Apple Watch 3 angeblich im dritten Quartal - mit mehr Akkulaufzeit

Die erste Generation der Apple Watch wurde im Herbst 2014 vorgestellt und kam im April 2015 in den Handel. Eineinhalb Jahre später präsentierte Apple die "Series 2", diese lässt sich seit vergangenem September erwerben. Übereinstimmenden Gerüchten zufolge wird es bis zu einem großen Produktupgrade samt überarbeitetem Design noch eine ganze Weile dauern, vor 2018 sei nicht damit zu rechnen. Nun heißt es aber aus Zuliefererkreisen, dass Apple im laufenden Jahr zumindest eine kleinere Aktualisierung in Form der Apple Watch Series 3 auf den Markt bringen will. Während sich beim Design nichts ändere, erhalte die Apple Watch 3 als willkommene Verbesserung aber mehr Akkulaufzeit, wie die Economic Daily News meldet.

Mehr Ausdauer
Dass die Apple Watch nur einen Tag pro Akkuladung durchhält, galt von Anfang an als einer der Kritikpunkte. Etwas vergessen wird in der Diskussion allerdings, dass es auch in den Anfangstagen des Smartphone-Booms selbige Auseinandersetzungen gab: Man wolle doch kein Handy, das jeden Tag zu laden sei. Während jene Debatten aber weitgehend verstummt sind und tägliches Laden für Nutzer zum Alltag wurde, verstummte die Kritik an der Akkulaufzeit der Apple Watch nie. Dies mag wohl ein Grund für Apple sein, doch an diesem Punkt anzusetzen und der Smartwatch mehr Ausdauer zu ermöglichen. In früheren Berichten hatte es immer geheißen, Apple wolle wie bei iPhone und iPad vorgehen, deren Durchhaltevermögen über die Jahre hinweg konstant blieb.

LTE-Chip als weitere Neuerung
Sofern Apple in diesem Jahr tatsächlich eine Apple Watch 3 vorstellt, lässt sich der Veröffentlichungstermin recht genau abschätzen. Entweder im September oder Oktober wird die neue Generation demnach auf den Markt kommen. Andere Berichte hatten besagt, die nächste Baureihe der Apple Watch erhalte möglicherweise auch einen eigenen LTE-Chip, um noch mehr Unabhängigkeit vom iPhone zu erhalten. Eigenständig Daten aus dem Netz laden zu können, seien es Nachrichten, E-Mails oder auch Musik, würde den Funktionsumfang der Apple Watch erheblich aufwerten. Allerdings bedeutet ein solcher Chip auch zusätzliche Herausforderungen an die Stromversorgung - denn unter LTE-Nutzung würde die Akkulaufzeit spürbar zurückgehen.

Kommentare

elBohu
elBohu03.01.17 13:40
Natürlich kann man alles runter reden, damit der Artikel doch ganz toll ist.
Es bleibt aber: eine Uhr die keine 24h durchhält ist einfach eine Fehlkonstruktion.
die Samsung Gear S3 kann es doch auch. Aber egal.
-5
Chargeback03.01.17 13:40
Das wird sich allenfalls WLAN für Hotspots werden und kein LTE.

LTE hätte ich lieber im MacBook Pro als Option anstatt als Stromfresser in der Apple Watch...
0
deus-ex03.01.17 13:43
Also die Series 2 hält jetzt schon problemlos 2 Tage durch.

Akku nach 9 Stunden bei 84%.
Macht also 56 Stunden im besten Fall.

Ubd fûr LTE muss muss erst mal die dumme SIM Karte abgeschafft werden.
+1
desko7503.01.17 13:47
Chargeback
Das wird sich allenfalls WLAN für Hotspots werden und kein LTE.
...
WLAN kann die Uhr heute auch schon. Sobald die Uhr die Verbindung zum Phone verliert, verbindet sie sich mit bekannten WLANs. Wohlgemerkt bekannte WLANs. Unbekannte WLANs ergeben auch nur bedingt Sinn, der Schlüssel müsste dann ja an der Uhr eingegeben werden und das stelle ich mir nicht so spassig vor.
0
Schmauch03.01.17 13:49
deus-ex
Also die Series 2 hält jetzt schon problemlos 2 Tage durch.
Kann ich so unterschreiben. Absolut alltagstauglich.
+1
kalel
kalel03.01.17 13:51
Ich hab ne Series 2 und sie hält definitiv 2 Tage durch. Auch mit Fitnesstracking und Schlaftracking. Klar sind 2 Tage natürlich auch nicht viel, 1 Woche oder länger wäre schon toll. Aber bis dahin werden noch einige Jahre vergehen, befürchte ich.
0
Termi
Termi03.01.17 14:09
@deus-ex
Es gibt bereits einige Zeit die eSIM, die auch Apple im iPad Air 2 einsetzt und Xiaomi im Mi Note 2. Der Energiebedarf von LTE ist aber natürlich deutlich höher, als WLAN.

Ansonsten freue ich mich auf eine Apple Watch mit mehr Ausdauer. Je nach Ergebnis kaufe ich mir dann vielleicht auch eine und ersetze meine Pebble mit 10 Tagen Ausdauer.
0
HerrDerSpiele03.01.17 14:13
Schmauch
deus-ex
Also die Series 2 hält jetzt schon problemlos 2 Tage durch.
Kann ich so unterschreiben. Absolut alltagstauglich.
gilt auch für mich. 2 Tage sind kein Problem
0
Absalom03.01.17 14:18
HerrDerSpiele
Schmauch
deus-ex
Also die Series 2 hält jetzt schon problemlos 2 Tage durch.
Kann ich so unterschreiben. Absolut alltagstauglich.
gilt auch für mich. 2 Tage sind kein Problem
Kann ich so unterschreiben.
würde sogar auf knapp 3 Tage erhöhen, aber nur knapp ^^
0
deus-ex03.01.17 14:22
Wenn eine Apple Watch danke LTE völlig autonom laufen wûrde müsste sie ja Akkutechnisch nur 1 Tag durchalten weil sie ja dann fast eine Smartphone ersetzen könnte...
0
jensche03.01.17 14:28
elBohu
Natürlich kann man alles runter reden, damit der Artikel doch ganz toll ist.
Es bleibt aber: eine Uhr die keine 24h durchhält ist einfach eine Fehlkonstruktion.
die Samsung Gear S3 kann es doch auch. Aber egal.

Also ich habe es ehrlich gesagt bisher noch nie geschafft meine Series 2 unter 60% Batterielaufzeit zu bekommen. Mach ich da was falsch?

Abends beim schlafen zieh ich sie aus und lege sie auf meine Docking station.
0
iMäck
iMäck03.01.17 14:49
Apple fehlt eine "light" watch:

Einfach für Fitness und Notifikationen a la Pebble.

Diesen Kram: mehr Speicher, ausführbare Apps auf der Uhr etc. Brauchen "einige" (Mehrheit) nicht.
0
kalel
kalel03.01.17 14:51
jensche
elBohu
Natürlich kann man alles runter reden, damit der Artikel doch ganz toll ist.
Es bleibt aber: eine Uhr die keine 24h durchhält ist einfach eine Fehlkonstruktion.
die Samsung Gear S3 kann es doch auch. Aber egal.

Also ich habe es ehrlich gesagt bisher noch nie geschafft meine Series 2 unter 60% Batterielaufzeit zu bekommen. Mach ich da was falsch?

Abends beim schlafen zieh ich sie aus und lege sie auf meine Docking station.

Nein, du machst nix falsch. Und ja es stimmt, sie hält keine 24h, sie hält mind. 48h. )
0
stanley
stanley03.01.17 14:57
Das Uhrenband oben auf euerem Bild gefällt mir sehr gut. Wo gibt's denn sowas?
0
adiga03.01.17 15:00
stanley
Das Uhrenband oben auf euerem Bild gefällt mir sehr gut. Wo gibt's denn sowas?
Hermès
0
ThorsProvoni
ThorsProvoni03.01.17 15:51
Ich laufe noch mit der 1. Generation rum. Mehr Akkulaufzeit nimmt man gerne mit, wäre aber für mich nicht das Killerfeature um auf die 3. Generation umzusteigen. Wie die meisten hier hält die Watch einen Tag problemlos durch und wird Nachts geladen.
+1
Kirschholz
Kirschholz03.01.17 18:29
Ob 24 oder 48 Stunden Akkulaufzeit - für mich wird die watch erst interessant, wenn sie rund daher kommt!
Und bevor jetzt Kommentare kommen bzgl. der Nachteile eines runden Displays: Apple hat diesbezüglich bereits eine Lösung patentieren lassen & dass es kein Ding der Unmöglichkeit ist, präsentieren die Mitbewerber schon mit diversen Modellen.
Und abschließend: Mein Grundbedarf besteht zuerst mal nach einer Uhr am Handgelenk, die mehrere Tage läuft. Unleserlichen und schwer zu bedienenden Schnickschnack können sie bei meinem Modell gerne weglassen!
0
Mac4ever03.01.17 18:53
Ich hab meine Series 2 von Früh bis spät Abend dran, dann über Nacht auf Flugzeugmodus. So komme ich 3 Tage aus.
1 St. Laufen mit GPS braucht höchstens 5-6% Akku.
Ich bin damit mehr als zufrieden, hatte mit weniger gerechnet.
+1
Termi
Termi03.01.17 19:02
Leider kaufen die meisten Leute aktuell eine hübsche Smartwatch. Der Frust kommt später bei der täglichen Nutzung.

Praktische Smartwatches, wie die Pebble, haben halt nicht dieses schicke heller Farbdisplay. Sie hält dafür lange, aber offensichtlich kaufen die Leute lieber hübsche Sachen. Bei einer Uhr liegt mein Hauptaugenmerk auch auf schön, dünn, wasserdicht, Uhrzeit immer an und langer Laufzeit. Pebble ist damit trotz Vorreiterschaft bei Smartwatches letztendlich gescheitert.

Der Frust kommt mit der täglichen Nutzung. Wenn die Uhrfunktion zu 100% eine unsmarte Uhr ersetzt, sollte der Kunde erstmal zufrieden sein. Bringen die Smartwatch Funktionen dann noch einen Mehrwert - prima.

Ich nutze nun schon seit 4 Jahren meine Pebble. Sie erfüllt die o.g. Basics. So richtig schön ist die Pebble Time Steel nicht, aber okay. Hauptnutzen ist hierbei die Vibration und Anzeige bei eingehenden Anrufen und Nachrichten definierter Apps. Zusätzliche Apps habe kaum installiert.

Wer mit einem Tag Nutzung klar kommt, will nach meiner Beobachtung auch deutlich mehr Funktionen. Die Smartwatch soll hierbei quasi das Smartphone ersetzen. Mit dem Szenario könnte ich mich auch noch anfreunden, z.B. beim Laufen (Herzfrequenz und GPS). Wenn aber die Uhr nicht smart genug ist und die Akkulaufzeit nicht denen einer watch entspricht, habe ich weder smart, noch watch. Ist aber nur meine Meinung. Mal sehen, was die Apple Watch 3 bringt...
0
Mr BeOS
Mr BeOS04.01.17 01:37
Mein Apple watch hat mich bis jetzt 5 Kilo gekostet.... -
48 Std. Laufzeit no problem inklusive Trackings.

Längere Akkulaufzeit wäre für mich kein Wechsel- oder Neukaufgrund.
Wie elBohu schon schrieb, hat die Apple watch eine ganz gute Laufzeit für das was sie bei Verwendung von Blauzahn usw. leisten muss.

http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei :-P
0
FoneBone
FoneBone04.01.17 08:43
Termi
Leider kaufen die meisten Leute aktuell eine hübsche Smartwatch.

Nachvollziehbar. Ich möchte mir doch niemals ein hässliches Gerät ums Handgelenk binden.
0
jensche04.01.17 10:22
Ich bin ässuerst zurfrieden mit meiner Apple Watch.
0
Chris7904.01.17 14:02
elBohu

Die AW hält keine 24 Stunden durch?
Also ich komme mit meiner auf locker 2,5 Tage mit täglicher Nutzung!

Besitzt du überhaupt eine AW?
0
uLtRaFoX!
uLtRaFoX!04.01.17 17:25
Absalom
HerrDerSpiele
Schmauch
deus-ex
Also die Series 2 hält jetzt schon problemlos 2 Tage durch.
Kann ich so unterschreiben. Absolut alltagstauglich.
gilt auch für mich. 2 Tage sind kein Problem
Kann ich so unterschreiben.
würde sogar auf knapp 3 Tage erhöhen, aber nur knapp ^^
Hier die Series 1: Ebenfalls gut 3 Tage kein Problem! Die, die hier rumheulen haben selbst wahrscheinlich keine Apple Watch und glauben jeden Unsinn den man ihnen vorsetzt.
0
Tommyroxx
Tommyroxx04.01.17 22:15
Habe noch die erste Generation. Damit komme ich auch gut 2 Tage durch. Umsteigen würde ich erst bei einer runderneuerten AW
0
incredibleole05.01.17 09:44
iMäck
Apple fehlt eine "light" watch:

Einfach für Fitness und Notifikationen a la Pebble.

Diesen Kram: mehr Speicher, ausführbare Apps auf der Uhr etc. Brauchen "einige" (Mehrheit) nicht.

Dafür wäre dann vielleicht eine M200 von Polar besser geeignet. Die sieht scheiße aus, aber die Fitness-Sachen kann sie gut.
Das gute an der Apple-Watch für den Sport: Drittanbieter Apps (Strava kommt demnächst mit nativem Series 2 Support) und Musik direkt von der Watch hören, dafür braucht es Speicher.
0
elBohu
elBohu14.07.17 10:36
ja, ich weiß: Leichenflädderei, nach einen halben Jahr.
Nein ich habe keine AW, sondern eine Samsung.
Wenn aber Apple in seiner Werbung etwas von 18h schreibt, ist das schon beinahe Dämlich, wenn in der Praxis deutlich mehr drin ist.
Samsung schreibt 4 Tage, in der Praxis sind es 3. das ist ok.
Bis zu 18 Std. ist, was Apple schreibt!
Wenn es deutlich länger ist, gut!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen