Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple plant Smart-Ring: Gadget-Steuerung per Fingerzeig und Mitteilungszentrale – laut Patent

Die Hinweise auf einen Smart-Ring von Apple verdichten sich. Im Apple kürzlich zugesprochenen Patent 10.627.902 ist explizit die Rede von einem Ring. Konkret geht es um die Art der Bedienung, die Oberfläche und das dazugehörige User Interface. Zudem eröffnet Apple die Perspektive, den intelligenten Ring als Ersatz für Mäuse, Trackpads oder andere Eingabegeräte zu verwenden.


Die Vorteile eines smarten Rings
Die Patentbeschreibung widmet sich unter anderem dem Umstand, dass sich die Anzahl der Touch-Displays bei allen möglichen Geräten und Gadgets in den letzten Jahren rapide vergrößert hat. Da es je nach Situation und Anwendung umständlich sowie ineffizient ist, mit vorhandenen Touch-Oberflächen von beispielsweise Smartphones oder Tablets zu interagieren, sei eine alternative Bedienmöglichkeit vonnöten. Auch der Wechsel unterschiedlicher Eingabemethoden – etwa von einer Touch-Oberfläche zur klassischen Computermaus – werde zunehmend lästig.


Quelle: US-Patentamt

Entsprechend biete sich ein intelligenter Ring als dezentere und praktischere Gelegenheit an, mit virtuellen Inhalten zu interagieren. Ein solches Gadget für die Finger gebe Anwendern die Gelegenheit dazu, schneller und effizienter elektronische Geräte zu steuern. iPhone-Inhalte ließen sich per Fingergeste etwa via AirPlay auf einem externen Display anzeigen.

Als Folge der einfachen Bedienung steigere sich die Nutzerzufriedenheit im Vergleich zu klassischen Eingabemethoden, so Apple. Zudem sei der Ring besonders leicht, werde immer mitgeführt, müsse nicht festgehalten werden und stehe nicht im Weg.

HomePod-Steuerung per Fingerzeig
Auch bei Geräten ohne Touch-Interface lasse sich der Ring zur Steuerung nutzen. Bei mehreren HomePods beispielsweise würde der Ring erkennen, in welche Richtung der Anwender deutet und welches der beiden Geräte gemeint ist. So könne unter anderem die Lautstärke nicht nur per Spracheingabe, sondern buchstäblich auch via Fingerzeig geändert werden. Dazu ist höchstwahrscheinlich ein U1-Chip vonnöten, wie ihn Apple bereits bei den 11er iPhones verbaut.

Der Ring als ultimatives Wearable-Gadget
Apple plant den Ring laut Patentbeschreibung als ultimatives Wearable-Produkt. Außer den besagten Steuerungsmöglichkeiten anderer Geräte könne das Finger-Gadget Nachrichten oder sonstige Mitteilungen auf dem kleinen Touchscreen anzeigen – inklusive der Option, das Eintreffen der jeweiligen Meldung per dezenter Vibration anzukündigen. Eine ähnliche Funktionsweise kennen Nutzer bereits von der Apple Watch.

Hinzu komme der HomeKit-Bereich. Nutzer können dem Ring dazu verwenden, Türen aufzuschließen oder Lichter einzuschalten. Auch Authentifizierungen für Apple Pay sind denkbar. Wie immer bei Patenten ist nicht klar, wie lange es noch bis zu einem möglichen Marktstart dauert.

Kommentare

marco m.
marco m.22.04.20 10:18
In dieser Größe ist das nur was für Herrn Glööckler.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+3
Hot Mac
Hot Mac22.04.20 10:26
Wird man damit auch bezahlen können?
Wie das wohl rüberkommt, wenn man beim Aldi einen Ring ans Terminal hält.
0
MacPaelmchen
MacPaelmchen22.04.20 10:31
Ich würde eher sagen die Ghettofaust bekommt mehr an Bedeutung, von wegen Schnellüberweisung von Person zu Person.

Taschengeld an Sohn - Ghettofaust
+3
HuHaHanZ
HuHaHanZ22.04.20 10:46
MacPaelmchen
Taschengeld an Sohn - Ghettofaust
Das würde meinem aktuell gefallen
0
Hot Mac
Hot Mac22.04.20 10:51
Wer von Euch kennt seine Ringgröße?
0
jeti
jeti22.04.20 10:58
Ich kenn’ die Ringgröße meiner Frau.
Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft.
+1
Hot Mac
Hot Mac22.04.20 11:01
Ich sag immer: Schöne Frauen brauchen keinen Schmuck.
Das spart einen Haufen Geld.
+1
tk69
tk6922.04.20 11:07
Phone=>Watch=>Ring=>... Chip unter die Haut (gibts schon, aber nicht von Apple)
0
FlyingSloth22.04.20 11:13
Schaut dann so aus.
0
candy123
candy12322.04.20 11:19
FlyingSloth
Schaut dann so aus.
Das ist ja unglaublich häßlich - wer würde so etwas freiwillig tragen
"Klobig" ist dafür die Untertreibung des Jahrhunderts
0
Nekron22.04.20 11:22
Ich sehe schon das glänzen in den Augen vieler Frauen/Männer, wenn ihr Partner vor ihr/ihm auf die Knie geht und die magischen Worte fragt: "Schatz, möchtest du meinen HomePod mit diesem Ring steuern?"
+4
jeti
jeti22.04.20 11:27
Hot Mac
Ich sag immer: Schöne Frauen brauchen keinen Schmuck.
Das spart einen Haufen Geld.

Mit dem richtigen dezenten Geschmeide wird der natürliche Glanz lediglich unterstrichen.
0
Hot Mac
Hot Mac22.04.20 11:32
jeti

Mann, Du bist echt ein Frauenversteher ...
Happy Wife, Happy Life.
+4
Raziel122.04.20 13:22
candy123
FlyingSloth
Schaut dann so aus.
Das ist ja unglaublich häßlich - wer würde so etwas freiwillig tragen
"Klobig" ist dafür die Untertreibung des Jahrhunderts

naja das ist jetzt, von den Bildern her, ne relativ normale Größe. So wild ist es jetzt echt nicht. Ringe in der große sieht man bei Männern oft, egal ob aus Holz oder Metall. Aber das ist ja auch nur die Werbung auf Amazon und kein echtes Produkt. Auf Kickstarter gab es das schonmal und scheiterte am Ende an der Umsetzung.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.