Apple Music for Artists: Wie sich Künstler über die Popularität ihrer Lieder informieren können

Apple hat letztes Jahr die Plattform „Apple Music for Artists“ gestartet. Künstler können sich mithilfe des Services allerlei Analysedaten, Bestwerte und andere interessante Fakten zu ihren in Apples Streamingservice verfügbaren Werken anschauen. Die entsprechende Anzeige war bislang aber nur als Web-Beta verfügbar. Zudem konnte nur eine kleine Gruppe von Künstlern darauf zugreifen. Doch die Beta-Phase ist jetzt vorbei.


Finale Version von Apple Music for Artists verfügbar
Die Veröffentlichung der finalen Variante von „Apple Music for Artists“ zieht mehrere neue Features für das Angebot nach sich. Der Dienst ist nicht mehr auf die dazugehörige Website beschränkt, sondern lässt sich fortan auch per iOS-App nutzen. Zusätzlich speist Apple den Analyse-Service jetzt auch mit Daten des hauseigenen Song-Erkennungsdienst Shazam, was die Auswertung der Markt-Performance eines Liedes auch über Apple Music hinaus ermöglicht.

Künstler und ihr Management sehen über den Online-Infodienst unter anderem, wie oft Nutzer ein Lied abspielen und wie viele Zuhörer erreicht werden – auf Wunsch sogar begrenzt auf bestimmte Städte. Auch Zahlen zu Verkäufen sind verfügbar. Der „Insights“-Bereich informiert darüber hinaus über weitere interessante Daten – zum Beispiel wie gut ein Song innerhalb der ersten Veröffentlichungswoche im Vergleich zu einem älteren Song in dessen erster Woche abschnitt. Auch über Meilensteine wie das millionste Abspielen eines Songs erhalten Künstler Auskunft.

Kostenlose Registrierung für Interpreten
Der Zweck von Apple Music for Artists besteht darin, den Dienst für Interpreten transparenter zu machen und für die jeweilige Vermarktungsstrategie relevante Daten zur Verfügung zu stellen. Mithilfe der Möglichkeit, die Analyse von Nutzungsdaten auf ausgewählte Städte zu beschränken, können Bands beispielsweise die nächste Konzert-Tour planen. Die Apple Music-Popularität der jeweiligen Gruppe ließe sich dabei als wichtiger Indikator für der Stadtwahl der Tour nutzen. Künstler können den kostenlosen „Apple Music for Artists“-Account über die dazugehörige Website freischalten.

Kommentare

Scrembol
Scrembol09.08.19 17:35
Vielen Dank! Gleich mal die App suchen 👌🏼
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
0
Tekl
Tekl09.08.19 21:42
Gibt es eigentlich Streaming-Farmen in Billiglohnländern, die pausenlos die eigenen Songs streamen, um den Umsatz zu erhöhen und sie in den Charts aufsteigen lassen?
(hier könnte eine hippe, attributreiche Selbstdarstellung stehen)
+1
Kovu
Kovu10.08.19 07:06
Tekl
Gibt es eigentlich Streaming-Farmen in Billiglohnländern, die pausenlos die eigenen Songs streamen, um den Umsatz zu erhöhen und sie in den Charts aufsteigen lassen?
Bei dem, was man aktuell in den Charts findet, lägen solche Dinge tatsächlich auf der Hand.

Allerdings wäre das auch relativ aufwändig, da man in allen Länder-Stores sehr individuell und mit wechselnder IP arbeiten müsste.
+1
MacSquint
MacSquint11.08.19 10:25
Streaming wird schon länger im nicht geringen Maße manipuliert. Da gibt es diverse Videos und Berichte dazu.
Es wird sogar zur Geldwäsche eingesetzt
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen