Bericht: Mac mini und zahlreiche weitere Hardware-Neuerungen im Herbst

Vier Jahre nach der letzten Aktualisierung soll es diesen Herbst so weit sein, will der normalerweise sehr gut informierte Branchenexperte Min-Chi Kuo in Erfahrung gebracht haben. Demnach plane Apple für September und Oktober zahlreiche Produkt-Ankündigungen, darunter eine neue Generation des Mac mini. Nähere Details nennt Kuo nicht, allerdings kann man wohl davon ausgehen, dass es sich um keine maßgebliche Neukonzeption handelt. Stattdessen wird es wohl in erster Linie ein Umstieg auf Intels aktuelle Architektur. Fans des Mac mini dürfen sich trotzdem freuen, denn immerhin verfügt der günstigste Mac dann über ein zeitgemäßes Innenleben.

iPhone, iPad – und Macs
Neben den erwartete iPhone-Neuerungen, bestehend aus 6,1" LED, 5,8" OLED und 6,5" OLED werde Apple auch das iPad Pro aktualisieren. Kuo spricht von 11" und 12,9" – bei ersterem handelt es sich wahrscheinlich um ein Gerät mit den aktuellen Abmessungen, aber ohne Homebutton, sondern weitgehend randlosem Display. Wenn das große iPad Pro weiterhin 12,9" aufweist, dann reduziert Apple entweder die Gehäuse-Dimensionen oder stattet das Gerät weiterhin mit Fingerabdrucksensor aus. Beim günstigsten Notebook rechnet Kuo damit, dass Apple nicht mehr die Bezeichnung "MacBook Air" wählt. Denkbar wäre hier, alle kleineren Notebooks schlicht mit "MacBook" zu titulieren und den Namenszusatz wegzulassen. Gleichzeitig präsentiere Apple auch Neuerungen beim MacBook Pro und iMac – letzterer soll vor allem bei der Grafikleistung zulegen.

Apple Watch und AirPower
Der Nachfolger der Apple Watch 3 soll über größere Displays verfügen. Bei weitgehend gleich großen Gehäusen wachse das Display auf 1,57" und 1,78". Dies entspräche einem Zuwachs von 0,2" – und die kleine Apple Watch wiese dann ungefähr dieselbe Display-Diagonale wie das aktuelle 42-mm-Modell auf. Zuletzt meldet Kuo noch, Apple könne im September mit dem Verkauf der vor fast einem Jahr vorgestellten Ladematte "AirPower" beginnen. Diese hatte sich maßgeblich verzögert, da es Berichten zufolge diverse Probleme zu lösen gab. Eingen näheren Blick darauf wirft dieser Artikel:

Kommentare

MarkInTosh11.07.18 21:33
Beim günstigsten Notebook rechnet Kuo damit, dass Apple nicht mehr die Bezeichnung "MacBook Air" wählt. Denkbar wäre hier, alle kleineren Notebooks schlicht mit "MacBook" zu titulieren und den Namenszusatz wegzulassen.

Das MacBook Air mag zwar derzeit das günstigste Apple-Notebook sein, aber es ist eben nicht das leistungsschwächste. Das ist das "normale" MacBook. Es ergeben sich also eigentlich nur zwei Szenarien:

1) Apple lässt die Air-Reihe ohne Nachfolger sterben und dann heißen die im Formfaktor gleichen Einstiegsmodelle eben alle nur "MacBook", angefangen mit Intels M- und in den teureren Modellen mit I-Prozessoren. Dies wäre wahrscheinlich die Variante, die Min-Chi Kuos Überlegungen am nächsten kommt.

2) Das MacBook Pro 13" ohne Touchbar entfällt und macht einem neuen Air - nun mit 13"- oder 14"-Retina-Display, mindestens zwei USB C-Ports und weiterhin SD-Card-Slot - im weitestgehend alten Formfaktor Platz.

Ich würde mir Szenario 2) erhoffen, Apples Knauserern (ich muss jedesmal innerlich bitter auflachen, wenn ich MacBooks mit nur einer einzigen Schnittstelle sehe) traue ich aber nur noch Variante 1) wirklich zu.

P.S.: Einen schon wieder nur leidlich an Intels Prozessor- und Grafik-Hardware der vorletzten Generation angepassten Mac mini zu weiterhin extrem abgehobenen Preisen kann sich Apple meiner Meinung nach sparen.
+6
Tomboman11.07.18 21:58
Ob der neue Mini mehr als 4GB Arbeitsspeicher in der Standard Konfiguration erhält?
+2
motiongroup11.07.18 21:58
Ich sehe es auch in meiner Kristallkugel... es kommt was .. vermutlich was neues.. vermutlich was eckiges mit was rundem, etwas größer mit kleinerem Ausmaß, vermutlich teurer aber dennoch gerechtfertigt.. mingchefu und raus bist du..
+5
NeoMac666
NeoMac66611.07.18 21:59
Das einfachste und sinnvollste wäre ja, das Macbook Air zu streichen und
das Macbook Pro ohne TouchBar in Macbook umbenennen und den Preis zu senken
Aber Timmy verkauft ja gern alte Hardware weiter
+5
Hans.J
Hans.J11.07.18 22:22
NeoMac666
...das Macbook Air zu streichen ...
Nein! Nur schon wegen dem MagSafe. Der darf nicht sterben!
+10
MarkInTosh11.07.18 22:26
NeoMac666
Das einfachste und sinnvollste wäre ja, das Macbook Air zu streichen und das Macbook Pro ohne TouchBar in Macbook umbenennen und den Preis zu senken
Aber Timmy verkauft ja gern alte Hardware weiter


Ich habe mir bewusst vor einem halben Jahr noch ein MacBook Air gekauft. Mit Ausnahme des Displays (das trotzdem noch recht gut ist) ist es der Standardausstattung des teureren MacBooks in allen Belangen überlegen:

  • I5 statt M-Prozessor
  • 2 x USB 3
  • SD-Card-Slot
  • Thunderbolt 2
  • MagSafe
  • Akku und Massenspeicher austauschbar
  • Ein leuchtender Apfel...

Ich brauche, wie so manch anderer, die "alten" Schnittstellen. Notebooks mit nur einer einzigen Schnittstelle, die zudem auch noch der Stromzufuhr dient und vom User ggf. die Bereitschaft für ein Arsenal an Adaptern fordert, sind nicht mein Ding. Und zumindest die Option zu haben, später einmal einfach die Bodenplatte abzuschrauben und den Massenspeicher gegen einen größeren auszutauschen bzw. den Akku selbst zu wechseln, ist in meinen Augen Gold wert.
+19
ratz-fatz
ratz-fatz11.07.18 22:28
Nach der ewig langen Hängepartie und dem ramponierten Image des "MacBook" (als Air mit hoffnungslos überaltertem Design und als Pro mit den bekannten Problemen) kann ich mir gut vorstellen, dass Apple den Namen "iBook" wieder aufleben lassen könnte. Meinetwegen auch wieder gerne mit einem Gehäuse aus Polycarbonat in schicken Farben. Würde zur Strategie mit den kommenden "bunten" iPhones passen.
Ich sehe sowohl das aktuelle MacBook wie auch das Air am Ende ihrer Laufbahn.
-4
ratz-fatz
ratz-fatz11.07.18 22:37
MarkInTosh
Ich habe mir bewusst vor einem halben Jahr noch ein MacBook Air gekauft.
Gute Entscheidung. Habe ich auch gemacht und keine Sekunde bereut. Das Air ist die aktuell am meisten unterschätzte Hardware, bezogen auf den Preis.
+6
MarkInTosh11.07.18 22:37
ratz-fatz
... Image des "MacBook" (als Air mit hoffnungslos überaltertem Design ...

Wo ist das Design denn überaltert? Mit Ausnahme des schwarzen Bildschirmrahmens folgen MacBook und MBP der gleichen Gestaltungslinie, die auch dem MBA seine Form gibt. Den schwarzen Rahmen kann man von Drittanbietern sogar als Klebeset für's Air erwerben.

Aber grundsätzlich stimme ich Dir, was Apples Mac-Design angeht, schon zu. Jonathan Ive scheint seit dem ersten Alu-iMac und der PowerBook G4-Serie die Kreativität ein wenig verlassen zu haben. Aber die Fans sind genügsam: Sie bejubeln ja schon eine neue Gehäusefarbe beim iMac Pro als genialen Design-Einfall...
+1
DogsChief
DogsChief11.07.18 22:37
Hans.J
NeoMac666
...das Macbook Air zu streichen ...
Nein! Nur schon wegen dem MagSafe. Der darf nicht sterben!

Den vermisse ich beim neuen MBP 15" schmerzhaft. Ich habe mir eine Drittanbieter-Lösung gekauft, aber dieses "snappy-ge" und integrierte fehlt da einfach.
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+2
matt.ludwig11.07.18 22:48
Hans.J
NeoMac666
...das Macbook Air zu streichen ...
Nein! Nur schon wegen dem MagSafe. Der darf nicht sterben!
Den habe ich schon nach einem Tag nicht mehr vermisst.
-5
MarkInTosh11.07.18 22:51
matt.ludwig
Hans.J
NeoMac666
...das Macbook Air zu streichen ...
Nein! Nur schon wegen dem MagSafe. Der darf nicht sterben!
Den habe ich schon nach einem Tag nicht mehr vermisst.

Den wirst Du dann schmerzlich vermissen, wenn Du ihn eines Tages gebraucht hättest.
+6
cfkane11.07.18 23:07
MarkInTosh
Ich habe mir bewusst vor einem halben Jahr noch ein MacBook Air gekauft.
  • I5 statt M-Prozessor
  • 2 x USB 3
  • SD-Card-Slot
  • Thunderbolt 2
  • MagSafe
  • Akku und Massenspeicher austauschbar
  • Ein leuchtender Apfel...

Find ich auch. Falls Apple wirklich das Air streicht und eine abgespeckte MacBook-Version als neuen Einsteiger-Laptop präsentiert, dann hole ich mir noch schnell ein Air. Vielleicht im Abverkauf (noch) etwas günstiger .

Ansonsten aber toll, daß Apple dem dahindämmernden Mac etwas Adrenalin spritzen will
0
MarkInTosh11.07.18 23:27
cfkane
Find ich auch. Falls Apple wirklich das Air streicht und eine abgespeckte MacBook-Version als neuen Einsteiger-Laptop präsentiert, dann hole ich mir noch schnell ein Air. Vielleicht im Abverkauf (noch) etwas günstiger .

Ich habe damals bei Cyberport für das Air (Mid 2017) mit 8 GB RAM und 256 GB SSD 1.049,- Euro bezahlt. Das sind immerhin 350 Euro weniger, als der MediaMarkt im Nachbarort derzeit für das selbe Modell verlangt. Schon heute kann man also Schnäppchen machen, wenn man die Preisportale und eBay ein wenig beobachtet.
+2
HiTech
HiTech11.07.18 23:52
Vorankündigung mac pro das wäre mal was
+1
clauss11.07.18 23:58
Alles "Vielleicht" und "Vielleicht-auch-nicht".
Solche Nachrichten gehören verboten, weil sie nicht seriös sind. Oder lest ihr alle auch die BILD?
-8
cfkane11.07.18 23:59
MarkInTosh
Ich habe damals bei Cyberport für das Air (Mid 2017) mit 8 GB RAM und 256 GB SSD 1.049,- Euro bezahlt. [...] Schon heute kann man also Schnäppchen machen, wenn man die Preisportale und eBay ein wenig beobachtet.

Ja, bei Cyberport habe ich auch vor einem halben Jahr ein erheblich günstigeres Air für meine Eltern gekauft.
Ich hatte nur spekuliert, daß bei einem eventuellen Ausverkauf wegen Einstellung noch etwas mehr drin ist ... So dringend brauche ich es nicht, kann noch warten.
0
MarkInTosh12.07.18 01:09
HiTech
Vorankündigung mac pro das wäre mal was

Die gab es doch schon.
+1
koehler12.07.18 02:07
Habt ihr nicht erzählt der Typ macht nix mehr als Orakel??


-3
asdakloek
asdakloek12.07.18 02:40
koehler
Habt ihr nicht erzählt der Typ macht nix mehr als Orakel??

Das war doch Ming. Jetzt ist es sein Bruder Min.
+2
motiongroup12.07.18 06:17
Wundersam das sich die welt auf solch orakel die zeit nimmt ein wenig Lebenszeit zu verschwenden

Was steht den in den Sätzen... es kann alles kommen aber vermutlich auch nichts

Abgehakt
-3
Kovu
Kovu12.07.18 06:58
DogsChief
Hans.J
NeoMac666
...das Macbook Air zu streichen ...
Nein! Nur schon wegen dem MagSafe. Der darf nicht sterben!

Den vermisse ich beim neuen MBP 15" schmerzhaft. Ich habe mir eine Drittanbieter-Lösung gekauft, aber dieses "snappy-ge" und integrierte fehlt da einfach.
Diese Drittanbieterlösungen machen dir nachweislich den USB-C-Port kaputt. Siehe alle Amazon-Rezensionen.
0
Colonel Panic
Colonel Panic12.07.18 07:36
MarkInTosh
P.S.: Einen schon wieder nur leidlich an Intels Prozessor- und Grafik-Hardware der vorletzten Generation angepassten Mac mini zu weiterhin extrem abgehobenen Preisen kann sich Apple meiner Meinung nach sparen.

Da bin ich anderer Meinung. Was ist mit den Leuten, die jetzt einen Mini kaufen wollen/müssen (z.B. weil der alte abgeraucht ist)? Das aktuell verfügbare Gerät mit vier Jahre alter Technik könnte ich derzeit niemandem guten Gewissens empfehlen. Mit aktueller Technik sähe das anders aus. Und vielleicht gibt es den Kleinen dann auch wieder mit Quad-Cores (man wird ja noch träumen dürfen... ).
+1
JoMac
JoMac12.07.18 07:53
MarkInTosh
Ich habe mir bewusst vor einem halben Jahr noch ein MacBook Air gekauft. Mit Ausnahme des Displays (das trotzdem noch recht gut ist) ist es der Standardausstattung des teureren MacBooks in allen Belangen überlegen:

  • I5 statt M-Prozessor
  • 2 x USB 3
  • SD-Card-Slot
  • Thunderbolt 2
  • MagSafe
  • Akku und Massenspeicher austauschbar
  • Ein leuchtender Apfel...

Ich brauche, wie so manch anderer, die "alten" Schnittstellen. Notebooks mit nur einer einzigen Schnittstelle, die zudem auch noch der Stromzufuhr dient und vom User ggf. die Bereitschaft für ein Arsenal an Adaptern fordert, sind nicht mein Ding. Und zumindest die Option zu haben, später einmal einfach die Bodenplatte abzuschrauben und den Massenspeicher gegen einen größeren auszutauschen bzw. den Akku selbst zu wechseln, ist in meinen Augen Gold wert.

Könnten die nicht dem MB Air ein Retina Display spendieren??
(und einen USB-C )

Die alten Anschlüsse, vor allem die alte Tastatur ..

Das wäre für mich der perfekte Nachfolger für mein MBP 2011
0
matt.ludwig12.07.18 08:01
MarkInTosh
matt.ludwig
Hans.J
NeoMac666
...das Macbook Air zu streichen ...
Nein! Nur schon wegen dem MagSafe. Der darf nicht sterben!
Den habe ich schon nach einem Tag nicht mehr vermisst.

Den wirst Du dann schmerzlich vermissen, wenn Du ihn eines Tages gebraucht hättest.
Das mag sein, ich hänge mit dem neuen MacBook Pro aber wesentlich weniger am Saft. Ok, ich habe noch keine Kinder, dann vermisse ich ihn eventuell doch wieder
0
beachtimer12.07.18 08:10
MarkInTosh
NeoMac666
Das einfachste und sinnvollste wäre ja, das Macbook Air zu streichen und das Macbook Pro ohne TouchBar in Macbook umbenennen und den Preis zu senken
Aber Timmy verkauft ja gern alte Hardware weiter


Ich habe mir bewusst vor einem halben Jahr noch ein MacBook Air gekauft. Mit Ausnahme des Displays (das trotzdem noch recht gut ist) ist es der Standardausstattung des teureren MacBooks in allen Belangen überlegen:

  • I5 statt M-Prozessor
  • 2 x USB 3
  • SD-Card-Slot
  • Thunderbolt 2
  • MagSafe
  • Akku und Massenspeicher austauschbar
  • Ein leuchtender Apfel...

Ich brauche, wie so manch anderer, die "alten" Schnittstellen. Notebooks mit nur einer einzigen Schnittstelle, die zudem auch noch der Stromzufuhr dient und vom User ggf. die Bereitschaft für ein Arsenal an Adaptern fordert, sind nicht mein Ding. Und zumindest die Option zu haben, später einmal einfach die Bodenplatte abzuschrauben und den Massenspeicher gegen einen größeren auszutauschen bzw. den Akku selbst zu wechseln, ist in meinen Augen Gold wert.

welche Modellnummer ist das denn genau ? ich liebäugel auch noch damit ?!
0
JoMac
JoMac12.07.18 08:13
beachtimer
welche Modellnummer ist das denn genau ? ich liebäugel auch noch damit ?!
i5 Modell:
i7 Modell:
0
jlattke12.07.18 08:20
@matt.ludwig
Mir geht es auch ganz ohne „echten“ Einsatzfall ziemlich auf den Keks. Ich schließe den Strom immer hinten links an (Gewohnheit). Die dortige USB-C-Buchse ist im Vergleich zu den anderen total ausgeleiert.

Mag-Safe würde stramm sitzen …

Wertig ist anders.


Ich glaube nicht das der Mini nur einen neuen Prozessor erhalten wird. Und ich vermute auch, dass wir im Spätherbst den neuen Pro zu Gesicht bekommen werden (verkauft dann Anfang 2019). Aber meine Kugel ist letztens runtergefallen, kann sein das sie einen Sprung hat …
0
jlattke12.07.18 08:22
@MarkinTosh
Wenn ich später im Office bin, poste ich mal ein Foto. Es ist wirklich affig was dieses Schnittstellen-Sterben verursacht hat.
+2
matt.ludwig12.07.18 09:25
jlattke
@matt.ludwig
Mir geht es auch ganz ohne „echten“ Einsatzfall ziemlich auf den Keks. Ich schließe den Strom immer hinten links an (Gewohnheit). Die dortige USB-C-Buchse ist im Vergleich zu den anderen total ausgeleiert.

Mag-Safe würde stramm sitzen …

Wertig ist anders.

Kann ich alles nachvollziehen, ich spreche oben auch nur von mir.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen