Apple Watch: watchOS 6 mit eigenem App Store und vielen weiteren Neuerungen

Apple aktualisiert die Betriebsysteme allesamt im Jahrestakt, weswegen es natürlich auch eine Neuauflage von watchOS gibt. Folgende Neuerungen hat Apple auf der WWDC-Keynote für watchOS 6 angekündigt, das nun unter anderem die Uhrzeit in allen Watch Faces ansagen und Siri auf Web-Recherche schicken kann.


App Store auf der Uhr
Wer auf der Suche nach neuen Apps ist, kann das Angebot in Zukunft direkt auf der Uhr durchstöbern. Apple gibt Empfehlungen, welche Apps für den Nutzer passend sein können. Außerdem lassen sich per Siri Suchanfragen ausgeben – oder per "Scribble" Text eingeben. Anders als bislang sind watchOS-Apps nicht mehr zwingend Bestandteil einer iPhone-App. Zwar ist die Bündelung weiterhin möglich, allerdings öffnet Apple den Markt für reine Uhren-Apps.

Neue Ziffernblätter
Zwar gibt es weiterhin keine Drittanbieter-Ziffernblätter, aber immerhin fügt Apple nun zahlreiche weitere Varianten hinzu. Wer sich bislang beklagte, dass es viel zu wenig Auswahl gab und die Anzahl der optisch eindrucksvollen Designs durchaus Verbesserungspotenzial hat, kann sich über Zuwachs freuen.


Gesundheit und Fitness
Man musste keine Glaskugel besitzen um vorherzusagen, dass Apple weitere neue Funktionen für den Fitness- und Gesundheitsbereich vorstellt. Das einst als Mode-Accessoire gestartete Produkt hat sich einen sehr guten Ruf als zuverlässiger Begleiter zur Überwachung allerlei Körperfunktionen erarbeitet. Für weibliche Nutzer dient beispielsweise "Cycles" als Menstruationskalender. Um zu erkennen, ob man es bewegungsmäßig zu locker anging oder sich steigerte, bietet Apple die "Activity Trends" an – diese dokumentieren auf Wunsch auch den Jahresvergleich. Außerdem kann die Apple Watch messen, wie laut es in der Umgebung ist. Die App namens "Noise" warnt dann, wenn ein Hörschaden droht.

Neue Apple-Apps und "Complications"
Apple steuert an eigenen Apps die Voice Memos ("Sprachmemos") sowie einen werkseitig installierten Taschenrechner bei. Dieser kann übrigens direkt Trinkgelder einrechnen, wenn es beim Bezahlen schnell gehen soll. Die sogenannten Complications, kleine Funktionserweiterungen auf dem Ziffernblatt, beinhalten nun auch Regenwahrscheinlichkeit, Lautstärke, Audiobooks-Steuerung, Empfangsstärke, Voice Memos sowie Windstärke.

Kommentare

Maniacintosh
Maniacintosh03.06.19 19:37
Und noch immer keine API für Watchfaces und auch kein Store dafür.
0
Mia
Mia03.06.19 19:48
Maniacintosh

Ja das ist etwas schade...
0
MiiCha
MiiCha03.06.19 23:02
Hoffe WatchOS 6 läuft auch mit iOS12 iPhones - sonst hat meine Tochter (und mein Geldbeutel) ein Problem...
0
Technobilder
Technobilder04.06.19 01:49
AppStore auf der Watch ... der Witz überhaupt
-1
iMackerer04.06.19 06:22
Schon krass, wie Apple Funktion und Design von PC Calc Lite auf der Apple Watch kopiert. Besonders die Trinkgeld / Aufteilen Funktion bietet die App seit Jahren auf der AppleWatch...
0
MiiCha
MiiCha04.06.19 07:52
MiiCha
Hoffe WatchOS 6 läuft auch mit iOS12 iPhones - sonst hat meine Tochter (und mein Geldbeutel) ein Problem...

Ok, kann mir nun meine Frage selbst beantworten - WatchOS benötigt (zumindest in der Beta) iOS 13 - damit ist das iPhone 6 von meiner Tochter raus...

Dann wird es dieses Jahr wohl ein neues iPhone werden (müssen)
0
marc.hb04.06.19 13:08
MiiCha
WatchOS benötigt (zumindest in der Beta) iOS 13 - damit ist das iPhone 6 von meiner Tochter raus...

Dann wird es dieses Jahr wohl ein neues iPhone werden (müssen)

Wieso? Die Watch explodiert doch nicht, wenn man sie auf WatchOS 5 laufen lässt? Das Letzte wofür ich Geld ausgeben würde, wäre für ein neues iPhone, nur um auf einer Uhr eine neue Software installieren zu können, das einem im Alltag noch nicht einmal nennenswerte Verbesserungen bringt, oder was kann WatchOS 6 so wichtiges, dass man auf keinem Fall bei OS 5 bleiben kann?
+1
deus-ex04.06.19 14:56
Maniacintosh
Und noch immer keine API für Watchfaces und auch kein Store dafür.

Früher haben Mensche JAHRE das gleiche "Watch-Face" auf ihrer Uhren gehabt...

Aber Spaß bei Seite. Das wird irgend wann kommen. Hier muss aber Sichergestellt sein das die Watch-Faces nicht den Akku Leer Sucken. Denn es ist der Primary Screen der immer aktuelle Daten anzeigt. Das sollte ordentlich und stabile APIs vorraussetzen mit denen da kein Schund getrieben werden kann.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen