CBS: Große Apple-Ankündigung steht bevor

Gegenüber Medienvertretern hat Apples CEO Tim Cook angedeutet, dass eine große Ankündigung bevorsteht. Diese soll am Mittwoch dieser Woche erfolgen – so Cook im Gespräch mit Gayle King von "CBS This Morning". Worum es sich bei jenem "Big Announcement" allerdings handelt könnte, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt. Lediglich eine Sache steht fest, so CBS. Apple werde kein neues Produkt vorstellen, stattdessen handle es sich um ein anderes Thema. Das Interview wurde noch nicht veröffentlicht, dieses erscheint ebenfalls erst morgen (Mittwoch). Damit entsteht eine ziemlich spannende Situation, denn normalerweise sind Apples Ankündigungen immer direkt mit dem Produkt-Portfolio verbunden. Ausnahmen gibt es nur wenige – eine davon war beispielsweise, dass Apple nach vielen Jahren erstmals wieder Dividende bezahlt (2012). Stattdessen scheint es sich wohl um eine Positionierung politischer bzw. gesellschaftspolitischer Natur zu handeln.


Tim Cook: Jeder Beteiligte muss sich verantworten
Ein anderes Thema des Interviews wurde ebenfalls bekannt. Tim Cook nahm Stellung zu den besorgniserregenden Entwicklungen in den USA, welche sich am 6. Januar ereigneten. An jenem Tag hatten militante Trump-Anhänger das Kapitol gestürmt – eine Aktion, welche Cook verurteilt. Seiner Ansicht nach müssen alle Beteiligten zur Rechenschaft gezogen werden. Es sei extrem wichtig, gegen die Beteiligten vorzugehen. Auch wenn Cook es nicht explizit in Worte fasst, erkennt man doch deutlich, wie wenig er vom Verhalten des Präsidenten hält – und dass die "merkwürdige Beziehung" nun zum Ende gekommen ist.


Als er explizit nach der Rolle des scheidenden US-Präsidenten gefragt wird, der mehr oder weniger unverhohlen zu Widerstand aufgerufen hatte, heißt es von Cook erneut: Jeder müsse sich für die Taten verantworten, denn niemand stehe über dem Gesetz. Genau dies sei eine großartige Eigenheit der Nation. Die große Ankündigung ("Apple's initiative"), welche CBS im Beitrag erwähnt, könnte sich daher durchaus um das aktuelle Geschehen in den Vereinigten Staaten drehen. Da Apple unter Tim Cook deutlich politischer wurde, wäre es durchaus denkbar, dass Apple in irgendeiner Form Demokratie- bzw. Bürgerrechtsbewegungen nachdrücklich unter die Arme greift.

Kommentare

Tenner
Tenner12.01.21 19:23
Apple Silicon-Boot Camp für Linux?

Oder Scharfschaltung des mit iOS14 vorgestellten "Datenschutz-Programms"?
"Tea, Earl Grey, hot!"
-4
nagi_muc
nagi_muc12.01.21 19:28
Beatles wieder mal?
+14
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck12.01.21 19:29
Tenner
Apple Silicon-Boot Camp für Linux?

Das hat Apple doch schon klargemacht, dass hier Virtualisierung der richtige Weg ist.

Ich hab nie den Sinn von nativem Linux auf dem Mac verstanden – quasi alle Linux-Programme gehen auch unter macOS/wurden portiert.
+7
Fenvarien
Fenvarien12.01.21 19:32
nagi_muc Hahaa Sehr gut
Ey up me duck!
+2
AppleUser2013
AppleUser201312.01.21 19:36
Musste tatsächlich auch an die Beatles denken...
0
doescher
doescher12.01.21 19:36
Apple will bestimmt zukünftig Steuern zahlen!?🤪
+20
Tenner
Tenner12.01.21 19:37
Mendel Kucharzeck
Das hat Apple doch schon klargemacht, dass hier Virtualisierung der richtige Weg ist.
Schade.
Ich habe übrigens deinen Beitrag nicht negativ bewertet. Stellt den Kram doch bitte mal ab. Ohne Sortierungsfunktion bringt uns Lesern das doch nur Ärger.
"Tea, Earl Grey, hot!"
+1
Mankey
Mankey12.01.21 19:37
Ankündigung Zusammenarbeit mit Hyundai?
-----------------
+5
Zippo12.01.21 19:40
Klarer Fall: es kann sich nur um ein neues Remaster aller Beatles-Alben handeln!
+4
didimac12.01.21 19:41
"Da Apple unter Tim Cook deutlich politischer wurde,..." Diesen Eindruck habe ich leider auch. Apple inszeniert sich als ein Hort der Wokeness und propagiert den entsprechenden Lifestyle. Werbung, Selbstdarstellung und sogar das Programm bei Apple TV+ dünsten aus jeder Pore das Bemühen um Political Correctness und die Absegnung durch Beauftrage für Diversity, Gender etc. aus. Mir wäre lieber, sie würden sich auf die Qualität ihrer Hard- und Software konzentrieren - aber anscheinend ist man in Cupertino der Meinung, mit der Haltungsmasche mehr Geld verdienen zu können. Das Bild wird jedoch unstimmig, wenn man die Hardware von chinesischen Wanderarbeitern zusammenschrauben und in den Stores von schlecht bezahlten, uniformierten Mitarbeitern verkaufen lässt, die sich bei jeder Produkteinführung zu Applaus-Kaspern erniedrigen lassen müssen.
-11
Niederbayern
Niederbayern12.01.21 19:50
nagi_muc
Beatles wieder mal?

davon geh ich stark aus, alles andere wäre ein Skandal 😄
0
Bennylux
Bennylux12.01.21 19:52
Würde auch sagen, dass es um die Zusammenarbeit mit Hyundai oder sonst einem Autokonzern geht. Und dann geht es doch um ein neues Produkt.
Think different! 
+2
sunni12.01.21 19:52
Tim Cook steigt bei Apple aus. Sein zehn Jahres Vertrag begann 2011 und endet irgendwann 2021. Er wird dann irgendein Minister unter Biden.


Oooooder Apple fliegt jetzt in den Weltraum.
*Dieser Tag kann Spuren von Müssen enthalten.
+14
TurboX12.01.21 19:55
Hmm. Wird Tim Cook etwa zurücktreten und einen neuen Apple Chef(in) präsentieren? Der Gedanke kam mir schon bei einem seiner letzten Interviews.

Der Zeitpunkt wäre auch nicht so schlecht. Die Transition zu Apple Silicon ist angestoßen und in vollem Gange. Eine neue Ära steht bevor.

Vielleicht täusche ich mich auch. Mal sehen.
+8
subjore12.01.21 19:55
Tenner
Apple Silicon-Boot Camp für Linux?

Willst du Linux beleidigen? Linux braucht kein Erziehungslager.
0
Frank Drebin
Frank Drebin12.01.21 20:01
Tim nennt sich bald Tina und wird erste weibliche Apple CEO
+7
Frank Drebin
Frank Drebin12.01.21 20:03
oder Apple färbt sein Logo wieder in Regenbogenfarben!
+13
dam_j
dam_j12.01.21 20:06
Rückkehr zu Intel !
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
+3
Dante Anita12.01.21 20:26
Tim Apple tritt zurück und The Donald übernimmt ab 21. das Ruder bei Apple 🙃
+1
DogsChief
DogsChief12.01.21 20:28
Dante Anita
Tim Apple tritt zurück und The Donald übernimmt ab 21. das Ruder bei Apple 🙃
Das wäre ein Grund für mich, wieder ins Win-Lager zu wechseln.
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+8
pentaxian12.01.21 20:29
DogsChief
Das wäre ein Grund für mich, wieder ins Win-Lager zu wechseln.

Definitiv!
+2
mac-mark
mac-mark12.01.21 20:30
Sehr erheiternd die Kommentare, danke
+7
pentaxian12.01.21 20:31
TurboX
Hmm. Wird Tim Cook etwa zurücktreten und einen neuen Apple Chef(in) präsentieren? Der Gedanke kam mir schon bei einem seiner letzten Interviews.

Wäre ich sehr für zu haben. Jony Ive hat er ja leider schon vergrault, vll. wird's ja the "Hairforce One"?
-7
froyo5212.01.21 20:36
Die Apple-Shops werden zu Impf-Zentren.
+10
pentaxian12.01.21 20:37
weini
Und jeder der jetzt ein Minus gibt unterstützt genau diese Gewalttäter.

Schwachsinn! Gewalt ist generell abzulehnen, egal von welcher Seite, aber Deiner Argumentation ist es also weniger schlimm, mal wieder einen Schwarzen mit 7 Schüssen in den Rücken "aus Notwehr" krüppelreif zu schießen, ja?
Das wird dann auch mein letztes Statement in dieser Sache gewesen sein, weil Politisches gehört eigentlich grds. nicht in dieses Forum.
+6
PorterWagoner
PorterWagoner12.01.21 20:39
Gerade als ich Weinis schlimme Ausfälle kommentieren wollte, hat er das Hassposting zum Glück selbst gelöscht.
+8
Bozol
Bozol12.01.21 20:42
Mankey
Ankündigung Zusammenarbeit mit Hyundai?
Vielleicht steht die Ankündigung schon auf vier Rädern?
0
system712.01.21 20:47
Ein Unternehmen sollte politisch neutral sein. Dass es sich natürlich für seine eigenen Interessen einsetzt, ist logisch. Aber seit Tim Cooks CEO ist, ist Apple viel zu politisch geworden. Die Inhalte von Apple TV+ sind diesbezüglich fast nicht zu ertragen.
-9
unikon12.01.21 20:51
didimac
... aber anscheinend ist man in Cupertino der Meinung, mit der Haltungsmasche mehr Geld verdienen zu können.

Haltung ist mehr als nur eine Masche, aber das versteht leider nicht jeder.
+8
AppleUser2013
AppleUser201312.01.21 20:51
War Steve Jobs eigentlich politisch neutral?
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.