Apple ändert beim kommenden iPhone einige Zulieferer

Economic Daily News will erfahren haben, dass Apple beim kommenden iPhone die Zulieferer für einige Komponenten geändert hat. Während Foxconn weiterhin die iPhones zusammensetzen wird, sollen sich beispielsweise die Fertigung des Multitouch-Screen nun insgesamt drei Unternehmen teilen. Hier kommen dem Bericht zufolge Chimei Innolux, Wintek sowie TPK zum Zuge. Apple setzt dabei verstärkt auf chinesische Zulieferer aus Taiwan, deren Auftragsvolumen sich dadurch teilweise verdreifacht haben soll. Unter anderem werden hier TXC (Quartz), Kinsus (Mainboard), Largan Precision (Kamera), Genius Electronic (Kamera), Taiflex Scientific (Kupfer) und Leadertek (Qualitätssicherung) Komponenten und Materialien zur Produktion des iPhone beisteuern. Die Produktion soll bereits angelaufen sein, da dem Bericht zufolge Foxconn seit April bereits Komponenten für das neue iPhone erhält. Höchstwahrscheinlich dürfte damit das neue iPhone wieder im Juni vorgestellt und im Juli schließlich ausgeliefert werden.

Weiterführende Links:

Kommentare

fladmad04.05.10 15:12
3 verschiedene Qualitäten
0
smeiko
smeiko04.05.10 15:16
Wayne?!
Sapere aude
0
Alexhibition04.05.10 15:32
smeiko:
Jeden der sich um Gedanken um Qualität macht.
0
hamburg04.05.10 15:33
Economic Daily News will erfahren haben, hat Apple beim kommenden iPhone die Zulieferer für einige Komponenten geändert.

Der Satz stimmt aber noch nicht so ganz...
0
nihilist6304.05.10 15:39
Hauptsache nicht Made in USA,dann wärs quitschender Schrott. Wie die Autos.
0
jlattke04.05.10 15:48
hamburg

Macht nix!
Die Produktion soll bereits angelaufen sein, da dem Bericht zufolge Foxconn seit April bereits Komponenten für das neue iPhones erhält.

Stimmt ja auch nicht so ganz.
0
Semmelrocc04.05.10 16:08
War nicht mal ein deutscher Zulieferer für den Touchscreen zuständig?
0
Wagron04.05.10 16:10
Juhu! Freu mich auf mein neues IPhone. Bin auf die Preise gespannt und wieviel Telekom für die Vertragsablöse haben will.
0
CrazyAndy04.05.10 16:14
@nihilist63 Ist zwar off-topic. Trotzdem muss ich was dazu sagen Hatte schon viele amerikanische Autos. Jedoch hat keines gequitscht!? Und wenn doch ein Problem war, war die Reparatur relativ billig. Im Gegensatz zu deutschen Autos stimmt das Preis/Leistungsverhältnis.
Sex, drugs and fucking rock 'n' roll!
0
phil04004.05.10 16:16
Die Qualität der News-Artikel nimmt drastisch ab!
0
Jaguar1
Jaguar104.05.10 16:24
phil040
Auch das ist nicht richtig. Die Qualität von (sb)s Beiträgen bleibt nämlich (erschreckenderweise) immer auf dem selben Niveau!
Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.
0
MacRaul04.05.10 16:29
Das lässt auf eine deutliche Produktionsausweitung schließen. Wenn sie ihrer Strategie treu bleiben, dann verdoppeln sie noch einmal, was RIM und Nokia nicht sehr freuen dürfte.
0
Quickmix
Quickmix04.05.10 16:45
Bisher waren alle meine iPhones 2G und 3GS von ausgezeichneter Qualität.
Ich zähle nun die Tage bis Juni/juli. Dann hoffentlich halte ich mein neustes
iPhone in den Händen

Was amerikanische Autos betrifft kann ich nur sagen der Dodge Viper quitscht nicht, sondern hat einen gigantisch geilen Sound.
Da kannst du jedes andere Auto in die Tonne kicken und ich weiß wovon ich rede.
0
flippidu05.05.10 00:45
@Semmelrocc
Ja, du meinst Balda. Die haben noch eine knapp 20%ige Beteiligung an der im Bericht aufgeführten TPK (die neben Wintek auch zum iPad beisteuern).
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen