Apple TV+: Tom Hanks enttäuscht über Streaming-Filmstart von Greyhound – „Es bricht mir das Herz“

Die Corona-Pandemie hat das Leben vieler Menschen in den letzten Monaten geprägt. Auch Hollywood-Schauspieler Tom Hanks blieb von den Virus-bedingten Einschränkungen nicht verschont. Sein neuer Film „Greyhound“ wird wegen Corona nicht im Kino starten, sondern ohne Umwege ab dem 10. Juli per Stream bei Apple TV+ verfügbar sein. Im Interview mit „The Guardian“ spricht Hanks über das Weltkriegsdrama und zeigt sich enttäuscht über den ausbleibenden Kinostart. Zudem lässt er durchklingen, welche zum Teil strikten Vorgaben Apple Personen macht, die ihre über TV+ ausgestrahlten Filme oder Serien im Rahmen einer Promotion-Tour anpreisen.


„Großer Unterschied bezüglich Bild- und Tonqualität“
Tom Hanks visiert mit seinen Budget-starken Hollywoodfilmen normalerweise das Kinogeschäft an. Die Direct-to-Streaming-Strategie von „Greyhound“ ergab sich ausschließlich wegen der wirtschaftlichen Einschränkungen im Zuge der Corona-Krise – und der Oscarpreisträger macht im Interview keinen Hehl daraus, was er von Streamingdiensten im Vergleich zu Kinopremieren hält. Es breche ihm das Herz, dass „Greyhound“ nicht im Kino aufgeführt werde. Er habe die letzten 10 Jahre daran gearbeitet, das Werk zu realisieren und es sei für die große Leinwand bestimmt gewesen. „Ich möchte meine Apple-Lehnsherren zwar nicht verärgern, aber es gibt einen großen Unterschied bezüglich der Bild- und Tonqualität“, so Hanks. Selbst mit einer guten Heimkino-Anlage sei das eigentliche Kino-Erlebnis nicht zu ersetzen.


Hanks muss Interview wegen Apple-Vorgabe vor leerer Wand geben
Dass Hanks den Filmrechte-Inhaber Apple augenzwinkernd als „Lehnsherr“ bezeichnet, dürfte mit den Anweisungen zu tun haben, die das Unternehmen ihm für die Promotion seines Films gab. Die „grausamen Peitschenschwinger bei Apple“ (Hanks) verlangten von dem Hollywoodstar, das Videostream-Interview vor einer leeren Wand zu geben. Er komme sich vor der unheimlich-kargen Wand wie bei einem Zeugenschutzprogramm vor: „Aber hier bin ich und unterwerfe mich den Bedürfnissen von Apple TV+.“ Hanks’ Sticheleien in Richtung Apple deuten an, dass der Hollywoodstar von anderen Produktionsfirmen keine ähnlich strengen Vorgaben gewohnt ist.

Greyhound startet am 10. Juli bei Apple TV+
Apple erwarb die Rechte von Sony Pictures für „Greyhound“ im Mai für 70 Millionen US-Dollar. Die Produktionskosten sollen bei 50 Millionen US-Dollar gelegen haben. Sony Pictures behält jedoch die Distributionsrechte für China, was dortige Kinoaufführungen möglich macht.

Tom Hanks schrieb das Drehbuch von „Greyhound“ und spielt zudem die Hauptrolle. Hanks Figur ist der Kriegsschiff-Kommandant Ernest Krause, der eine alliierte Flotte während des Zweiten Weltkriegs über den Nordatlantik navigiert. Da unter der Wasseroberfläche deutsche U-Boote lauern, ergeben sich spektakuläre Gefechte.

Kommentare

Embrace06.07.20 17:37
Also seine Kritik an den Heimkinos liegt meiner Meinung nach weniger an den entsprechend verbauten Systemen, die oftmals nicht schlechter als in einem Kino sind bzw. teiweise sogar weitaus besser optimiert sind, sondern an der schlechten Tontechnik bei Streaming, Bluray und UHD. Kinos bekommen andere, bessere Abmischungen, die leider nicht für Privatkunden erhältlich sind.
+5
gegy
gegy06.07.20 17:46
Ganz ehrlich, ich sehe im Kino aktuell eher schon ein "Nischenprodukt". Wenn ich so darüber nachdenke, wann ich das letzte mal im Kino war....Jahre ist es her. Dabei war ich sehr oft früher im Kino.
Aber mir reicht ein 65" ( ) TV und DolbyDigital völlig aus und womöglich dem Großteil der Menschen auch. Abgesehen davon, sind die Kinopreise schon extrem hoch. Bei uns (Österreich Diesel Kinos) zahlt man im besten Fall 13 Euro für ne Karte. Somit kann ich die Kritik nicht ganz nachvollziehen. Oder hat Herr Hanks weniger dafür bezahlt bekommen?
0
FoneBone
FoneBone06.07.20 17:51
Embrace
weniger an den entsprechend verbauten Systemen, die oftmals nicht schlechter als in einem Kino sind bzw. teiweise sogar weitaus besser optimiert sind

Das soll wohl ein Scherz sein. Oder sprichst du nun von Enthusiasten, welche einen sechsstelligen Betrag in ihr Heimkino investieren?
+6
Turbo
Turbo06.07.20 17:51
Und ich denke, das Herr Hanks all' die Restriktionen durch Apple doch schon im Vorfeld kannte, oder! Also er soll mal nicht so tun.
Sei und bleibe höflich!
-8
Goosebump06.07.20 18:02
Nun ja, nicht jedes Kino ist gleich bzw. gut ausgestattet. Das Publikum kann man sich auch nicht aussuchen. Da schaue ich lieber Zuhause von der bequemen Ledercouch auf meinem kleinen 43" QLED mit Sonos Soundbar. Der Großteil heutiger Filme rechtfertigt ohnehin nicht mehr den Gang ins Kino und die damit verbundenen Kosten. Lieber warten, und dann bei Verfügbarkeit für nen Fünfer bei Apple und Konsorten ausleihen.
-2
Mac-Trek
Mac-Trek06.07.20 18:05
Turbo
Und ich denke, das Herr Hanks all' die Restriktionen durch Apple doch schon im Vorfeld kannte, oder! Also er soll mal nicht so tun.

Wohl kaum, wenn Sony der Vertragspartner für Apple ist.
Live long and *apple* . Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung >:-]...
+8
AppleUser2013
AppleUser201306.07.20 18:06
Nein der Hanks wusste von den Restriktionen vorher nix... Die hat Apple ihm mitgeteilt, als die Promotion losging...
+4
AppleUser2013
AppleUser201306.07.20 18:07
Naja sicherlich braucht man kein Kino mehr, wenn man ein 10k Euro TV hat und dabei noch eine 20k Euro Dolby Atmos Anlage... Aber wieviele haben das schon?

Kino wird nicht verschwinden, sondern bleiben... Genauso wie andere Kulturstätten... Oper,Theater,Tanztheater usw usw...



+8
subjore06.07.20 18:13
Es geht vielleicht auch darum, dass so der Film nur einem kleinen Publikum vorgesetzt wird. Im Kino hätten das viele Leute gucken können, so haben nur die Kunden von neuen Apple Produkten die Option sich den Film anzuschauen.
+7
tranquillity
tranquillity06.07.20 18:14
gegy
Ganz ehrlich, ich sehe im Kino aktuell eher schon ein "Nischenprodukt". Wenn ich so darüber nachdenke, wann ich das letzte mal im Kino war....Jahre ist es her. [...] Somit kann ich die Kritik nicht ganz nachvollziehen. Oder hat Herr Hanks weniger dafür bezahlt bekommen?

Du warst also seit Jahren nicht mehr im Kino, erlaubst dir dann aber ein Urteil … dünnes Eis … Logisch dass du die Kritik nicht nachvollziehen kannst, dir fehlt schlicht die Beurteilungsgrundlage 🤷‍♂️
+16
dSquare
dSquare06.07.20 18:17
Tja, Direct-to-Streaming wird aber zum Glück die Zukunft sein.

Kinos wie es sie im Moment gibt werden immer mehr zur Nische „verkommen“ und die Kinos die es dann noch gibt werden wirklich hochwertige „Filmtheater“ sein.

Multiplex Kinos haben m.M.n. ausgedient und werden mit der Zeit verschwinden.
+3
Retrax06.07.20 18:38
AppleUser2013
Naja sicherlich braucht man kein Kino mehr, wenn man ein 10k Euro TV hat und dabei noch eine 20k Euro Dolby Atmos Anlage...
...und? Braucht man DAS (10K TV + 20K Sound) um sich einen schönen Filmabend zu machen?

Kino ist mittlerweile kein Erlebnis mehr.
Viele unterbrechen die Filme um eine Pinkelpause / Popcornpause zu ermöglichen.

Dann sind viele Zuschauer nebenher mit ihren Smartys beschäftigt.

Ganz abgesehen von dem Rascheln und Schmatzen und Schwätzen als unerwünschte Surround-Beilage nebenbei.

Kino-Erlebnis? Heutzutage nicht wirklich.

Zuviel Gesockse welches sich nicht zu benehmen weiss.
+29
Cupertimo06.07.20 18:39
tranquillity
gegy
Ganz ehrlich, ich sehe im Kino aktuell eher schon ein "Nischenprodukt". Wenn ich so darüber nachdenke, wann ich das letzte mal im Kino war....Jahre ist es her. [...] Somit kann ich die Kritik nicht ganz nachvollziehen. Oder hat Herr Hanks weniger dafür bezahlt bekommen?

Du warst also seit Jahren nicht mehr im Kino, erlaubst dir dann aber ein Urteil … dünnes Eis … Logisch dass du die Kritik nicht nachvollziehen kannst, dir fehlt schlicht die Beurteilungsgrundlage 🤷‍♂️

Falsch. Mir geht es genauso wie gegy. Mein letzter Kinobesuch ist ebenfalls Jahre her und es gibt Gründe dafür. Und es fehlt mir kein Bisschen. Ich kann zu Hause tolle Filmabende auf großem TV und mit tollem Sound geniessen.

Ohne Aufpreis für 3D, ohne Aufpreis für Überlänge, ohne asoziale Leute um mich herum. Mit erschwinglichen Popcorn, erschwinglichen Nachos und erschwinglicher Cola (die nicht mit Wasser verdünnt ist).

Alles bestens. Auch ohne diese eine besondere Kinoabmischung.
+14
vismed.
vismed.06.07.20 18:48
Also MTN ... der Titel hat meiner Meinung nach wenig mit dem Inhalt gemein oder ist – besser gesagt – sehr irreführend. Man könnte meinen, dass der Start des Films schon stattgefunden hat und Herr Hanks sehr enttäuscht über die Zuschauerzahlen ist
+4
gegy
gegy06.07.20 19:01
tranquillity
gegy
Ganz ehrlich, ich sehe im Kino aktuell eher schon ein "Nischenprodukt". Wenn ich so darüber nachdenke, wann ich das letzte mal im Kino war....Jahre ist es her. [...] Somit kann ich die Kritik nicht ganz nachvollziehen. Oder hat Herr Hanks weniger dafür bezahlt bekommen?

Du warst also seit Jahren nicht mehr im Kino, erlaubst dir dann aber ein Urteil … dünnes Eis … Logisch dass du die Kritik nicht nachvollziehen kannst, dir fehlt schlicht die Beurteilungsgrundlage 🤷‍♂️

Mir fehlt vielleicht die Beurteilungsgrundlage zur Ausstattung und Technik im Kino, aber ich habe eine Beurteilungsgrundlage zum Status des Kinos und der ist nun mal nicht mehr der Gleiche, wie vor AppleTV+, Netflix, Amazon und Co. Serien haben teilweise Inhaltlich mehr zu bieten als die meisten Kinofilme. Darum kann ich die Kritik nicht nachvollziehen.
Natürlich hat Kino was nostalgisches, aber das hat die Schallplatte auch, nur die meiste Musik wird heute nicht mehr auf Schallplatte konsumiert, auch wenn die Schallplatte was ganz Eigenes (Tolles) für sich ist und auch wieder im Aufwind...aber zu Streaming und Co wird weder die Schallplatte noch das Kino aufschließen können.

Und der angegebene Preis für Kinokarten ist tagesaktuell.
+3
Cupertimo06.07.20 19:10
gegy
Natürlich hat Kino was nostalgisches, aber das hat die Schallplatte auch, nur die meiste Musik wird heute nicht mehr auf Schallplatte konsumiert, auch wenn die Schallplatte was ganz Eigenes (Tolles) für sich ist und auch wieder im Aufwind...

Vinyl im Aufwind. Den Quatsch höre ich nun seit über 10 Jahren 😂 Wers glaubt... 😅
-7
shotekitehi
shotekitehi06.07.20 19:18
ganz abgesehen davon, dass ich auch gerne ins Kino gehe - werde ich mir diesen Film/ Serie nicht ansehen...wieder ein "America-Frist" Film, bei dem der Hurra-Patriotismus zelebriert wird . Bringt mir nix und davon gibt es schon mehr als genug.
Auf der Schachtel stand: ‘Benötigt Windows XP oder besser’. Also habe ich mir einen Mac gekauft.
+2
Stefan S.
Stefan S.06.07.20 20:37
just another Hollywood-Kriegsfilm?
+4
stepp6806.07.20 20:46
-4
Kapeike
Kapeike06.07.20 21:19
Gerade mal den Trailer geguckt und sofort überzeugt: Das tu ich mir nicht an, obwohl ich mich im kostenlosen Jahresabo befinde. Ich halte alleine schon Tom Hanks für völlig überschätzt, mehr als einen Gesichtsausdruck bekommt er nicht mehr hin. Er hatte Glück gehabt in einer Zeit, als es ausreichte, einen wie auch immer gearteten Gehandicapten (siehe die Mr. Hanks überlegenen Dustin „Rainman“ Hofman oder Daniel Day Lewis in My Left Foot) zu spielen, damit man den Academy Award bekommt. Er gehört für mich zu der Sorte, die Hans-Christoph Blumenberg einmal „Nicht-Schauspieler“ genannt hat - soweit ich mich erinnere sagte er das über Ryan O’Neal in seiner Kritik zu Kubricks “Barry Lyndon“.
-4
R-bert06.07.20 21:22
Ich mache seit 20 Jahren einen großen Bogen um Kino-Ketten. Die typische, mindestens 30 Minuten lang Werbung vorneweg war eigentlich nicht das, wofür ich gezahlt hatte. Dann gab es einmal ein unscharfes Bild und ein anderes Mal übersteuerten Ton und offenbar konnte man nichts dagegen tun. Seit dem gibt’s nur noch Programmkinos.
+4
Scrubelicious06.07.20 22:48
Sorry aber ein Kinoerlebnis kann man Daheim nicht ersetzen. Ist Technisch und Physikalisch in normalen Bereich nicht möglich, nun ausser man hat eine Halle. Auch diese PowerPoint Projektor... lol

Warum hat Tom Hanks sein Film dann an Apple verkauft?
Don't believe everything on the internet!
-4
Kapeike
Kapeike06.07.20 23:14
Scrubelicious
...

Warum hat Tom Hanks sein Film dann an Apple verkauft?

Das hat Sony getan, nicht Tom Hanks.
+4
AppleUser2013
AppleUser201306.07.20 23:39
Genau Tom Hanks hat seinen Film an Apple verkauft... Wow... was hier teilweise geschrieben wird...Einfach nur wow...
+3
Kapeike
Kapeike06.07.20 23:45
Scrubelicious
Sorry aber ein Kinoerlebnis kann man Daheim nicht ersetzen. Technisch und Physikalisch in normalen Bereich nicht möglich, nun ausser man hat eine Halle.
...

Du hast recht: So viele popcornmampfende, colaschlabbernde, grundsätzlich an den falschen Stellen lachende Handyfummler passen bei mir nicht auf die Couch.

Aber mal im Ernst: Auch wenn der technische Vorsprung des Kinos in Bild und Ton sicher vorhanden ist, kann ich doch sehr wohl nachvollziehen, dass es kein Genuss ist, sich mit einer wie auch immer benehmenden oder eben nicht benehmenden Horde an Menschen dieses "Erlebnis" zu teilen bzw. teilen zu müssen.

Ein Film ist für mich keine technische Leistungsschau, sondern zu aller erst einmal ein inhaltlicher Genuss. Die Story und ihre Twists, Charakterzeichnungen, Gegenwarts- oder Geschichtsbezug, Aussage und die stilistischen Mittel dazu, aber auch Schauspiel- und Regiekunst, Mimik, Einstellung, Licht, Schnitt - alles das macht für mich die Faszination und die Kunst eines Films bzw. des Mediums Film aus. Nicht das technisch Machbare von Bild und Ton. Das sind schwache Argumente für die Güte eines Films.
+4
AppleUser2013
AppleUser201307.07.20 01:49
Hmm... In welche Kinos bist du so gegangen... Ich selber war oft im Kino und habe nichts erlebt, das du beschrieben hast...
+4
marco m.
marco m.07.07.20 04:37
Cupertimo
Vinyl im Aufwind. Den Quatsch höre ich nun seit über 10 Jahren 😂 Wers glaubt... 😅

Nur was für die Hardcore-Fans. Niemand, der bei Verstand ist, müht sich heute noch mit Schallplatten ab.🤦🏻‍♂️
Ich drücke beim Auto auch lieber den Knopf, als mit der Kurbel den Motor zu starten.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-6
tobias.reichert07.07.20 06:44
“Hoher Unterschied in der Bildqualität” - In der Tat, sie ist zu Hause bedeutend besser und das ohne 20€ zu latzen.
+1
Raziel107.07.20 06:48
Stimme den meisten hier zu. Kino gehen ist sowohl bei mir als auch bei Freunden eine Seltenheit geworden. Die Preise sind horrend (mit ner Familie ins Kino zu gehen tut richtig weh mittlerweile), dann noch die ganzen extra Aufpreise für 10 Minuten Überlänge, 3D etc. und am Ende ist die Bildqualität schlechter als zu Hause, und der Ton oft auch. Dazu braucht man nichtmal nen 10.000€ Fernseher. Selbst ein „normaler“ 65“ HDR 4K Fernseher um aktuell 1200€ hat ein deutlich besseres Bild als 80% aller Kinos.

Erst letztens waren wir mit den Kids mal wieder drin und haben uns die Eiskönigin 2 angesehen. Alle Graubereiche waren nur pixeliger Matsch 😂und dafür zahlt man dann 50-60€, mit 3D sogar 80-100€. Da kann ich den Film direkt digital in iTunes kaufen für 12-15€ und so oft sehen wie ich will.

Es gibt noch ein paar Ausnahme Kino Erlebnisse wie zb ein iMax aber auch dieses Erlebnisses der gigantischen Leinwand kann man mittlerweile noch extremer mit ner VR Brille erleben.

Ich habe Kino immer geliebt, aber seit einigen Jahren war fast jeder Kinogang eine Enttäuschung, egal welches Kino oder Film man sich angesehen hatte. Man ist immer mit der nostalgischen Begeisterung rein, wie toll man alles in Erinnerung hatte und ging mit Enttäuschung raus und der Frage warum man eigentlich gerade so viel Geld rausgeschmissen hat.
+3
marsi07.07.20 07:42
Scrubelicious
Sorry aber ein Kinoerlebnis kann man Daheim nicht ersetzen. Ist Technisch und Physikalisch in normalen Bereich nicht möglich, nun ausser man hat eine Halle. Auch diese PowerPoint Projektor... lol

Warum hat Tom Hanks sein Film dann an Apple verkauft?

Du solltest mal mein Home Kino besuchen
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.