsam
Dr. Seltsam13.03.06 14:35
ElNuntius

Falsch.

Vernunft kehrt ein, wenn der Wettbewerb es erzwingt.

Die neuen sparsamen Prozessoren haben wir in erster Linie AMDs Fortschritten und der daraus resultierenden verschärften Wettbewerbssituation zu verdanken.

Und der Tatsache dass es mittlerweile möglich ist ein Industrie-Rack mit derart vielen Blades auszurüsten, dass das locker 5kW zieht und bei den Energiepreisen erhebliche Zweifel aufkommen ob so etwas noch wirtschaftlich zu betreiben und zu kühlen ist.
0
Dr. Seltsam
Dr. Seltsam13.03.06 14:45
Danyji

An einer Reduzierung der TDP führt kein Weg vorbei, auch ein intelligenteres Power-Mangement nicht (obwohl es natürlich zu begrüssen ist). Ein 970MP 2.5GHz braucht eben mal gute 100 Watt unter Last, das ist genauso unzeitgemäß wie die P4-Abartigkeiten.

AMD macht hat es vorgemacht, Intel zieht nach usw. - Wettbewerb für Umwelt und Anwender!
0
Danyji
Danyji13.03.06 14:57
Dr. Seltsam
Tja, aber wie oft hat man denn Volllast?
Wenn ich sehe, dass selbst die Quads mit 4 Cores im Internet surfen, muss man sich doch fragen, ob das wirklich nötig ist.
0
Dr. Seltsam
Dr. Seltsam13.03.06 15:17
Danyji

Da gebe ich dir recht.
0
jogoto13.03.06 15:24
Bodo

Aber in der News steht doch gerade, dass trotz gleichen Sockels sie nicht kompatibel sein könnten.
0
Etze13.03.06 16:33
jogoto:

ja, aber sie sprechen ja davon, dass eine Preisreduzierung des CoreDuo wahrscheinlich ist - egal, ob man den Merom nun einsetzen kann oder nicht - ein Upgrade mit einem schnelleren CoreDuo wäre durch die Preissenkung trotzdem evtl. interessant.
Retro reloaded !!!
0
ElNuntius14.03.06 06:26
das ist wieder mal der Zeitpunkt für den Apple-Chefeinkäufer!
Bei erscheinen des Merom kann dieser dann sämtliche Restbestände des Yonah aufkaufen und somit den mini noch jahrelang mit diesem füttern, womit wir dann mal wieder beim Thema: Apple Rechner- Hardware von gestern- wären!
Die Yonah-Paletten kann man dann in der Riesenhalle in Yengjiopeng zwischenlagern, wo die Millionen Combo-LW und 128/256 Mb RAM Module sind. So kann dann der mini ab August 2007 wieder zu einen Preis von unter 500 EUR angeboten werden....;-)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.