Bericht: Urheberrechtsabgaben auf USB-Sticks beschlossen

Der Branchendienst BITKOM hat sich mit den Verwertungsgesellschaften über Urheberrechtsabgaben auf USB-Sticks und Speicherkarten geeinigt. Vertragspartner des BITKOM sind die Zentralstelle für private Überspielungsrechte ZPÜ und die Verwertungsgesellschaften VG WORT und VG Bild-Kunst. Demnach werden künftig 10 Cent pro Speicherstift oder -karte fällig, die von den Anbietern entrichtet werden müssen und in den Verkaufspreis einkalkuliert werden. Für BITKOM-Mitgliedsfirmen gilt eine reduzierte Abgabe in Höhe von 8 Cent. Der Vertrag bezieht sich auf die Jahre 2010 und 2011. Damit haben die Anbieter Planungssicherheit für die nächsten zwei Jahre. Das aktuelle Urheberrecht ist die gesetzliche Grundlage für die Einigung zwischen Herstellern und Verwertungsgesellschaften zu diesen Kopierabgaben.
Durch die Abgaben wird das legale private Kopieren von urheberrechtlich geschützten Inhalten wie Musik und Texten abgegolten. Entsprechende Abgaben werden schon seit längerem unter anderem von Herstellern von Scannern, Druckern und Kopierern abgeführt. Die Verwertungsgesellschaften nehmen die Abgaben im Namen von Verlagen, Autoren und Künstlern ein. Prinzipiell erhöht sich durch die gesetzlich gewollten Kopierabgaben der Verkaufspreis. Hersteller müssen die Kosten an die Verbraucher weitergeben – das ist Sinn der gesetzlichen Regelung.
Insgesamt können die Verwertungsgesellschaften Abgaben auf USB-Sticks und Speicherkarten von insgesamt rund 5 Millionen Euro erwarten, die – nach Abzug der internen Kosten – an Verlage, Autoren und Künstler ausgeschüttet werden können. Das Urheberrecht ist aus Sicht des BITKOM nach wie vor verbesserungswürdig. Nötig sei ein Urheberrecht, das die Möglichkeiten des Internets noch besser berücksichtigt. Pauschale Abgaben sind im Web-2.0-Zeitalter laut BITKOM nicht praktikabel. Für das Internet müssten neue Regeln entwickelt werden. Dazu sei eine weitere Gesetzesnovelle nötig, der so genannte Dritte Korb.

Kommentare

Fontana
Fontana16.04.10 11:54
Ich bin sprachlos.
Ein König von wenig.
0
Megaseppl16.04.10 11:56
Diese ganzen Medienpauschalen gehören absolut abgeschafft. Es kann nicht sein dass ich Gebühren für etwas zahlen muss, was ich in keinster Weise nutze oder aber doppelt bezahlen muss.
0
ColoredScy
ColoredScy16.04.10 11:58
ich kann songtexte auf klopapier schreiben - ich bin daher dafür, dass für jedes blatt eine pauschale von 1cent erhoben wird...
Hey Siri, niemand versteht mich!
0
Midnightsession_84
Midnightsession_8416.04.10 11:59
krass, so kreativ wäre ich auch gerne
0
Joe-Bresl
Joe-Bresl16.04.10 12:04
Ich finde das die so ziemlich größte Frechheit, die ich seit langem gehört habe!! Am 1. April hätte das niemand geglaubt, muss direkt nochmal auf den Kalender schaun, um mich zu vergewissern!!! GEZ ist schlimm, BITKOM ist einfach nur dreist! Gibts da eigentlich Initiativen? Solche "Vereine" sollten definitiv überwacht und überdacht werden...
fahren und fahren lassen...
0
juniorsceptic16.04.10 12:07
Finde ich in Ordnung. Bei jedem Drucker, Kopierer, etc ist es nicht anders.
Wo haben denn die meisten Leute ihre Medienbibliotheken her? Wild zusammenkopiert...
0
ChrisK
ChrisK16.04.10 12:07
So hab ich beim Ziehen wenigstens ein ruhiges gewissen und kann es auch weiterhin tun. Die Leute bekommen ja ihr Geld. Warum soll ich zweimal Zahlen?
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.
0
Eldorado54616.04.10 12:10
Die sind genauso dreist wie die SUISA, dem Pendant dazu in der Schweiz. Entweder man schafft diese Vereine und deren Abgaben ab oder jeder darf legal alles zusammenkopieren.
0
timp16.04.10 12:11
Das Thema ist so alt wie die Möglichkeiten des Kopierens. Hier ein BRAVO-Artikel von 1977:
http://cliphead.wordpress.com/2010/04/12/sind-leer-cassetten -der-tod-der-schallplatte/
Never argue with an idiot. He'll bring you down to his level and then beats you with experience.
0
bono01
bono0116.04.10 12:11
ChrisK
So hab ich beim Ziehen wenigstens ein ruhiges gewissen und kann es auch weiterhin tun. Die Leute bekommen ja ihr Geld. Warum soll ich zweimal Zahlen?

"Ich glaube nicht an den Teufel oder an sein Buch. Aber die Wahrheit ist nicht dieselbe ohne seine Lügen." (God Part II, Song von U2)
0
Vanderhellen
Vanderhellen16.04.10 12:13
Ich benutze USB-Sticks nur für selbst erstellte Inhalte - wo kann ich dann meinen Anteil abholen? Antrag an die Bitkom?

Das alles hat der Scholz angefangen - mit der Künstlersozialkasse. Neue Künstler werden einfach nicht aufgenommen, aber bei den Auftraggebern wird die Vergangenheit abkassiert. Reine Geldschneiderei.

Als ob mit 10 Cent irgendwelche Urheberrechte geschützt werden können. DIe sollen erstmal erklären, wofür die Einnahmen genau sind und an wen sie ausgekehrt werden. Das ist doch alles scheinheilig.

1986 war ich der Meinung, dass es eine Microprozessorabgabe geben müsse, um den zukünftigen Wegfall der Arbeitsplätze sozial abzufedern. Das hätte man machen können/sollen.

Aber was jetzt passiert, ist reine Wegelagerei. Ich finde es eklig. *sick*

Kein Wunder, dass das Volk eine selektive Wahrnehmung entwickelt, permanent abgezogen zu werden. Gestern in Hamburg beobachtet: 4 Fahrradbullen kontrollieren Falschfahrer auf einem Fahrradweg und kassieren ab. Gehts noch??????? *sick*
0
schnittstelle16.04.10 12:13
Mir geht diese ganze MAFIAA schon total auf den Sack!
Ich werde die mit ZwangsUrheberrechtsabgabe behafteten Speichermedien dann mit einem Grinsen mit "illegalen" Downloads füllen...
0
penumbra16.04.10 12:14
GEZ ist schlimm, BITKOM ist einfach nur dreist!
Nichts für ungut, aber die Forderungen werden von den Verwertungsgesellschaften (z.B. GEMA) erhoben, die BITKOM ist der Verand derer, die _zahlen_ müssen...
enjoy life in full trains
0
ts
ts16.04.10 12:14
Werden diese Gelder dann auch an Anbieter von Medien mit Abspielschutz (CSS, defekte Sektoren, Verschlüsselung usw.) ausgeschüttet? Ich hoffe diese bekommen kein Geld für Medien mit Abspielschutz, denn sie hebeln die private Kopie damit aus und den Abspielschutz zu umgehen ist laut Gesetz wohl in Deutschland nicht erlaubt.
0
Megaseppl16.04.10 12:15
juniorsceptic: Bei jedem Drucker, Kopierer etc. ist das schon Unsinn! Ich habe noch nie ein Buch ausgedruckt, außer komplett kostenlose Werke die es nur als PDF gibt.
Und meine Medienbibliothek besteht aus gekauften Songs, entweder aus iTunes (woher ich seit etwa 3 Jahren ausschließlich meine Musik beziehe) oder von meinen gekauften CDs aus der Zeit als ich noch welche kaufte.
0
ts-e
ts-e16.04.10 12:16
So ein Schwachsinn. Ich zahle Urheberrechtsabgabe für Speicherkarten, auf denen ich eigene Bilder fotografiere.
Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa
0
johnnyb16.04.10 12:18
erst mal genauere Infos abwarten, ich kann mich drauf verlassen, dass mactechnes.de das noch recherchiert?
0
Garp200016.04.10 12:18
juniorsceptic Du musst nicht von Deinem Verhalten auf das anderer schliessen.

Diese Abgabe ist ein Witz. Meine Sticks sind die halbe Zeit leer. Und die andere Zeit sind Window Crash-Dumps drauf. An wen zahle ich dafür eine Abgabe und warum?

Einfach nur krank.
Star of CCTV
0
Garp200016.04.10 12:19
Megaseppl Du wirst gleich geistreiche Kommentare ernten wie „Das haben wir schon immer so gemacht“ oder „Wenn’s Dir nicht passt, kannst Du ja auswandern“.
Star of CCTV
0
juniorsceptic16.04.10 12:21
Megaseppl
Ich sag ja: Die meisten Leute.
Wieso ist das bei Kopierern Unsinn?
Noch nie eine Seite aus einem Buch kopiert? Geh mal in einen Copyshop nahe einer Uni... da spielt sich jeden Tag ein Urheberrechtsmassaker ab.


garp: Was soll die Provokation?
0
Request
Request16.04.10 12:22
Man kann Medien auf allem abbilden...dieses System ist fehlerhaft und gehört abgeschafft...
1984 - Think different - Macintosh - iPhone / iPad - Think nothing - 2014
0
o.wunder
o.wunder16.04.10 12:23
Freie Musik darf ich kopieren auch ohne Abgaben.

Gekaufte und geschützte Musik darf ich nicht kopieren.

Wird also das illegale Kopieren von geschüzter Musik mit so einer Abgabe legalisiert? Geil, endlih macht die MI mal was sinnvolles!
0
ColoredScy
ColoredScy16.04.10 12:25
das ist es ja - du sollst nicht dafür zahlen, dass du zB lieder kopierst, sondern dafür, dass du es theoretisch könntest. so wie du tv zahlen musst, wenn du noch von deiner oma einen alten sw-antennen-koffer-tv im keller stehen hast, von dem du nicht mals weisst, ob er noch geht.
Hey Siri, niemand versteht mich!
0
morpheus
morpheus16.04.10 12:31
@timo: bei MacUser gibt es dazu gerade einen unterhaltsamen Fred:

http://www.macuser.de/forum/f33/steht-thema-raubkopien-45178 9/index138.html#post6006797
carpe diem
0
lupo
lupo16.04.10 12:33
Früher gabs mal die Leerkasettenabgabe... Ist jetzt auch nix anderes. Nur daß man auf einem Stick nicht zwangsläufig Musik speichert. Sehr kurzsichtig das Ganze.
0
ts
ts16.04.10 12:35
juniorsceptic
Noch nie eine Seite aus einem Buch kopiert? Geh mal in einen Copyshop nahe einer Uni... da spielt sich jeden Tag ein Urheberrechtsmassaker ab.
Ja, das habe ich selbst erlebt. Es waren einfach nicht genug Bücher vorhanden und dann hat man sich in Gruppen quasi an den Kopierer gestellt. Ging leider nicht anders. Software für manche Vorlesen wurde hin und her kopiert, weil die Software teuer war und so haben dann viele zusammengelegt für eine CD und die wurde dann mannigfach kopiert. Auch die Professoren haben sich ihre Bilder für Biologievorlesungen meiner Vermutung nach zusammenkopiert.

Wenn jetzt aber jemand das Kopieren verhindert, so dass dann z.B. aus dem Kopierer nur leere Seiten herauskommen, dann sollte dieser für das fragliche Buch auch keine Urheberrechtsabgabe von dem Druckerhersteller bekommen. (Hypothetisches Beispiel)

Der Abspielschutz bei optischen Medien verhindert zwar nicht das kopieren, aber man kann mit der Kopie nicht viel anfangen, deshalb fände ich dann eine Abgabe für Medien mit Abspielschutz frech.
0
molinar16.04.10 12:37
Wie hoch ist denn die Abgabe pro Blatt Kopiererpapier inzwischen? Und wenn ich ein Lied pfeife, muss ich dann an GEMA, GEZ und wegen der Nutzung der Atemluft getrennt zahlen?
0
lik™
lik™16.04.10 12:57
@MegaSeppl: In meinen Augen gibt es nichts besseres als ein Solidarprinzip. Dabei ist relativ egal was genau DU tust. Es wird ja auch nicht mit jedem Autofahrer abgerechnet, wieviel Straße er »verfährt«. Ich finde die jetzige Lösung auch nicht geil, aber die BITKOM ja auch nicht. Die Übergangszeit zwischen Kopieren von Vinyl auf Cassette und dem Internet ist halt nicht im Gesetz angekommen und so einfach stell ich mir das auch nicht vor.

Ich glaube, ich fände eine Pauschalabgabe für alle auf Mediennutzung für alles gut. Und dann frei kopieren was auch immer kommt. Und zwar in einer Höhe, die den Künstlern und Rechteinhabern ein Auskommen in sinnvollem ANteil ermöglicht. Was genutzt wird, lässt sich im Netz ja relativ leicht messen im Gegensatz zu früher. Dann ist Filesharing sofort legal, Künstler haben neue Möglichkeiten und Geldquellen, die Monopole der großen (Platten)firmen oder von Apple werden aufgebrochen … klingt mir alles wie ein Schritt in die richtige Richtung.
\m/
0
Megaseppl16.04.10 13:20
lik: Beim Autofahrer wird abgerechnet durch die individuelle KFZ-Steuer, berechnet nach Abgasnorm und durch die Mineralölsteuer, welche einen grossen Teil des Gesamtpreises des Kraftstoffs ausmacht. Bei LKWs, die einen grossen Anteil an der Abnutzung der Strassen haben zudem durch die Maut.
Also das System ist schon ziemlich stark auf die tatsächliche Nutzung ausgelegt. Eine Pauschalabgabe wie der für Kopierer, Speichermedien etc. überhaupt nicht.

Eine grundsätzliche Pauschalabgabe ist ein komplett anderes Thema. Auch wenn ich die korrekte Verteilung der Erlöse noch als schwierig ansehe, so ist das kein schlechter Weg. Aber Artikel wie CD-Rom-Laufwerke, Kopierer, Speichermedien, Rohlinge etc. mit Gebühren zu versehen die nur von einer Minderheit der Nutzer überhaupt für die dadurch bezahlten Zwecke genutzt werden, halte ich für falsch.
0
blue_raptor
blue_raptor16.04.10 13:37
lik Dein Autobeispiel hinkt. Passen würde es, wenn man für ein Auto, das ungenutzt in der Scheune steht einen Grundbetrag abgeben müsste. Man könnte es ja theoretisch fahren.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen