Apple Maps wird attraktiver für spontane Radfahrer, zeigt nächsten Fahrradverleih

Wenn Sie auf einem Städtetrip Lust verspüren, die Straßen mit einem Drahtesel zu erkunden, kann Ihnen Apples Karten-App auf Ihrem iPhone den Weg zum nächsten Fahrradverleih weisen. Das Update ist inzwischen live und resultiert aus einer Partnerschaft Apples mit der Online-Datenbank Ito World. Der Bezug von externen Daten hat den Vorteil, dass sofort eine große Zahl an neuen Datenpunkten implementiert werden konnte, anders als etwa bei den 3D-Karten, die Apple selbst generiert und deswegen nur sehr langsam wachsen.

Mitteleuropa gut versorgt
Ito World versorgt Apple mit den GPS-Daten von mehr als 12.000 Verleihstationen in 179 Städten in 36 Ländern und ergänzt damit die recht bescheidene Zahl, die auch vorher schon in Apple Maps zu finden war. Sehr prominent dabei sind auch Städte im deutschsprachigen Raum. Die Stationen von 40 Unternehmen in Deutschland gehören dazu (von swa Augsburg bis nextbike Würzburg), ebenso 18 Unternehmen aus Österreich (von 10vorWien bis Wiener Wald) und fünf aus der Schweiz (von Hergiswil bis Sursee). Die vollständige Liste finden Sie unter dieser Meldung. Damit ist unsere Gegend sogar besser versorgt als die USA, Frankreich und Großbritannien.


Nach dem Start der App muss der Nutzer einfach den Begriff »Fahrradverleih« in die Suche eintippen und erhält die neue Übersicht. Allerdings ersetzt Apple Maps damit keineswegs spezialisierte Fahrrad-Apps, denn außer Name, Adresse und Kontaktinformation gibt es keine spezifischen Hinweise etwa auf die Zahl verfügbarer Räder. Nichtsdestotrotz hilft Apple begeisterten Spontanradlern beim ersten Weg.

Im ständigen Attraktivitätswettbewerb mit Google Maps versucht Apple immer neue Features in die Karten-App einzubauen. Mit iOS 11 etwa kamen Indoor-Karten für Shopping Malls und Flughäfen dazu (hier allerdings wieder in Eigenproduktion, sodass die Zahl der versorgten Gebäude noch relativ niedrig ist) und ergänzte einen Spurassistenten in der Navigationsfunktion.

Unterstützte Fahrradverleih-Unternehmen im deutschsprachigen Raum:

Deutschland
  • Augsburg (swa Rad Augsburg)
  • Bensheim (VRNnextbike Bensheim)
  • Berlin (nextbike Berlin)
  • Bochum (metropolradruhr Bochum)
  • Bottrop (metropolradruhr Bottrop)
  • Dortmund (metropolradruhr Dortmund)
  • Dresden (sz-bike)
  • Duisburg (Metropolradruhr Duisburg)
  • Düsseldorf (nextbike Dusseldorf)
  • Essen (metropolradruhr Essen)
  • Flensburg (nextbike Flensburg)
  • Frankfurt (nextbike Frankfurt)
  • Gelsenkirchen (metropolradruhr Gelsenkirchen)
  • Gütersloh (nextbike Gutersloh)
  • Hamburg (nextbike Hamburg)
  • Hamm (metropolradruhr Hamm)
  • Heidelberg (VRNnextbike Heidelberg)
  • Herne (metropolradruhr Herne)
  • Karlsruhe (Fächerrad)
  • Köln (KVB rad)
  • Leipzig (nextbike Leipzig)
  • Ludwigshafen (VRNnextbike Ludwigshafen)
  • Magdeburg (nextbike Magdeburg)
  • Mannheim (VRNnextbike Mannheim)
  • Mülheim a.d.R. (metropolradruhr Muelheim)
  • München (nextbike Munchen)
  • Norderstedt (nextbike Norderstedt)
  • Nürnberg (NorisBike)
  • Oberhausen (metropolradruhr Oberhausen)
  • Offenburg (nextbike Offenburg)
  • Potsdam (nextbike Potsdam)
  • Quickborn (nextbike Quickborn)
  • Schorndorf (e-bike-stationen Schorndorf)
  • Schwieberdingen (e bike stationen Schwieberdingen)
  • Speyer (VRNnextbike Speyer)
  • Südheide (nextbike Südheide)
  • Tübingen (nextbike Tübingen)
  • Usedom (useDomraD)
  • Wachau (nextbike Wachau)
  • Würzburg (nextbike Wuerzburg)

Österreich
  • 10vorWien (nextbike 10vorWien)
  • Amstetten (nextbike Amstetten)
  • Innsbruck (stadtrad Innsbruck)
  • Klagenfurt (nextbike Klagenfurt)
  • Lunz am See (nextbike Lunz am See)
  • Mödling (nextbike Mödling)
  • NeusiedlerSee (nextbike Neusiedler See)
  • Römerland (nextbike Römerland)
  • Serfaus (nextbike Serfaus)
  • St. Pölten (nextbike St.Polten)
  • Thermenregion (nextbike Thermenregion)
  • Traisen-Gölsental (nextbike Traisen-Gölsental)
  • Triestingtal (nextbike Triestingtal)
  • Tulln (nextbike Tulln)
  • Unteres Traisental (nextbike Unteres Traisental)
  • Wien (citybike Wien)
  • Wiener Neustadt (nextbike Wiener Neustadt)
  • Wiener Wald (nextbike Wiener Wald)

Schweiz
  • Hergiswil (nextbike Hergiswil)
  • Luzern (nextbike Luzern)
  • Stans (nextbike Stans)
  • Stansstad (nextbike Stansstad)
  • Sursee (nextbike Sursee)

Eine Übersicht über die Unternehmen in anderen Staaten finden Sie hier.

Kommentare

CooperCologne13.03.18 09:50
Hmm, scheint noch nicht überall live zu sein, bei mir werden beim Stichwort "Fahrradverleih" sämtliche Fahrradgeschäfte angezeigt, die verleihen aber garantiert nicht.
+1
pünktchen
pünktchen13.03.18 09:52
Bisschen witzlos solange Apple Maps nichts über Radwege weiss.
+8
chill
chill13.03.18 09:53
Stadtrad (Hamburg) wird in der Karte angezeigt, fehlt bei eurer Liste aber.

Außerdem fehlt etwas sehr wichtiges bei „Karten“: Die Öffis (Außer in Berlin)
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+2
dan@mac
dan@mac13.03.18 09:58
chill
Stadtrad (Hamburg) wird in der Karte angezeigt, fehlt bei eurer Liste aber.

Außerdem fehlt etwas sehr wichtiges bei „Karten“: Die Öffis (Außer in Berlin)
Kommt schon bald.
+1
azubi5413.03.18 10:06
Mir fehlen leider immer noch die Anzeigen der erlaubten Geschwindigkeit und der mometanen Geschwindigkeit - wenn ich Maps im Auto verwende.

Für ein NAVI ein muss
+3
glf13.03.18 10:08
Solange Apple keine Radrouten berechnen und die Strecken am besten offline speichern kann, ist die App wertlos für mich. Da bleibe ich lieber bei Google Maps, MapsMe oder Scout.
In drei Jahren iPhone kann ich an einer Hand abzählen, wie häufig ich Apple Maps geöffnet habe.
+2
Mac-Mania
Mac-Mania13.03.18 10:12
chill

Außerdem fehlt etwas sehr wichtiges bei „Karten“: Die Öffis (Außer in Berlin)

War in den letzten Wochen in Athen und Berlin und habe Google Maps benutzt, da Apple Maps m.E. lange noch nicht so viele Infos bereithält wie GM. Besonders der ÖPNV in der Google App funktioniert hervorragend.

Habe das Gefühl Apple kommt da einfach bei weitem nicht nach.
+3
iG3eVeRlasting
iG3eVeRlasting13.03.18 10:23
Ich erwische mich immer öfter wie ich Apple Maps öffne und dann feststelle, dass es ja kein Fahrradweg unterstützt. Und jetzt aber Fahrradverleih Standorte? Ergibt kein Sinn.
+3
schaudi
schaudi13.03.18 11:07
azubi54
Mir fehlen leider immer noch die Anzeigen der erlaubten Geschwindigkeit und der mometanen Geschwindigkeit - wenn ich Maps im Auto verwende.

Für ein NAVI ein muss

Echt ein muss? Mein Vorschlag wäre auf den Tacho und die Straßenbeschilderung zu gucken. Vor allem wenn sich irgendwo kurzfristig was ändert, kannst du dich nicht darauf berufen, dass dein Navi dies und jenes angezeigt hätte.

Es ist immer wieder witzig was GM alles so an Wegen kennt, die für Verkehr aber nicht geeignet sind....
Vor ein paar Monaten wurde bei uns eine Bundesstraße saniert und war für mehrere Monate gesperrt.
GM hat 1 ½ Monate gebraucht um überhaupt eine Sperrung anzuzeigen und dann hat es die Leute über Feld- und Radwege navigiert, wo sie, je nach Fahrzeug dann irgendwann nicht weiterkamen. Ich hab irgendwann aufgehört zu zählen wie vielen Leuten (ich bin auf eben jenen Feldwegen mit den Wuffs unterwegs) ich sagen musste, dass sie einfach die Ausgeschilderte Umleitung fahren sollen und dieses GM wegschmeißen sollen und wenn sie ein iPhone hatten doch bitte einfach mal auch Maps nutzen sollten, denn das hat von Tag1 die Korrekte Umleitung anzeigt.

Ich hab zwar manchmal den Eindruck, dass das nur hier bei uns in der Region so ist, aber GM kann man hier echt vergessen. Gerade aktuelle Änderungen der Verkehrslage kommen, wenn überhaupt, erst ewig spät und für mich ist das der Einzige Grund wofür ich Maps brauche - um zu sehen ob es aktuell irgendwo irgendwelche Änderungen, Unfälle oder Staus gibt und was dann je nach Verkehrsaufkommen die aktuell schnellst Route ist. GM kann das einfach nicht - hat dafür bessere Satellitenbilder .... wow.
+8
Cliff the DAU
Cliff the DAU13.03.18 11:09
Mac-Mania
Habe das Gefühl Apple kommt da einfach bei weitem nicht nach.

Nur bei den „Maps“ ?
„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen“
0
Frank Drebin
Frank Drebin13.03.18 11:27
@cliff dein Name ist Programm, gell?
+1
DP_7013.03.18 11:47
Geschwindigkeitsanzeige ist für mich kein Muss. Ein Navi soll mir den Weg zeigen aber auf die Beschilderung und die Straße sollte jeder Verkehrsteilnehmer selbst achten. Vor allem weil die erlaubte Geschwindigkeit schnell mal geändert worden sein kann. Zum Anzeigen der eigenen Geschwindigkeit hat man seinen Tacho. Ist in jedem Auto eingebaut. Verstehe nicht, warum das im Navi auch noch angezeigt werden sollte. Macht das Display nur unübersichtlich.
+2
MikeMuc13.03.18 16:17
Es wäre aber doch mal echt ein fortschritt wenn diese tollen Davis die Schilder am Straßenrand erkennen würden. Und nicht nur die sondern auf der Autobahn auch die mit den Wechselnden Geschwindigkeiten. Und warum zum Geier gibt es hier noch keine bundeseinheitliche Meldestelle die für alle Schilder die wer offizielles wo aufstellt diese mit GPS-Koordinaten und aktueller Anzeige allen zu verfügung stellt. Brauchen wir da auch wieder erst 25 Jahre wie bei der Meldestelle für aktuelle Benzinpreise. Das kann doch nicht wahr sein :'(
+1
pünktchen
pünktchen13.03.18 16:39
Meldestelle für Benzinpreise, was es nicht alles für ein Scheiss gibt. Wie ich sehe eine der letzten politischen Grosstaten der FDP. Ich muss zugeben ich habe zunächst Dobrindt verdächtigt. Vermutlich wenden die sich an die Männer deren einziger Kontakt mit Preisen an der Tankstelle stattfindet weil für das Einkaufen Mutti zuständig ist. Wenn man sonst keine Probleme hat.
+1
smile
smile13.03.18 23:02
glf
Da bleibe ich lieber bei Google Maps, MapsMe oder Scout.
Scout - wisch mir die Tränen aus dem Gesicht - hab ich auch gern benutzt, als sie (Skobbler) noch lebten :'( :'(
Deinen Mac kannst du lieben oder hassen - Dein PC wird Dir immer scheißegal sein.
0
schaudi
schaudi14.03.18 08:00
MikeMuc
Es wäre aber doch mal echt ein fortschritt wenn diese tollen Davis die Schilder am Straßenrand erkennen würden. Und nicht nur die sondern auf der Autobahn auch die mit den Wechselnden Geschwindigkeiten. Und warum zum Geier gibt es hier noch keine bundeseinheitliche Meldestelle die für alle Schilder die wer offizielles wo aufstellt diese mit GPS-Koordinaten und aktueller Anzeige allen zu verfügung stellt. Brauchen wir da auch wieder erst 25 Jahre wie bei der Meldestelle für aktuelle Benzinpreise. Das kann doch nicht wahr sein :'(

Sämtliche jeweils zuständige Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden, sowie zum Teil noch private müssten ihre Verwaltungsarbeit zunächst vollständig digitalisieren und dann müssen sie natürlich auch ein übergreifendes System haben mit dem sie zusammenarbeiten können. Das klingt alles leichter als es ist. Der Verwaltungsaufwand erstmal um so was überhaupt in die Wege zu leiten und dann muss ein solche System, welches natürlich auch 100% sicher, gegen unbefugten eingriff von außen und Fehleingaben sein muss erstmal geschaffen werden.

Bei Tanken ist das um einiges leichter gewesen, denn abgesehen von einigen wenigen vielleicht existierenden Hinterland Tanken, die Ihre Preise noch per Hand an die Säulen Heften ist da eh schon alles Digitalisiert ist und ein übergreifendes System muss auch nicht ganz so sicher ausgelegt sein, denn bei Tankstellenpreisen entstehen keine nennenswerten Gefahren, wenn ein Wert doch mal Falsch ist.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen