Apple mietet erstmals Büroflächen in San Francisco

Apples alljährliche Entwicklermesse WWDC findet immer in San Francisco statt, San Francisco ist zudem der Name von Apples neuer Systemschrift - doch in fast 40 Jahren Unternehmensgeschichte hatte Apple nie eigene Büros in der Stadt (von den Beats-Büros einmal abgesehen). Das Hauptquartier liegt in Cupertino, etwa 30 Autominuten entfernt von der Stadtgrenze. Andere wichtige Außenstellen im Großraum befinden sich in Sunnyvale und San Jose, wo Apple demnächst auch einen eigenen Apple Campus errichtet. Jetzt wurde bekannt, dass Apple erstmals auch direkt in der Stadt Präsenz zeigen wird. Da viele Mitarbeiter direkt in San Francisco leben (2003 hieß es, rund 14 Prozent der Apple-Mitarbeiter im Großraum), bedeutet dies für zahlreiche Angestellte kürzere Anfahrtswege zum Arbeitsplatz.



7500 Quadratmeter in SoMa
Der San Francisco Business Times zufolge sicherte sich Apple rund 7500 Quadratmeter im Stadtteil "SoMa" ("South of Market"). Mietflächen sind dort extrem teuer und Quadratmeterpreise von umgerechnet 600 Euro keine Seltenheit. Unbekannt ist, ob die Apple-Büros in San Francisco für ein bestimmtes Projekt bestimmt sind oder ob es sich einfach um allgemeine Büroflächen handelt. Dem Bericht nach sollen rund 500 Mitarbeiter in das neue Büro einziehen. Unbekannt bleibt, was Apple mit den Beats-Büros macht. Die Mietverträge laufen im Jahr 2017 aus, Apple verlagerte bislang kein Personal in die ehemaligen Geschäftsräume des 2014 übernommenen Anbieters.

Apples viele neue Außenstellen
In den letzten Wochen kursierten mehrere Meldungen über neue Apple-Außenstellen. Nicht nur in Kalifornien und anderen US-Staaten, auch in anderen Ländern begann Apple damit, Büroanlagen in Betrieb zu nehmen. Apples neue Philosophie lautet, nicht Fachkräfte nach Cupertino zu holen, sondern dort aktiv zu sein, wo sich schon Fachkräfte befinden. Dazu kommt, dass selbst der riesige Apple Campus 2 viel zu klein wäre, alle Mitarbeiter im Großraum San Francisco aufzunehmen - geschweige denn alle weltweit aktiven Wissenschaftler und Spezialisten. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Apple auch in Seattle Immobilien mietet, in Japan soll zudem ein riesiges Entwicklungszentrum entstehen.

Kommentare

o.wunder
o.wunder31.07.15 15:29
600€/qm die wir als Kunden dann bezahlen. Na ja, hätte doch auch etwas außerhalb sein dürfen?
0
oucar31.07.15 15:34
Zählen die Büros der Apple Stores nicht zu Büroflächen von Apple?
0
Aulicus
Aulicus31.07.15 15:36
o.wunder
600€/qm die wir als Kunden dann bezahlen. Na ja, hätte doch auch etwas außerhalb sein dürfen?
Niemand zwingt Dich!!!
0
iGod31.07.15 15:39
#jesuiso.wunder
0
matt.ludwig31.07.15 15:45
Aulicus
o.wunder
600€/qm die wir als Kunden dann bezahlen. Na ja, hätte doch auch etwas außerhalb sein dürfen?
Niemand zwingt Dich!!!

Danke
iGod
#jesuiso.wunder

0
David_B
David_B31.07.15 15:49
Abgesehen davon, dass ich Mieten in der Höhe völlig lächerlich finde: Das Gebäude sieht großartig aus!
0
torfdin31.07.15 16:15
o.wunder
600€/qm die wir als Kunden dann bezahlen. Na ja, hätte doch auch etwas außerhalb sein dürfen?
Die Kunden von Apple haben damals auch den Learjet (oder was für ein Teil das was), den Steve Jobs gekauft, dann an Apple verkauft hat, um ihn bei Bedarf zurück zu mieten, bezahlt.
immer locker bleiben - sag' ich, immer locker bleiben [Fanta 4]
0
steza31.07.15 18:24
Das machen alle erfolgreichen Firmen so. An bescheuerten und hässlichen, gar schlecht erreichbaren Standorten bekommt man keine High Potentials - sondern maximal schlechtes Mittelmaß. Und damit lassen sich keine guten Produkte entwickeln oder Projekte stemmen.
0
Embrace31.07.15 19:36
Apropos der Systemschrift San Francisco: Ist euch schon aufgefallen, dass SF auch die Abkürzung für System Font ist?
0
maczock31.07.15 23:02
Da viele Mitarbeiter direkt in San Francisco leben (2003 hieß es, rund 14 Prozent der Apple-Mitarbeiter im Großraum), bedeutet dies für zahlreiche Angestellte kürzere Anfahrtswege zum Arbeitsplatz.

Aber der Großraum San Francisco ist die San Francisco Bay Area und Cupertino gehört dazu. Insofern ist der Satz ziemlich sinnlos.

Nur mal zum Vergleich: Im Großraum Berlin ist es von Potsdam nach Strausberg weiter und es dauert (laut Google Maps auf der jeweils kürzesten und schnellsten Strecke) auch länger als vom Apple HQ in Cupertino ins Stadtzentrum von San Francisco zu fahren. (AppleHQ–SF-Zentrum = 78,5 km (49 Meilen) und 65 Minuten, Potsdam–Strausberg = 99,7km und 71 Minuten)
0
Grolox01.08.15 10:19
1. Wenn der Vertrag von Beats 2017 ausläuft will der Vermieter weil es jetzt
Apple ist bestimmt das doppelte. Ergo neue Geschäftsräume.
2. 600$ in Toplagen ist das nicht superviel. Da must du in London oder Tokio
schon 4-5km raus aus der Innenstadt.
3. Bestimmte Projekte brauchen auch die passenden Räumlichkeiten ,
egal wieviel sie kosten.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen