Apple Pay und die Sparkassen: Digitale Girocard kommt mit Einschränkungen

Das beliebteste bargeldlose Zahlungsmittel der Deutschen ist nach wie vor die Girocard. Apple Pay funktioniert aber bekanntermaßen bislang nicht mit dem von vielen immer noch als "EC-Karte" bezeichneten Plastikkärtchen. Das ändert sich bald, denn zumindest die Girocards der meisten deutschen Sparkassen lassen sich in wenigen Wochen mit Apples Zahlungsdienst verknüpfen. Auf den gemeinschaftlichen Internetseiten der öffentlich-rechtlichen Banken findet sich bereits seit Mitte Juni der Hinweis, dass Apple Pay mit der Girocard "in diesem Sommer" kommt.


Girocard kommt mit Einschränkungen
Allerdings wird der Funktionsumfang von Apple Pay in Verbindung mit einer Sparkassen-Girocard zumindest beim Start wesentlich geringer sein als bei der Nutzung mit einer physischen oder virtuellen Kreditkarte. Das geht aus den Nutzungshinweisen der öffentlichen Banken hervor, welche das Portal mobiFlip entdeckt und auf seinen Internetseiten veröffentlicht hat ( PDF-Datei). Unter anderem ist es in aller Regel nicht möglich, eine mit Apple Pay verknüpfte Girocard im Ausland zu nutzen. Eine Begründung für diese Einschränkung, welche nicht wenige Kunden als ärgerlich empfinden dürften, liefern die Sparkassen nicht. Vermutlich hängt sie damit zusammen, dass Auslandszahlungen mit der Girocard über Maestro abgewickelt werden und somit eine andere technische Infrastruktur zum Einsatz kommt, die Apple Pay nicht unterstützt.

Keine Zahlungen in Apps und mit Safari
Auch in iPhone-Apps und in Safari auf dem Mac sind Zahlungen mit der Sparkassen-Girocard per Apple Pay nicht möglich. Wer in einem solchen Fall Apples Zahlungsdienst nutzen möchte, muss also zwingend zusätzlich über eine Kreditkarte verfügen und diese für den Kauf einsetzen. Im stationären Einzelhandel hingegen sollte sich Apple Pay in Verbindung mit der Girocard problemlos nutzen lassen - vorausgesetzt natürlich, das jeweilige Geschäft bietet überhaupt kontaktlose Zahlungen an.

Zahl der Akzeptanzstellen wächst
Trotz dieser Einschränkungen dürften sich viele Sparkassen-Kunden über die Möglichkeit freuen, Apple Pay mit der Girocard nutzen zu können. Zum einen erhöht sich dadurch die Zahl der Akzeptanzstellen für Apples Zahlungsdienst, denn viele vor allem kleinere Einzelhandelsgeschäfte akzeptieren bislang keine Kreditkarten. Außerdem verfügt längst nicht jeder Bankkunde über eine Visa-Karte oder Mastercard, entweder weil er diese bisher nicht für erforderlich hält oder die Zahlungsmittel aus grundsätzlichen Erwägungen heraus ablehnt.

Hinweise zu Apple Pay auf sparkasse.de

Kommentare

strellson20.08.20 15:30
Na mal sehen ob dann er größte EDEKA hier in der Stadt wieder Kontaktlosen Zahlen aktiviert. Ging Monatelang wunderbar bis es letztens deaktiviert wurde. Ich vermute mal wegen den höheren Buchungskosten im vergleich zur EC Karte.
+2
Bitsurfer20.08.20 15:32
strellson
Na mal sehen ob dann er größte EDEKA hier in der Stadt wieder Kontaktlosen Zahlen aktiviert. Ging Monatelang wunderbar bis es letztens deaktiviert wurde. Ich vermute mal wegen den höheren Buchungskosten im vergleich zur EC Karte.
Bei Kleinbeträgen bis 30€ ist die KK günstiger als die EC Karte.
EC hat einen Pauschalbetrag, KK Prozentual.
-3
aMacUser
aMacUser20.08.20 15:35
MTN
Eine Begründung für diese Einschränkung, welche nicht wenige Kunden als ärgerlich empfinden dürften, liefern die Sparkassen nicht.
Weil die Begründung so simpel wie logisch ist. Es macht schließlich einen Unterschied, ob ich per Kreditkarte oder Girocard zahle. Das sind zwei verschiedene Infrastrukturen. Apple Pay meldet sich ja beim Bezahlterminal als reguläre Kreditkarte, und bei der Girocard dann eben als reguläre Girocard.
Online konnte man noch nie per Girocard zahlen, deswegen geht das natürlich auch per Apple Pay nicht. Die einzige Möglichkeit, Apple Pay per Girocard online anzubieten, wäre dass Apple online keine Transaktion per Girocard initiiert, sondern eine reguläre Lastschrift. Und selbst dann müsste jeder Online-Shop das noch explizit unterstützen. Dass Apple Pay per Girocard in den meistn Läden geht, dürfte einzig daran liegen, dass man bisher auch schon regulär fast überall per Girocard-NFC zahlen konnte.
Und für Auslandszahlungen habt ihr ja schon die Begründung geliefert. Die Girocards sind heute alles Hybridkarten, die auch Maestro oder das Visa-Pendant implementieren. Und Apple Pay wird vermutlich nur die Girocard selbst unterstützen, nicht die hybride Zweitkarte.
+13
Embrace20.08.20 15:37
Hat jemand Infos, ob andere Banken ebenfalls Apple Pay über Girokarten anbieten? Bspw. die Deutsche Bank.
0
Bitsurfer20.08.20 15:37
Die Einschränkungen sind nicht neu sondern schon immer.
- Im Ausland mit EC Zahlen? Wohl kaum.
- Zahlungen online mit EC? Wohl kaum.
+9
jeti
jeti20.08.20 15:39
Embrace
Hat jemand Infos, ob andere Banken ebenfalls Apple Pay über Girokarten anbieten? Bspw. die Deutsche Bank.

Rückfrage bei der Hypovereinsbank ergab
die ernüchternde Antwort man wisse es nicht => kann/kann nicht.

Commerzbank bietet es seit einem guten Monat an.
+1
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel20.08.20 15:40
Bitsurfer
Bei Kleinbeträgen bis 30€ ist die KK günstiger als die EC Karte.
EC hat einen Pauschalbetrag, KK Prozentual.

Das kann man so pauschal nicht sagen, weil die Transaktionsgebühren vom jeweiligen Acquirer abhängen. Es kommt immer darauf an, was der Händler mit seinem Acquirer ausgehandelt hat (oder sich hat aufschwatzen lassen, wenn er sich um Finanzfragen nicht richtig kümmern kann/will).
+2
Hot Mac
Hot Mac20.08.20 15:40
Embrace
Hat jemand Infos, ob andere Banken ebenfalls Apple Pay über Girokarten anbieten? Bspw. die Deutsche Bank.
Die Deutsche Bank sieht dies, meines Wissens, nicht vor.
Warum auch?
Die Mastercard kommt ja für umme daher.
0
trw
trw20.08.20 15:41
Hoffentlich ermöglichen die Sparkassen endlich auch mal ApplePay für Geschäfts-Karten!
Das ging ja bisher wohl ieder nicht bei der ollen Sparkasse.
0
Dupondt20.08.20 15:44
Bitsurfer
- Im Ausland mit EC Zahlen? Wohl kaum.

Wieso nicht? Das funktioniert zumindest im Euro-Raum in aller Regel ohne Probleme. In Frankreich zum Beispiel hat mich die Girocard schon ein paarmal gerettet, als meine Mastercard aus unerfindlichen Gründen nicht akzeptiert wurde. Zahlung mit Girocard ging anstandslos durch.
+6
aMacUser
aMacUser20.08.20 15:46
jeti
Commerzbank bietet es seit einem guten Monat an.
Da Apple Pay bisher noch keine Girocards unterstützt, sicherlich nicht. Das wird dann eine einfache Debitkarte sein (also eine Kreditkarte, die direkt abgerechnet wird). Die Deutsche Bank macht es ja genauso.
+1
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel20.08.20 15:48
Embrace
Hat jemand Infos, ob andere Banken ebenfalls Apple Pay über Girokarten anbieten? Bspw. die Deutsche Bank.

Die Umsetzung der Integration der girocard in Apple Pay erforderte m.W. auf Seiten der Sparkassen IT einen erheblichen Aufwand. Das lohnt sich bei 46 Mio. Sparkassen-girocards, weil dann unter Berücksichtigung des Marktanteils von iOS immerhin ca. 8 Mio. potentielle (und potente) Kunden angesprochen werden.

Ob die anderen Banken nachziehen, steht in den Sternen. Wenn die Sparkassen-girocard mit Apple Pay ein großer Erfolg, wird, werden sich das sicher einige überlegen. Die V&R Banken haben sich gerade dagegen entschieden. (siehe )
0
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel20.08.20 15:54
jeti
Embrace
Hat jemand Infos, ob andere Banken ebenfalls Apple Pay über Girokarten anbieten? Bspw. die Deutsche Bank.
...
Commerzbank bietet es seit einem guten Monat an.

Das ist keinesfalls eine girocard!

Die Commerzbank bietet seit ein paar Wochen eine virtuelle Mastercard Debit an. Genau wie die Deutsche Bank seit Start von Apple Pay in D und inzwischen auch die V&R Banken und viele andere. Das ist also nichts Neues, sondern einfach nur eine mit dem Girokonto verknüpfte Debit-Karte, die genauso funktioniert wie die girocard. Der Unterschied ist die Akzeptanz. In D gibt es immer noch sehr viele gerade kleine, lokale Läden, die außer der girocard keine anderen Zahlungskarten (Kredit-, Debit, Prepaid etc.) annehmen.

Genau das macht den Unterschied der jetzt geplanten Einführung der girocard der Sparkassen für Apple Pay. Die Akzeptanz!
+4
scheibe brot
scheibe brot20.08.20 15:56
Bitsurfer
Die Einschränkungen sind nicht neu sondern schon immer.
- Im Ausland mit EC Zahlen? Wohl kaum.
- Zahlungen online mit EC? Wohl kaum.
Dupondt
Bitsurfer
- Im Ausland mit EC Zahlen? Wohl kaum.

Wieso nicht? Das funktioniert zumindest im Euro-Raum in aller Regel ohne Probleme. In Frankreich zum Beispiel hat mich die Girocard schon ein paarmal gerettet, als meine Mastercard aus unerfindlichen Gründen nicht akzeptiert wurde. Zahlung mit Girocard ging anstandslos durch.

geht super im ausland, auch usa zb.:-)

aber wenn ich das lese:

"Keine Zahlungen in Apps und mit Safari
Auch in iPhone-Apps und in Safari auf dem Mac sind Zahlungen mit der Sparkassen-Girocard per Apple Pay nicht möglich."

warum sollte ich mir dann überhaupt eine apple pay karte zulegen, wenn sowas nicht funktioniert?
dann mach ich das alles weiter mit paypal online und im reallife mit der ec-karte kontaktlos. dann ist die karte für mich nichts...
-4
scheibe brot
scheibe brot20.08.20 15:57
scheibe brot
Bitsurfer
Die Einschränkungen sind nicht neu sondern schon immer.
- Im Ausland mit EC Zahlen? Wohl kaum.
- Zahlungen online mit EC? Wohl kaum.
Dupondt
Bitsurfer
- Im Ausland mit EC Zahlen? Wohl kaum.

Wieso nicht? Das funktioniert zumindest im Euro-Raum in aller Regel ohne Probleme. In Frankreich zum Beispiel hat mich die Girocard schon ein paarmal gerettet, als meine Mastercard aus unerfindlichen Gründen nicht akzeptiert wurde. Zahlung mit Girocard ging anstandslos durch.

geht super im ausland, auch usa zb.:-)

aber wenn ich das lese:

"Keine Zahlungen in Apps und mit Safari
Auch in iPhone-Apps und in Safari auf dem Mac sind Zahlungen mit der Sparkassen-Girocard per Apple Pay nicht möglich."

warum sollte ich mir dann überhaupt eine apple pay karte zulegen, wenn sowas nicht funktioniert?
dann mach ich das alles weiter mit paypal online und im reallife mit der ec-karte kontaktlos. dann ist die karte für mich nichts...
-1
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel20.08.20 16:00
Hot Mac
Embrace
Hat jemand Infos, ob andere Banken ebenfalls Apple Pay über Girokarten anbieten? Bspw. die Deutsche Bank.
Die Deutsche Bank sieht dies, meines Wissens, nicht vor.
Warum auch?
Die Mastercard kommt ja für umme daher.

"Warum auch?"
Wegen der Akzeptanz!

Gerade viele kleine, lokale Läden, die keinen großen Ketten angehören, akzeptieren oft nur die girocard (oder Bares). Bei meinem Einkaufsverhalten sind es ca ⅓ der Geschäfte, die nur die "EC-Karte" nehmen. So erhöht sich für mich die Akzeptanz von Apple Pay mit dem Schritt der Sparkasse um 50%. Ich finde es großartig!
+5
Gedankenschweif20.08.20 16:06
Dupondt
Bitsurfer
- Im Ausland mit EC Zahlen? Wohl kaum.

Wieso nicht? Das funktioniert zumindest im Euro-Raum in aller Regel ohne Probleme. In Frankreich zum Beispiel hat mich die Girocard schon ein paarmal gerettet, als meine Mastercard aus unerfindlichen Gründen nicht akzeptiert wurde. Zahlung mit Girocard ging anstandslos durch.
Dann schau mal auf Deine Girocard. Da ist ein Co-Branding drauf, entweder Maestro oder Vpay. Das sind "Dienstleistungen" von Mastercard und Visa, mit der das Bezahlen ausserhalb von Deutschland ermöglicht wird.
Ein reine Girocard, also ohne Co-Branding, bringt dir ausserhalb von Deutschland genau gar nichts.
+5
Bitsurfer20.08.20 16:09
Moka´s Onkel
Bitsurfer
Bei Kleinbeträgen bis 30€ ist die KK günstiger als die EC Karte.
EC hat einen Pauschalbetrag, KK Prozentual.

Das kann man so pauschal nicht sagen, weil die Transaktionsgebühren vom jeweiligen Acquirer abhängen. Es kommt immer darauf an, was der Händler mit seinem Acquirer ausgehandelt hat (oder sich hat aufschwatzen lassen, wenn er sich um Finanzfragen nicht richtig kümmern kann/will).
Hier in der Schweiz ist es so.
EC Transaktion CHF 0.50
KK je nachdem % ?

Dann ist bei einer Transaktionsgebühr von CHF 20.- von z.B. 2% die KK bei 40 Rp. Die EC Karte bei 50 Rp
+1
AndreasDV20.08.20 16:11
Bitsurfer
Die Einschränkungen sind nicht neu sondern schon immer.
- Im Ausland mit EC Zahlen? Wohl kaum.
- Zahlungen online mit EC? Wohl kaum.

Fahre jedes Jahr nach Italien und zahle immer mit der EC Karte auch in der Schweiz. Ohne Probleme
0
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel20.08.20 16:13
Aus dem Artikel: "Unter anderem ist es in aller Regel nicht möglich, eine mit Apple Pay verknüpfte Girocard im Ausland zu nutzen. Eine Begründung für diese Einschränkung, welche nicht wenige Kunden als ärgerlich empfinden dürften, liefern die Sparkassen nicht. Vermutlich hängt sie damit zusammen, dass Auslandszahlungen mit der Girocard über Maestro abgewickelt werden und somit eine andere technische Infrastruktur zum Einsatz kommt, die Apple Pay nicht unterstützt."

Die Begründung liegt wohl darin, dass unter iOS 13 das Co-Branding von Maestro oder V-Pay noch nicht unterstützt wird. Das soll dann aber ab iOS 14 der Fall sein. Es gibt ja u.a. auch in Australien schon Zahlkarten, die auf zwei Zahlungs-Schemas funktionieren und die man unter Apple Pay nutzen kann. (siehe )

Die fehlende online-Fähigkeit besteht auch bei der physischen girocard. Das kann also keine große Überraschung sein oder zu Verärgerung führen. Die fehlende Möglichkeit, die karte im Ausland einzusetzen, wird anscheinend in Kürze (mit iOS 14) nachgereicht.

Also in der Quintessenz: kein Aufreger. Gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen.
+3
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel20.08.20 16:15
Bitsurfer
Moka´s Onkel
Bitsurfer
Bei Kleinbeträgen bis 30€ ist die KK günstiger als die EC Karte.
EC hat einen Pauschalbetrag, KK Prozentual.

Das kann man so pauschal nicht sagen, weil die Transaktionsgebühren vom jeweiligen Acquirer abhängen. Es kommt immer darauf an, was der Händler mit seinem Acquirer ausgehandelt hat (oder sich hat aufschwatzen lassen, wenn er sich um Finanzfragen nicht richtig kümmern kann/will).
Hier in der Schweiz ist es so.
EC Transaktion CHF 0.50
KK je nachdem % ?

Dann ist bei einer Transaktionsgebühr von CHF 20.- von z.B. 2% die KK bei 40 Rp. Die EC Karte bei 50 Rp

Hier in D gibt es so um die 20 Acquirer, die alle ihre eigenen Konditionen haben und mit denen man auch kräftig verhandeln kann bzw. sollte. Deswegen kann es so sein, wie Du schreibst, ist hier jedoch meistens anders.
0
Hot Mac
Hot Mac20.08.20 16:19
Moka´s Onkel

Ja, hast recht ...
Die Nummer mit der Akzeptanz vergesse ich immer wieder – kommt bei mir halt nie vor.
+1
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel20.08.20 16:23
scheibe brot
warum sollte ich mir dann überhaupt eine apple pay karte zulegen, wenn sowas nicht funktioniert?

Mit (genau) einer Karte in der Apple Pay Wallet kommt man heutzutage nicht sehr weit. In D ist die girocard hinsichtlich ihrer Akzeptanz unschlagbar. Und genau dafür sollte man sie sich zulegen. Man kann natürlich auch weiter seine physische girocard nutzen, klar. Doch genau das will ich nicht. Ich freue mich auf die Einbindung der girocard unter Apple Pay.

Für Zahlungen im Ausland oder online habe ich ohnehin schon seit Jahren eine Kreditkarte in Apple Pay hinterlegt. Bis auf die Fälle, wo nur Bares genommen wird, deckt die Kombination von Mastercard und girocard in Apple Pay zumindest in Europa so ziemlich alles ab, was ich mir vorstellen kann. Wenn man dann interkontinental unterwegs ist, sollte man sich sowieso überlegen, ob nicht noch z.B. eine asiatische karte in der Wallet fehlt.
+5
jeti
jeti20.08.20 16:53
aMacUser
jeti
Commerzbank bietet es seit einem guten Monat an.
Da Apple Pay bisher noch keine Girocards unterstützt, sicherlich nicht. Das wird dann eine einfache Debitkarte sein (also eine Kreditkarte, die direkt abgerechnet wird). Die Deutsche Bank macht es ja genauso.
Meines Wissens sind doch heutzutage alle (umganssprachlich) EC-Karten
alle in gewisser Form Debitkarten (Kreditkarte mit Sofortabbuchung)
genau dieses meinte ich:
0
BG-On20.08.20 16:59
AndreasDV
Bitsurfer
Die Einschränkungen sind nicht neu sondern schon immer.
- Im Ausland mit EC Zahlen? Wohl kaum.
- Zahlungen online mit EC? Wohl kaum.
Fahre jedes Jahr nach Italien und zahle immer mit der EC Karte auch in der Schweiz. Ohne Probleme

Du zahlst dann mit dem Co-Branding der Karte (meist Maestro oder Vpay) die auf deiner girocard (bis 2007 ec-Karte) drauf ist. Die girocard funktioniert im Ausland nicht. Daher auch die girocard in Apple Pay nicht, da diese kein Co-Branding haben wird.
+1
BG-On20.08.20 17:02
jeti

Meines Wissens sind doch heutzutage alle (umganssprachlich) EC-Karten
alle in gewisser Form Debitkarten (Kreditkarte mit Sofortabbuchung)
genau dieses meinte ich:

Umganssparchlich ist halt nur nicht immer richtig.

Die ec-Karte gibt es seit 2007 nicht mehr, diese heißt seitdem girocard.
Der Name und das Logo ec gehört inzwischen Mastercard, und wird aktuell meist werbetechnisch mit der Mastercard Debit verwendet. Auf der Mastercard Debit der Consors BNP ist das ec Logo auch drauf (die Farben sind im Gegensatz zur früheren ec allerdings vertauscht).
0
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel20.08.20 17:25
jeti
Meines Wissens sind doch heutzutage alle (umganssprachlich) EC-Karten
alle in gewisser Form Debitkarten (Kreditkarte mit Sofortabbuchung)

Es ist andersherum.

Die "EC-Karte", die seit 2007 girocard heißt, ist eine Debitkarte. Es gibt diverse andere Debitkarten von Mastercard und Maestro, von Visa und V-Pay und noch viele mehr, die in D allerdings eher selten sind. Mastercard und Visa (und Amex etc.) haben auch noch Kredit- oder Charge- oder Prepaidkarten im Angebot.

All die Karten von Mastercard und Visa nutzen ihr eigenes, weltweites Zahlungs-Scheme, welches vom Kartenterminal entsprechend erkannt wird. Dafür fallen je nachdem, ob es Kredit- oder Debitkarten sind unterschiedliche Gebühren an, die sich aus Acquiring Fee (Provider des Zahlungsterminals/Abrechner des Händlers), Scheme Fee (Systemgebühr für das Zahlungs-Scheme) und Interchange Fee (Gebühr für die Karten-ausgebende Bank, in der EU reguliert) zusammensetzen.

Die deutsche girocard ist zwar auch eine Debit-Karte. Sie nutzt allerdings nicht das Scheme Mastercard/Visa/Amex. Weil also (sehr verkürzt gesagt) das Scheme Fee wegfällt, ist sie für den Händler günstiger und deswegen in D so weit verbreitet.

Nur weil die anderen Debitkarten mit der direkten Belastung auf dem verknüpften Girokonto eine ähnliche Abrechnungsstruktur haben, macht es sie noch lange nicht zur "EC-Karte"/girocard. Sie bleiben (von mir so genannte) "Kredit"-Karten, die für den Händler meist teuerer sind.
+3
scheibe brot
scheibe brot20.08.20 18:02
Moka´s Onkel
scheibe brot
warum sollte ich mir dann überhaupt eine apple pay karte zulegen, wenn sowas nicht funktioniert?

Mit (genau) einer Karte in der Apple Pay Wallet kommt man heutzutage nicht sehr weit. In D ist die girocard hinsichtlich ihrer Akzeptanz unschlagbar. Und genau dafür sollte man sie sich zulegen. Man kann natürlich auch weiter seine physische girocard nutzen, klar. Doch genau das will ich nicht. Ich freue mich auf die Einbindung der girocard unter Apple Pay.

Für Zahlungen im Ausland oder online habe ich ohnehin schon seit Jahren eine Kreditkarte in Apple Pay hinterlegt. Bis auf die Fälle, wo nur Bares genommen wird, deckt die Kombination von Mastercard und girocard in Apple Pay zumindest in Europa so ziemlich alles ab, was ich mir vorstellen kann. Wenn man dann interkontinental unterwegs ist, sollte man sich sowieso überlegen, ob nicht noch z.B. eine asiatische karte in der Wallet fehlt.

das war unter anderen auf die nichtnutzung im appstore oder über safari gemeint.
aber grundsätzlich kommt man nur mit der girocard selbst weltweit sehr weit. und wenn man kreditkarte..... dann sollte man die von der dkb bank nehmen:-) da geht es weltweit umsonst...
0
Alebron
Alebron20.08.20 19:20
Dupondt
Frankreich...
Oh, hör mir bloß auf mit Frankreich und Karten. Abseits der Mautautobahnen ist Bezahlen in Frankreich ein Graus.
Nicht nur, dass sogar Fast Food-Restaurants schon um 22.30 Uhr dicht machen und man oft sogar um 22 Uhr nichts mehr zu Essen bekommt, wird selbst das Tanken zum Abenteuer.
Erst mal eine finden, die auf hat und auf die man drauf fahren kann... und dann das Bezahlen! Oft geht weder meine spanische Visa noch meine EC-Karte von der Sparkasse. Und es gibt immer mehr Automaten hier.
In Spanien dagegen... so viele 24h-Tankstellen mit Bedienung, alle Karten funktionieren! Und Essen gibt es hier auch länger! 😎
So, genug Werbung für Spanien gemacht 😉
+4
albertyy20.08.20 19:38
herrlich ! ich zahle immer bar
-5
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.