Apple registriert neue iPhones und iPads

Vor wenigen Tagen hatten wir über die Anmeldung mehrerer neuer Macs und iPads in einer Datenbank der EAEU (Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft) berichtet. Im Falle der genannten Macs war auffällig, dass Apple "macOS 10.13 High Sierra" als Betriebssystem nannte, obwohl doch im Oktober schon 10.14 Mojave erscheint. Die gestrige Vorstellung des MacBook Pro klärte die Sache aber auf, denn Apple brachte die Modelle früher als erwartet auf den Markt. Interessanterweise versah Apple die registrierten iPads ebenfalls mit dem aktuellen System und nicht mit iOS 12 – hier wäre es aber eine noch größere Überraschung, würde Apple Hardware-Aktualisierungen noch vor Erscheinen von iOS 12 veröffentlichen.

Ein Blick auf die Datenbank zeigt, dass in dieser Woche zahlreiche neue bzw. aktualisierte Anmeldungen hinzukamen. So lässt sich nun zu den Modellnummern A1920, A1921, A1984, A2097, A2098, A2099, A2101, A2103, A2104, A2105 und A2106 die Angabe "iOS 12" finden, wohingegen Apple zuvor noch iOS 11 ausgewiesen hatte. Es handelt sich dabei aller Wahrscheinlichkeit nach um die Ausführungen 5,8" OLED, 6,5" OLED sowie 6,1" LED. Es ist üblich, dass pro Baureihe mehrere Modellnummern existieren. Das iPhone 8 ist beispielsweise als A1863, A1905, A1906 und A1907 zu haben – je nach Markt bzw. Anbieter, für den es bestimmt ist.

Noch eine weitere Änderung ließ sich finden. Zu den schon bekannten fünf iPad-Eintragungen gesellten sich noch zwei weitere Modellnummern, was die Gesamtzahl an registrierten aber nicht veröffentlichten Serien auf sieben erhöht. Auch die beiden weiteren Nummern beziehen sich auf ein Gerät unter iOS 11. Es kann aber sehr gut sein, dass Apple die Einträge noch korrigiert – so wie auch bei den oben genannten iPhone-Modellnummern. Neue Macs tauchen in den Unterlagen jedoch nicht auf – womit aber zwei Einträge noch unbesetzt sind. Denkbar wäre, dass es sich dabei um das MacBook oder das MacBook Air handelt. Was für den Herbst sonst noch zu erwarten ist, fasst dieser Artikel von Mittwochabend zusammen:

Kommentare

Phil1350313.07.18 16:04
Und was ist mit iPods? Grr
-5
alephnull
alephnull13.07.18 16:09
Phil13503

Ja, ich möchte den iPod shufffle zurück.
+2
Mia
Mia13.07.18 16:28
alephnull

Warum
-2
Megaseppl13.07.18 16:36
alephnull
Phil13503Ja, ich möchte den iPod shufffle zurück.

Ein Apple Music iPod Shuffle der per default irgendein Zufallsstück aus der gesamten Apple Music-Library abspielt!
Ohne Display und so einen Firlefanz, eben genau wie die erste Generation!
+3
Mikemunic13.07.18 17:44
Megaseppl
alephnull
Phil13503Ja, ich möchte den iPod shufffle zurück.

Ein Apple Music iPod Shuffle der per default irgendein Zufallsstück aus der gesamten Apple Music-Library abspielt!
Ohne Display und so einen Firlefanz, eben genau wie die erste Generation!

Kompatibel mit Apple watch und den AirPods !!!
+2
gegy
gegy13.07.18 17:51
Und natürlich kein neues SE
+2
Richard
Richard13.07.18 19:30
gegy
Und natürlich kein neues SE
Viel zu geringe Gewinn- und Umsatzerlöse für den Cook. Und ob der Kunde das will ist uninteressant.
iMac 27 :: MacBookPro Retina :: OS X 10.13
-5
SebaX13.07.18 19:52
Oh nein! Es wird auch dieses Jahr eine neue iPhone-Generation geben? omG! Ich fasse es nicht
-1
marco m.
marco m.14.07.18 07:40
Es wurde neue iPhones und iPads registriert? Menschenskinder, macht keinen Mist!
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-3
Moogulator
Moogulator14.07.18 16:58
Vielleicht will man nicht so berechenbar sein?
Ich habe eine MACadresse!
0
AnDieLatte114.07.18 21:17
Wie wäre es endlich mal wieder ein iPad Mini mit aktueller/er Hardware zu bringen ? Mag zwar mein iPad Air 2 und tut noch alles zufriedenstellend aber ein Mini wäre wegen Formfaktor einfach lieber.
0
stefan15.07.18 13:32
Mikemunic
Kompatibel mit Apple watch
Wozu? Es würde ausreichen, der Watch eine shuffle App zu spendieren, dann spart man sich ein weiteres Gerät.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen